Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball , Konferenz vom 30.07.2022, Saison 2022/2023

0   :   8
0   :   1
0   :   2
0   :   3
0   :   3
3   :   4
4:3 i.E.
1   :   0
4   :   3
0   :   10
0   :   2
1:3 n.V.
1   :   4
0   :   1
2   :   0
0   :   4
0   :   5
1   :   7
0   :   3
0:2 n.V.
1:2 n.V.
1   :   9
0   :   4
6:5 i.E.
5:3 i.E.
0   :   3
1:2 n.V.
0   :   3
1   :   2
0   :   4
0   :   8
0   :   5
30.07. Ende
Viktoria B.
Bochum
30.07. Ende
Straelen
St. Pauli
30.07. Ende n.E.
Regensburg
1. FC Köln
30.07. Ende
Lübeck
Rostock
30.07. Ende
Elversberg
Leverkusen
30.07. Ende
Wernigerod
Paderborn
30.07. Ende
Illertissen
Heidenheim
30.07. Ende n.V.
Bayreuth
Hamburg
30.07. Ende
Offenbach
Düsseldorf
30.07. Ende
CZ Jena
Wolfsburg
30.07. Ende
St. Kickers
Fürth
Live
Ausblick
Morgen gibts den nächsten Akt in der ersten DFB-Pokalrunde. Unter anderem dann am Start Schalke 04, Hannover 96, der Kindheit entwachsen. Dazu gibt die Borussia aus Gladbach die Ehre. Und vieles, vieles mehr. Start ist um 13:01 Uhr in Rehden und Bremen. Und um 15:30 Uhr gibts dann auch die nächste Konferenz. Alle Partien gibts natürlich auch in Einzeltickern. Bis dann. Und kommen Sie gut durch die Nacht.
Fazit
Aber auch die 2. Liga kam nicht unbeschadet davon. Am Nachmittag erwischte es Hansa Rostock in Lübeck. Heute Abend musste die Spielvereinigung Greuther Fürth die Segel in Stuttgart streichen.
Fazit
Dann schauen wir doch mal zurück auf den Tag. Im Großen und Ganzen haben sich die Favoriten durchgesetzt, aber ein paar Überraschungen gab es heute doch. Mit Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln hat es zwei Bundesligisten erwischt, das Ausscheiden von Bayer kann dabei durchaus als Sensation bezeichnet werden.
90+4.
Offenbach - Düsseldorf
Und auch auf dem Bieberer Berg wird nicht mehr gespielt.
90+4.
Jena - Wolfsburg
Auch die Partie in Jena ist vorbei.
90+3.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Schluss in Stuttgart!!
90+2.
Alle
Sieht jetzt so aus, als ob doch keiner nach Verl muss.
90+2.
Jena - Wolfsburg
Tooor! Jena - WOLFSBURG 0:1. Ein Standard bringt die Erlösung für die Wölfchen. Halbfeldfreistoß Brekalo von links. Und Marmoush verlängert per Kopf neben den rechten Pfosten. Und abgefälscht war das Ding auch noch. Kann man gerne schon mal einen Satz mit "Jena" und "bitter" bilden.
90.
Jena - Wolfsburg
Vier Minuten gibts obendrauf.
Gestern sah es nach DFB-Pokal nach Vorschrift aus, heute jedoch müssen doch so einige Favoriten Federn lassen. Mit Köln und Leverkusen sogar zwei richtig fette Hennen. Und in Jena ist ja noch eine weitere im Grill.
88.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Tooor! STUTTGARTER KICKERS - Fürth 2:0. Streichen wir lieber den letzten Eintrag. Der EINE Konter, der die Entscheidung bringt. Weiter Abschlag, der zweite Ball landet bei den Kickers, der dritte Ball. Und dann stürmt Braig alleine aufs Tor zu. Eiskalt. Und die Kickers sind jetzt auch schon fast durch.
81.
Stuttgarter Kickers - Fürth
In Stuttgart steht die Führung auf wackligen Beinen, weil man jetzt auch deutlich erkennen kann, dass den Kickers langsam die Kräfte ausgehen. Dementsprechend ist die Dominanz der Fürther immer augenfälliger. Aber reichts auch noch für den Ausgleich? Bei den Kickers ist jetzt ausschließlich Strafraumverteidigung gefragt. Aus der eigenen Hälfte kommen die Gastgeber eher nicht mehr.
79.
Offenbach - Düsseldorf
Tooor! Offenbach - DÜSSELDORF 1:4. In Offenbach ist das Thema "Verlängerung" endgültig vom Tisch. Ginczek nach seiner Einwechslung jetzt sogar mit dem Doppelpack. Den Konter gut ausgespielt, am Ende beweist Tanaka viel Übersicht, als er in den Strafraum auf Ginczek durchsteckt, der aus kurzer Entfernung überlegt verwertet.
75.
Schlussviertelstunde, wenn auch voraussichtlich nicht für die Wolfsburger.
71.
Offenbach - Düsseldorf
Tooor! Offenbach - DÜSSELDORF 1:3. Und warum ist das so. Weil man bei den Wölfen keinen wie Ginczek hat. Wär der nicht jemand für die Werkself? Der eingewechselte Ginczek mit einem Flachstrahl aus der zweiten Reihe zum 3:1.
70.
Ausblick
Gute 20 Minuten sind noch zu spielen. Und ausgerechnet in Jena sieht es beim jetzigen Stand nach einer Verlängerung aus. Denkt man ja auch nicht so.
64.
Offenbach - Düsseldorf
Jetzt wackelt die Düsseldorfer Führung aber gewaltig! Hermes passt perfekt in den Lauf von Bozic, der über Kastenmeier hinweg die Kugel ins leere Tor spitzeln will. Da haben viele schon den Torschrei auf den Lippen, aber der Ball hoppelt dann doch knapp am Tor vorbei. Trotzdem, starke Aktion von Bozic.
66.
Jena - Wolfsburg
Was für eine MEGA-Chance für die Wölfe. Marmoush ist auf links frei durch, schlägt eine Traumflanke Richtung langer Pfosten, wo Kaminski völlig frei zum Kopfball kommt. Mit einer sensationellen Parade verhindert Kunz den Einschlag. Sen-sa-tio-nell.
61.
Offenbach - Düsseldorf
Den Wechsel MÜSSEN wir einfach mitnehmen, weil der sich angekündigt hat. Hätte es viel länger gedauert, hätten die Kickers den Wechsel wohl gar nicht mehr vornehmen können, und trotzdem hätte Marcos zusehen müssen. Wanner übernimmt.
57.
Offenbach - Düsseldorf
Tooor! OFFENBACH - Düsseldorf 1:2. Das wird Lemmer guttun. Gerade nach der unglücklichen Aktion eben. Steht nach großen Chaos im Düsseldorfer Strafraum nach Flanke von der linken Grundlinie goldrichtig, um einen Flipperball dann von der Torraumgrenze über die Linie jagen zu können.
54.
Offenbach - Düsseldorf
Tooor! Offenbach - DÜSSELDORF 0:2. Das Spiel auf dem Bieberer Berg bewegt sich jetzt stark in Richtung "unspannend", die Fortuna erhöht nach einem Konter. Die Gäste laufen ein vier auf zwei, Tanaka legt im letzten Moment auf links zu Peterson, der dann auf Torraumhöhe halb querlegt, halb den Abschluss sucht. Lemmer lenkt dann unglücklich ins eigene Tor ab.
54.
Jena - Wolfsburg
Überraschungspotenzial in Jena. Verkamp setzt sich auf links durch und flankt in Richtung Schau. Bornauw geht dazwischen, er köpft die Kugel aber in Richtung des eigenen Tors - sie hoppelt am Pfosten vorbei. Warum auch nicht?, im Pokal schießt sich Wolfsburg gerne mal selbst ins Bein.
49.
Offenbach - Düsseldorf
Als an der Seitenlinie Marcos gegen Klarer hart einsteigt, fliegen Gegenstände in Richtung der Spieler auf den Platz, was Benjamin Cortus zum Anlass nimmt, mit dem vierten Offiziellen Kontakt aufzunehmen. Kurzzeitig ist die Partie unterbrochen. Zur Erinnerung: Marcos ist bereits mit Gelb vorbelastet. Ob man dann noch SO einsteigen sollte?
48.
Jena - Wolfsburg
Und eine Großchance gibts aus Jena zu vermelden. Baku geht auf rechts an die Grundlinie und legt perfekt für Wind zurück. Der nimmt das Leder aus 10 Metern direkt - es geht an die Unterseite der Latte und springt wieder raus. Beste Gelegenheit der Partie!
48.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Fast der schnelle Ausgleich für die Spielvereinigung! Tilmann zieht eine Ecke von der linken Seite direkt auf das Tor und überrascht damit beinahe Castellucci. Der Keeper, der im Übrigen in der Jugend für Nürnberg spielte, ist zur Stelle und hat dann Glück, dass seine Vorderleute im Nachgang klären können.
46.
Wechsel
Dann werfen wir mal einen ökonomischen Blick auf die Wechsel: Jena unverändert, die Wölfe neuerdings für Brekalo für Waldschmidt. Bei den Offenbacher Kickers wird doppelt gewechselt, es spielen Bozic und Derfinger für Lemmer und Mairose. Gar nichts passiert in dieser Hinsicht in Stuttgart.
46.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Mit dem Anstoß in Stuttgart starten wir in die zweite Hälfte.
Pausenüberblick
Viel passiert ist in den Spätspielen noch nicht. Die Favoriten haben ganz schön zu knabbern, Fürth liegt sogar zurück, die Wölfe sind noch ohne Torerfolg, nur die Fortunen liegen vorne.
45.
Offenbach - Düsseldorf
Und jetzt ruht auf dem Bieberer Berg der Spielbetrieb.
45.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Auch in Stuttgart gehts in die Kabinen. Noch liegen die Gastgeber etwas überraschend vorne.
45.
Jena - Wolfsburg
Pause in Jena.
38.
Offenbach - Düsseldorf
Knapp schrammen die Kickers am unmittelbaren Ausgleich vorbei. Saric flankt den Ball von der rechten Seite hoch in den Strafraum. Breitenbach köpft knapp links am Tor vorbei. Hätte für noch mehr gute Stimmung gesorgt. Ist ohnehin schon laut.
41.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Fürths Neu-Coach Schneider ist sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Immer wieder muss der Schweizer Korrekturen vornehmen, die bislang aber nicht greifen. Die Partie plätschert nun dem Pausenpfiff entgegen.
39.
Jena - Wolfsburg
Ganz nette Aktion von Krauß, der von rechts in den Strafraum zieht und einfach mal draufhält. Gepasst hätte er unten rechts. Aber natürlich muss Casteels den auch halten. Was er souverän tut.
34.
Offenbach - Düsseldorf
Tooor! Offenbach - DÜSSELDORF 0:1. Hatte sich nicht angekündigt, weil die Fortuna offensiv bisher doch harmlos blieb. Aber dann eine Phase, in der die Kickers den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekommen. Zwei Ecken in Folge. Und nach der zweiten schlägts schließlich ein. Gavorys Ecke perfekt für Hoffmann, der einnicken kann. Unbedrängt.
31.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Aus dem Nichts die Chance für die Spielvereinigung! Einen langen Ball kann Ache nicht richtig kontrollieren, doch dann fällt die Kugel vor die Füße von Raschl. Der Neuzugang kommt aus 14 Metern frei zum Abschluss, verzieht aber deutlich.
30.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Die Brust der Stuttgarter wird von Minute zu Minute breiter. Fürth kommt aktuell kaum noch ins letzte Drittel und strahlt so keinerlei Gefahr aus. Dementsprechend kann man ruhigen Gewissens von einer verdienten Führung sprechen.
30.
Jena - Wolfsburg
Klar, dass die Gäste spielbestimmend sind. Wolfsburg sucht weiter nach der Lücke gegen ein Thüringer Team, das aufopferungsvoll verteidigt. Die Frage ist, ob die Jenaer diese Intensität über 90 Minuten aufrechterhalten können.
27.
Jena - Wolfsburg
Von Friede, Freude, Eierkuchen kann aber auch in Jena nicht die Rede sein. Gab hier auch schon zwei Karten, bling, drei. Ganz frisch. Dahlke mit Ellbogeneinsatz im Luftduell (23.), dann Baku (25.) mit einem taktischen Foul und gerade auch Lange nach einem Einsteigen gegen Baku. Es geht zur Sache.
19.
Offenbach - Düsseldorf
Irgendwie typische Zahlen, wenn ein Außenseiter auf einen Favoriten trifft. 70 Prozent Ballbesitz für die Fortunen inzwischen, aber die Kickers mit schon vier Abschlüssen. Bei der Fortuna steht an dieser Stelle noch eine Null.
20.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Die Gelbe gegen Dudziak ganz früh habe ich ja bereits erwähnt, aber man hat langsam den Eindruck, dass man die Karten besser nicht aus dem Blick verliert. Deswegen sei die Verwarnung gegen Stuttgarts Riehle (12.) nachgereicht. Ganz frisch dagegen ist die gegen Willems. Die Gäste also schon mit zwei Verwarnungen.
16.
Offenbach - Düsseldorf
Dann schauen wir mal in Offenbach vorbei. So viel lässt sich sagen, die Kickers haben mutig, engagiert begonnen. Und die Fortuna ist noch dabei, sich in die Partie zu arbeiten. Manche Favoriten, haben wir heute schon mehrfach gesehen, schaffen das aber nie.
13.
Jena - Wolfsburg
Das Spiel läuft zwar schon ein paar Minuten, aber trotzdem, besser spät als nie: Kovac, die Wechsel zählen!
4:3.
Regensburg - Köln
Und dann scheitert Ehizibue .. Damit ist eine weitere Pokalüberraschung perfekt. Bitterer Tag für den Rhein. Erst Bayer, jetzt der Nachbar ..
4:3.
Regensburg - Köln
Letzte Jahnschütze ist Gimber. Möglicherweise. Viel Glück mit dabei, da war der Keeper nämlich noch dran.
3:3.
Regensburg - Köln
Aber nur kurz, dafür sorgt Thielmann.
3:2.
Regensburg - Köln
Yildirim sorgt dafür, dass der Jahn wieder die Nase vorn hat.
2:2.
Regensburg - Köln
Maina gleicht für den FC aus.
2:1.
Regensburg - Köln
Aber nutzen kann der Jahn den Vorteil nicht, weil auch Saller am Keeper scheitert. Nur halt am Kölner.
2:1.
Regensburg - Köln
Und bleibt das auch, weil Chabot verschießt.
2:1.
Regensburg - Köln
Auch Thalhammer verwertet souverän, der Jahn ist wieder vorne.
8.
Stuttgarter Kickers - Fürth
Tooor! STUTTGARTER KICKERS - Fürth 1:0. Hätte die Kickers ruhig noch ein bisschen warten können. Die kalte Dusche für das Kleeblatt! Zagaria setzt sich bei einer Ecke von der linken Seite gegen Hrgota durch und köpft den Ball per Bogenlampe perfekt ins linke Eck. Bitter für die Fürther, denn schon der Eckball war vermeidbar. Eine Kopfballrückgabe von Haddadi zu Schaffran missglückte völlig.
1:1.
Regensburg - Köln
Für den FC gleicht Ljubicic aus.
1:0.
Regensburg - Köln
Makridis eröffnet das Drama und trifft für den Jahn.
Regensburg - Köln
Also schauen wir zunächst einmal auf die Entscheidung in der Oberpfalz, bevor wir näher auf die späten Partien eingehen, bis auf eine Gelbe in Stuttgart gegen Dudziak (Fürth) ist da ja auch noch nicht viel passiert.
120.
Regensburg - Köln
Jetzt offiziell. Elfmeterschießen. Das erste im Pokal in dieser Saison.
120+2.
Bayreuth - Hamburg
Der HSV gewinnt nach Verlängerung 3:1 in Bayreuth.
1.
Anpfiff!
Wir begrüßen die späten Spiele in froher Erwartung eines Elfmeterschießens in Regensburg. Die Partien in Stuttgart, Offenbach und Jena haben nämlich begonnen.
113.
Bayreuth - Hamburg
Und die Gelb-Rote gegen Groiß macht es für den Außenseiter ab sofort auch gerade nicht leichter.
111.
Bayreuth - Hamburg
Tooor! Bayreuth - HAMBURG 1:3. Mit Fug und Recht darf Neuzugang Königsdörffer jetzt den Begriff Matchwinner für sich in Anspruch nehmen. Er erhöht mit seinem zweiten Treffer der Partie auf 3:1 für die Hanseaten. Das hatte sich auch angekündigt. Glatzel mit dem Querpass in den Lauf Königsdörffer, der dann auch noch Kolbe im Tor von Bayreuth ausspielt, ins leere Tor schiebt. Mit VAR hätte der Treffer aber wahrscheinlich nicht gegolten.
105.
Regensburg - Köln
Das gilt nun auch für das Spiel in Regensburg, indes gehts in Bayreuth natürlich bereits weiter.
105.
Bayreuth - Hamburg
In Bayreuth ist die erste Verlängerungshälfte bereits gespielt.
97.
Regensburg - Köln
Der letzte Torschuss der Gastgeber ist jetzt auch schon locker eine halbe Stunde her. Der Effzeh ist dominant, hat Chancen en masse, versäumt es aber bisher, die Partie zu entscheiden. Für den Jahn kann es also im Augenblick nur darum gehen, sich ins Elfmeterschießen zu retten.
97.
Bayreuth - Hamburg
Tooor! Bayreuth - HAMBURG 1:2. Nun also das erste Verlängerungstor in dieser DFB-Pokalrunde. Der HSV dreht die Partie durch einen Treffer von Kapitän Schonlau, Ping Pong im Bayreuther Strafraum nach einem Eckstoß - nur Schonlau behält die Übersicht! Der Innenverteidiger kommt aus sieben Metern zum Abschluss und wuchtet den Ball rechts unten ins Netz. Kolbe ist machtlos, weil der Ball auch noch abgefälscht wird. Unverdient ist die Führung nicht, die Leistungssteigerung der Hamburger in der Verlängerung ist überdeutlich. Machts schwer für die Liga, da gibts KEINE Verlängerungen.
90+6.
Elversberg - Leverkusen
Bay, bay, Bayer. Die Sensation in Elversberg ist perfekt.
90+5.
Lübeck - Rostock
Erste kleine Pokalüberraschung, denn Lübeck bringt das 1:0 gegen Rostock über die Zeit. Kleine Überraschung, aber jetzt noch keine Sensation. Die könnte es allenfalls in Elversberg geben.
90+5.
Regensburg - Köln
Verlängerung in Regensburg.
89.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! Elversberg - LEVERKUSEN 4:3. Oh, oh, in Elversberg wird wieder enger. Diaby kommt über die linke Seite und bringt die flache Hereingabe. Schick steht in der Mitte bereit und schiebt rechts unten ein. Fehlt nur noch ein Last-Minute-Tor.
90+3.
Illertissen - Heidenheim
Heidenheim bringt das 2:0 über die Zeit.
90.
Und sonst so
Schlusspfiff in Wernigerode. Verlängerungsstart in Regensburg.
90.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:10. Mit der Nachspielzeit muss man in Wernigerode heute wirklich nicht übertreiben nach dem 10:0 durch Pieringer. Läuft alleine aufs Tor zu und trifft von der Strafraumgrenze.
90.
Stängeli-Alarm!
85.
Noch offen
Für zwei Partien dagegen gehts wohl nach Verl. Wir sprechen natürlich von den Spielen in Bayreuth und Regensburg. Bei den Tornetzflickpartien gibts natürlich ordentlich Nachspielzeit, aber mancherorts steuern wir schon auf den Abpfiff zu - wie zum Beispiel in Bayreuth.
85.
Erledigte Fälle
Partien, die wir abhaken können, laufen in Illertissen, Elversberg und Wernigerode.
84.
Rückblick
Eieiei, auf einmal ist der Teufel los. Verdammte Ketchup-Flaschen.
83.
Bayreuth - Hamburg
Tooor! Bayreuth - HAMBURG 1:1. Da ist der Ausgleich! Nach einem Einwurf auf der linken Seite ist Rohr durch und flankt präzise in die Mitte, wo Königsdörffer das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drückt. BB. Bitter für Bayreuth.
78.
Lübeck - Rostock
Tooor! LÜBECK - Rostock 1:0. Da ist die Führung für den Unterhund. Gözüsirin bekommt die Kugel von Kölle am Strafraumrand aufgelegt und nimmt sich aus 20 Metern ein Herz. Er setzt das Ding oben links in den Knick. Körber ist ohne Abwehrchance.
74.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! ELVERSBERG - Leverkusen 4:2. War dann wohl eher der Todesstoß, was? Eine Ecke von Jacobsen findet den Kopf von Conrad, der fünf Meter vor dem Tor hochsteigt und schön ins linke Eck einnickt. Paulinho geht da nur halbgar in den Zweikampf! Passt aber irgendwo perfekt zum Defensivauftritt der Gäste.
80.
Illertissen - Heidenheim
Tooor! Illertissen - HEIDENHEIM 0:1. Spiele, die Sie abhakten können. Teil II. Konter der Heidenheimer. Pick dribbelt zur Grundlinie bis ran an den Torraum, legt dann zurück auf Beck, der den Ball dann über die Linie stochert. Pech für die Illertissener, die unmittelbar vor dem 0:2 ganz nah am Ausgleich waren.
74.
Elversberg - Leverkusen
Dass in Elversberg KEIN Tor mehr fällt, scheint angesichts der Partie fast ausgeschlossen. Also die Frage, Verlängerung oder Todesstoß?
70.
Rundblick
Noch gut 20 Minuten sind zu spielen, an sich wäre jetzt zu erwarten, dass die Favoriten langsam die zweite Luft bekommen. Und bei den unterklassigen Teams langsam dieselbige ausgehen könnte. Aber auch gut vorstellbar, dass bei solchen Außenseitern wie Elversberg jetzt auch langsam alles auf Adrenalin läuft.
67.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:9. Lang nix mehr aus Wernigerode gehört? Das wird nun anders. Pieringer hat schon zwei Treffer, da ist dann auch mal ein Assist drin. Für Tachie. Flanke von links und Direktabnahme mit der Innenseite.
59.
Elversberg - Leverkusen
Pech für die Gäste, die kurz vom erneuten Ausgleich träumen können. Aber der Treffer von Schick wird nicht anerkannt, weil eine Abseitsposition vorlag.
63.
Regensburg - Köln
Tooor! Regensburg - KÖLN 2:2. Die Partie in der Oberpfalz beginnt jetzt wieder bei Null. Ballgewinn im Mittelfeld für die Gäste, die spielen dann den Konter sehr fein raus. Am Ende steckt Kainz am Strafraum quer auf Ljubicic, der nur noch einschieben muss.
58.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:8. Könnte noch ein Stängeli werden, wie die Schweizer sagen (und die Schweizerinnen). Srbeny steckt durch, Leipertz steckt rein. Ganz einfach.
59.
Bayreuth - Hamburg
Übrigens gab es gerade zwei Großchancen für den HSV auf den Ausgleich. Zunächst scheiterte Königsdörffer per Kopf an der Latte, dann Glatzel an einer guten Parade von Kolbe. Egal, können wir nicht vertiefen, Wernigerode ruft schon wieder ..
58.
Überblick
Zweimal führen die Gastmannschaften, also alles normal, dreimal die Heimmannschaften. Und das sind auch die Partien, bei denen hinterher von Überraschungen gesprochen werden kann. In der Schwebe noch das Spiel an der Lohmühle.
56.
Bayreuth - Hamburg
Manche Pferde springen aber auch überhaupt nicht.
57.
Illertissen - Heidenheim
Tooor! Illertissen - HEIDENHEIM 0:1. Nach einem Standard legt der Favorit vor. Mainka ist nach einer Ecke per Kopf zur Stelle. Recht schmucklos. Gutes Pferd, das nur so hoch springt, wies muss.
53.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:7. Oh, come on. Egal. Gestocher im Torraum und Pieringer grätscht den Ball ins Netz. Vorher: Drei Pässe des SCP im TORRAUM.
50.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:6. Aus gegebenem Anlass bleiben wir in Wernigerode. Und gehen nie mehr weg. Nur noch ein Trainingsspiel. Schon mit dem Angriff unmittelbar nach dem 5:0 legen die Gäste nach. Richtig Widerstand wird nicht mehr geleistet. Pieringer trifft wunderschön per Seitfallzieher.
49.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:5. Aus gegebenem Anlass bleiben wir in Wernigerode. Srbeny erhöht aus kürzester Distanz auf 5:0 für den Zweitligisten. Freie Fahrt für freie Stürmer im Strafraumdickicht
47.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:4. Der SCP nimmt das Torschießen wieder auf. Justvan schiebt einen Ball im Strafraum nach Zuspiel von Carls an sich ziemlich harmlos Richtung Kasten. Aber auf der Linie sieht Helmstedt maximal unglücklich aus, als er den "Schuss" durch die Beine kullern lässt. Aber längst eh egal.
46.
Bayreuth - Hamburger SV
Der HSV wechselt übrigens doppelt. Hm, darf man nicht mehr fünffach wechseln? Königsdörffer und Heil haben Biblija und Benes ersetzt.
46.
Bayreuth - Hamburger SV
Auch die Festspiele in Bayreuth sind wieder am Laufen.
46.
Illertissen - Heidenheim
Weiter geht zunächst in Illertissen. Damit startet auch die Konferenz in die zweite Hälfte. Hoffen wir mal, dass die Tornetze alle in Ordnung sind.
Überblick
An Unterhaltungswert ist an diesem Nachmittag die Partie in Elversberg nicht zu überbieten, wo Bayer überraschend zurückliegt. Probleme hat auch der 1. FC Köln in Regensburg (1:2), bzw. der HSV in Bayreuth (0:1). Völlig offen sind noch die Spiele in Illertissen und Lübeck. Paderborn dagegen steht wohl schon mit einem Bein in der nächsten Runde.
45+x II.
Pause
Jetzt ruht das Spielgerät - obwohl, wer weiß schon, was Spielgeräte machen, wenn sie nicht verwendet werden? - macht ein Baum, der im leeren Wald umfällt, ein Geräusch? - in Lübeck und Elversberg.
45+1.
Lübeck - Rostock
Auch für eine Verwarnung reicht die Zeit gerade noch. Strauß senst Boland um. Mit Folgen.
45.
Lübeck - Rostock
Fast doch noch ein Treffer in Lübeck, unmittelbar vor der Pause. Aus dem Nichts hat Verhoek plötzlich die beste Chance der Partie auf dem Kopf. Eine Flanke findet den Stürmer, er steigt am höchsten und setzt den Kopfball auf die Oberkante der Latte. Da hat wirklich nicht viel zum Führungstreffer gefehlt.
45+x.
Halbzeit
Die meisten Partien sind bereits in der Pause. Es laufen nur noch die Spiele, bei denen die Zeugwarte heute schlecht wegkamen.
44.
Bayreuth - Hamburg
Glück übrigens für den HSV. Der pennt - und kassiert beinahe das 0:2! Nollenberger kommt aus fünf Metern relativ ungehindert zum Kopfball, Heuer Fernandes verhindert den Einschlag mit einer starken Parade, lenkt die Kugel über die Latte. Mein Gott, Walter.
40.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:3. Ebenfalls auf drei Treffer kommt jetzt übrigens der SCP. Im Unterschied zur Begegnung im Saarland ist die Partie aber bereits entschieden. Geht alles viel zu einfach. Über mehrere Stationen kommt das Kunstleder zu Neuzugang Pieringer, der nach innen zieht und eiskalt ins lange Eck vollendet. Klassenunterschied und so.
37.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! ELVERSBERG - Leverkusen 3:2. Womit sich die Werkself heute nicht bekleckert, ist Ruhm. Das kann ein heiterer Liga-Auftakt gegen den BVB werden. Zum dritten Mal geht Elversberg in Führung. Langer Ball auf Koffi hinter die Abwehrkette, der Elfmetertorschütze läuft den Strafraum links an, legt quer in den Strafraum, Schnellbacher muss nur einschieben.
32.
Bayreuth - Hamburg
Für wen es indes überhaupt nicht läuft, ist der HSV. Bayreuth macht das recht überlegt, überlässt den Gästen den Ball und lauert auf Unaufmerksamkeiten. Und wer den HSV kennt, weiß auch, die wird es noch geben.
30.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! Elversberg - LEVERKUSEN 2:2. Wieder ein Stück weit mehr Normalität in Elversberg. Bayer hat nämlich soeben ausgeglichen. Diaby in die Tiefe, Azomun übernimmt, legt im Strafraum quer und Aranguiz, der Elfmeterverursacher, macht seinen Fehler wieder gut, grätscht den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie. Der Unterhaltungswert der Partie ist ausgesprochen hoch, was auch an der unsortierten Bayer-Deckung liegt.
28.
Regensburg - Köln
Tooor! Regensburg - KÖLN 2:1. Aus gegebenem Anlass bleiben wir in Regensburg. Uth mit Wut. Von der Strafraumrenze, volley in den linken Winkel, 98 Sekunden später.
27.
Regensburg - Köln
Tooor! REGENSBURG - Köln 2:0. Der Effzeh verliert den Ball im Mittelfeld ziemlich leichtfertig. Und kassiert den Konter. Thalhammer treibt den Ball durchs Mittelfeld, setzt rechts im Strafraum Owusu ein, der souverän ins kurze Eck schlenzt.
22.
Lübeck - Rostock
Bringen wir mal etwas Farbe ins Spiel, damit wir die Partie in Lübeck auch mal in der Konferenz unterbringen können. Roßbach kassiert nämlich gerade Gelb. Lübeck mit leichten Vorteilen, die Rostocker halten sich noch bedeckt. In der Statistik drückt sich sowas dann so aus: 6:1 Torschüsse für Lübeck.
21.
Bayreuth - Hamburg
Spätestens die frühe Führung sorgte in Bayreuth auch dafür, dass hier jetzt richtig Pokalstimmung ist. Jede erfolgreiche Aktion wird mittlerweile frenetisch von den Heimfans gefeiert, die hier tatsächlich eigentlich sogar in Unterzahl sind. Mehr als die Hälfte der anwesenden 15.000 ist nämlich angereist.
17.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! ELVERSBERG - Leverkusen 2:1. Zu dem letzten Eintrag passt prima der aktuelle. In Elversberg passieren Sachen! Aranguiz checkt den anstürmenden Rochelt, daraufhin schreitet Koffi zum Punkt und trifft vom Punkt zur erneuten Führung für die Heimelf.
18.
Regensburg - Köln
Tooor! REGENSBURG - Köln 1:0. Sag mal, was ist denn heute los? Plötzlich treffen die Heimteams. Geht als Samstagnachmittag der Pokalsensationen in die Geschichte ein. Der Tabellenführer des Unterhauses legt vor! Guwara marschiert auf links in die Spitze, flankt und Albers kann mehr oder weniger unbedrängt einnicken.
17.
Bayreuth - Hamburg
Tooor! BAYREUTH - Hamburg 1:0. Ja, in Bayreuth gibts heute nicht nur hohes Musikdrama, "Tristan und Isolde", sondern auch Pokaldrama, die Gastgeber gehen nämlich in die Führung. Nützt den Hamburgern gar nichts, das Spiel zu machen. Falscher Ansatz, das Tor musst du machen, abgefälschter indirekter Freistoß aus 20 Metern, Torschütze ist am Ende Hemmerich. Heuer Fernandes war schon in die andere Ecke unterwegs.
10.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:2. Aus gegebenem Anlass bleiben wir in Wernigerode. Obermair kann rechts am Strafraum den Ball ganz ruhig runterholen, seinen Gegenspieler versetzen und in den Strafraum legen. Leipertz nimmt Maß und kippt der Pokalüberraschung, die auf der Gegengerade zuschaut, den zweiten Eimer eiskaltes Wasser übers Haupt.
7.
Wernigerode - Paderborn
Tooor! Wernigerode - PADERBORN 0:1. Jetzt aber nach Wernigerode, gerade rechtzeitig für den ersten Treffer hier. Gleich mit dem ersten Angriff gehen die Gäste in Führung. Srbeny setzt gut nach und legt dann stark ins Zentrum ab. Dort steht Justvan ziemlich alleingelassen und schiebt ziemlich kühl ein.
4.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! Elversberg - LEVERKUSEN 1:1. Aus gegebenen Anlass müssen wir in Elversberg bleiben. Eigentlich Quatsch, wofür haben wir eigentlich Einzelticker?? Bayer antwortet prompt. Hlozek ist es, der aus der Distanz den Abschluss sucht. Aus 20 Metern kommt der Schuss aber halbhoch genau auf den Torhüter. Der Ball flattert zwar kräftig, aber nicht in der Art, dass Kristof hier einen Tunnel hinnehmen müsste.
3.
Elversberg - Leverkusen
Tooor! ELVERSBERG - Leverkusen 1:0. Aus gegebenen Anlass müssen wir in Elversberg bleiben. Hier fällt nämlich ein Außenseiter-Tor. Gibts halt nicht nur in Duisburg, wo heute Straelen spielte. Leverkusen schläft in der Abwehr noch komplett, Elversberg nutzt das aus! Rochelt steht im Zentrum komplett blank, wird von Feil angespielt. Dann hat Rochelt viel zu viel Platz, geht an Kossounou und Frimpong vorbei links in den Strafraum und zieht flach in die lange rechte Ecke ab. Nichts zu Halten für Hradecky!
1.
Elversberg - Leverkusen
In Elversberg läuft das Spiel jetzt auch, aber es gab eben eine Falschmeldung im Ticker, muss ich leider zugeben. Das Tornetz musste geflickt werden. Ein neuer Virus?
Elversberg - Leverkusen
Auch im Saarland verzögert sich der Spielbeginn. Die Tornetze sind topp, aber noch nicht alle Zuschauer im Stadion.
Lübeck - Rostock
In Lübeck verzögert sich der Spielbeginn übrigens leicht, ähnlich wie gestern in München gibts nämlich Probleme mit dem Tornetz. Aber wer rechnet auch mit sowas, steht ein Fußballspiel an und man braucht Tornetze.
1.
Anpfiff!
Mit dem Spielbeginn in X starten wir unsere heutige DFB-Pokal-Konferenz. Mit X=Bayreuth.
Nachzügler
Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass zwei Partien erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, das wissen Sie sicherlich ohnehin, schließlich gibs heute Abend ja noch den DFL-Supercup zwischen Leipzig und den Bayern. Daher müssen Teutonia Ottensen und Viktoria Köln auf ihre Erstrundenspiele noch eine Weile warten. Diese Partien werden Ende nächsten Monats nachgeholt.
Später dann
Im Vorabend-Slot treffen wir dann noch auf drei weitere Vereine aus tieferen Bereichen der Pyramide - die Kickers aus Offenbach vertreten die RL Südwest, Jena vertritt den Nordosten und die Kickers aus Stuttgart werfen dann noch als Vertreter der OL Baden-Württemberg ihr Handtuch in den Ring, alles wieder Partien mit Pokalüberraschung-Bezeichnungspotenzial.
Saisonstarts
Strukturelle Vorteile gibts wahrscheinlich für die Vertreter der 2. Liga, die bereits zwei Pflichtspiele absolviert haben. Auch für die 3. Liga hat die Saison bereits begonnen, hier wurde jedoch erst ein Spieltag absolviert. Dagegen stehen die Erstligisten sowie auch Lübeck (RN Nord) und Wernigerode (OL NOFV-Süd) jeweils vor den ersten Spielen, in denen es um etwas anderes als Stammplätze geht.
Derbycharakter
Das sind praktisch zwei Derbys! Für die beiden unterklassigen Vereine sicherlich zusätzliche Würze. Diese drei Partien seien besonders erwähnt, weil da am ehesten von Pokalüberraschungen gesprochen werden darf. Aber auch nur im Fall, dass ..
Kleine
Von den ganz "Kleinen" ist in unserer Nachmittagskonferenz heute lediglich Werningerode (Spielklasse Oberliga Nordostdeutscher-Fußballverband-Süd - knackiger Name mit viel Zug) am Start (vs. Paderborn). Dazu kommen zwei Spiele mit Regionalligisten, Lübeck empfängt die favorisierten Rostocker - zu Hanse-Zeiten wäre das noch andersherum gewesen) und Illertissen hat Heidenheim zu Gast.
Heimtore!
Das sah auch in den frühen Spielen heute nicht viel anders aus. Beide Male setzten sich der Favorit durch, sprich Bochum und St. Pauli. Mit einem kleinen Unterschied zu gestern. Straelen gelangen gegen St. Pauli immerhin die ersten Heimtore (3!) dieser ersten Pokalrunde.
Rückblick
Dafür lohnt sich ein Blick zurück auf gestern und einer über die Schulter auf eben: Schon die vier Spiele vom Freitag haben ziemlich deutlich gemacht, was oben und was unten ist. Die vier Heimteams blieben torlos, in allen vier Partien setzte sich die favorisierte Mannschaft mehr oder weniger deutlich durch.
Ausblick
DFB-Pokal 2022/23 - wen haben wir am Start? Neben je 18 Erst- und Zweitligisten gehen/gingen acht Drittligisten, 14 Viertligisten und sechs Fünftligisten an den Start. Natürlich ist das Feld mittlerweile etwas ausgedünnt. Schließlich sind sechs Partien auch schon absolviert.
Begrüßung
Herzlich willkommen zur Konferenz der Erstrundenspiele im DFB-Pokal.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX