Cookie-Einstellungen
Wintersport

Wintersport, Rücktritte: Diese Stars haben 2022 ihre Karrieren beendet

Von Marko Brkic

Die Wintersportsaison 2021/22 ist zu Ende, für einige Stars war es die letzte ihrer Karriere. SPOX zählt auf, welche Skirennfahrer, Biathleten, Skispringer und andere Wintersportler 2022 ihren Rücktritt verkündet haben.

Wintersport, Rücktritte: Diese Stars haben 2022 ihre Karrieren beendet

Egal ob Ski alpin, Biathlon oder Skispringen - die Wintersaison ist beendet. Marco Odermatt gewann den Gesamtweltcup der Skirennfahrer, bei den Damen sicherte sich Mikaela Shiffrin die große Kristallkugel. Im Skispringen triumphierte der Japaner Ryoyo Kobayashi vor dem Deutschen Karl Geiger. Quentin Fillon Maillet war 2021/22 der beste Biathlet, Marte Olsbu Røiseland die beste Biathletin.

Während die meisten den Blick bereits auf die Vorbereitung für den nächsten Winter richten, war die Saison 2021/22 für einige Athleten bereits die letzte.

Im Folgenden listen wir die Wintersportstars auf, die 2022 ihre Karrieren beendet haben.

Wintersport, Rücktritte: Eisschnellauf

Ireen Wüst:

Die niederländische Eisschnellläuferin Ireen Wüst hört mit 35 Jahren auf. Schaut man sich ihren Trophäenschrank an, gibt es eigentlich auch nichts mehr zu gewinnen. Olympische Goldmedaillen, WM-Goldmedaillen, EM-Goldmedaillen, Gesamtweltcupsiege - sie hat sie alle. Sie ist zudem die einzige Sportlerin, die bei fünf Olympischen Spielen in Einzelwettbewerben Gold gewinnen konnte.

Sven Kramer:

Auch das Herren-Eisschnelllaufteam der Niederländer verliert eine Legende. Mit Sven Kramer wird der 36-Jährige nächste Saison ebenfalls nicht mehr teilnehmen. Auch Kramer hat in seiner Laufbahn alles gewonnen, darunter neun Olympia-Medaillen.

Nils van der Poel:

Der Olympiasieger über 5.000 und 10.000 Meter Nils van der Poel bestritt im Alter von nur 25 Jahren seine letzte Saison.

Wintersport, Rücktritte: Ski alpin

Carlo Janka:

Auch für den Skirennfahrer Carlo Janka (35 Jahre) geht die Reise zu Ende. Er darf sich Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcupsieger nennen. Zudem gewann er zweimal die kleine Kristallkugel in der Kombination.

© getty
Carlo Janka beendete 2022 seine Karriere.

Francesca Marsaglia:

Die Italienerin Francesca Marsaglia verabschiedet sich im Alter von 32 Jahren vom Skisport.

Manfred Mölgg:

Mit Manfred Mölgg (39 Jahre) hört ein weiterer Italiener auf. Der größte Erfolg des Südtirolers war der Sieg im Slalomweltcup 2007/08.

Kjetil Jansrud:

Aus ist es auch für Kjetil Jansrud. Als 36-Jähriger hat der Norweger einiges auf der Skipiste erlebt - einiges auch gewonnen: nämlich bei Olympia, eine WM sowie den Abfahrts- und Super-G-Weltcup.

Wintersport, Rücktritte: Biathlon

Erik Lesser:

Im Alter von 33 Jahren hängt der deutsche Erik Lesser seine Biathlon-Skier an den Nagel. Der zweifache Weltmeister war beim Weltcup-Finale in Oslo zum letzten Mal im Einsatz. Im Massenstart verpasste er knapp das Podest, am Tag davor triumphierte er jedoch sensationell in der Verfolgung.

Maren Hammerschmidt und Karolin Horchler:

Die deutschen Biathletinnen verlieren mit Maren Hammerschmidt (32 Jahre) und Karolin Horchler (32 Jahre) ebenfalls zwei erfahrene Läuferinnen.

Dominik Windisch:

Nach zehn Jahren Hochleistungssport ist für Dominik Windisch Schluss (32 Jahre). WM-Gold in Östersund 2019 ist der größte Erfolg des Südtirolers.

Simon Desthieux:

Der 30-Jährige hat auf jeden Fall nicht wegen schwacher Leistungen seine Karriere beendet. Als Dritter des Einzelweltcups 2021/22 gehörte Simon Desthieux nämlich zu den besten Biathleten der Saison. Trotzdem ist jetzt Schluss.

Anaïs Bescond:

Elf ihrer zwölf Weltcupsiege kamen als Teil der starken französischen Damen-Staffel, was ihr Gold bei Olympia Pyeongchang 2018 und bei der WM in Oslo 2016 brachten.

Wintersport, Rücktritte: Skispringen

Richard Freitag:

Im Skispringen gibt es ebenfalls Abgänge. Der DSV-Athlet Richard Freitag wird am Weltcup 2022/23 nicht mehr teilnehmen. Der 33-Jährige zieht sich nach Bronze bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang und zwei WM-Goldmedaillen in den wohlverdienten Ruhestand zurück.

Severin Freund:

Ihm folgt auch sein Landsmann Severin Freund (33 Jahre). Nach Platz 30 in der abgelaufenen Saison hört der Niederbayer auf. Nichtdestotrotz ist er der erfolgreichste deutsche Skispringer der letzten 20 Jahre. Das beweisen seine Erfolge: Gold bei Olympia in Sotschi, dreimal WM-Gold, zweimal WM-Silber, zweimal WM-Bronze, einmal Gesamtweltcupsieger.

Severin Freund: Seine Erfolge im Überblick

Wettbewerb1. Platz/Gold2. Platz/Silber3. Platz/Bronze
Gesamtweltcup1 x1 x1 x
Skiflug-Weltcup0 x1 x0 x
Vierschanzentournee0 x1 x0 x
Olympische Medaillen1 x0 x0 x
WM-Medaillen3 x 2 x2 x
SFWM-Medaillen1 x 2 x0 x
JWM-Medaillen1 x 0 x0 x
Nationale Medaillen9 x 1 x1 x
© getty
Severin Freund hat sein Karriereende verkündet.

Wintersport, Rücktritte: Skilanglauf

Therese Johaug:

Ebenso mit 33 Jahren beendet die Norwegerin Therese Johaug ihre Langlaufkarriere. Vier Goldmedaillen bei Olympia, 14 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften, drei Gesamtweltcupsiege und zahlreiche weitere Erfolge auf nationaler Ebene konnte Johaug in 17 Jahren erreichen. Mit dreimal Gold in Peking 2022 und einem Sieg im finalen Rennen am Holmenkollen von Oslo hätte sie sich kein besseres Ende wünschen können.

Charlotte Kalla:

Charlotte Kalla (34 Jahre) war bei den Olympischen Spielen (dreimal Gold, sechsmal Silber) und bei Weltmeisterschaften (dreimal Gold, sechsmal Silber, viermal Bronze) äußerst erfolgreich. Nur im Weltcup blieben die ganz großen Erfolge aus.

Dario Cologna:

Dario Cologna (36 Jahre) dominierte eine Zeit lang den Langlaufsport. Egal ob Gesamtweltcup, Olympia oder WM - der Schweizer gewann alles.

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX