Cookie-Einstellungen
NFL

NFL Draft Grades 2022: Bestnoten für Lions und Seahawks - Patriots liefern mehr Fragen als Antworten

Von Marcus Blumberg

Draft Grades: NFC West

Arizona Cardinals

Die Picks

  • TE Trey McBride (2. Runde)
  • EDGE Cameron Thomas (3. Runde)
  • EDGE Myjai Sanders (3. Runde)
  • RB Keontay Ingram (6. Runde)
  • OG Lecitus Smith (6. Runde)
  • CB Christian Matthew (7. Runde)
  • EDGE Jesse Luketa (7. Runde)
  • OG Marquis Hayes (7. Runde)

Die Analyse

Die Cardinals haben ihren ersten Pick im Draft nach Baltimore geschickt und dafür Hollywood Brown geholt, was ihnen mehr Speed im Receiving Corps gibt. Dieser dürfte fortan im Slot spielen und die Nachfolge von Christian Kirk antreten.

Dann holten sie - vielleicht etwas früh - den besten Tight End der Klasse in McBride, der im Gegensatz zu Zach Ertz auch ein guter Blocker ist. Die zwei Edge-Verteidiger geben der Defense mehr Möglichkeiten, zumal Thomas auch innen spielen kann, während Sanders eher der Typ Speed-Rusher ist, der wohl am besten als 3-4-Outside-Linebacker aufgehoben wäre. Sie werden nicht sofort den Unterschied ausmachen, haben aber Entwicklungspotenzial.

Ingram ist eine gute Ergänzung, ebenso Hayes ganz am Ende des Drafts. Insgesamt ist dieser Draft recht ruhig verlaufen, könnte sich aber in ein paar Jahren als gute Klasse für die Cardinals herausstellen.

Die Note: 2

Los Angeles Rams

Die Picks

  • OT Logan Bruss (3. Runde)
  • CB Decobie Durant (4. Runde)
  • RB Kyren Williams (5. Runde)
  • S Quentin Lake (6. Runde)
  • CB Derion Kendrick (6. Runde)
  • EDGE Daniel Hardy (6. Runde)
  • S Russ Yeast (7. Runde)
  • OT AJ Arcuri (7. Runde)

Die Analyse

"F*** them Picks" ist das Motto von General Manager Les Snead. Entsprechend hatten die Rams kaum welche und schon gar nicht in den ersten beiden Runden. Und was sie damit machten, ist auf den ersten Blick nur schwer zu bewerten.

Bruss spielte überwiegend Right Tackle und ein wenig Guard für Wisconsin. Er könnte in der NFL vor allem ein Guard sein, in jedem Fall ist er ein Pick für die Zukunft. Interessant ist, wie groß Williams' Rolle sein wird. Er könnte letztlich nahtlos für Sony Michel in die RB-Rotation hinter Akers und Henderson rücken, muss aber seine Fumble-Probleme abstellen.

Und ansonsten sind da viele Picks dabei, deren Impact wir vermutlich erst in ein paar Jahren bewerten können, wie es dieser Tage bei den Rams mit ihrer aggressiven Transfer-Philosophie eben üblich ist.

Die Note: 3

Number-1-Picks der letzten 20 Jahre: Wie viele haben eigentlich gezündet?

San Francisco 49ers

Die Picks

  • EDGE Drake Jackson (2. Runde)
  • RB Tyrion Davis-Price (3. Runde)
  • WR Danny Gray (3. Runde)
  • OT Spencer Burford (4. Runde)
  • CB Samuel Womack (5. Runde)
  • OT Nick Zakelj (6. Runde)
  • DL Kalia Davis (6. Runde)
  • CB Tariq Castro-Fields (6. Runde)
  • QB Brock Purdy (7. Runde)

Die Analyse

Der Erstrundenpick ging für Trey Lance im Vorjahr drauf und mit dem ersten Pick in diesem Jahr holten sie einen vielversprechenden Pass Rusher in Jackson, der aktuell noch zu sehr über Finesse kommt. Gelingt es ihm, einen Power Move zu entwickeln, könnte er eine gute Ergänzung dieser Front neben Nick Bosa werden.

Davis-Price jedoch sorgt nicht unbedingt für Begeisterung. War er wirklich nötig in Runde 3? Er ist ein eher durchschnittlicher Running Back mit keinerlei besonderen Merkmalen. Das heißt aber nicht, dass er nicht dennoch produktiv sein kann im RB-freundlichen Scheme von Kyle Shanahan.

Gray wiederum ist sehr schnell und schafft es mit seinem Speed, für Separation zu sorgen. Seine Hände sind bislang aber noch ein Problem. Er lässt zu viele Pässe fallen. Seine sonstigen Anlagen jedoch suggerieren, dass er ein wichtiger Bestandteil dieser Offense werden kann.

Burford wiederum ist zunächst Mal Depth für die Offensive Line und bedient damit einen größeren Need.

Die Note: 2-

Seattle Seahawks

Die Picks

  • OT Charles Cross (1. Runde)
  • EDGE Boye Mafe (2. Runde)
  • RB Kenneth Walker (2. Runde)
  • OT Abraham Lucas (3. Runde)
  • CB Coby Bryant (4. Runde)
  • CB Tariq Woolen (5. Runde)
  • EDGE Tyreke Smith (5. Runde)
  • WR Bo Melton (7. Runde)
  • TE Dereke Young (7. Runde)

Die Analyse

Es kommt nicht oft vor, dass die Seahawks etwas objektiv Sinnvolles tun dieser Tage. Doch dieser Draft ist eine willkommene Ausnahme. Die Seahawks griffen einfach mal zwei neue Starting Offensive Tackles und einen der besten Running Backs dieser Klasse ab. Hinzu kommt, dass sie mit Boye Mafe auch noch einen sehr guten Edge Rusher gefunden haben, der in die für Seattle so wichtige LEO-Rolle passt. Coby Bryant ist zudem ein Cornerback, der das Zeug dazu hat, in naher Zukunft eine wichtige Rolle zu spielen.

Die größere Frage ist allerdings, wie genau das alles zusammen passt. Cross ist wohl der beste Pass-Blocker dieser Klasse und auch Lucas hat seine Qualitäten eher als Pass Protector. Run Blocking ist bei beiden eine ausbaufähige Qualität. Für sich betrachtet ist das kein Problem, eher ein Vorteil, denn das Pass-Spiel ist die Zukunft der NFL. Die Seahawks jedoch sind eben die Seahawks und sehen sich eher als Team, das den Ball läuft. Entsprechend holten sie mit Walker auch einen der besten Runner der Klasse.

Und auch die Quarterback-Position bleibt ein Fragezeichen mit einem Zweikampf zwischen Drew Lock und Geno Smith. Die O-Line könnte nun endlich brauchbar sein für einen Quarterback, doch auf eben dieser Position wird gespart. Passiert hier also noch was? Baker Mayfield oder Jimmy Garoppolo sind immer noch denkbar. Oder bleibt es bei dieser Inkonsequenz im Glauben, dass das schon irgendwie gut gehen wird?

Betrachtet man den Draft aber isoliert, haben die Seahawks vieles richtig gemacht und das sollte man auch mal loben.

Die Note: 1

Die Draft Grades 2021 im Überblick

Disclaimer: Innerhalb der gleichen Noten-Gruppen gibt es kein Ranking, die Teams mit gleicher Note sind in zufälliger Reihenfolge gelistet.

TeamGrade
Kansas City Chiefs1
Philadelphia Eagles1
Detroit Lions1
Atlanta Falcons1
Seattle Seahawks1
New York Jets1-
Baltimore Ravens1-
Carolina Panthers1-
Indianapolis Colts2+
New York Giants2+
Buffalo Bills2
Tampa Bay Buccaneers2
Cleveland Browns2
Pittsburgh Steelers2
Houston Texans2
Tennessee Titans2
Denver Broncos2
Green Bay Packers2
Arizona Cardinals2
Miami Dolphins2-
Minnesota Vikings2-
Chicago Bears2-
San Francisco 49ers2-
Cincinnati Bengals3+
Jacksonville Jaguars3+
Las Vegas Raiders3+
Dallas Cowboys3+
Washington Commanders3+
Los Angeles Rams3
New Orleans Saints3-
Los Angeles Chargers4
New England Patriots4

 

Seite 1: Die AFC East

Seite 2: Die AFC North

Seite 3: Die AFC South

Seite 4: Die AFC West

Seite 5: Die NFC East

Seite 6: Die NFC North

Seite 7: Die NFC South

Seite 8: Die NFC West und alle Grades im Überblick

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX