Cookie-Einstellungen
Handball

Handball - FC Barcelona vs. SG Flensburg-Handewitt: Aus beim Titelverteidiger! Flensburg verpasst Final Four

Von SPOX

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat die große Überraschung verpasst und ist im Champions-League-Viertelfinale am Titelverteidiger FC Barcelona gescheitert. Nach dem 24:27 (10:10) im Rückspiel am Donnerstagabend bei den Katalanen muss die Mannschaft von Trainer Maik Machulla weiter auf den ersten Einzug ins Final Four seit dem Triumph von 2014 warten.

Jetzt DAZN abonnieren und damit das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen dem FC Barcelona und der SG Flensburg-Handewitt live verfolgen!

Nach der 29:33-Hinspielpleite hätte der deutsche Vizemeister ein kleines Wunder gebraucht, um den klaren Favoriten doch noch auszuschalten. Hampus Wanne war mit sechs Treffern bester Werfer bei Flensburg, Dika Mem traf für Barcelona ebenso oft.

Zu Beginn prägten die beiden Defensivreihen die Partie. Die Norddeutschen korrigierten den 2:5-Fehlstart schnell und glichen bis zur Pause aus. Danach verteidigte Barca seinen Vorsprung routiniert und kontrollierte die Partie bis zum Schluss.

Rekordmeister THW Kiel kämpft nach dem 30:30 im Hinspiel am Abend vor eigenem Publikum gegen Paris St. Germain um die Teilnahme am traditionsreichen Finalturnier in der Kölner Lanxess Arena am 18. und 19. Juni.

Handball - SG Flensburg-Handewitt vs. FC Barcelona: Champions League Viertelfinale - Der Endstand

HeimEndstandAuswärtsHinspielergebnis
FC Barcelona27:24 (10:10)SG Flensburg-Handewitt33:29

Fazit: Der Titelverteidiger steht im Final-Four der Champions-League! Dagegen verpasst die SG Flensburg-Handewitt die Sensation und kassiert im Rückspiel gegen den FC Barcelona eine 24:27-Niederlage. Dabei hat die Mannschaft von Maik Machulla vieles richtig gemacht und war hier bei Weitem nicht chancenlos. Allerdings verbauten sich die Norddeutschen ein besseres Resultat mit unzähligen technischen Fehlern und einigen Fahrkarten aus dem Rückraum. Demzufolge ziehen die Katalanen letztlich verdient ins Halbfinale ein und wahren die Möglichkeit auf den elften Streich in der Königsklasse. Als beste Werfer der Partie dürften sich sowohl Dika Mem als auch Hampus Wanne mit sechs Treffern betiteln.

Handball - FC Barcelona vs. SG Flensburg-Handewitt: Champions League Viertelfinale zum Nachlesen im Liveticker

60.: Spielende

60.: Tor für FC Barcelona, 27:24 durch Aleix Gómez. Von Rechtsaußen setzt Aleix Gómez per Dreher den Schlusspunkt dieser Begegnung.

59.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 26:24 durch Lasse Svan. Von der rechten Seite betreibt Lasse Svan noch ein bisschen Ergebniskosmetik.

58.: Noch nie hat die SG ein Spiel im Palau-Blaugrana gewonnen - daran wird sich auch am heutigen Abend nichts ändern.

57.: Tor für FC Barcelona, 26:23 durch Aitor Ariño. Aitor Ariño wirft in den verwaisten Kasten der Norddeutschen und macht den Deckel drauf.

57.: Auszeit SG Flensburg-Handewitt! Noch einmal trommelt Maik Machulla seine Mannschaft an der Bank zusammen und bereitet die finalen Minuten vor.

56.: 2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)

56.: Tor für FC Barcelona, 25:23 durch Youssef Ali. Am Kreis steht Youssef Ali frei und markiert seinen fünften Treffer der Partie.

56.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 24:23 durch Johannes Golla. Beide Abwehrreihen haben die Gegenwehr bereits eingestellt, so fallen viele einfache Treffer auf beiden Seiten.

55.: Tor für FC Barcelona, 24:22 durch Domen Makuc

55.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 23:22 durch Teitur Örn Einarsson. Teitur Örn Einarsson nutzt eine Wurfgelegenheit aus halbrechter Lage.

54.: Tor für FC Barcelona, 23:21 durch Blaz Janc. Durch den nächsten erfolgreichen Fernwurf von Blaz Janc wird die Aufgabe aber immer schwieriger.

54.: Nach wie vor befindet sich die Mannschaft von Mak Machulla in Reichweite - langsam rennt den Norddeutschen jedoch die Zeit davon.

53.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:21 durch Hampus Wanne. Eine schöne Kombination über Jim Gottfridsson und Hampus Wanne kontert einen Treffer von Luka Cindric.

52.: Tor für FC Barcelona, 22:20 durch Luka Cindric

52.: Infolge eines unnötiges Ballverlustes von Jim Gottfridsson nehmen die Blaugrana erstmal das Tempo raus und drehen ein bisschen an der Uhr.

52.: Inzwischen ist Dika Mem nach kurzer Behandlungspause zurück auf das Parkett gekehrt.

51.: Tor für FC Barcelona, 21:20 durch Blaz Janc. Gegen eine passive Deckung der SG findet Blaz Janc im Zentrum die Lücke.

51.: Auszeit FC Barcelona! Antonio Carlos Ortega kann mit den letzten Angriffen seiner Truppe natürlich nicht zufrieden sein und nimmt sein zweites Time-Out.

51.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:20 durch Lasse Svan. Einen langen Pass von Kevin Möller pflückt Lasse Svan sehenswert aus der Luft und vollstreckt im Gegenstoß.

50.: Fehlwurf-Festival von beiden Mannschaften in diesen Minuten! Mads Mensah Larsen springt in den Kreis, scheitert aber am linken Arm von Gonzalo Perez de Vargas.

49.: SG-Torhüter Kevin Möller ist mittlerweile im Spiel angekommen und wehrt einen freien Wurf von Haniel Langaro ebenfalls ab.

48.: Der Ball läuft weiterhin durch die Reihen der Hausherren, aber auch Luka Cindric bleibt aus dem Rückraum hängen.

48.: Stark! Johannes Golla schraubt sich in die Luft und blockt einen Abschluss von Haniel Langaro.

48.: Barça rotiert schon über das gesamte Spiel hinweg munter durch und nutzt die großartige Kaderbreite. Dagegen könnte Flensburg hier früher oder später ein Problem mit der Kraftfrage bekommen.

47.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:19 durch Teitur Örn Einarsson. Ein Fernwurf von Teitur Örn Einarsson schlägt maßgenau im linken Knick ein.

46.: Inzwischen wurde Benjamin Buric zwischen den Pfosten der SG durch Kevin Möller ersetzt.

46.: Tor für FC Barcelona, 20:18 durch Haniel Langaro

45.: Dika Mem scheint sich verletzt zu haben und humpelt auf die Bank - das könnte eine herbe Schwächung für die Katalanen sein.

45.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:18 durch Johannes Golla. Auf der Gegenseite wird Johannes Golla von Jim Gottfridsson am Kreis in Szene gesetzt.

44.: Tor für FC Barcelona, 19:17 durch Dika Mem. Wenn nichts mehr geht, dann tritt Dika Mem an und netzt aus sechs Metern ein.

43.: Gefühlt zum ersten Mal gibt nach der Pause es eine Torhüterparade: Mads Mensah Larsen scheitert aus dem Rückraum an Gonzalo Perez de Vargas.

42.: Tor für FC Barcelona, 18:17 durch Haniel Langaro. Haniel Langaro tankt sich auf der halbrechten Seite durch und schmeißt den Ball in die linke Ecke.

41.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:17 durch Jim Gottfridsson. Die Norddeutschen bleiben durch einen einfachen Treffer von Jim Gottfridsson in der Partie.

40.: Tor für FC Barcelona, 17:16 durch Dika Mem. Wieder ist Benjamin Buric gegen einen Siebenmeter von Dika Mem absolut machtlos.

40.: In der Halle keimt auch bei Weitem keine gewohnte Viertelfinal-Stimmung auf. Es ist beispielsweise deutlich ruhiger im Vergleich zur heiße Atmosphäre im Hinspiel.

39.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:16 durch Göran Johannessen. Zweites Tor hintereinander von Göran Johannessen, der einen tollen Wurf aus der Distanz auspackt.

38.: Tor für FC Barcelona, 16:15 durch Thiagus Petrus. Abermals wird ein leichter Fehler der Gäste bestraft - Thiagus Petrus trifft im Gegenzug.

37.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:15 durch Göran Johannessen. Plötzlich funktioniert der Rückraum bei den Norddeutschen, diesmal ist Göran Johannessen erfolgreich.

36.: Erst vor zwei Tagen hat Schlüsselspieler Dika Mem übrigens seinen Vertrag in der französischen Hauptstadt vorzeitig verlängert und sich bis 2027 an den Klub gebunden.

36.: Tor für FC Barcelona, 15:14 durch Dika Mem. Wieder bleibt Dika Mem per Siebenmeter im Duell gegen Benjamin Buric der Sieger.

36.: 2 Minuten für Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt). Jim Gottfridsson holt sich bereits seine zweite Zeitstrafe ab und muss nun mächtig aufpassen.

35.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:14 durch Mads Mensah Larsen. Was für eine Fackel! Mads Mensah Larsen wuchtet den Ball aus der Ferne in die Maschen.

35.: Beide Torhüter bekommen in den ersten Minuten nach der Pause keinen Ball mehr zu fassen.

35.: Tor für FC Barcelona, 14:13 durch Youssef Ali. Youssef Ali steigt mit vier Treffern zum Top-Torschützen der Partie auf.

34.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:13 durch Teitur Örn Einarsson. Teitur Örn Einarsson hebt aus dem Rückraum ab und feuert die Kugel ins rechte untere Eck.

33.: Tor für FC Barcelona, 13:12 durch Luka Cindric. Eine riesige Lücke auf halbrechts lässt sich Luka Cindric nicht entgehen.

33.: 2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)

33.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:12 durch Hampus Wanne. Jetzt fallen die Treffer auf beiden Seiten! Erneut lässt sich Hampus Wanne von einer ganz schlechten Position nicht aus der Ruhe bringen.

32.: Tor für FC Barcelona, 12:11 durch Aitor Ariño. Bitter! Nach einem Fehlwurf von Teitur Örn Einarsson vollendet Aitor Ariño den Tempogegenstoß.

32.: Tor für FC Barcelona, 11:11 durch Luka Cindric. Luka Cindric setzt sich im Eins-gegen-Eins gegen Simon Hald durch und netzt aus kurzer Distanz ein.

31.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:11 durch Hampus Wanne. Optimaler Start der SG! Hampus Wanne trotzt einem spitzen Winkel von Linksaußen.

31.: Weiter gehts mit dem zweiten Durchgang im Palau-Blaugrana! Noch sind die Chancen der Flensburger auf die Sensation und den Einzug ins Final-Four durchaus intakt, dazu müssen aber die eigenen Fehler weitestgehend minimiert werden.

31.: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: In einem Viertelfinal-Rückspiel auf eher niedrigem Niveau steht es zwischen dem FC Barcelona und der SG Flensburg-Handewitt zur Pause 10:10-Unentschieden! Die Katalanen spielen nicht die höchste Geschwindigkeit aus und brillieren zu keinem Zeitpunkt, allerdings können die Norddeutschen bislang nicht in die leicht geöffnete Tür stoßen. Während Benjamin Buric hinten reihenweise wichtige Paraden feiern konnte, läuft es in der Offensive weitaus weniger rund. Dort leistet sich die Mannschaft von Maik Machulla noch zu viele Ballverluste.

Handball - FC Barcelona vs. SG Flensburg-Handewitt: Champions League Viertelfinale JETZT im Liveticker - Halbzeit

30.: Ende 1. Halbzeit

30.: Tor für FC Barcelona, 10:10 durch Dika Mem. Im finalen Angriff vor der Pause übernimmt Dika Mem die Verantwortung und wuchtet den Ball ins Netz.

29.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:10 durch Johannes Golla. Per Aufsetzer markiert Johannes Golla die erste Führung der Norddeutschen.

29.: Benjamin Buric ist voll da! Der SG-Keeper nimmt einen freien Abschluss von Angel Fernandez weg.

28.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:9 durch Lasse Svan. Lasse Svan läuft an den Kreis ein und lässt sich die Gelegenheit nicht nehmen.

28.: Zunächst scheitert Mads Mensah Larsen aus der Ferne an Gonzalo Perez de Vargas, im Gegenzug lässt aber auch Timothey N´Guessan einen Distanzwurf liegen.

27.: Tor für FC Barcelona, 9:8 durch Blaz Janc. Blaz Janc wuselt sich auf halbrechts an den Kreis und schmeißt präzise in die halbhohe kurze Ecke.

26.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:8 durch Hampus Wanne. Wieder gleichen die Gäste aus! Hampus Wanne packt im Gegenstoß die feine Klinge und einen Dreher gegen Gonzalo Perez de Vargas aus.

25.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:7 durch Hampus Wanne. Stattdessen funktioniert es an der Siebenmeterlinie, wo Hampus Wanne per Aufsetzer verwandelt.

25.: SG-Spielmacher Jim Gottfridsson kann Gonzalo Perez de Vargas unter Bedrängnis nicht überwinden.

24.: Tor für FC Barcelona, 8:6 durch Youssef Ali. Aus sechs Metern erzielt Youssef Ali seinen dritten Treffer in dieser Begegnung.

23.: In vielen Aktionen bleibt die Offensive der Norddeutschen ein Tick zu überhastet, ansonsten wirkt Barça bisher längst nicht unschlagbar.

22.: Tor für FC Barcelona, 7:6 durch Angel Fernandez. Am Kreis steht Angel Fernandez blank und bringt die Kugel im linken unteren Eck unter.

21.: Innerhalb kurzer Zeit verbucht Melvyn Richardson aus halbrechter Position gleich zwei Fehlwürfe, allerdings kann Flensburg die Chance auf der anderen Seite nicht nutzen.

21.: Im Gegenzug fischt Benjamin Buric einen Abschluss von Haniel Langaro aus dem rechten Eck und ballt die Faust.

20.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:6 durch Jim Gottfridsson. Da ist der Ausgleich! Über den Innenpfosten findet ein Schlagwurf von Jim Gottfridsson den Weg in die Maschen.

20.: Schon jetzt kann man trotz aller Fehler festhalten: Die SG findet besser in die Begegnung als noch vor einer Woche und setzt früh die ersten Akzente.

19.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:5 durch Göran Johannessen. Die Gäste knabbern den Rückstand wieder ab! Göran Johannessen trifft eiskalt im Tempogegenstoß.

18.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:4 durch Mads Mensah Larsen. Etwas glücklich schließt Mads Mensah Larsen einen freien Wurf aus halblinker Lage erfolgreich ab.

17.: Tor für FC Barcelona, 6:3 durch Dika Mem. Dika Mem verwandelt einen Siebenmeter und überlistet Benjamin Buric frech in der Tormitte.

16.: Gonzalo Perez de Vargas macht die Tür gegen einen Distanzwurf von Jim Gottfridsson zu.

15.: 2 Minuten für Aleix Gómez (FC Barcelona).

15.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:3 durch Lasse Svan. Von Rechtsaußen bringt Lasse Svan den Ball platziert im langen Eck unter.

15.: Auszeit SG Flensburg-Handewitt! Maik Machulla reagiert auf den schwachen Start seiner Truppe und nimmt das erste Time-Out - nur zwei Treffer in einer Viertelstunde ist schlichtweg zu wenig.

14.: Auf der Gegenseite zieht Timothey N´Guessan aus der Ferne schon seine dritte Fahrkarte des Abends.

14.: Vorne hapert es aber in der Mannschaft von Maik Machulla gewaltig, die sich bereits jetzt sechs Turnover erlaubt hat.

13.: Benjamin Buric stoppt einen freien Wurf von Youssef Ali. Der Schlussmann der Norddeutschen muss hier unbedingt zünden, wenn es mit der Sensation klappen soll.

12.: 2 Minuten für Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt). Außerdem holt Aleix Gómez gegen Jim Gottfridsson die erste Zeitstrafe raus - harte Entscheidung.

12.: Tor für FC Barcelona, 5:2 durch Aleix Gómez. Nächster erfolgreicher Tempogegenstoß der Hausherren, den jetzt Aleix Gómez sicher vollendet.

11.: Tor für FC Barcelona, 4:2 durch Youssef Ali. Nach einem Ballverlust von Hampus Wanne netzt Youssef Ali im schnellen Gegenstoß ein.

10.: Mads Mensah Larsen erkämpft sich hinten die Kugel, dann scheitert aber Johannes Golla am Querbalken und lässt den Ausgleich im Gegenzug liegen.

9.: Weiterhin fehlt auf der Platte das ganz hohe Tempo, weshalb es die beiden Abwehrreihen noch nicht sehr schwer haben.

8.: Tor für FC Barcelona, 3:2 durch Dika Mem. Dika Mem hebt aus dem Rückraum ab und feuert den Ball humorlos in den linken Knick.

7.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Hampus Wanne. Beim zweiten Versuch klappt es: Hampus Wanne überwindet Gonzalo Perez de Vargas per Siebenmeter.

7.: Eine Statistik am Rande untermauert zudem, was Flensburg heute erwartet: Seit Gründung der Champions-League hat Barça noch nie ein Heimspiel in der K.-o.-Phase verloren und ist noch nie nach einem Hinspiel-Erfolg ausgeschieden.

6.: Tor für FC Barcelona, 2:1 durch Youssef Ali. Nach einem feinen Anspiel von Luka Cindric netzt Youssef Ali aus kurzer Distanz ein.

5.: Beide Teams wirken zu Spielbeginn recht nervös und finden im Angriff noch nicht richtig in den Rhythmus.

4.: 7-Meter verworfen von Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt) Bitter! Der eigentlich sichere Hampus Wanne nagelt einen Siebenmeter an das rechte Lattenkreuz.

3.: Timothey N´Guessan leistet sich seinen zweiten Fehlwurf im zweiten Angriff, diesmal hat Benjamin Buric seine Finger am Ball.

2.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Johannes Golla. Johannes Golla kommt am Kreis zum Zug und setzt die Gäste ebenfalls auf die Anzeigetafel.

2.: Maik Machulla schickt offensiv Hampus Wanne, Mads Mensah Larsen, Jim Gottfridsson, Teitur Örn Einarsson, Lasse Svan und Johannes Golla auf die Platte. Zwischen den Pfosten beginnt Benjamin Buric.

1.: Tor für FC Barcelona, 1:0 durch Luka Cindric. Luka Cindric eröffnet den Torreigen im Rückspiel mit einem erfolgreichen Wurf aus der Mitte.

1.: Wichtiges Zeichen der SG: Johannes Golla blockt einen ersten Fernwurf von Timothey N´Guessan.

1.: Los gehts im Palau Blaugrana - das kroatische Schiedsrichtergespann Dalibor Jurinovic und Marko Mrvica kümmert sich um die Einhaltung der Regeln.

1.: Spielbeginn

Handball - FC Barcelona vs. SG Flensburg-Handewitt: Champions League Viertelfinale heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Zwar mussten die Blaugrana noch am Sonntagabend gegen Antequera antreten, schonten gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten der spanischen Liga aber alle Topstars und kamen nicht über ein 32:32-Unentschieden hinaus. Trotz der hervorragenden Ausgangslage will Barça-Coach Carlos Ortega nichts dem Zufall überlassen und mahnte bereits nach dem Hinspiel: ´Ich habe großen Respekt vor Flensburg. Daher sage ich: Wir haben noch 60 Minuten vor uns.´ Für die katalanischen Trophäensammler geht es um den elften Titel in der Königsklasse.

Vor Beginn: Immerhin war Flensburg am vergangenen Wochenende nicht in der Bundesliga im Einsatz und konnte den Auftritt im Hinspiel eingehend analysieren. "Wir waren übermotiviert und zu willig, das Spiel sehr früh in die richtige Richtung zu lenken. Gerade in der ersten Viertelstunde kamen wir zu wenig in die Zweikämpfe und unterbanden zu selten den Spielfluss", war der Eindruck von SG-Coach Maik Machulla. Weitere Fehler dürfen sich die Norddeutschen nicht mehr erlauben, wie Teitur Örn Einarsson im Vorfeld feststellte: "Wir brauchen ein perfektes Spiel."

Vor Beginn: Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wollen die Norddeutschen ins Final-Four der Königsklasse einziehen - der Weg dahin ist allerdings weit. Im Hinspiel am letzten Mittwoch zog die Mannschaft von Maik Machulla den Kürzeren und musste eine 29:33-Heimniederlage einstecken. Dabei ärgerten sich die Flensburger insbesondere über einen eklatanten Fehlstart zu Spielbeginn, der schnell einen Sieben-Tore-Rückstand einbrachte. Jetzt benötigt die SG beim spanischen Serienmeister einen Sieg mit mindestens fünf Toren Unterschied.

Vor Beginn: Die SG Flensburg-Handewitt steht unter Zugzwang. Sie muss aus dem Hinspiel nämlich einen Vier-Tore-Rückstand (29:33) aufholen - und das noch auswärts gegen den amtierenden Champions-League-Sieger. Neben den Flensburgern ist auch der THW Kiel heute in der Königsklasse im Einsatz. Kiel muss gegen Paris Saint-Germain (Hinspiel: 30:30) ran.

Vor Beginn: Der Anwurf in Barcelona erfolgt um 18.45 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinal-Rückspiel in der Handball-Champions-League zwischen dem FC Barcelona und der SG Flensburg-Handewitt.

Handball - FC Barcelona vs. SG Flensburg-Handewitt: Champions League Viertelfinale heute im TV und Livestream

DAZN besitzt die Übertragungsrechte für die Partie und überträgt sie deshalb ab 18.45 Uhr live und in voller Länge. Sascha Staat kommentiert das Rückspiel gemeinsam mit dem Experten Maik Thiele.

Die Kosten für das DAZN-Abo betragen 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr.

Handball, Champions League: Die Rückspiele im Überblick

HeimmannschaftAuswärtsmannschaftTerminHinspielergebnisRückspielergebnis
Aalborg AB HandboldMKB Veszprem KC18.05, 18.45 Uhr29:3637:35
KS Vive KielceMontpellier HB18.05, 20.45 Uhr31:2830:22
FC BarcelonaSG Flensburg-Handewitt19.05, 18.45 Uhr33:29
THW KielParis Saint-Germain Handball19.05, 20.45 Uhr30:30

 

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX