Cookie-Einstellungen
Handball

Handball-Champions-League: THW Kiel gewinnt Viertelfinal-Krimi gegen Barcelona

Von SPOX

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hat dank einer erfolgreichen Viertelfinal-Nervenschlacht gegen Paris St. Germain das Final Four der Handball-Champions-League erreicht. Die Mannschaft von Trainer Filip Jicha schlug den französischen Abo-Meister am Donnerstagabend in einem Rückspiel-Krimi 33:32 (17:19) und greift damit bei dem traditionsreichen Turnier in der Kölner Lanxess Arena am 18. und 19. Juni nach seinem fünften Titelgewinn in der Königsklasse.

Kiel nutzte die gute Ausgangsposition des 30:30-Hinspiels aus, um sein Endspiel vor heimischer Kulisse selbstbewusst anzugehen. Jicha hatte "ein sehr enges Spiel, in dem wir auch mal zurückliegen können," erwartet - und sein Team ließ trotz ständiger Rückstände in Halbzeit eins nicht nach.

Nach der Pause übernahm Kiel beim Stand von 21:20 (37.) erstmals die Führung und baute sie sogar bis auf drei Tore aus. In der Schlussphase rettete der THW um seinen besten Werfer Magnus Landin Jacobsen (7) den hauchdünnen Vorsprung ins Ziel.

Zuvor hatte Flensburg nach der 29:33-Niederlage vor einer Woche auch in Barcelona keine echte Chance. Der Bundesliga-Vizemeister verpasste bei Titelverteidiger FC Barcelona die große Überraschung und muss nach der 24:27 (10:10)-Niederlage weiter auf seine erste Final-Four-Teilnahme seit dem Triumph von 2014 warten.

Handball - THW Kiel vs. PSG: Champions League Viertelfinale - Der Endstand

HeimEndstandAuswärtsHinspielergebnis
THW Kiel33:32 (17:19)PSG30:30

Handball -THW Kiel vs. PSG, Champions League Viertelfinale zum Nachlesen im Liveticker

Fazit: Nach einem Krimi bis zur finalen Sekunde feiert der THW Kiel einen denkbar knappen 33:32-Erfolg über Paris St. Germain und entscheidet damit die Viertelfinal-Paarung in der Champions-League für sich! In der ersten Halbzeit sah es dabei noch nach einem Sieg der Franzosen aus, die sich leidenschaftlich gewehrt haben und ebenfalls ein unfassbar gutes Spiel absolviert haben. Letztlich gibt aber die Leistungssteigerung der Zebras im zweiten Durchgang sowie die Präsenz von Niklas Landin den Ausschlag. Als bester Werfer beendet Nedim Remili samt acht Treffern den Abend, bei den Hausherren waren Patrick Wiencek und Harald Reinkind immerhin sechsmal erfolgreich. Während die Norddeutschen beim Final-Four in Köln nun nach dem fünften Titel in der Königsklasse greifen, geht das Starensemble um Nikola Karabatic einmal mehr leer aus.

60.: Spielende

60.: Wahnsinn! Niklas Landin sichert den allerletzten Versuch von Luc Steins und bucht seiner Mannschaft das Ticket für das Final-Four.

60.: Auszeit Paris St. Germain! Was für ein Drama im hohen Norden. Die Gäste aus Frankreich haben den Ball und vier Sekunden stehen noch auf der Uhr.

60.: Was machen die Norddeutschen denn da? Das Team von Filip Jicha lässt sich ewig Zeit, bis die Schiedsrichter auf Zeitspiel entscheiden.

60.: Auszeit THW Kiel! 16 Sekunden vor der Schlusssirene nimmt Filip Jicha das verbleibende Time-Out. Kiel muss gewinnen, ansonsten fährt Paris auf der Zielgeraden doch nach Köln zum Final-Four.

60.: Tor für Paris Saint-Germain, 33:32 durch Nikola Karabatic. Es ist doch noch nicht vorbei! Nikola Karabatic hält Paris in der letzten Minuten am Leben.

59.: 2 Minuten für Patrick Wiencek (THW Kiel). Patrick Wiencek erwischt Nedim Remili im Gesicht und verursacht noch einmal eine Unterzahl.

59.: Tor für THW Kiel, 33:31 durch Steffen Weinhold. Das muss es doch sein! Rund eine Minute vor dem Ende schweißt Patrick Wiencek die Kugel in die Maschen.

59.: Die Wunderino-Arena bebt! Einen Fernwurf von Nedim Remili stoppt Niklas Landin in der Tormitte und befördert Kiel auf die Siegerstraße.

58.: Tor für THW Kiel, 32:31 durch Magnus Landin. An der Siebenmeterlinie bleibt Magnus Landin auch gegen Yann Genty makellos.

57.: Tor für Paris Saint-Germain, 31:31 durch Luc Steins. Ist das bitter! Statt einer möglichen Vorentscheidung netzt Luc Steins im Gegenzug über die zweite Welle eiskalt ein.

57.: Kiel schmeißt sich in der Defensive in jeden Zweikampf und holt sich tatsächlich den Ball!

56.: Hält das Nervenkostüm der Zebras in den Schlussminuten? Noch fünf Minuten muss das Team von Filip Jicha gegen die Offensive der Pariser überstehen.

55.: Tor für Paris Saint-Germain, 31:30 durch Nedim Remili. Die Franzosen machen das Spiel ganz schnell und kommen durch Nedim Remili wieder heran.

54.: Tor für THW Kiel, 31:29 durch Sander Sagosen. Sander Sagosen verschafft seiner Mannschaft aus sechs Metern wieder ein bisschen Luft.

54.: Das war wichtig! Am Kreis erhält Kamil Syprzak die Kugel, scheitert allerdings an Niklas Landin.

53.: Zweite Fahrkarte von Harald Reinkind binnen weniger Sekunden, erneut ist Vincent Gerard zur Stelle.

53.: Tor für Paris Saint-Germain, 30:29 durch Vincent Gerard. Vincent Gerard fängt einen Distanzwurf von Harald Reinkind und schmeißt den Ball dann in den verwaisten Kasten.

52.: Auszeit THW Kiel! Filip Jicha bringt etwas Ruhe in die Begegnung und spielt rund acht Minuten vor dem Ende sein zweites Time-Out aus.

52.: Glück für die Norddeutschen! Ein Kempa-Tor von Elohim Prandi wird aberkannt, weil er vermeintlich abgestanden war - eine Fehlentscheidung.

51.: Tor für THW Kiel, 30:28 durch Rune Dahmke. Rune Dahmke springt aus dem linken Eck in den Kreis und bugsiert die Kugel ins Gehäuse der Pariser.

51.: Nach wie vor setzen beide Mannschaften fast durchgehend auf das Spiel im Sieben-gegen-Sechs.

50.: Tor für Paris Saint-Germain, 29:28 durch Elohim Prandi. Elohim Prandi hebt aus dem Rückraum ab und feuert das Leder in die linke Ecke.

50.: Tor für THW Kiel, 29:27 durch Miha Zarabec. Was für ein Ding! Aus ganz spitzen Winkel dreht Miha Zarabec den Ball von links perfekt um Vincent Gerard herum.

49.: Gerade befindet sich die Partie auf einem herausragendem Niveau. Schade, dass hier jemand ausscheiden muss, denn eigentlich gehören beide Vereine in das Final-Four.

49.: Tor für Paris Saint-Germain, 28:27 durch Kamil Syprzak. Niklas Landin ist beim Siebenmeter von Kamil Syprzak, kann den Einschlag aber nicht verhindern.

48.: Tor für THW Kiel, 28:26 durch Patrick Wiencek. Diesmal packt Harald Reinkind den Pass auf Patrick Wiencek aus, der erneut aus kurzer Distanz einnetzt.

47.: Tor für Paris Saint-Germain, 27:26 durch Luc Steins. Plötzlich sind die Franzosen wieder da! Infolge einer Balleroberung von Nedim Remili vollstreckt Luc Steins im Gegenstoß.

47.: Tor für Paris Saint-Germain, 27:25 durch Kamil Syprzak. Kreisläufer Kamil Syprzak überwindet Niklas Landin mit einem gefühlvollen Lupfer.

46.: Währenddessen wird bekannt, dass Hendrik Pekeler wegen seiner Verletzung am heutigen Abend nicht mehr in die Begegnung eingreifen kann.

46.: Ferran Sole verzweifelt an Niklas Landin! Bereits zum dritten Mal scheitert er in der zweiten Halbzeit am Torhüter der Gastgeber.

45.: Langsam kommen die Gäste aus Frankreich mit ihrer individuellen Qualität in der Offensive wieder besser zur Entfaltung.

44.: Tor für THW Kiel, 27:24 durch Domagoj Duvnjak. Über die schnelle Mitte kontert Domagoj Duvnjak einen Treffer von Nedim Remili.

44.: Tor für Paris Saint-Germain, 26:24 durch Nedim Remili

44.: Tor für THW Kiel, 26:23 durch Harald Reinkind. Unfassbar! Harald Reinkind nagelt den nächsten Fernwurf ins Gehäuse der Gäste.

43.: Tor für Paris Saint-Germain, 25:23 durch Mathieu Grebille. Mathieu Grebille macht einen weiten Satz von Linksaußen in den Kreis und vollendet mit einem präzisen Abschluss ins lange Eck.

43.: 2 Minuten für Dainis Kristopans (Paris Saint-Germain)

43.: Tor für THW Kiel, 25:22 durch Patrick Wiencek. Trotz größter Bedrängnis ist Patrick Wiencek am Kreis nicht aufzuhalten, trifft und holt zudem eine Zeitstrafe raus.

42.: Tor für Paris Saint-Germain, 24:22 durch Nedim Remili. Der sechste Treffer von Nedim Remili haucht den Franzosen etwas Hoffnung ein.

42.: Das Team von Raül Gonzalez hat nach der Pause jegliche Leichtigkeit verloren und droht hier frühzeitig alle Möglichkeiten zu verspielen!

41.: Tor für THW Kiel, 24:21 durch Harald Reinkind. Harald Reinkind ist mittlerweile gar nicht mehr zu stoppen und netzt wieder aus dem Rückraum ein.

41.: Es wird immer besser aus Sicht der Norddeutschen! Niklas Landin bringt seine Finger an einen freien Abschluss von Ferran Sole und lenkt den Ball somit um den Pfosten herum.

40.: 2 Minuten für Domagoj Duvnjak (THW Kiel).

40.: Tor für THW Kiel, 23:21 durch Harald Reinkind. Zwei-Tore-Führung für die Hausherren! Erneut setzt sich Harald Reinkind hervorragend auf der halbrechten Position durch.

39.: Letztlich schmeißt Elohim Prandi einen Verzweiflungswurf aus ganz großer Distanz neben den Kasten.

39.: Paris sucht die Lücke, beißt sich aber immer wieder an der Hintermannschaft der Zebras die Zähne aus.

38.: Tor für THW Kiel, 22:21 durch Magnus Landin. Auch im dritten Anlauf lässt sich Magnus Landin die Möglichkeit an der Siebenmeterlinie nicht nehmen.

38.: 2 Minuten für Nikola Karabatic (Paris Saint-Germain)

38.: Tor für Paris Saint-Germain, 21:21 durch Nikola Karabatic. Nikola Karabatic hebt aus dem Rückraum ab und donnert die Kugel humorlos in die Maschen.

37.: Inzwischen herrscht eine unfassbare Stimmung in der gesamten Halle! Auch auf der Bank gehen alle Kieler leidenschaftlich mit.

37.: Tor für THW Kiel, 21:20 durch Sander Sagosen. Erstmals am heutigen Abend gehen die Zebras in Führung! Ein Ballgewinn von Rune Dahmke leitet den Gegenstoß über Sander Sagosen ein.n

36.: Tor für THW Kiel, 20:20 durch Harald Reinkind. Harald Reinkind bricht auf der halbrechten Position durch und überwindet Vincent Gerard.

35.: Tor für Paris Saint-Germain, 19:20 durch Kamil Syprzak. Kamil Syprzak steht nach einem klasse Pass von Nikola Karabatic blank und trifft aus sechs Metern.

34.: Tor für THW Kiel, 19:19 durch Magnus Landin. Da ist endlich der Ausgleich! Nach einem Fehlwurf von Ferran Sole schlägt Magnus Landin auf der Gegenseite zu.

34.: In den ersten Minuten nach der Halbzeit hat PSG erheblich Probleme im Angriff und findet derzeit überhaupt kein Durchkommen mehr.

34.: Bislang hat sich Niklas Landin vornehmlich zurückgehalten und wurde zwischendurch sogar von Dario Quenstedt ersetzt. Allerdings ist der Däne dafür bekannt, dass er vor allem in der Crunch-Time aufdreht - wir sind gespannt!

33.: Niklas Landin stoppt einen Tempogegenstoß von Nedim Remili und bringt die Halle zum Beben!

32.: Tor für THW Kiel, 18:19 durch Miha Zarabec. Miha Zarabec wuselt sich halblinks an den Kreis und schmeißt präzise in die kurze Ecke.

31.: Nachdem sich Niclas Ekberg früh in der Partie leicht verletzt hatte, kehrt der Schwede nun zurück auf die Platte.

31.: Weiter gehts in der Wunderino-Arena! Welches Team komplettiert neben dem FC Barcelona, KS Kielce und dem KC Veszprem das Final-Four der Champions-League?

31.: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Durchatmen! Nach einem hochklassigen ersten Durchgang liegt Paris St. Germain gegen den THW Kiel mit 19:17 vorne. Diesmal erwischten die Franzosen den besseren Start in die Begegnung und konnten sich schnell ein Stück absetzen. Zwar kämpfen sich die Zebras immer wieder heran, doch für den Ausgleich reichte es bisher noch nicht. Alles in allem wirkt das Angriffsspiel der Mannschaft von Raül Gonzalez etwas flüssiger, wobei vor allem Nedim Remili in regelmäßigen Abständen heraussticht. Zudem hat Vincent Gerard im Torhüterduell zurzeit die Oberhand.

30.: Ende 1. Halbzeit

30.: Tor für Paris Saint-Germain, 17:19 durch Elohim Prandi. Das ist einfach stark! Eine einfache Kreuzung genügt, um Elohim Prandi in einer perfekte Wurfposition zu bringen.

29.: Tor für THW Kiel, 17:18 durch Patrick Wiencek. Einen traumhaften Rückhandpass von Miha Zarabec vollendet Patrick Wiencek am Kreis.

29.: Tor für Paris Saint-Germain, 16:18 durch Ferran Sole. Das ging nach hinten los! Nach einem Fehlpass von Miha Zarabec hat Ferran Sole im Gegenzug leichtes Spiel.

28.: Auszeit THW Kiel! Auch Filip Jicha macht von seinem ersten Time-Out Gebrauch. Nach einem Ballverlust der Franzosen können die Norddeutschen gleich zum Ausgleich kommen.

27: Wichtig! Im Mittelblock schraubt sich Patrick Wiencek hoch und wehrt einen Sprungwurf von Elohim Prandi ab.

26.: Tor für THW Kiel, 16:17 durch Sander Sagosen. Sander Sagosen bricht seinen persönlichen Bann und netzt im vierten Versuch erstmals ein.

26.: Tor für Paris Saint-Germain, 15:17 durch Elohim Prandi. Elohim Prandi setzt einen Hammer aus dem Rückraum ab und lässt Dario Quenstedt keine Chance.

26.: Auszeit Paris St. Germain! Erneut nimmt Raül Gonzalez das Time-Out, da seine Mannschaft gerade ein wenig die Struktur in der Offensive verliert.

26.: Die Zuschauer merken, dass die Zebras in dieser Phase jede Unterstützung benötigen. Alle Anwesenden peitschen die Zebras lautstark nach vorne.

25.: 2 Minuten für Kamil Syprzak (Paris Saint-Germain). Kamil Syprzak holt sich bereits vor der Pause seine zweite Zeitstrafe ab.

25.: Tor für THW Kiel, 15:16 durch Magnus Landin. Das Tempo bleibt unfassbar hoch! Magnus Landin schlägt von Linksaußen schnell zurück.

25.: Tor für Paris Saint-Germain, 14:16 durch Nikola Karabatic. Erst lässt Sven Ehrig die Chance liegen, dann wirft Nikola Karabatic in den leeren Kasten.

25.: Das sieht nicht gut aus! Hendrik Pekeler geht nach einer Abwehraktion zu Boden und fasst sich sofort an den Knöchel. Für den Kreisläufer geht es anschließend mit schmerzverzerrten Gesicht auf die Bank.

24.: 2 Minuten für Luka Karabatic (Paris Saint-Germain). Dabei wird Miha Zarabec von Luka Karabatic erwischt, der ebenfalls für zwei Minuten runter muss.

24.: Tor für THW Kiel, 14:15 durch Miha Zarabec. Miha Zarabec nutzt den großen Freiraum tankt sich energisch in der Mitte durch.

23.: Tor für Paris Saint-Germain, 13:15 durch Luka Karabatic. Am Kreis steht Nikola Karabatic vollkommen blank und überwindet Niklas Landin.

23.: 2 Minuten für Sander Sagosen (THW Kiel).

23.: 2 Minuten für Kamil Syprzak (Paris Saint-Germain). Hier kommt langsam richtig Feuer in den Laden - Kamil Syprzak und Sander Sagosen geraten aneinander.

23.: 2 Minuten für Luc Steins (Paris Saint-Germain).

23.: Tor für THW Kiel, 13:14 durch Patrick Wiencek. Die Hausherren sind wieder dran! Patrick Wiencek schmeißt einen Tempogegenstoß ins Gehäuse.

23.: Tor für THW Kiel, 12:14 durch Magnus Landin. Auf Linksaußen nimmt Magnus Landin ein schönes Anspiel entgegen und feuert den Ball in die lange Ecke.

22.: Ohje! Benoît Kounkoud setzt einen Abschluss aus rund zwölf Metern drüber, obwohl der Kasten der Kieler leer war.

21.: 2 Minuten für Steffen Weinhold (THW Kiel)

21.: Tor für Paris Saint-Germain, 11:14 durch Nikola Karabatic. Kleine Zaubershow von PSG! Nedim Remili sowie Nikola Karabatic spielen den Kempa-Trick aus.

21.: Starke Parade von Vincent Gerard! Der Franzose fischt einen platzierten Distanzwurf von Harald Reinkind aus der linken Ecke.

21.: Nach wie vor sitzt Niclas Ekberg übrigens nur auf der Bank. Ob der Schwede heute nochmal eingreifen kann, ist im Moment nicht klar.

20.: Tor für Paris Saint-Germain, 11:13 durch Nedim Remili. Bislang trifft Nedim Remili aus allen Lagen und ist für die Gastgeber ganz schwer zu packen.

20.: Tor für THW Kiel, 11:12 durch Sven Ehrig. Harald Reinkind spielt Sven Ehrig frei, der von Rechtsaußen sicher verwandelt.

19.: Dario Quenstedt zwischen nun bei den Zebras zwischen den Pfosten und feiert mit einer Parade gegen Linksaußen Mathieu Grebille seinen Einstand.

18.: Tor für Paris Saint-Germain, 10:12 durch Nikola Karabatic. Erneut ist die Abwehr der Kieler zu passiv und lässt Nikola Karabatic ziemlich frei hochsteigen.

18.: Tor für THW Kiel, 10:11 durch Harald Reinkind. Aber auch Harald Reinkind antwortet postwendend und ist erneut aus der Ferne erfolgreich.

17.: Tor für Paris Saint-Germain, 9:11 durch Kamil Syprzak. Durch einen freien Wurf stellt Kamil Syprzak den alten Abstand direkt wieder her.

17.: Tor für THW Kiel, 9:10 durch Harald Reinkind. Harald Reinkind hebt aus dem Rückraum ab und verfrachtet die Kugel im rechten Eck.

17.: Tor für Paris Saint-Germain, 8:10 durch Mathieu Grebille

17.: Auszeit Paris St. Germain! Raül Gonzalez ruft seine Truppe zum ersten Time-Out zusammen. Er ist offenbar mit der Abwehrleistung in den letzten Minuten nicht mehr zufrieden.

16.: Tor für THW Kiel, 8:9 durch Miha Zarabec. Ein frecher Abschluss von Miha Zarabec erwischt Vincent Gerard auf dem falschen Fuß.

15.: Tor für Paris Saint-Germain, 7:9 durch Kamil Syprzak. Kamil Syprzak bringt einen weiteren Siebenmeter im linken unteren Eck unter.

15.: In dieser Phase schenken sich beide Mannschaften gar nichts und legen in den jeweiligen Abwehrreihen ein hartes Körperspiel an den Tag.

14.: Tor für THW Kiel, 7:8 durch Domagoj Duvnjak. Ein Stemmwurf aus halblinker Lage von Domagoj Duvnjak landet in den Maschen.

14.: Tor für Paris Saint-Germain, 6:8 durch Mathieu Grebille. Mathieu Grebille fliegt aus dem linken Bereich nach innen und verfrachtet den Ball im kurzen Eck.

13.: Tor für THW Kiel, 6:7 durch Magnus Landin. Auch im zweiten Duell bleibt Magnus Landin an der Siebenmeterlinie gegen Vincent Gerard der Sieger.

13.: Tor für Paris Saint-Germain, 5:7 durch Nedim Remili. Wow! Nedim Remili feuert einen Schlagwurf unhaltbar ins linke untere Eck.

12.: Tor für THW Kiel, 5:6 durch Patrick Wiencek. Die Zebras schlagen aber durch einen Doppelschlag von Patrick Wiencek eiskalt zurück.

12.: Tor für THW Kiel, 4:6 durch Patrick Wiencek

11.: Tor für Paris Saint-Germain, 3:6 durch Benoît Kounkoud. Über die schnelle Mitte baut Benoît Kounkoud den Vorsprung seines Teams aus.

11.: Bitter! Sander Sagosen kann Vincent Gerard auch bei seinem dritten Anlauf aus dem Rückraum nicht überwinden.

10.: Niklas Landin feiert seine erste Parade! Der Däne wehrt einen Fernwurf von Nedim Remili ab.

10.: Einen technischen Fehler der Franzosen können die Zebras nicht nutzen, da Steffen Weinhold im Gegenzug verwirft.

9.: Tor für THW Kiel, 3:5 durch Sven Ehrig. Das ist gut für das Selbstvertrauen! Sven Ehrig fügt sich mit einem starken Treffer von der rechten Seite ein.

8.: Tor für Paris Saint-Germain, 2:5 durch Nedim Remili. Nedim Remili ist von den Hausherren in der Anfangsphase noch gar nicht in den Griff zu bekommen.

8.: Niclas Ekberg ist umgeknickt und muss zunächst auf die Bank, stattdessen übernimmt Sven Ehrig auf Rechtsaußen - kleiner Schock für Kiel.

7.: Tor für THW Kiel, 2:4 durch Magnus Landin

7.: 2 Minuten für Luc Steins (Paris Saint-Germain). Können die Zebras die erste Überzahl nutzen, um ins Spiel zu gelangen?

7.: Paris findet in den ersten Minuten sofort gut in den Rhythmus und hält die Räume in der eigenen Verteidigung eng.

6.: Tor für Paris Saint-Germain, 1:4 durch Nedim Remili. Guter Start der Gäste! Diesmal darf Nedim Remili den Ball in das leere Gehäuse werfen.

5.: Schon zum zweiten Mal scheitert Sander Sagosen aus neun Metern an Vincent Gerard.

5.: Tor für Paris Saint-Germain, 1:3 durch Nikola Karabatic. Filip Jicha setzt früh auf den siebten Feldspieler, was Nikola Karabatic vorerst mit einem Wurf in den verwaisten Kasten bestraft.

4.: Auf den Zuschauerrängen sorgen die Fans direkt für den passenden Rahmen und unterstützen die Zebras lautstark.

4.: Gelbe Karte für Luka Karabatic (Paris Saint-Germain)

3.: Aus dem Rückraum zieht Sander Sagosen die erste Fahrkarte gegen PSG-Schlussmann Vincent Gerard.

3.: Tor für Paris Saint-Germain, 1:2 durch Kamil Syprzak. Gegen einen ersten Siebenmeter von Kamil Syprzak kann Niklas Landin nichts ausrichten.

2.: Gelbe Karte für Hendrik Pekeler (THW Kiel)

2.: Tor für THW Kiel, 1:1 durch Hendrik Pekeler. Ein wunderbares Zuspiel von Sander Sagosen nutzt Hendrik Pekeler am Kreis.

2.: THW-Coach Filip Jicha schickt neben Torhüter Niklas Landin zu Beginn offensiv Magnus Landin, Domagoj Duvnjak, Sander Sagosen, Harald Reinkind, Niclas Ekberg und Hendrik Pekeler auf die Platte.

1.: Tor für Paris Saint-Germain, 0:1 durch Nedim Remili. Nedim Remili eröffnet den Torreigen im hohen Norden mit einem erfolgreichen Wurf aus kurzer Distanz.

1.: Der Showdown in der Wunderino-Arena läuft! Mit Slave Nikolov und Gjorgji Nashevski aus Nordmazedonien hat die EHF eines ihrer besten und erfahrensten Schiedsrichtergespanne nach Kiel geschickt.

1.: Spielbeginn

Handball - THW Kiel vs. PSG: Champions League Viertelfinale heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Franzosen sind in dieser Saison wieder einmal unaufhaltsam durch die nationale Liga marschiert und haben sich den Meistertitel ohne einen einzigen Verlustpunkt schon vor Wochen gesichert, auch das Pokalfinale hat die Mannschaft von Raül Gonzalez am letzten Wochenende erreicht. Nur auf internationaler Ebene läuft es für PSG noch nicht - dort soll endlich der erste Champions-League-Titel der Vereinsgeschichte her. Im Starensemble der Gäste ragt ein Name heraus: Nikola Karabatic ist der erfolgreichste Handballer der Welt und hat auch eine Kieler Vergangenheit. ´Klar will ich noch immer gewinnen - und Rekorde brechen´, sagte der 38-Jährige, aber immer noch ehrgeizige Rückraum-Shooter.

Vor Beginn: Selbst bei einem erneuten Unentschieden, bei dem beide Teams maximal 29 Tore werfen, wären die Kieler weiter. Dennoch mahnte Domagoj Duvnjak vor verfrühter Euphorie. ´Wir haben erst Halbzeit, jetzt steht es wieder 0:0´, sagte der THW-Kapitän. Auch Coach Filip Jicha ist sich der Schwere der Herausforderung im Rückspiel bewusst. ´Es wird ein sehr enges Spiel, in dem wir auch mal zurückliegen können. Wir brauchen unsere Fans in diesem Spiel deshalb so sehr wie lange nicht mehr´, appellierte der Tscheche an die eigenen Anhänger. Ein möglicher Vorteil: Die Zebras waren am Wochenende in der Bundesliga nicht Einsatz und konnten nach vielen kräftezehrenden Wochen etwas regenerieren.

Vor Beginn: Im Hinspiel trennten sich der THW Kiel und Paris Saint-Germain mit einem 30:30-Unentschieden. Heute ist also noch alles möglich. Die Norddeutschen sind wegen des Heimspiels, das sie heute haben, jedoch ein wenig im Vorteil. In der vergangenen Saison warfen die Pariser Kiel aus der Champions League. Gelingt dem THW Kiel heute die Revanche?

Vor Beginn: Die beiden Mannschaften treffen um 20.45 Uhr in der Kieler Wunderino Arena aufeinander.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinal-Rückspiel in der Handball-Champions-League zwischen dem THW Kiel und Paris Saint-Germain.

Handball - THW Kiel vs. PSG: Champions League Viertelfinale heute im TV und Livestream

Wie beim Hinspiel ist DAZN auch heute für das Rückspiel verantwortlich. Der Streamingdienst geht diesbezüglich um 20.45 Uhr auf Sendung. Dann melden sich Kommentator Gari Paubandt und Experte Jogi Bitter.

Die Kosten für das dafür benötigte Abonnement liegen bei 29,99 Euro im Monat oder 274,99 Euro pro Jahr.

Handball, Champions League: Die Rückspiele im Überblick

HeimmannschaftAuswärtsmannschaftTerminHinspielergebnisRückspielergebnis
Aalborg AB HandboldMKB Veszprem KC18.05, 18.45 Uhr29:3637:35
KS Vive KielceMontpellier HB18.05, 20.45 Uhr31:2830:22
FC BarcelonaSG Flensburg-Handewitt19.05, 18.45 Uhr33:29
THW KielParis Saint-Germain Handball19.05, 20.45 Uhr30:30

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX