Cookie-Einstellungen
NFL

NFL Draft 2022 Tag 3: Patriots und Commanders überraschen mit Quarterbacks - kurioser Run auf Punters

Von Marcus Blumberg

Der 3. Tag des NFL Drafts 2022 beendete das lange Warten des fünften einst hoch gehandelten Quarterbacks der Klasse, allerdings erst, nachdem ein kurioser Run auf Punter entfachte. Georgia stellte einen neuen Rekord auf, während ein Rookie-QB womöglich direkt starten könnte.

Der 3. Tag des NFL Drafts 2022 beendete das lange Warten des fünften einst hoch gehandelten Quarterbacks der Klasse, allerdings erst, nachdem ein kurioser Run auf Punter entfachte. Georgia stellte einen neuen Rekord auf, während ein Rookie-QB womöglich direkt starten könnte.

NFL Draft 2022: Kurioser Run auf Punter

Der größte Aufreger des dritten Tages im Draft 2022 war sicherlich der unerklärliche Run auf Kicker und Punter in Runde 4.

Nachdem die 4. Runde noch relativ normal begann mit ein paar Running Backs, Cornerbacks und Offensive Tackles als dominierende Positionen sorgten die Cleveland Browns mit dem 124. Pick fürs erste Ausrufezeichen. Sie zogen Kicker Cade York von LSU. Nur sechs Picks später waren es dann die Baltimore Ravens, die sich mit Jordan Stout (Penn State) den ersten Punter sicherten. Die Tampa Bay Buccaneers ließen sich dann nicht lumpen und zogen mit den 133. Pick in Jake Camarda (Georgia) gleich den nächsten.

Umso überraschender war es dann, dass der wohl prominenteste Punter dieser Klasse, "Punt God" Matt Araiza von San Diego State sogar bis zum Start der 6. Runde warten musste, ehe ihn die Buffalo Bills vom Board nahmen.

© getty
Bailey Zappe ging überraschend in Runde 4 zu den Patriots.

NFL Draft 2022: Das lange Warten des Sam Howell

North Carolinas Quarterback Sam Howell galt vor nicht allzu langer Zeit noch als womöglich bester Quarterback der Klasse. Doch nachdem mit Kenny Pickett nur ein QB an Tag 1 und mit Desmond Ridder, Malik Willis und Matt Corral nur drei weitere an Tag 2 gezogen wurden, musste Howell noch sehr viel länger warten als vor dem Start des dritten Tages erwartet wurde.

Erst mit dem 144. Pick in Runde 5 hörte Howell seinen Namen - die Washington Commanders erlösten ihn und geben ihm nun eine Chance, mindestens mit Taylor Heinicke um den Backup-Spot hinter Carson Wentz zu kämpfen. Doch damit war Howell nicht mal der erste QB, der am Samstag gezogen wurde.

Die New England Patriots nämlich überraschten mal wieder alle und wählten Western Kentuckys Bailey Zappe in Runde 4 (137. Pick). Zappe zerstörte kürzlich den FBS-Rekord mit 62 Touchdown-Pässen und könnte schon in dieser Saison Backup von Mac Jones werden.

NFL Draft 2022: Startet Pickett bereits in Woche 1?

Der einzige QB, der in Runde 1 gezogen wurde, war Kenny Pickett. Am Samstag nun äußerste sich Steelers-Head-Coach Mike Tomlin zu seinem neuen Rookie-QB im NFL Network und ließ dabei aufhorchen.

Tomlin sagte, dass Picket "sicherlich eine Chance" habe, nicht nur Mitch Trubisky herauszufordern, sondern auch direkt vom Saisonbeginn an zu starten.

Pickett kommt von der University of Pittsburgh und hat laut Tomlin aus Sicht der Steelers den "höchsten Floor" aller Quarterbacks dieses Drafts. Trubisky wiederum fungierte im Vorjahr als Backup von Josh Allen bei den Buffalo Bills und war nun mit der Hoffnung nach Pittsburgh gekommen, die unmittelbare Nachfolge von Teamlegende Ben Roethlisberger anzutreten, der seine Karriere beendet hat.

NFL Draft 2022: Alle 32 Picks der ersten Runde

NFL Draft 2022: Ravens ziehen schwersten Spieler überhaupt

Die Baltimore Ravens, die generell einen sehr guten Draft hingelegt haben - mehr dazu in den Draft Grades am Monat bei SPOX -, sorgten mit einem ihrer Picks für einen eher außergewöhnlichen Rekord. Sie zogen Minnesotas Offensive Tackle Daniel Faalele mit dem 110. Pick im Draft. Jener kommt aus Australien und spielte früher Rugby und Basketball, ehe es für ihn in die Staaten ging, wo er auf der High School mit Football begann.

Das aber ist noch nicht das Besondere an ihm. Auch nicht die Tatsache, dass er 2,03 Meter groß ist. Nein, bemerkenswert an Faalele ist vielmehr sein Gewicht. Bei seinem Pro Day vor mehreren Wochen wog er sage und schreibe 390 Pfund, was fast 177 Kilogramm sind. Aktuell soll er 174 Kilogramm auf die Waage bringen, was immer noch NFL-Rekord wäre- Als er zu den Gophers kam, wog er eigenen Angaben zufolge sogar 193 Kilogramm. Was ein Koloss!

NFL Draft 2022: Deutscher geht leer aus

Eine Außenseiterchance auf einen Pick im Draft hatte Defensive Back Marcel Dabo, der 2021 in Diensten der Stuttgart Surge in der ELF zum Defensive Rookie of the Year gewählt wurde. Er machte Eindruck beim Pro Day in Arizona, doch letztlich gelang es ihm nicht, ein NFL-Team von sich zu überzeugen. Er wurde nicht gepickt. Spannend wird nun, ob er irgendwo als Undrafted Rookie unterkommt.

NFL Draft 2022: Georgia Bulldogs sorgen für Rekord

Sage und schreibe 15 Spieler vom National Champion Georgia Bulldogs wurden im diesjährigen Draft von den Teams ausgewählt. Das bedeutet einen neuen Draft-Rekord für ein einzelnes College in einem Jahr mit einem über sieben Runden gehenden Draft. College-Football-Playoff-Teilnehmer Cincinnati Bearcats kam immerhin auf neun Spieler, die gezogen wurden, was persönlicher Rekord für das Überraschungsteam der Vorsaison bedeutet.

Bemerkenswert ist aber auch, dass die prestigeträchtige Power-5-Schule Texas keinen einzigen Spieler über diesen Draft in die NFL entsandt hat.

NFL Draft 2022: Alle Georgia-Picks im Überblick

RundePickSpielerPositionTeam
1.1Travon WalkerEDGEJaguars
1.13Jordan DavisDTEagles
1.22.Quay WalkerLBPackers
1.28.Devonte WyattDTPackers
1.32Lewis CineSVikings
2.52George PickensWRSteelers
2.63James CookRBBills
3.83Nakobe DeanLBEagles
3.102Channing TindallLBDolphins
4.122Zamir WhiteRBRaiders
4.133Jake CamardaPBuccaneers
6.190Justin ShafferOGFalcons
6.195Jamaree SaylerOGChargers
6.212Derion KendrickCBRams
6.213John FitzPatrickTEFalcons

NFL: Zukunft von Baker Mayfield und Jimmy Garoppolo weiter offen

Der Draft begann mit der Erwartung, dass Quarterbacks Baker Mayfield (Browns) und Jimmy Garoppolo (49ers) während des Drafts getradet werden könnten. Der Draft jedoch ging vorüber ohne große Bewegung in diesen Personalien.

Und nachdem die Carolina Panthers letztlich Matt Corral am Ende der dritten Runde nach einem Uptrade gezogen hatten, gehen beiden QBs allmählich die Optionen aus. Carolina ist wohl nicht mehr in der Verlosung und auch die Seattle Seahawks haben nach Auskunft von Head Coach Pete Carroll vollstes Vertrauen in ihren QB Room um Drew Lock und Geno Smith, wobei Letzterer wohl aktuell sogar die Nase vorn haben soll laut Carroll.

Wie es weitergeht mit Mayfield ist damit völlig offen. Eine Enlassung scheint aber derzeit kein Thema. Das gilt aber auch für Garoppolo, bei dem es denkbar scheint, dass er am Ende doch noch ein Jahr in San Francisco bleibt - und womit sogar startet, auch wenn Trey Lance weiterhin als Fsvorit auf den Job gilt.

Seite 1: Georgia schreibt Geschichte - kurioser Run auf Punter

Seite 2: Runde 7 zum Nachlesen

Seite 3: Runde 6 zum Nachlesen

Seite 4: Runde 5 zum Nachlesen

Seite 5: Runde 4 zum Nachlesen

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX