D. Shapovalov
R. Nadal
Beendet
Spielzeit: 01:57 h
24.11.2019 | Davis Cup | Finale
D. Shapovalov
R. Nadal
 
 
1.
2.
3.
3
67
0
6
79
0
Kommentar
Ergebnisse
Weltrangliste
Spielerprofile
Highlights
Aktualisieren
 
Ende
Wir danken für Ihr Interesse an der Berichterstattung und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald.
 
Ende
Gleich folgt in Madrid die Siegerehrung. Und danach heißt es dann: Nach dem Davis Cup ist vor dem Davis Cup. Auch im kommenden Jahr wird das Finalturnier wieder in Madrid ausgetragen (23.-29.11.2020). Spanien, Kanada, Großbritannien und Russland als diesjährige Halbfinalisten sind schon sicher dabei, genauso Frankreich und Serbien per Wildcard. Ob auch Deutschland sich qualifiziert, entscheidet sich am 6./7. März im Duell mit Weißrussland.
 
Ende
Nicht vergessen werden soll an dieser Stelle der Sieg von Roberto Bautista Agut, der heute - nur wenige Tage nach dem Tod seines Vaters - im ersten Einzel in zwei Sätzen gegen Felix Auger-Aliassime triumphierte und damit den Grundstein für den Erfolg legte.
 
Jubel
Damit steht fest: Das abschließende Doppel wird nicht mehr gespielt, da es bedeutungslos geworden ist. Spanien liegt uneinholbar mit 2:0 vorne, hat das Finale 2019 gewonnen. Und die Party im "Zauberkasten" in Madrid beginnt. Nach fast zwei Stunden ringt der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal den sich im zweiten Durchgang vehement wehrenden Denis Shapovalov mit 6:3, 7:6 (9:7) nieder. Nadal zeigte in der entscheidenden Phase keine Nerven. Zwar ließ er im Tiebreak zunächst zwei Matchball-Chancen ungenutzt, wehrte dann aber den Satzball seines Gegenübers ab und entschied die Partie schließlich verdient für sich. Und sorgt damit für riesengroßen Jubel bei seinen Landsleuten. Zum sechsten Mal insgesamt - und zum ersten Mal nach 2011 - geht der Davis Cup wieder nach Spanien.
3:6, 6:7
7:9 - Nach dem Aufschlag des Kanadiers kommt Nadal zum wuchtigen Return. Der Ballwechsel endet mit dem Schlag von Shapovalov ins Netz. Nadal liegt am Boden, danach stürzen sich seine Mitspieler auf ihn. Spanien ist Davis-Cup-Sieger 2019.
 
3:6, 6:6
7:8 - Wieder Matchball für Nadal. Der Spanier setzt erneut einen starken Aufschlag ins Feld und damit Shapovalov entscheidend unter Druck.
 
3:6, 6:6
7:7 - Nadal bei eigenem Service ohne Nerven. Nach starkem Aufschlag folgt der Punktgewinn am Netz. Ausgleich.
 
3:6, 6:6
7:6 - Jetzt Satzball für Kanada. Wieder ein Servicewinner von Shapovalov. Wahnsinn!
 
3:6, 6:6
6:6 - Ein Aufschlag bleibt dem Kanadier noch. Beide Spieler stehen wieder bereit
 
3:6, 6:6
6:6 - Hammer! Der Kanadier macht den Punkt mit einem Servicewinner, er gleicht aus, wehrt damit zwei Matchbälle in Folge ab. Wieder Seitenwechsel.
 
3:6, 6:6
5:6 - Jetzt also wieder zweimal Aufschlag des Kanadiers. Aber noch immer ein Matchball für Nadal.
 
3:6, 6:6
5:6 - Und dann der Punkt von Shapovalov mit einem Passierball. Erster Matchball abgewehrt.
 
3:6, 6:6
4:6 - Der Fehler beim ersten Aufschlag.
 
3:6, 6:6
4:6 - Zwei Matchbälle - oder besser: Davis-Cup-Triumph-Bälle - nach fast zwei Stunden Spielzeit. Mit einem Servicewinner bringt sich der Spanier in die Poleposition.
 
3:6, 6:6
4:5 - Minibreak Nadal. Und damit alle Chancen auf seiner Seite. Shapovalov schlägt ins Aus.
 
3:6, 6:6
4:4 - Von diesem Fehler lässt sich der Kanadier aber nicht aus der Ruhe bringen. Am Netz punktet er.
 
3:6, 6:6
3:4 - Nadal ist zum ersten Mal im Tiebreak jetzt vorne. Wieder macht Shapovalov den Fehler, als er eine Rückhand ins Netz schlägt.
 
3:6, 6:6
Seitenwechsel. Danach der zweite Aufschlag von Nadal.
 
3:6, 6:6
3:3 - Nadal verwandelt seinen ersten von zwei Aufschlägen zum Punkt. Ein Netzangriff hat Erfolg, Shapovalov schlägt genau in dieses hinein.
 
3:6, 6:6
3:2 - Servicewinner von Shapovalov.
 
3:6, 6:6
2:2 - Jetzt "breakt" Nadal das Service von Shapovalov.
 
3:6, 6:6
2:1 - Der nächste Punkt geht dank eines starken Aufschlags an Nadal.
 
3:6, 6:6
2:0 - Minibreak für den Kanadier. Nadal schlägt knapp hinter die Grundlinie.
 
3:6, 6:6
1:0 - Der erste Punkt geht an den Kanadier, da Nadal ins Aus schlägt.
 
Tiebreak
Wow, was will man mehr. Beide Spieler gehen im zweiten Satz in die Verlängerung. Shapovalov serviert einmal.
 
3:6, 6:6
Tiebreak! Nadals starker Aufschlag treibt den Kanadier weit aus dem Feld, dann kommt der Spanier vor ans Netz. Dort macht er im zweiten Versuch den Punkt.
 
3:6, 6:5
Puh! Der Ball des Kanadiers bleibt an der Netzkante hängen. Spielball zum 6:6 für Nadal.
 
3:6, 6:5
Jetzt also wieder: Zwei Punkte noch bis zum Satzgewinn für den Kanadier. 30:30 nach einem starken Longline-Passierball.
 
3:6, 6:5
Shapovalov gibt nicht klein bei. Nur noch 30:15 nach einem Rückhand-Return genau ins Eck.
 
3:6, 6:5
Ein Ass bringt das 30:0.
 
3:6, 6:5
Nadal kommt über den zweiten Aufschlag, legt sich dann mit präzisen Grundlinienschlägen seinen Gegner mit Erfolg zurecht. 15:0.
 
3:6, 6:5
Die Spannung nimmt zu. Shapovarov ist in diesem zweiten Satz ein mehr als würdiger Gegner für Nadal. 6:5 liegt der Kanadier vorne, für den Weltranglisten-Ersten heißt es nun: Aufschlag durchbringen, um den Tiebreak zu erreichen.
 
3:6, 5:5
Beide Spieler schenken sich nichts in dieser Grundlinien-Rallye, in der Nadal die etwas bessere Läge in seinen Schlägen findet. 40:30 steht es danach.
 
3:6, 5:5
Zwei Spielbälle für den Kanadier jetzt zum 6:5.
 
3:6, 5:5
Bei 30:0 macht Shapovalov am Netz einen leichten Volleyfehler. Nur noch 30:15.
 
3:6, 5:5
Nadal behält die Nerven. Erst lockt er Shapovalov erfolgreich ans Netz, wo der den Ball nicht erläuft. Bei 40:30 setzt dann der Kanadier den Ball mit einer unterschnittenen Rückhand ins Aus. Es steht 5:5. Mehr Spannung geht nicht.
 
3:6, 5:4
15:30 - Shapovalov ist zwei Punkte vom Satzgewinn entfernt. Nadal zwingt dann mit einem Kick-Aufschlag den Kanadier weit aus dem Feld. Der Punkt zum 30:30 ist die Folge.
 
3:6, 5:4
Mit einer Rückhand als Return genau ins Eck holt sich Shapovalov den Punkt zum 0:15, aber im nächsten Ballwechsel passiert Nadal dann seinen ans Netz vorstürmenden Gegner.
 
3:6, 5:4
Das zweite Einzel im Davis-Cup-Finale läuft jetzt heiß. Mit drei Punkten am Stück holt sich der Kanadier die 5:4-Führung - und setzt nun seinerseits Nadal unter Druck.
 
3:6, 4:4
Shapovalov eiskalt: Erst der Punkt zum 40:;40, dann der Vorteil.
 
3:6, 4:4
Und jetzt: Breakball für Nadal. Riesenjubel auf den Tribünen. Dem Spanier gelingt eine Vorhand longline, die sich gewaschen hat.
 
3:6, 4:4
Doppelfehler Shapovalov. 30:30.
 
3:6, 4:4
Nadal kommt aus der Rallye zum Vorhand-Punkt zum 30:15.
 
3:6, 4:4
Shapovalov lässt es aber gar nicht so weit kommen. Er kann sich zweimal auf seinen Aufschlag verlassen. 30:0.
 
3:6, 4:4
Jetzt wird Nadal versuchen, den Aufschlag des Kanadiers stärker zu attackieren. Gelingt ihm jetzt das Break, ist der triumph zum Greifen nah.
 
3:6, 4:4
Das ging deutlich schneller als beim Service des Spaniers zuvor, Mit dem zweiten Aufschlag macht er den Punkt, da Shapovalov ins Aus returniert.
 
3:6, 4:3
Nadal scheint seine Nerven dieses Mal schonen zu können. 40:15.
 
3:6, 4:3
Nadal profitiert von Shapovalovs Fehler, der von der Grundlinie zu überhastet ins Aus schlägt. Es scheint so, als habe er doch nicht immer die nötige Ruhe in seinem Spiel.
 
3:6, 4:3
Beide Akteure gehen nun viel mehr ins Risiko, es kommt deutlich öfter zu Netzangriffen.
 
3:6, 4:3
Es folgt im nächsten Ballwechsel ein guter Stopp kurz hinter das Netz. Das siebte Spiel im zweiten Satz geht an den 20-Jährigen. Nadal findet im Moment keine Mittel, um seinen Gegner bei dessen Service zu attackieren.
 
3:6, 3:3
Wow! Shapovalov bereitet einen Netzangriff mit einem Aufschlag weit nach außen vor, dann kommt der Punktgewinn zum 40:30.
 
3:6, 3:3
So schnell ändert sich das Blatt: Zwei leichte Fehler des Kanadiers - und schon steht es 30:30.
 
3:6, 3:3
Nun ist es plötzlich der Kanadier, der bei eigenem Aufschlag sehr souverän auftritt. 30:0.
 
3:6, 3:3
Die Videochallenge beschert Shapovalov den Punkt zum 15:0 - ein Ass, das zuvor "Aus" gegeben worden war.
 
3:6, 3:3
Aufatmen bei Rafael Nadal. Mit einer wuchtigen Vorhand drängt der Weltranglisten-Erste seinen Gegner ins Eck des Feldes - und von dort kann Shapovalov nur viel zu weit über die Grundlinie auf der anderen Seite des Netzes schlagen.
 
3:6, 3:2
Nadal passiert Shapovalov, der zu früh den Angriff ans Netz wagt.
 
3:6, 3:2
Nadal zeigt keine Nerven. Einstand nach einem Servicewinner.
 
3:6, 3:2
Jetzt Breakball für den Kanadier. Nadal agiert zu überhastet, schlägt eine Vorhand weit ins Aus.
 
3:6, 3:2
Eines der längsten Aufschlagspiele in diesem Match bisher. Wieder Einstand. Shapovalovs Rückhand passt genau ins Eck. Stark.
 
3:6, 3:2
Shapovalov muss ans Netz kommen nach einem kurzen Ball von Nadal, setzt den dann ins Netz. Vorteil für den Spanier.
 
3:6, 3:2
Im zweiten Durchgang präsentiert sich ein ganz anderer Denis Shapovalov als noch zu Beginn des Matches. Er vermeidet überhastete Abschlüsse der Ballwechsel, sondern wartet geduldig auf seinen Chance. 40:40 nach einer gut getimten Rückhand..
 
3:6, 3:2
Starkes Spiel von Nadal am Netz, wo er im dritten Versuch und über Kopf den Punkt macht zum 40:30.
 
3:6, 3:2
Kommt Nadal ins Zittern? 15:30 aus seiner Sicht. Es sieht nicht so aus: Ein Ass bringt das 30:30.
 
3:6, 3:2
Wenn es um den Spielgewinn geht, serviert der Kanadier jetzt fehlerfrei. 3:2 steht es - und es spricht in diesem Durchgang alles für ein Geduldspiel bis zum Schluss. Mal sehen, ob es dabei bleibt ...
 
3:6, 2:2
Zweiter Aufschlag? Na, und? Shapovalov lässt Nadal laufen, punktet dann am Netz im zweiten Anlauf. 40:30.
 
3:6, 2:2
Auch Nadal gelingt nicht alles. Ein Schlag ins Netz von der Grundlinie - und es steht 15:30. Dann kurz später der Punkt zum 30:30 für Shapovalov mit einem Service-Winner.
 
3:6, 2:2
Eine verzogene Vorhand bringt den zweiten Punkt für den Spanier.
 
3:6, 2:2
Schafft Nadal das ersehnte Break jetzt? 0:15. Der erste Schritt ist gemacht.
 
3:6, 2:2
Keinen einzigen Punkt und auch keine langen Ballwechsel lässt Nadal zu. Nach dem Return des Kanadiers ist spätestens Schluss gewesen in diesem Aufschlagspiel.
 
3:6, 2:1
Nadal will sich offenbar darauf konzentrieren, das Service von Shapovalov zu attackieren. 40:0. Er macht mit starken Aufschlägen Dampf.
 
3:6, 2:1
Weiter geht es mit einem Aufschlagspiel von Nadal. Und nun wird das Match auch von Shakira beobachtet, die vor dem ersten Einzel noch den Showteil des Finals bestritten hatte. Nun ist sie an die Seite von Sergio Ramos in die Box am Spielfeldrand geschlüpft.
 
3:6, 2:1
Mit nun wuchtigen Aufschlägen, die auch ins Feld von Nadal fliegen, kann der Kanadier seinem Kontrahenten besser Paroli bieten als noch im ersten Durchgang. Es steht 2:1 für den Außenseiter.
 
3:6, 1:1
Zwei Punkte später hat Shapovalov den Spielball.
 
3:6, 1:1
Spannendes Aufschlagspiel: Shapovalov kommt nun erneut ans Netz beim Einstand, um Nadal zu attackieren. Doch der Weltranglisten-Erste befreit sich mit einem Cross. Wieder Breakchance.
 
3:6, 1:1
Shapovalov wehrt einen Breakball ab.
 
3:6, 1:1
Stark von Shapovalov: In Bedrängnis und in Rücklage kommt er zu einer Vorhand, die genau ins linke Eck bei Nadal passt. 39:30.
 
3:6, 1:1
Spektakulär: Shapovalov ist vorne am Netz, als Nadal einen Ball hinter der Grundlinie erläuft und einen Lob spielt. Der Ball senkt sich knapp hinter der Grundlinie auf der anderen Seite des Feldes aber ins Aus.
 
3:6, 1:1
Zack! Ein Service-Winner bringt den Spanier bzw. damit ja auch Spanien zum 1:1. Das war ein mühsames Aufschlagspiel von Nadal, aber am Ende setzte er hier seine Qualität dann eben "nach Verlängerung" in einen Punkt um.
 
3:6, 1:0
Ein Ass bringt Nadal erneut den Vorteil.
 
3:6, 1:0
Zum ersten Mal muss Nadal heute über den Vorteil gehen - und den kann er dann - fürs Erste jedenfalls - nicht nutzen. Wieder Einstand. Shapovalov belohnt sich nun für seinen Mut mehr als noch im ersten Durchgang.
 
3:6, 1:0
Erst ein Service-Winner, dann ein leichter Fehler von Nadal: 40:40.
 
3:6, 1:0
Dennoch hat Nadal in dieser Phase des Matches ein paar Probleme mit seinem Timing. 30:30.
 
3:6, 1:0
Kommt der erste Aufschlag, dann macht Nadal zu 94 Prozent die Punkte.
 
3:6, 1:0
Klar: Der Kanadier muss auch beim Aufschlag seines Gegners weiter volles Risiko gehen, um Nadal zu Fehlern zu zwingen bzw. zu Punkten zu kommen. Mit einer Vorhand cross ins linke Eck gelingt ihm das. 0:15.
 
3:6, 1:0
Zum ersten Mal heute geht Shapovalov mit einem positiven Ergebnis zum Seitenwechsel. Er sichert sich das 1:0 - und dürfte daraus etwas Mut für den weiteren Verlauf des Durchgangs schöpfen.
 
3:6, 0:0
Stark! Shapovalov setzt plötzlich zu einem Stoppball an, der ihm gelingt und das 40:30 bringt.
 
3:6, 0:0
30:30 steht es. Nadal versucht Shapovalovs Aufschläge hart zu kontern, um seinen Kontrahenten gleich wieder in die Defensive zu drängen.
 
3:6, 0:0
Nadal war kurz in den Katakomben verschwunden, ist jetzt aber zurück auf dem Platz.
 
2. Satz
Den zweiten Durchgang eröffnet Shapovalov nun mit eigenem Service. Und mit dem hatte der Kanadier ja lange Zeit im ersten Satz so seine Probleme.
 
Satzfazit
Nadal muss bisher in diesem Match gar nicht sein bestes Tennis zeigen, um die Partie zu bestimmen. Starke Aufschläge des Spaniers und zu viele leichte Fehler des Kanadiers führten zu dem einseitigen Satzverlauf und deutlichem Satzergebnis.
3:6
Aber dann: Nadal schlägt hart genug auf, um Shapovalov wieder den Return so richtig schwer zu machen. Der Spanier nutzt das, setzt den Punkt und gewinnt den ersten Satz mit 6:3.
 
3:5
Doppelfehler Nadal. Nur noch 40:30.
 
3:5
Etwas mehr als 30 Minuten sind gespielt. Zwei Satzbälle für Nadal. Shapovalov macht einfach zu viele einfache Fehler aus dem Halbfeld.
 
3:5
Starker Rückhand-Return von Shapovalov, aber mit einem Service-Winner zahlt Nadal zurück. 15:15.
 
3:5
Das ging wirklich fix: Zu null geht dieses Service an den Kanadier. Nun aber schlägt Nadal auf zum Satzgewinn.
 
2:5
Shapovalov muss nun sein Service durchbringen - und dafür sieht es ganz gut aus: Mit plötzlich sicheren und wuchtigen ersten Aufschlägen kommt er blitzschnell zu einem 40:0.
 
2:5
Nadal führt 5:2. Mit einem erneuten Aufschlag weit nach außen und dem Vorkommen ans Netz bringt er Shapovalov gleich in die Defensive. Der setzt alles auf eine Karte, verzieht aber den Crossschlag. Statt übers Netz fliegt der Ball in dieses hinein.
 
2:4
Und jetzt schon wieder drei Spielbälle für den Spanier. Mit seinem zweiten Aufschlag, den er weit nach außen dreht, überrascht er Shapovalov.
 
2:4
Es läuft für Nadal, da Shapovalov - unter Druck, wohlgemerkt - die Fehler macht. 30:0.
 
2:4
Shapovalov täuscht einen Longline-Schlag an, lässt den Ball dann aber cross vom Schläger wegspringen. Gute Idee, aber die Kugel fliegt seitlich ins Aus. Nadal schafft das Break, liegt 4:2 vorne im ersten Satz.
 
2:3
Wieder ein Breakball für Nadal. Shapovalov muss wieder über den zweiten Aufschlag kommen.
 
2:3
Unverändertes Bild bei Aufschlag des Kanadiers: Da dessen erster Aufschlag nicht verlässlich und präzise den Weg ins Feld von Nadal findet, hat der reichlich Gelegenheit, selbst das Kommando in den Ballwechseln zu übernehmen. 30:30.
 
2:3
Er braucht nur einen davon: Nadal liegt 3:2 vorne. Nun wird er beim Seitenwechsel zusammen mit Teamkapitän Sergi Bruguera darüber nachdenken, wie Shapovalov bei dessen Service noch mehr zu gefährden ist als bisher schon in diesem Match.
 
2:2
Wieder überzeugt der Spanier bei seinem Service: Zweimal kommt der erste Angriff, zweimal punktet er. 30:0. Und kurz später sind es drei Spielbälle, die der 33-Jährige hat.
 
2:2
Gerät der Außenseiter unter Druck, dann zeigt er am heutigen Abend bisher seine besten Bälle. Mit einer Vorhand macht er den Punkt zum 2:2. Nadal muss Geduld beweisen, will er gegen den Kanadier triumphieren. Von alleine gewinnt sich dieses Match sicher nicht.
 
1:2
Shapovalov zeigt keine Nerven: Mit einem Ass wehrt er den Breakball ab. Stark auch seine nächste Aktion: Am Netz gelingt ihm ein Volley-Stopp. Vorteil.
 
1:2
Jetzt wieder ein Breakball für Nadal nach einer verzogenen Rückhand des Kanadiers.
 
1:2
30:15 führt der 20-Jährige, als Nadal seine Spielstärke unter Beweis stellt. Er drängt seinen Kontrahenten weit an die Grundlinie zurück, bereitet so seinen erfolgreichen Netzangriff vor. 30:30.
 
1:2
Zu ungeduldig: Nadal verwickelt Shapovalov nach dessen zweitem Aufschlag in eine Grundlinien-Rallye. Die will der Kanadier schnell beenden - und schlägt dabei eine Rückhand ins Netz.
 
1:2
Bei eigenem Aufschlag macht Nadal wieder kurzen Prozess. Er drückt mit seinem platzierten und wuchtigen Service Shapovalov stets in die Defensive, sodass der Kanadier selbst keine ausreichende Power in seinen Schlägen entwickeln kann.
 
1:1
Zwei Spielbälle für Nadal zum 2:1.
 
1:1
Nadal kommt bei 15:15 über den zweiten Aufschlag, macht dann so viel Druck, dass dem Kanadier nur der Schlag ins Aus als Option bleibt.
 
1:1
Shapovalov feuert sich lautstark ("Yeah!") selbst an, als er bei Aufschlag Nadal den Punkt zum 0:15 macht.
 
1:1
Vorteil für Shapolvalov - und den weiß er - wenn auch mit Mühe - zu nutzen. Nach zwei Netz-Aufschlägen setzt er sich im folgenden Ballwechsel dann durch, zwingt Nadal zu einem Fehler.
 
0:1
Bei 30:40 nun der erste Breakball für Nadal, aber Shapovalov wehrt den in der Folge eines starken ersten Aufschlags ab.
 
0:1
Denkbar ungünstiger Start ins Match vom Kanadier. Eine weitere verzogene Rückhand - und schon steht es 0:30. Zuvor musste der Stuhlschiedsrichter kurz die Zuschauerinnen und Zuschauer daran erinnern, dass es keine gute Idee ist, mit Blitz zu fotografieren in der Halle.
 
0:1
Shapovalov muss über den zweiten Aufschlag kommen - und verschlägt dann eine Rückhand mit dem Rahmen. 0:15.
 
0:1
Beim Stand von 40:0 lässt Nadal einen weiteren starken ersten Aufschlag folgen. Der glatte Spielgewinn ist dafür der Lohn.
 
0:0
Der nächste Fehler des Kanadiers, der dieses Mal eine Vorhand zu lang schlägt.
 
0:0
Der erste Punkt dieses zweiten Final-Einzels geht an Nadal, da Shapovalov eine Rückhand ins Netz schlägt.
 
1. Satz
Zu Beginn dieses Linkshänder-Duells serviert Rafael Nadal.
 
vor Beginn
In wenigen Minuten geht es los: Nadal will Spaniens Davis-Cup-Triumph perfekt machen. Shapovalov will die Entscheidung um den Titelgewinn vertagen und das Doppel möglich machen.
 
Warm up
Die beiden Spieler sind mittlerweile auf dem Center Court in Madrids La Caja Magica (übersetzt: "Die Zauberkiste"). Das Einschlagen beginnt, die Akteure bringen sich vor knapp 12.500 Zuschauerinnen und Zuschauern auf Betriebstemperatur für den Showdown.
 
H2H
Der 33-jährige Nadal und der erst 20 Jahre alte Shapovalov trafen bisher zweimal als Profis aufeinander. Während sich der gebürtige Israeli Shapovalov 2017 beim Masters in Kanada in drei umkämpften Sätzen durchsetzte, revanchierte sich der Spanier im vergangenen Jahr beim Zwei-Satz-Sieg beim 1000er-Turnier in Rom eindrucksvoll für diese Niederlage.
 
vor Beginn
Rafael Nadal buchte gestern zusammen mit Feliciano Lopez im Halbfinale gegen Großbritannien das Finalticket im abschließenden Doppel gegen Jamie Kupski und Neal Murray (7:6, 7:6). Zuvor hatte Nadal mit einem 6:4, 6:0 gegen Daniel Evans den 0:1-Rückstand nach Lopez' Niederlage gegen Kyle Edmund ausgeglichen. Er hat alle seine Einzel beim Finalturnier in Madrid gewonnen.
 
Außenseiter
Der kanadische Linkshänder hinterließ in den vergangenen Finalturnier-Tagen aber einen starken Eindruck. Im Halbfinale wies er Russlands Top-Spieler Karen Khachanov 6:4, 4:6, 6:4 in die Schranken - und sorgte so mit für den ersten Davis-Cup-Finaleinzug in der Tennis-Geschichte Kanadas.
 
Favorit
Nadal, der beim Halbfinal-Aus der Spanier im vergangenen Jahr gegen Frankreich verletzt fehlte, ist aktuell die Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste - und natürlich klarer Favorit gegen Shapovalov, der als 15. in diesem Ranking geführt wird.
 
vor Beginn
Vorjahressieger Kroatien war in diesem Jahr übrigens weit von einem Finaleinzug entfernt: In der Gruppe mit Spanien und Russland verlor man beide Vergleiche jeweils schon nach den Einzeln und verpasste den Viertelfinaleinzug.
 
Modus
Im neuen Davis-Cup-Modus geht es ja "nur" noch in zwei Einzeln und einem Doppel (statt vier Einzeln und einem Doppel) darum, zwei (statt drei) Siege einzufahren - und das Ganze auch noch "nur" in jeweils zwei (statt drei) Gewinnsätzen.
 
vor Beginn
Spanien führt im Davis-Cup-Finale nach dem ersten Einzel mit 1:0: Roberto Bautista Agut schlug vor wenigen Minuten in Madrid den Kanadier Felix Auger-Aliassime mit 7:6, 6:3. Nun also kann Rafael Nadal im zweiten Einzel bereits den Titelgewinn für die Gastgeber perfekt machen. Siegt er im Match gegen Denis Shapovalov, dann ist das abschließende Doppel überflüssig - und der sechste Davis-Cup-Triumph für die Iberer perfekt. Zuletzt gewannen die Spanier den Titel 2011 in Sevilla gegen Argentinien.
 
vor Beginn
Herzlich willkommen zum Finale des Davis Cups zwischen Kanada und Spanien. Im zweiten Einzel trifft Denis Shapovalov auf Rafael Nadal.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX