NFL

Chargers: Melvin Gordon fordert neuen Vertrag – und droht mit Streik

Von Jan Dafeld

Melvin Gordon möchte offenbar nicht mehr für die Los Angeles Chargers auflaufen, ehe er keinen neuen Vertrag erhalten hat. Der Running Back will nicht am Training Camp des Teams teilnehmen und fordert einen Trade, sollte L.A. seinen Forderungen nicht nachkommen.

Das berichtet Adam Schefter von "ESPN". Die Chargers hatten die Option in Gordons Rookie-Vertrag gezogen, somit sollte der 26-Jährige im kommenden Jahr für 5,605 Millionen Dollar Gehalt für das Team auflaufen. Anschließend würde Gordon Free Agent werden.

In den vergangenen drei Saisons hatte Gordon jeweils über 850 Rushing und über 400 Receiving Yards erreicht. Zudem verbuchte er 38 Touchdowns, die zweithöchste Marke in der NFL über diesen Zeitraum.

Sollte Gordon die Chargers tatsächlich verlassen bzw. nicht für diese auflaufen wollen, würde Austin Ekeler wohl die Rolle des Starting Running Backs einnehmen. Der 24-Jährige legte im Vorjahr 958 Scrimmage Yards und 6 Touchdowns für die Chargers auf. Justin Jackson wurde im vergangenen Jahr zudem in der 7. Runde von den Chargers ausgewählt und kam auf 341 Scrimmage Yards sowie 2 Touchdowns.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX