Juventus Turin: Sami Khedira will die Champions League gewinnen

Khedira: "Unserem Ziel näher gekommen"

SID

Donnerstag, 20.04.2017 | 15:38 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Sami Khedira träumt nach dem Halbfinal-Einzug in der Champions League mit Juventus Turin vom ganz großen Coup. "Wir sind unserem Ziel wieder ein Stück näher gekommen. Wenn man es in der Champions League schon so weit geschafft hat, will man natürlich auch den Pokal", sagte der 30-Jährige dem SID nach dem 0:0 im Rückspiel beim FC Barcelona.

"Alle bei Juventus arbeiten an einem Strang, um uns im Juni in Cardiff den großen Traum zu erfüllen", so Khedira weiter.

Der Ex-Stuttgarter überzeugte mit den Turinern in den Viertelfinal-Duellen gegen Barca vor allem defensiv, wie beim 3:0 im Hinspiel blieb Italiens Rekordmeister ohne Gegentor. "Barcelona hat von Beginn an Druck gemacht, wir haben dagegengehalten und uns auch nach vorne etwas zugetraut. Dass wir gegen eine Offensive, wie Barcelona sie hat, in 180 Minuten kein Tor zugelassen haben, zeigt, wie sicher und kompakt wir in dieser Saison stehen", sagte Khedira.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

2014 hatte Khedira mit Real Madrid die Champions League gewonnen. Juventus stand zuletzt 2015 im Finale der Königsklasse, damals unterlagen die Italiener kurz vor Khediras Verpflichtung ebenfalls dem FC Barcelona 1:3. Der letzte Erfolg in Europas wichtigstem Vereins-Wettbewerb (1995/96) liegt mehr als zwei Jahrzehnte zurück.

Auf einen Wunschgegner für das Halbfinale, das am Freitag in Nyon ausgelost wird, wollte sich Khedira nicht festlegen: "Alle vier verbliebenen Teams haben enorme Qualität. Real wäre für mich persönlich natürlich etwas Besonderes. Monaco hat eine der stärksten Offensiven Europas und Atletico ist immer ein sehr unangenehmer Gegner. Man muss in jedem Spiel zu 100 Prozent bei der Sache sein."

Sami Khedira im Steckbrief

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com