Cookie-Einstellungen
NFL

NFL - Cleveland Browns: Baker Mayfield "bereit, weiterzuziehen"

Von Marcus Blumberg

Quarterback Baker Mayfield ist bereit, die Cleveland Browns hinter sich zu lassen. Ganz ausschließen wollte er eine kurzfristige Rückkehr zum Team aber nicht.

Baker Mayfield sprach über seine aktuelle Situation am Rande seines Jugend-Football-Camps in Norman/Oklahoma und wurde auf den Fall der Fälle angesprochen, dass Deshaun Watson für einen längeren Zeitraum gesperrt werden würde. Mayfield wollte die Möglichkeit, doch nochmal für Cleveland zu spielen, nicht ausschließen.

Der 27-Jährige sagte aber auch: "Ich denke, damit das passiert, müssten sie auf mich zukommen." Davon jedoch geht Mayfield nicht mehr aus: "Wir sind bereit, weiterzuziehen. Und ich denke, das gilt für beide Seiten."

Mayfield blieb dem Team seit dem Trade für Watson mit den Houston Texans fern. Er verpasste auch das Minicamp, wofür er vom Team entschuldigt worden war.

Im Fall Watson laufen derzeit Anhörungen mit der NFL und NFLPA vor der von beiden Seiten bestellten Disziplinarbeauftragten Sue L. Robinson, die am Dienstag begannen und am Mittwoch fortgesetzt werden sollen. Mehrere Medien berichten davon, dass die NFL in diesem Rahmen eine lange Sperre für Watson, möglicherweise über mehr als ein Jahr, fordern werde.

Watson werden zahlreiche sexuelle Übergriffe auf Masseurinnen vorgeworfen. Zuletzt liefen 24 Zivilklagen gegen ihn, von denen Watson in der Vorwoche 20 außergerichtlich beigelegt hat. Die NFL soll laut ESPN fünf Fälle - vier von Klägerinnen - exemplarisch genutzt haben, um sein Verhalten darzulegen. Watson streitet bis heute Fehlverhalten ab und zwei Geschworenengerichte in Texas haben bislang Strafverfolgungen aufgrund mangelnder Beweise abgelehnt.

© getty
Baker Mayfield will eigentlich nicht mehr für die Cleveland Browns spielen.

Cleveland Browns: Jacoby Brissett startet bei Watson-Sperre

Würde es zu einer langen Sperre für Watson kommen, müsste wohl Jacoby Brissett als Quarterback starten, der in der Offseason als Free Agent verpflichtet worden war.

Mayfield wiederum versucht man seit Monaten zu traden, doch sein garantiertes Gehalt in Höhe von 18,85 Millionen Dollar erweist sich als größeres Hindernis. Gerüchten zufolge soll ein möglicher Deal mit den Carolina Panthers daran gescheitert sein, dass die Browns sich geweigert haben, den Großteil dieses Gehalts nach einem Trade zu übernehmen.

Mayfield war der erste Pick insgesamt im Draft 2018 und avancierte bereits als Rookie nach ein paar Wochen zum Starter. Er führte die Browns 2020 erstmals seit 2002 in die Playoffs, hatte jedoch im Vorjahr auch aufgrund zahlreicher Verletzungen Schwierigkeiten. Letztlich verpasste das Team mit einer 8-9-Bilanz die Playoffs.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX