Cookie-Einstellungen
Tennis

US Open 2022: Darum ist Alexander Zverev nicht beim Grand-Slam-Turnier dabei

Von Marko Brkic

Die US Open stehen kurz vor der Tür, doch Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev wird am Grand-Slam-Turnier nicht teilnehmen. SPOX erklärt Euch den Grund für seinen Ausfall.

Nachdem mit den Australian Open, den French Open und Wimbledon bereits drei der vier Grand-Slam-Turniere absolviert wurden, fehlen im Kalenderjahr 2022 nur noch die US Open. Diese stehen unmittelbar bevor: Das Turnier im USTA Billie Jean King National Tennis Center im Flushing-Meadows-Park im New Yorker Stadtteil Queens wird am 29. August eröffnet, die Qualifikationsmatches starten bereits am Dienstagnachmittag.

Während einige Stars wie die Russen Daniil Medvedev (amtierender US-Open-Champion) und Andrey Rublev wieder teilnehmen dürfen, wird - wie schon beim Rasenturnier in Wimbledon - Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev beim Wettkampf in den Vereinigten Staaten fehlen.

SPOX erklärt Euch im Folgenden, warum der gebürtige Hamburger nicht mit dabei sein wird.

US Open 2022: Darum ist Alexander Zverev nicht beim Grand-Slam-Turnier dabei

Der Grund für Zverevs Absage ist derselbe wie vor knapp zwei Monaten bei Wimbledon: die Bänderverletzung im Knöchel, die er sich im Juni im Halbfinalmatch bei den French Open gegen den späteren Turniersieger Rafael Nadal zugezogen hatte. Zverev gab im Vorfeld des Turniers in New York an, nur dann an den US Open teilnehmen zu wollen, wenn er wieder sein Toplevel erreicht hat.

Dies ist offensichtlich nicht der Fall, nachdem er als Vorbereitungsturnier die Masters in Montreal und Cincinnati im Visier hatte, jedoch auch dafür nicht schnell genug fit wurde. Die Veranstalter bestätigten am Montagnachmittag seinen Rückzug.

Das ist besonders schade, weil Zverev bei den US Open bislang große Erfolge feiern konnte und ihm der dortige Hartplatz die besten Chancen auf einen Grand-Slam-Titel bietet: 2020 hatte er das Finale hauchdünn gegen Dominic Thiem verloren, im vergangenen Jahr scheiterte er im Halbfinale an Novak Djokovic.

Nichtsdestotrotz werden auch die US Open nicht ohne Deutsche vonstatten gehen. Daniel Altmaier und Peter Gojowczyk stehen nämlich im Hauptfeld, während Jan-Lennard Struff und Dominik Koepfer in der Qualifikation um eine Teilnahme spielen. Oscar Otte ist nach seiner Knie-OP rechtzeitig fit geworden und "bereit für New York", wie er bei Instagram bekanntgab.

© getty
Alexander Zverev verletzte sich bei den French Open gegen Rafael Nadal am rechten Knöchel.

Obwohl dank der russischen Tennisspieler in New York das Teilnehmerfeld an der Spitze wieder etwas dichter ist - in London waren sie noch aufgrund der Sanktionen wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine ausgeschlossen - könnte mit Novak Djokovic ein weiterer absoluter Topstar fehlen. Der Serbe, der im vergangenen Jahr im Finale an Medvedev scheiterte und knapp den Grand Slam verpasste, darf aktuell nicht in die USA einreisen, da er noch nicht gegen das Coronavirus geimpft ist und die Reisebeschränkungen diesbezüglich streng sind.

US Open 2022: Der Zeitplan

DatumEinzel (Damen und Herren)Uhrzeit (MEZ)
Montag, 29. August1. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Dienstag, 30. August1. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Mittwoch, 31. August2. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Donnerstag, 1. September2. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Freitag, 2. September3. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Samstag, 3. September3. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Sonntag, 4. September4. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Montag, 5. September4. Runde17 Uhr und 1 Uhr
Dienstag, 6. SeptemberViertelfinale18 Uhr und 1 Uhr
Mittwoch, 7. SeptemberViertelfinale18 Uhr und 1 Uhr
Donnerstag, 8. SeptemberHalbfinale Damen1 Uhr
Freitag, 9. SeptemberHalbfinale Herren21 Uhr und 1 Uhr
Samstag, 10. SeptemberFinale Damen22 Uhr
Sonntag, 11. SeptemberFinale Herren22 Uhr

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX