Cookie-Einstellungen

Mega-Comeback: Tua auf einer Stufe mit Montana und dem Sheriff

Tua Tagovailoa hat beim Sieg der Miami Dolphins über die Baltimore Ravens eine herausragende Leistung abgeliefert und am Ende für mehr als 450 Yards und 6 Touchdowns geworfen. Das gelang nicht allzu vielen Spielern vor ihm. SPOX blickt zurück.
1
© getty
JOHNNY LUJACK - Chicago Bears vs. Chicago Cardinals 52:21 (11.12.1949): 468 Yards (24/39), 6 Touchdowns, 3 Interceptions. War der 4. Pick insgesamt im Draft 1948 der Bears und spielte nur vier Jahre in der Liga. Er war zweimal im Pro Bowl.
2
© imago images
Kurios: 1949 war seine mit Abstand beste Saison und er warf insgesamt 23 Touchdowns - die 6 aus dem Cardinals-Spiel übertraf er nur in einem weiteren Jahr insgesamt. Nach seiner Karriere ging er als Assistant Coach zurück nach Notre Dame.
3
© getty
Y.A. Tittle - New York Giants vs. Washington 49:34 (28.10.1962): 505 Yards (27/39), 7 Touchdowns. Der "Bald Eagle" legte sein bestes Spiel in seiner vorvorletzten Saison in der NFL hin.
4
© getty
Tittle spielte von 1948 bis 1964 in der NFL und war der 3. Pick im Draft 1948 der Baltimore Colts. 1951 ging es zu den 49ers und 1961 nach New York. Er war siebenmal All-Pro, MVP '63 und wurde 1971 in die Hall of Fame aufgenommen.
5
© getty
JOE NAMATH - New York Jets at Baltimore Colts 44:34 (24.9.1972): 496 Yards (15/28), 6 Touchdowns, 1 Interception. Broadway Joe war der 1. Pick der Jets im AFL Draft 1965 und der 12. der St. Louis Cardinals (NFL). Er ging nach NY und wurde zur Legende.
6
© imago images
Der Hall-of-Famer wurde bekannt für seine Super-Bowl-Garantie vor Super Bowl III und sein extravagantes Nachtleben, seine Strumpfhosenwerbung und seine Pelzmäntel. Der Inbegriff des Sportstars der 70er Jahre, nicht nur im Big Apple.
7
© getty
JOE MONTANA - San Francisco 49ers at Atlanta Falcons 45:35 (14.10.1990): 476 Yards (32/49), 6 Touchdowns, 2 Interceptions. Joe Cool braucht keine Vorstellung! Er gewann alle vier Super Bowls, die er spielte und warf keinen einzigen Pick.
8
© getty
Besagtes Spiel war in seiner letzten vollen Saison als Niners-Starter. Galt lange als bester Quarterback aller Zeiten, war zweimal MVP, dreimal All-Pro und stand achtmal im Pro Bowl. Montana war das Gesicht der Niners-Dynastie in den 80er Jahren.
9
© getty
MATT FLYNN - Green Bay Packers vs. Detroit Lions 45:41 (1.1.2012): 480 Yards (31/44), 6 Touchdowns, 1 Interception. Es war das beste Spiel seiner Karriere in Woche 16 der Saison 2011. Der Backup durfte ran, weil die Packers den Heimvorteil sicher hatten.
10
© getty
Diese Vorstellung verhalf ihm zu einem millionenschweren Vertrag in Seattle, wo er starten sollte. Dann aber zogen die Seahawks Russell Wilson im Draft und Flynn war schnell wieder weg. Beendete 2014 seine Karriere wieder in Green Bay.
11
© getty
PEYTON MANNING - Denver Broncos vs. Baltimore Ravens 49:27 (5.9.2013): 462 Yards (27/42), 7 Touchdowns. Der Sheriff legte 2013 seine beste Saison hin und stellte letztlich auch den Touchdown- (55) und Passing-Yard-Rekord (5477) auf. Bis heute unerreicht.
12
© getty
Manning gewann mit den Broncos 2015 seinen zweiten und letzten Super Bowl, nachdem er bereits 2006 mit den Colts triumphiert hatte. Der Hall-of-Famer und fünfmalige MVP ist heute Werbeikone und Medienstar und war einer der besten Quarterbacks überhaupt.
13
© getty
BEN ROETHLISBERGER - Pittsburgh Steelers vs. Indianapolis Colts 51:34 (26.10.2014): 522 Yards (40/49), 6 Touchdowns. Es war eines von zwei Spielen mit 6 Touchdowns für Big Ben, beim anderen - ebenfalls 2014 - waren es aber "nur" 340 Yards gg. Baltimore.
14
© getty
Roethlisberger war sechsmal Pro-Bowler und gewann zwei Super Bowls von 2004 bis 2021 in Pittsburgh, wo er seine Karriere nun beendete. Zudem wurde er 2004 zum Offensive Rookie of the Year gewählt.
15
© getty
DREW BREES - New Orleans Saints vs. New York Giants 52:49 (1.11.2015): 505 Yards (39/50), 7 Touchdowns, 2 Interceptions. Trat als All-Time-Passing-Yards-Leader nach der Saison 2020 ab und gewann mit den Saints 2009 den Super Bowl.
16
© getty
Brees begann seine Karriere 2001 als Zweitrundenpick der San Diego Chargers und ging 2006 nach NOLA, wo er zur Legende wurde. War 13-mal Pro-Bowler, wurde jedoch nie zum MVP gewählt. Versuchte sich kurz mal als TV-Experte, was aber suboptimal verlief.
17
© getty
PATRICK MAHOMES - Kansas City Chiefs at Los Angeles Rams 51:54 (19.11.2018): 478 Yards (33/46), 6 Touchdowns, 3 Interceptions. Es war ein denkwürdiges Monday Night Game im L.A. Memorial Coliseum, bei dem KC dem späteren NFC-Champion unterlag.
18
© getty
Mahomes wurde in dem Jahr MVP und sollte ein Jahr später erstmals den Super Bowl gewinnen, stand 2020 erneut im Big Game und ist nun einer der besten Quarterbacks der NFL. Unterschrieb einen 450-Mio.-Vertrag und ist Mitbesitzer der KC Royals (MLB).
19
© getty
TUA TAGOVAILOA - Miami Dolphins at Baltimore Ravens 42:38 (18.9.2022): 469 Yards (36/50), 6 Touchdowns, 2 Interceptions. Die Lage schien aussichtslos, das Spiel bereits verloren, doch dann drehten die Gäste auf und drehten einen 21-Punkte-Rückstand.
20
© getty
Für Tua könnte es der Durchbruch in der NFL gewesen sein, nachdem er bislang nur bedingt überzeugte, seit er 2020 als 5. Pick insgesamt von den Dolphins gezogen worden war.
21
© getty
/ 21

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX