Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Markus Babbel kritisiert Nico Schlotterbeck: "Der Hype war zu groß"

Von Tim Ursinus

Der ehemalige Nationalspieler Markus Babbel hat Borussia Dortmunds Nico Schlotterbeck nach dessen schlechter Leistung beim Spiel zwischen dem DFB-Team gegen England (3:3) scharf kritisiert.

"Der Hype um Schlotterbeck war zu groß, er hat in jedem Spiel Szenen wie vor dem Elfmeter in England", wird Babbel im kicker zitiert.

Der einstige Spieler des FC Bayern, der 51-Mal für Deutschland spielte, findet Schlotterbecks zuletzt nicht berücksichtigten BVB-Teamkollege Mats Hummels derzeit "stärker" - auch als Niklas Süle.

Nach der 0:1-Pleite gegen Ungarn und dem Remis im Wembley hatte es ohnehin Kritik am Team von Bundestrainer Hansi Flick gegeben. "Unser Team weist alle Qualitäten auf, doch sie werden nicht umgesetzt. Die Bayern-Krise spielt da eine Rolle", erklärte Babbel.

Von den Spielern des FC Bayern, die in der Bundesliga zuletzt viermal sieglos geblieben waren, erwartet Babbel zudem eine deutliche Leistungssteigerung. Dabei appellierte er vorrangig an Joshua Kimmich: "Viel hängt davon ab, wie diszipliniert Kimmich spielt. Er ist der Quarterback vor der Kette, will aber lieber selbst glänzen. Er ist ein herausragender Spieler, aber meistens nicht da, wo er sein müsste."

In Leon Goretzka und Ilkay Gündogan verfüge er über "zwei tolle Partner", die "im Wechsel oder zusammen" mit Kimmich in der DFB-Zentrale agieren könnten.

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX