NFL

NFL Predictions Week 6: Prognosen, Vorhersagen und Tipps

Von Adrian Franke

Woche 6 ist da, und nur zwei Teams sind noch ungeschlagen - können ausgerechnet die Giants das in New England ändern? Außerdem: Die wackelnden Browns empfangen die Seahawks, Detroit reist nach Green Bay, Chiefs und Texans treffen sich zum Shootout und Gardner Minshew will zur Stolperfalle für die Saints werden! SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-6-Spiele.

NFL Predictions Week 6

Bye-Week: Buffalo Bills, Chicago Bears, Indianapolis Colts, Oakland Raiders.

New England Patriots (5-0) - New York Giants (2-3) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Der Hype nach dem Debüt von Daniel Jones ist schon wieder ein wenig abgeklungen; gegen die Patriots sollte sich der Trend der vergangenen beiden Spiele fortsetzen. Keine Defense ist besser darin, Coverages zu verstecken und Pass-Rusher aus aufgrund der Pre-Snap-Formation unerwarteten Richtungen zu bringen. New England sollte es also gelingen, Jones zu verwirren und zu Fehlern zu bringen - kann er den Pats als Runner Probleme bereiten? Die Giants-Offense - massiv im Nachteil ohne Barkley, Shepard und Engram - wird dennoch liefern müssen, denn die Löcher in der Giants-Secondary scheinen eher größer als kleiner zu werden. Edelman und Gordon werden dieser Defense große Probleme bereiten.

Tipp: Patriots vs. Giants 31:17.

Tampa Bay Buccaneers (2-3) - Carolina Panthers (3-2) (So., 15.30 Uhr live auf DAZN)

Das zweite London-Spiel der Saison kommt für die Panthers mit einem potenziellen Problem: Die Bucs haben aktuell womöglich die beste Run-Defense der NFL, und so angreifbar Tampa Bays Secondary auch ist - Kyle Allen hatte zuletzt merklich abgebaut. Gelingt es Tampa Bay, Christian McCaffrey am Boden und durch die Luft zu limitieren, hat Tampa Bay hier eine echte Chance, denn die eigene Offense ist nach wie vor extrem explosiv. Das große Problem hierbei? Tampa Bays ohnehin wacklige Offensive Line ist jetzt noch verletzungsgeplagt und trifft auf einen tiefen Panthers-Pass-Rush - und Pressure ist bislang ein massives Problem für Jameis Winston in dieser Saison. Könnte ein von Fehlern geprägtes Spiel werden.

Tipp: Buccaneers vs. Panthers 20:23.

Cleveland Browns (2-3) - Seattle Seahawks (4-1) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Die Browns enttäuschten gegen San Francisco massiv - nicht nur aufgrund der deutlichen Pleite, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass die Browns offensiv von all den Dingen, die gegen Baltimore so vielversprechend funktioniert hatten, aus irgendeinem Grund wieder abrückten. In der Folge war die Offense erneut extrem wacklig und fehlerbehaftet. Das Matchup gegen Seattle ist auf dem Papier besser, die Seahawks sind im Pass-Rush nicht auf dem Level der 49ers und in der Secondary angreifbarer als San Francisco. Gleichzeitig aber sollte Cleveland mit dem Run Game der Seahawks ebenfalls Probleme bekommen - und Russell Wilson spielt aktuell auf einem absurd hohen Level, und jetzt wartet eine angeschlagene und anfällige Secondary.

Tipp: Browns vs. Seahawks 23:27.

Kansas City Chiefs (4-1) - Houston Texans (3-2) (So., 19 Uhr)

Die Lions und Colts hatten mit Man Coverage Erfolg gegen Kansas City - das aber ist eher eine Momentaufnahme als ein Trend, denn sobald die Chiefs Tyreek Hill und Sammy Watkins wieder gemeinsam auf dem Feld haben, dürften Teams in Man Coverage gegen KC ähnliche Probleme wie im Vorjahr bekommen - wenn nicht noch größere, mit Mecole Hardman zusätzlich auf dem Feld. Hill könnte diese Woche zurückkehren, Watkins' Status ist noch offen. Es wäre wichtig: Houstons Passspiel ist viel zu explosiv und mit dem Wide-Receiver-Trio gegen die Chiefs-Cornerbacks ein viel zu schlechtes Matchup aus Chiefs-Sicht, als dass Kansas City von irgendetwas anderem als einem Shootout ausgehen sollte. Die Texans-Offense ist zwar inkonstant, hier aber sollten Watson und Co. an das spektakuläre Falcons-Spiel anknüpfen können.

Tipp: Chiefs vs. Texans 37:34.

Miami Dolphins (0-4) - Washington Redskins (0-5) (So., 19 Uhr)

"Tua Bowl", "Top-Pick-Duell" - wie auch immer man diese Partie bezeichnen will, mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf und den Ausblick auf die weitere Saison sollte dieses Spiel große Auswirkungen darauf haben, wer im kommenden April den Nummer-1-Pick im Draft hat. Das macht das Spiel noch mehr zu einer Wundertüte, als es infolge der Entlassung von Redskins-Coach Jay Gruden ohnehin schon ist. Auf welchen Quarterback setzt Washington jetzt kurz- und dann mittelfristig überhaupt? Zielt man auf kurzfristige Erfolge ab, oder doch lieber darauf, Dwayne Haskins mit allen Wachstumsschmerzen, die damit einhergehen, zu entwickeln? Eigentlich wäre das der ideale Zeitpunkt dafür. Für dieses Spiel konkret: Washington ist trotz all seiner Ungewissheiten gerade defensiv deutlich talentierter als Miami und selbst der neue offensive Ansatz, der sich wohl stark auf das Run Game stützen wird, dürfte gegen die Dolphins einigermaßen greifen.

Tipp: Dolphins vs. Redskins 13:16.

Minnesota Vikings (3-2) - Philadelphia Eagles (3-2) (So., 19 Uhr)

Die zentrale Frage lautet: Knüpfen die Vikings an ihren Game Plan aus dem Giants-Spiel an? Das würde bedeuten, dass man intensiv auf das Play Action Passspiel setzt und Cousins ansonsten kurze Dropbacks gibt, statt zu versuchen, das Run Game krampfhaft ins Rollen zu bringen. Gegen die anfällige Eagles-Secondary auf der einen und die sehr starke Eagles-Front auf der anderen Seite sollte das auch der Ansatz gegen Philly sein. Dann hätte Minnesota eine Chance - und selbst dann droht ein Spiel, in dem die Eagles-D-Line zu stark ist für diese schwache Vikings-O-Line. Umgekehrt ist auch Minnesotas Secondary angreifbar geworden, Carson Wentz spielt eine sehr gute Saison und die Eagles erhalten womöglich DeSean Jackson zurück.

Tipp: Vikings vs. Eagles 19:24.

Jacksonville Jaguars (2-3) - New Orleans Saints (4-1) (So., 19 Uhr)

War der Auftritt von Teddy Bridgewater gegen die Buccaneers der "neue Teddy" - oder war es doch einfach nur die Buccaneers-Secondary, die Bridgewater seinen explosivsten Passing-Tag seit Jahren ermöglichte? Jacksonvilles Defense - vielleicht ja endlich wieder mit Jalen Ramsey - sollte einen guten Hinweis auf die Antwort dieser Frage liefern. Umgekehrt aber war die Saints-Defense gegen diese Bucs-Offense nicht weniger beeindruckend; finden Gardner Minshew und die plötzlich Pass-intensive Jaguars-Offense hier die richtigen Ansätze? Dann würde das ein sehr interessantes Spiel werden.

Tipp: Jaguars vs. Saints 21:24.

Baltimore Ravens (3-2) - Cincinnati Bengals (0-5) (So., 19 Uhr)

Die Bengals-Defense hatte gegen Arizonas Run Game, in dem auch Quarterback Kyler Murray eine große Rolle hatte, riesige Probleme - keine guten Voraussetzungen für ein Spiel gegen Baltimore, das Cincinnati mit einer signifikant besseren Offensive Line als die der Cardinals erwartet. Baltimore sollte hier mit dem Run Game glänzen können, während Baltimores zuletzt mehrfach so gescholtene Defense Cincinnatis Offensive Line vor größere Probleme stellen sollte. Kann Cincinnati die wacklige Ravens-Secondary dennoch attackieren? Boyd im Slot könnte hier der Schlüssel sein, um zumindest in Schlagdistanz zu bleiben.

Tipp: Ravens vs. Bengals 27:17.

Los Angeles Rams (3-2) - San Francisco 49ers (4-0) (So., 22.05 Uhr)

Nach Joe Staley fehlt jetzt auch Mike McGlinchey den 49ers für mehrere Wochen, genau wie Fullback Kyle Juszczyk - bedeutet: Beide Starting-Offensive-Tackles und der Fullback, die allesamt in der Offense elementare Rollen haben, fehlen auch gegen die Rams-Front und Aaron Donald. Das könnte bedeuten, dass San Francisco seine offensiven Play-Designs anpassen muss - und dass Jimmy Garoppolo mehr Last schultern muss als bisher in dieser Saison. Umgekehrt aber lässt sich auch festhalten: Die Rams haben ohnehin O-Line-Probleme, die 49ers einen der besten Pass-Rushs der bisherigen Saison und bei Jared Goff wissen wir bereits, dass er gegen Pressure wackelt. Klingt nach einem extrem engen Division-Duell!

Tipp: Rams vs. 49ers 24:23.

NFL: Mahomes, Wilson, Brady und Co.: Das Quarterback-Ranking nach Woche 5

Arizona Cardinals (1-3-1) - Atlanta Falcons (1-4) (So., 22.05 Uhr)

Nach der Verletzung von Tramaine Brock sah Arizonas Secondary gegen Cincinnati so aus: Drei Rookies (Cornerback 1, Free Safety, Strong Safety), ein Waiver-Wire-Pickup (Cornerback 2) und mit Budda Baker ein Safety im Slot. Insofern ist es vielleicht nicht ganz überraschend, dass die Bengals spät in dem Spiel noch zurückkamen; und es lässt eine gewisse Skepsis für das Spiel gegen Atlanta zu. Die Falcons haben ihre eigenen Probleme und sollten in der Offensive Line erneut Schwierigkeiten bekommen, doch dieses Passspiel kann nach wie vor explodieren. Platt gefragt: Wann, wenn nicht gegen diese Secondary? Umgekehrt darf man davon ausgehen, dass auch die Cardinals - bei denen David Johnson (Rücken) allerdings womöglich ausfällt - den Ball bewegen können. Doch die erneuten Red-Zone-Probleme wie gegen die Bengals darf es nicht geben, sonst hat Arizona vermutlich wenige Chancen, mit der Falcons-Offense mitzuhalten.

Tipp: Cardinals vs. Falcons 20:30.

Denver Broncos (1-4) - Tennessee Titans (2-3) (So., 22.25 Uhr)

Jedes Titans-Spiel ist im Endeffekt eine Art Würfel-Angelegenheit - da niemand, und da schließe ich ausdrücklich die Coaches und Spieler in Tennessee ein, weiß, welches Gesicht wir von der Titans-Offense sehen werden. Tennessee ist in der Lage, offensiv zu einzelnen Big Plays zu kommen, einen konstanten Rhythmus aber sieht man selten und die Titans sind auch kein Team, das aus Spread-Formationen läuft, um so die eigene - stark wackelnde - Offensive Line zu entlasten. Denvers Defense, die zuletzt einen positiven Trend hatte, sollte das Spiel eigentlich kontrollieren können; gleiches lässt sich allerdings auch über die Titans-Defense gegen Denvers Offense sagen. Immerhin: Die Broncos haben eine stabilere Offensive Line und den konstanteren Quarterback.

Tipp: Broncos vs. Titans 20:16.

New York Jets (0-4) - Dallas Cowboys (3-2) (So., 22.25 Uhr)

Ein fragwürdiger Game Plan gegen New Orleans, O-Line-Probleme und zu viele Turnover gegen Green Bay - die Cowboys haben jetzt zwei Spiele verloren, von denen sie wenigstens eines hätten gewinnen sollen. In New York gegen die Jets darf es keine Ausreden geben. Dallas bangt zwar erneut um die Offensive Tackle La'el Collins und Tyron Smith, doch wird der Optimismus größer und außerdem haben die Jets keinen Edge-Rush sowie eine mehr als verwundbare Secondary. Hier sollte Dallas wieder deutlich mutiger im Game Plan und Play-Calling agieren und die Jets dort attackieren. Und die Jets? Die Hoffnung muss sein, dass die Rückkehr von Sam Darnold einer bislang komplett zahnlosen Offense neues Leben verleiht.

Tipp: Jets vs. Cowboys 17:28.

Los Angeles Chargers (2-3) - Pittsburgh Steelers (1-4) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Nach seinem heftigen Hit inklusive Bewusstlosigkeit und Gehirnerschütterung dürfte Mason Rudolph vorerst noch ausfallen - Undrafted Rookie Devlin Hodges ist somit an der Reihe. Der passt zumindest in das, was die Steelers allem Anschein nach machen wollen, nämlich mit schnellem Kurzpassspiel den Ball das Feld runter bewegen. Aber trotzdem gilt natürlich: So enttäuschend die Chargers bislang dieses Jahr waren, in diesem Spiel gibt es für die eigene Defense keine Ausreden. Trotzdem könnte es ein enges Spiel werden, weil die ohnehin extrem anfällige Offensive Line jetzt auch noch Center Mike Pouncey verloren hat und ein sehr gefährlicher Steelers-Pass-Rush wird Philip Rivers große Probleme bereiten.

Tipp: Chargers vs. Steelers 23:16.

Green Bay Packers (4-1) - Detroit Lions (2-1-1) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Stand heute klingt es so, als würde Davante Adams ausfallen, und das stellt die Packers vor größere Probleme: Green Bay dürfte nicht so effizient ins Run Game kommen wie gegen die Cowboys und einen ähnlich idealen Spielverlauf kann man ebenfalls kaum erwarten; umgekehrt werden die Lions das nächste Team sein, das einen ernsthaften Test für die Run-Defense der Packers darstellt, während Matt Stafford im vertikalen Passspiel bislang absolut überzeugt. Ohne Adams fehlt Green Bay die offensive Feuerkraft, um gegen eine starke Lions-Defense konstant zu punkten. Spielt Detroits Offense so weiter wie vor der Bye Week, könnte aber genau das nötig sein.

Tipp: Packers vs. Lions 20:23.

SPOX NFL Predictions - die Übersicht:

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 111-5Tipps Woche 1
Woche 210-6Tipps Woche 2
Woche 310-6Tipps Woche 3
Woche 47-8Tipps Woche 4
Woche 58-7Tipps Woche 5
Woche 67-7Tipps Woche 6
Woche 70-0
Woche 80-0
Woche 90-0
Woche 100-0
Woche 110-0
Woche 120-0
Woche 130-0
Woche 140-0
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Wildcard-Runde0-0
Divisional-Runde0-0
Championship Games0-0
Super Bowl0-0
Gesamt:53-39
Bilanz 2018:159-103

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX