Cookie-Einstellungen
NFL

Starter-Serie: Cardinals, Rams, 49ers, Seahawks - die NFC West

Von Adrian Franke

In der NFC West mangelt es vor der kommenden Saison einmal mehr nicht an Storylines: Wie gut ist Titelverteidiger Los Angeles nach mehreren Abgängen? Was ist in Seattles Umbruch wichtig? Was kann man von den Cardinals erwarten? Und ist Trey Lance San Franciscos Antwort? Die Starter-Serie zur NFC West.

Gar nicht so einfach, die Cardinals vor der kommenden Saison einzusortieren. Arizona war über die erste Saisonhälfte der vergangenen Saison eines der zwei, drei besten Teams der Liga - und brach dann ein.

Können Kliff Kingsbury, Kyler Murray und Co. ein ganzes Jahr lang auf einem hohen Level spielen? Welche Schlüsse hat man aus der vergangenen Saison gezogen? Wie wird die Offense schematisch angepasst?

Der Start der kommenden Spielzeit erfolgt durch die Sperre von Top-Receiver DeAndre Hopkins mit einem Handicap. Kann Murray im Vergleich zum Vorjahr noch einen Schritt machen, und so das Team noch mehr tragen? Die Defense, die letztes Jahr fraglos über ihren individuellen Möglichkeiten spielte, bringt einmal mehr jede Menge Fragezeichen mit und wird davon abhängig sein, dass die Offense sie in gute Situationen bringt.

Arizona Cardinals: Starter-Projection Offense

PositionSpielerPositionSpieler
Quarterback:Kyler MurrayLeft Tackle:D.J. Humphries
Running Back:James ConnerLeft Guard:Justin Pugh
Wide Receiver:DeAndre Hopkins*Center:Rodney Hudson
Wide Receiver:Marquise BrownRight Guard:Will Hernandez
Wide Receiver:A.J. GreenRight Tackle:Kelvin Beachum
Tight End:Zach Ertz

*Hopkins wird die ersten sechs Spiele der Regular Season gesperrt verpassen.

Arizona Cardinals: Starter-Projection Defense

PositionSpielerPositionSpieler
Edge:J.J. WattCornerback:Byron Murphy
Defensive Tackle:Zach AllenCornerback:Marco Wilson
Defensive Tackle:Leki FotuCornerback:Antonio Hamilton
Edge:Markus GoldenSafety:Budda Baker
Linebacker:Isaiah SimmonsSafety:Jalen Thompson
Linebacker:Zaven Collins

Cardinals-Kader: Stärken, Schwächen und Beobachtungen

  • Die Hiobsbotschaft schon weit vor Saisonstart war die 6-Spiele-Sperre gegen DeAndre Hopkins. Die Cardinals werden die ersten sechs Partien ohne ihren Nummer-1-Receiver bestreiten müssen - es gibt mehrere Optionen, um den Ausfall zu kompensieren.
  • Arizona könnte auch weiterhin viel aus 3-Receiver-Sets agieren, mit Neuzugang Marquise Brown vermehrt außen gegenüber von Green. Rondale Moore wäre dann der logische Starter im Slot. In der vergangenen Saison hatte zudem Antoine Wesley zumindest schematisch die Hopkins-Rolle übernommen, als der verletzt ausfiel. Wesley wurde als Exclusive Rights Free Agent mit einem neuen Vertrag gehalten.
  • Auch ist mehr 12-Personnel (ein Running Back, zwei Tight Ends, zwei Wide Receiver) in den ersten Wochen der Saison denkbar, neben Ertz hat Arizona mit Rookie Trey McBride jetzt eine weitere echte Waffe im Passspiel auf der Tight-End-Position. Die Cardinals spielten bereits im Vorjahr 22 Prozent ihrer Offense-Snaps aus 12-Personnel und lagen damit sogar leicht über dem Liga-Schnitt. Für Kingsbury könnte das eine Möglichkeit sein, um die Offense auch schwerer berechenbar und etwas weniger statisch zu machen.
  • In der Offensive Line ist der Right-Guard-Spot noch offen. Neben Neuzugang Will Hernandez stünden unter anderem die Rookies Lecitus Smith und Marquis Hayes bereit. Josh Jones hat sich innen nicht als vernünftige Alternative erwiesen.

  • Defensiv kann man mit großer Sicherheit sagen, dass der Nummer-3-Corner aktuell noch nicht im Kader steht. Jeff Gladney war für diese Rolle vorgesehen, doch der im Frühjahr verpflichtete Neuzugang verstarb vor einigen Wochen tragischerweise durch einen Autounfall.
  • Auch in der Defensive Line ist noch einiges an Rotation denkbar. Könnte Watt etwa bei Passing-Downs noch häufiger nach innen rücken, um so Rookie Cameron Thomas regelmäßiger aufs Feld zu bringen? Die Interior Defensive Line ist generell eine Schwachstelle, sodass mehr Watt-Snaps innen in mehrerlei Hinsicht hilfreich sein könnten. Letztes Jahr spielte Watt bereits rund ein Drittel seiner Snaps auf Defensive Tackle.
  • In dem Fall könnten Watt und Zach Allen die Interior Line bilden, mit Thomas und Golden außen daneben. Chandler Jones und Linebacker Jordan Hicks sind in jedem Fall weg. Es ist an der Zeit für die jungen Spieler wie Simmons, Collins und Allen, größere Rollen einzunehmen. Für Collins konkret könnte das eventuell auch heißen, einige Edge-Snaps zu bekommen.

Seite 1: Die Arizona Cardinals

Seite 2: Die Los Angeles Rams

Seite 3: Die San Francisco 49ers

Seite 4: Die Seattle Seahawks

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX