Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Los Angeles Lakers feiern Dennis Schröder nach Gamewinner gegen Memphis Grizzlies

Von Robert Arndt

Dennis Schröder hat die Los Angeles Lakers mit einer starken Schlussphase zum Sieg gegen die Memphis Grizzlies geführt. An einem Abend, an dem LeBron James etwas schwächelte, half aber nicht nur Schröder.

Dabei erzielte der deutsche Nationalspieler all seine 7 Punkte im vierten Viertel in den letzten 69 Sekunden der Partie. Das gelang zunächst durch beherzte Drives, welche Freiwürfe zur Folge hatten und dann natürlich mit dem spielentscheidenden Play, als er bei -1 Grizzlies-Guard Desmond Bane den Ball aus den Händen riss, als dieser ihn nicht sehen konnte.

"Der Coach wollte eine Trap stellen und nicht foulen, das habe ich gemacht und den Korb attackiert", fasste Schröder bei ESPN nach dem Spiel die Situation zusammen. Schröder traf und wurde von Bane sogar noch gefoult, sodass Schröder den Lakers noch einen Extrapunkt bescherte.

Aber nicht jeder war mit der Entscheidung der Referees einverstanden. Dillon Brooks deutete dies zumindest an. "Ich will keine Strafe von der NBA bekommen, weil ich eine klare Meinung zu diesem Play habe", meinte der Grizzlies-Forward im Anschluss. Bei den Lakers wollte man davon natürlich nichts wissen, stattdessen gab es Lob für Schröder, der mit 18 Punkten (4/11), 8 Rebounds und 8 Assists den Boxscore fleißig füllte.

Lakers: Lob für Schröder - Davis-Comeback rückt näher

"Er ist einer unser besten Verteidiger. Er weiß, wie man Big Plays in großen Momenten macht", lobte Coach Darvin Ham. "Er ist schnell, hat gute Hände und hat keine Angst." In der Tat war es nicht das erste Mal, dass Schröder so ein Gamewinner gelang. Vor ein paar Jahren machte Schröder ein ähnliches Play, als er OKC so einen Sieg bei den Boston Celtics sicherte.

Sich selbst stellte Schröder nach der Partie aber nicht ins Rampenlicht. Stattdessen sprach der Braunschweiger von einem Teamerfolg. "Wir haben zusammengehalten, uns nicht ablenken lassen und auch nicht die Hoffnung verloren", fasste Schröder zusammen.

Durch den Sieg bleiben die Lakers zwar mit einer Bilanz von 21-25 auf Platz 13 im Westen, doch selbst die direkte Qualifikation für die Playoffs bleibt in Reichweite. Auf Rang sechs (Golden State) beträgt der Rückstand gerade einmal zwei Spiele. Und es gibt auch gute Nachrichten: Laut Adrian Wojnarowski (ESPN) könnte der verletzte Anthony Davis schon Ende nächster Woche in die Mannschaft zurückkehren.

Los Angeles Lakers: Die kommenden Spiele

DatumUhrzeitGegnerOrt
23. Januar3 UhrPortland Trail BlazersH
25. Januar4 UhrL.A. ClippersH
26. Januar4.30 UhrSan Antonio SpursH
29. Januar2.30 UhrBoston CelticsA
31. Januar1.30 UhrBrooklyn NetsA

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX