Cookie-Einstellungen
NBA

Fergie über Hymne beim All-Star Game: "Habe nicht den richtigen Ton getroffen"

Von SPOX

© getty

Die gesungene Nationalhymne von Fergie vor dem All-Star Game sorgte für jede Menge Gesprächsstoff und erntete viel Kritik. Nun nahm die Sängerin in einem Statement Stellung und adressierte die geäußerte Kritik.

"Ich sehe es immer als eine Ehre an, wenn ich die Hymne singen darf", erklärte die Sängerin der Black Eyed Peas. "Letzte Nacht wollte ich für die NBA etwas Spezielles versuchen. Ich gehe gerne als Künstler Risiken ein, doch die diese Version hat leider nicht den richtigen Ton getroffen. Ich liebe dieses Land und habe mein Bestes gegeben."

Die Sängerin setzte auf eine langsame Version von "The Star-Spangled Banner", die jedoch in der Halle nicht wirklich gut ankam. TV-Experter Charles Barkley witzelte danach, dass er nun erstmal eine Zigarette brauchen würde. Shaquille O'Neal gefiel es hingegen. "Fergie, ich liebe dich. Es war etwas anderes, es war sexy und mir gefiel es. Lasst sie in Ruhe."

Gesprächsthema war auch die Rolle von Draymond Green, der während der Hymne mit offenem Mund von der Kamera eingefangen wurde, was für viele Lacher im Staples Center sorgte.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX