NFL

NFL Predictions Week 11: Prognosen, Vorhersagen und Tipps

Von Adrian Franke

NFL Predictions Week 11

Bye-Week: Packers, Titans, Giants, Seahawks.

Carolina Panthers (5-4) - Atlanta Falcons (2-7) (So., 19 Uhr)

War der Sieg in New Orleans der Anfang einer Trendwende, oder war es ein einmaliger "Ausrutscher" nach oben? Sollte Atlantas Defense über die Bye Week wirklich an den richtigen Schrauben gedreht haben, dann werden wir es am Sonntag sehen: Die Offensive Line der Panthers war in Green Bay am vergangenen Wochenende ein Desaster und würde mit dem Falcons-Pass-Rush auf dem Level des Saints-Spiel gewaltige Probleme bekommen. Gleichzeitig überraschte Kyle Allen gegen die Packers positiv - kann er daran anknüpfen? Dann sollte Carolina punkten können. Umgekehrt aber sollte Atlanta gegen eine schwache Panthers-Run-Defense auch ohne Devonta Freeman erneut im Run Game verbessert aussehen, während die Falcons selbst eine überraschend solide Run-Defense haben. Die könnte auch Christian McCaffrey einigermaßen in den Griff bekommen. Gibt's wirklich den nächsten Sieg für Dan Quinn?

Tipp: Panthers vs. Falcons 21:24.

Baltimore Ravens (7-2) - Houston Texans (6-3) (So., 19 Uhr)

Lamar Jackson gegen Deshaun Watson - sehr viel besser wird es in der NFL aktuell nicht, was Quarterback-Duelle angeht. Blickt man darüber hinaus, haben die Ravens allerdings das wesentlich komplettere Team: Baltimores Offensive Line sollte den Pass-Rush der Texans ohne J.J. Watt dominieren und Baltimore wird Houstons Coverage auf allen Leveln angreifen können; dass Jackson mit Brown, Andrews und Co. dazu in der Lage ist, steht außer Frage. Und auch die Ravens-Defense ist zuletzt merklich verbessert und dürfte Houstons Passspiel mehr Probleme bereiten. Die Texans haben mit Watson, Hopkins, Stills und Co. zweifellos die individuellen Mittel, um dieses Spiel zu einer hochklassigen Partie zu machen. Am Ende gewinnt aber das komplettere Team.

Tipp: Ravens vs. Texans 30:27.

San Francisco 49ers (8-1) - Arizona Cardinals (3-6-1) (So., 22.05 Uhr)

Die Niners gehen massiv angeschlagen in diese Partie: George Kittle und Joe Staley fallen aus, Emmanuel Sanders womöglich ebenfalls. San Franciscos Offense wird nicht an die mitunter schon gewohnte Explosivität anknüpfen können; dieses Spiel werden die Niners mit ihrer Defense gewinnen müssen. Dazu sind sie fraglos in der Lage, wenn man das Matchup der eigenen Defensive Line gegen Arizonas Offensive Line betrachtet - gleichzeitig muss San Francisco auch die richtigen Schlüsse aus dem Duell gegen Arizona vor zwei Wochen schließen, als die Cardinals-Rushing-Offense den 49ers größere Probleme bereitete als gedacht. Die Cardinals auf der anderen Seite müssen wohl auf Patrick Peterson verzichten, was angesichts seiner aktuellen Verfassung jedoch womöglich keine allzu große Schwächung ist.

Tipp: 49ers vs. Cardinals 20:17.

Fantasy Tipps Week 11: Lasst Howard laufen - Pause für Kirk

Oakland Raiders (5-4) - Cincinnati Bengals (0-9) (So., 22.25 Uhr)

Die Bengals haben das schlechteste Team der NFL, daran besteht kein Zweifel mehr. Die Offensive Line ist desolat und Ryan Finley braucht mit seinen Reads länger als Andy Dalton, was zu einer langsameren Release-Zeit führt. A.J. Green fällt doch wieder aus, und so dürfte der Raiders-Pass-Rush - wie schon gegen die schlechte Chargers-Line - besser aussehen als er tatsächlich ist. Umgekehrt ist die Raiders-Line gut und sollte Derek Carr mehr als genügend Zeit verschaffen, um die Tight Ends und Running Backs durch die Luft gegen die Underneath-Coverage der Bengals zu finden.

Tipp: Raiders vs. Bengals 23:13.

Philadelphia Eagles (5-4) - New England Patriots (8-1) (So., 22.25 Uhr)

Ein unheimlich faszinierendes Spiel, das absolut in beide Richtungen gehen könnte. Starten wir mit den Eagles-Möglichkeiten: Philly sollte gegen diese Defense sein Run Game aufziehen und darüber auch punkten können. Es ist die Schwachstelle der Pats-Defense, das haben wir jetzt in mehreren Spielen gesehen. Defensiv muss es Philly gelingen, mit dem 4-Men-Rush zu Brady zu kommen. Das ist ohnehin die Identität der Defense, es ist das beste Mittel gegen Brady - und gegen die 2019er Version der Pats-O-Line, in der vorerst Isaiah Wynn noch fehlen wird, ist das möglich. Das Problem aus Eagles-Sicht? Wenn diese beiden Dinge - Run Game und 4-Men-Rush - nicht funktionieren, wird man keine Chance haben. Die eigenen Receiver gegen die Patriots-Secondary sind ein deutliches Mismatch und falls Philadelphia Brady nicht konstant unter Druck setzen kann, wird der diese Secondary, womöglich endlich auch mit Rookie-Receiver N'Keal Harry, komplett zerlegen.

Tipp: Eagles vs. Patriots 20:23.

Los Angeles Rams (5-4) - Chicago Bears (4-5) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Ähnlich wie beim Rams-Spiel gegen Pittsburgh in der Vorwoche erwarte ich auch hier ein defensiv geprägtes Spiel, in dem beide Defenses punkten könnten - nur dieses Mal mit besserem Ausgang für Los Angeles. Die Rams sollten Mitch Trubisky unter Druck setzen und zu Fehlern bringen können, Jalen Ramsey gegen Allen Robinson wird ein spannendes Duell und wird Trubisky zumindest einige Male seine Wunsch-Option nehmen - und die Bears-Schwächen in der Offensive Line sollten hier ein Problem werden. Das aber geht nahtlos auch auf die andere Seite über: Die Löcher in der Offensive Line der Rams sind längst ein riesiges Thema für diese Offense geworden, und auch wenn der Pass-Rush der Bears - und die gesamte Defense - deutlich unter dem Vorjahres-Level agiert; hier sollten sie Ansätze finden. Umso mehr, da den Rams der Starting-Center, Starting-Right-Tackle und auch Wide Receiver Brandin Cooks fehlen wird.

Tipp: Rams vs. Bears 17:13.

Los Angeles Chargers (4-6) - Kansas City Chiefs (6-4) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Erschreckende Vorstellung von Philip Rivers gegen eine wirklich schlagbare Raiders-Defense. Die Chiefs-Defense ist zu extremen Tiefs in der Lage, das war in Tennessee wieder einmal eindrucksvoll zu sehen; und wenn sie so spielt, gibt es für die Chiefs-Offense eben kaum Spielraum für Fehler. Das große Aber: Erreicht Kansas Citys Defense halbwegs Normalform, ist sie im Pass-Rush gefährlicher als die Raiders-Defense, was für eine extrem angeschlagene und extrem löchrige Chargers-O-Line - die womöglich beide Starting-Tackles ersetzen muss - kein gutes Zeichen ist. In puncto Waffen haben die Chargers alle Möglichkeiten, um dieser Chiefs-Secondary große Probleme zu bereiten. Nur setzen sie das auch um? Umgekehrt: Der Pass-Rush der Chargers muss dominieren, andernfalls wird L.A. die Passing-Offense der Chiefs nicht stoppen können. Dementsprechend wichtig wäre es für KC, dass Right Tackle Mitchell Schwartz spielen kann. Wenn Mahomes beschützt wird und den Ball gewohnt schnell loswerden kann, muss L.A. in einem Shootout mithalten.

Tipp: Chargers vs. Chiefs 24:33.

SPOX NFL Predictions - die Übersicht:

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 111-5Tipps Woche 1
Woche 210-6Tipps Woche 2
Woche 310-6Tipps Woche 3
Woche 47-8Tipps Woche 4
Woche 58-7Tipps Woche 5
Woche 67-7Tipps Woche 6
Woche 710-4Tipps Woche 7
Woche 814-1Tipps Woche 8
Woche 99-5Tipps Woche 9
Woche 103-10Tipps Woche 10
Woche 1113-1Tipps Woche 11
Woche 120-0
Woche 130-0
Woche 140-0
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Wildcard-Runde0-0
Divisional-Runde0-0
Championship Games0-0
Super Bowl0-0
Gesamt:102-60
Bilanz 2018:159-103

Seite 1: Bucs empfangen Saints, Kellerduell in Washington - Lions vs. Cowboys

Seite 2: Jackson vs. Watson, Patriots in Philly - Chargers gegen Chiefs in Mexiko

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX