Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League, Stimmen und Reaktionen - Thomas Müller hadert: "Wenn es 6:3 ausgeht ..."

Von SPOX

Der FC Bayern hat eine bittere 2:3-Niederlage im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen PSG kassiert. Im Anschluss kritiserten die Akteure die eigene Chancenverwertung, besonders Thomas Müller ging hart mit sich ins Gericht.

SPOX hat die wichtigsten Stimmen zur den Viertelfinalhinspielen in der Champions League am Mittwoch von Sky und DAZN gesammelt.

FC Bayern München - Paris Saint-Germain 2:3

Thomas Müller (FC Bayern) über ...

... den Chancenwucher: "Wir müssen deutlich mehr Tore machen. Natürlich kann man immer über Gegentore diskutieren. Aber ich denke wenn es 6:3 für uns ausgeht, dann kann sich auch keiner Beschweren. Aber gut, so ist das jetzt, jetzt haben wir uns das Ei da selbst ins Nest gelegt. Und jetzt müssen wir dem Rückstand hinterherlaufen, ganz klar."

... die vielen Gegentore: "Wir haben an sich nicht so viel zugelassen. Wenn wir hier den Killer-Instinkt an den Tag legen, der uns oft auch auszeichnet, dann hätten wir sicherlich ein ganz anderes Spiel gesehen. Dass du diese Offensive von Paris nie ganz Abschalten kannst, das ist auch klar. Und dass wir uns bei den Gegentoren nicht super angestellt haben, das ist meistens so. Wir haben eine offensive Herangehensweise, deswegen schießen wir sehr viele Tore, deswegen gewinnen wir sehr viele Spiele und heute haben wir sehr viele große Chancen liegen lassen."

... sein eigenes Spiel: "Ich hätte auch mindestens in der ersten Halbzeit eine riesige Chance, die ich nicht verwandelt habe. Da müssen wir uns vorne an unsere eigene Nase fassen. Ich glaube wir haben schon die Überzeugung noch weiterkommen zu können."

... Hoffnung auf Weiterkommen: "Mit den Ausfällen während des Spiels haben wir so nicht gerechnet, da müssen wir uns erstmal ein Bild machen. Aber alle die bei uns da sind die haben das Zeug auch in den großen Spielen mitzuhalten. Uns zeichnet ja eben nicht nur diese individuelle Klasse aus, wir sind normalerweise ein geschlossenes Team, auch heute. Trotz Rückständen haben wir das Spiel über weite Strecken dominiert. Jetzt geht's vom Fokus her voll aufs Rückspiel. Wenn wir diese Leistung vom spielerischen Her in Paris auf den Platz bringen, dann werden wir die Torchancen wiederbekommen, um uns zu qualifizieren fürs Halbfinale. Natürlich dürfen wir die Bundesliga nicht vergessen, aber direkt nach so einem wichtigen Spiel ist der Gedanke schon eher beim Rückspiel."

... Hansi Flicks Zukunft: "Erstens weiß ich es nicht und zweitens hat das heute hier keinen Platz. Wir haben heut ein riesiges und wildes Spiel gesehen. Und ich glaube das ist eher etwas für den Boulevard. Wir reden seit Wochen über solche Themen, heute geht's um die Champions League."

Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern) über ...

... das Ergebnis: "Letzten Endes haben wir nicht genug Tore geschossen und leider dann auch zu viele bekommen. Ich habe die Statistik gesehen, das ist ein Wahnsinn. An einem anderen Tag schießen wir fünf sechs auf jeden Fall. Es ist sehr sehr bitter, es war ein toller Fight."

... das Spiel gegen das alte Team: "Ich habe mich riesig gefreut die Jungs wiederzusehen, aber ich bin froh und stolz jetzt bei Bayern München zu sein. Die Enttäuschung überwiegt, dass wir das heute nicht getan haben. Es ist noch nicht vorbei, in einer Woche haben wir wieder die Chance, das gerade zurücken. Für den Bayern-Fan war es eine bittere Niederlage und für uns persönlich auch."

... seinen kurzen Plausch mit Mbappe: "Es ging nur darum wie es der Familie geht, wie es meiner geht, wie es seiner geht. Und, dass wir uns in einer Woche wiedersehen."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) über ...

... das Spiel: "Wir hätten gerne ein anderes Ergebnis gehabt. Mit den Torchancen, die wir hatten, hätte es auch ein anderes Ergebnis werden können. Aber wir sind mit der Art und Weise zufrieden. Wie wir Fußball gespielt haben, war top. Die Mannschaft gibt sich nie auf. Kompliment."

... die Verletzungen von Süle und Goretzka: "Sie haben muskuläre Verletzungen. Wir müssen schauen, wie sich die nächsten Tage entwickeln."

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Die Noten und Einzelkritiken zum Viertelfinal-Hinspiel

Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain) über ...

... den Sieg: "Die Effizienz hat den Ausschlag gegeben. Wir haben bei allen Chancen, die wir hatten, getroffen. Hinten raus haben wir etwas Glück gehabt, weil die Bayern sehr viele Möglichkeiten hatten. Noch ist aber noch nichts gewonnen."

... seine Leistung: "Es geht mir nicht um individuelle Geschichten, es geht mir nur um die Mannschaft. Das steht im Vordergrund. Wir alle haben die Champions League im Kopf."

... seine Zukunft: "Ich weiß es noch nicht. Ich habe mich noch nicht entschieden, aber es sollte in den nächsten Wochen auch nicht im Vordergrund stehen. Sondern es geht darum soweit wie möglich in der Champions League zu kommen."

Julian Draxler (Paris Saint-Germain) über ...

... das Spiel: "Das war ein guter erster Schritt. Hier muss man erstmal gewinnen, das haben wir geschafft. Aber man hat heute gesehen, die Qualität von Bayern, das wird ein sehr sehr hartes Rückspiel."

... Hoffnung auf die Nationalmannschaft: "Groß. Ich war jahrelang bei der Nationalmannschaft dabei, beim letzten Mal nicht. Und mir bleibt nichts anderes übrig, als im Verein Leistung zu zeigen, das versuche ich im Moment und alles andere wird er entscheiden."

... seine Zukunft bei PSG: "Das wird sich zeigen. Mein Vertrag läuft aus. Jetzt im Moment haben wir sehr viele wichtige Spiele und dann werden wir das zu einem späteren Zeitpunkt sehen."

Maurico Pochettino (Trainer Paris Saint-Germain) über ...

... das Spiel: "Es war das beste Spiel, das wir angesichts so vieler Verletzter machen konnten. Kylian Mbappe macht den Unterschied aus. Es ist ein sehr positives Resultat für uns, aber es ist noch alles offen."

FC Porto - FC Chelsea 0:2

Thomas Tuchel (Teammanager FC Chelsea) über ...

... das Spiel: "Das Ergebnis ist exzellent. Es war ein hartes Spiel gegen einen starken FC Porto, der schwer zu bespielen ist. Sie haben gute individuelle Fähigkeiten, sind ein stolzer und emotionaler Klub. Es gab viele Momente, wo wir leiden mussten, aber wir haben es akzeptiert. Die Umstände sind etwas anders, wenn du unter den letzten Acht stehst. In einigen Momenten war es ein gutes Spiel, in einigen Momenten haben wir gelitten und die Präzision war mangelhaft, aber der Spirit war gut."

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX