Cookie-Einstellungen
Tennis

French-Open-Finale: Rafael Nadal gegen Novak Djokovic heute im Liveticker

Von SPOX

Es ist Finalzeit! Bei den French Open kam es heute im Finale zum Gipfeltreffen zwischen Sandplatzkönig Rafael Nadal und Novak Djokovic. Hier bei SPOX könnt Ihr den Liveticker zum Match nachlesen.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und sieh' das Finale über den Eurosport-Channel umsonst!

French-Open-Finale Rafael Nadal gegen Novak Djokovic 6:0, 6:2, 7:5 - Der Liveticker zum Nachlesen

Ende: Nun stehen die Fotos mit der Silberware an. Damit verabschieden wir uns.

Nadal über das Turnier: Auch der Spanier dankt den Organisatoren für die Durchführung trotz der erschwerten Bedingungen. "Es waren für mich sehr schweirige Bedingungen - mit den neuen Bällen etc.. Deshalb freut es mich besonders, dass ich hier gewonnen habe."

Djokovic über das Finale: "Gratulation an Rafa. Heute hast du gezeigt, dass du der König der Sandplätze bist. Ich bin heute definitiv von einem besseren Spieler geschlagen worden." Darüber hinaus dankte er den Organisatoren, dass das Turnier überhaupt gespielt werden konnte.

Siegerehrung: Rafael Nadal bekommt den Coupe des Mousquetaires zum 13. Mal überreicht und genießt sichtlich die Nationalhymne.

Sieger-Interview: Nadal über den 20. Grand-Slam-Titel: "Hier zu gewinnen bedeutet mir alles, ich denke heute nicht daran, dass ich mit Roger gleichgezogen bin. Roland Garros bedeutet mir wirklich alles. Hier habe ich meine größten Triumphe gefeiert."

Sieger-Interview: Nadal über die Corona-Pandemie: "Wir werden diese große Krise weltweit gemeinsam bezwingen"

Sieger-Interview: Nach dem Match stellt sich Nadal dem Sieger-Interview auf dem Court: "Gratulation an Novak zu einem guten Turnier. Wir haben oft gegeneinander gespielt, einmal gewinnt der eine, dann der andere. Heute ist es für mich gelaufen."

Fazit: Rafael Nadal besiegt Novak Djokovic in einem Match auf Augenhöhe überraschend deutlich mit 3:0 (6:0, 6:2 und 7:5). Dabei erwischte der Serbe nicht etwa einen schlechten Tag, sondern der auf Sandplatz ohnehin kaum zu schlagende Spanier hatte heute einen Sahnetag par excellence. Rafael Nadal spielte in den ersten beiden Sätzen nur drei unerzwungene Fehler und verteidigte alle ambitionieten Versuche seines Gegners eiskalt und souverän. Der Djoker musste sich unfassbar ins Zeug legen, um überhaupt zu Punkten zu kommen, ehe erst in Satz drei die Fehlerquote beim Spanier in die Höhe ging und das Spiel auch vom Ergebnis her ausgeglichen verlief. Der Stier von Manacor gewinnt zum 13. Mal die French Open, bei der er nun Einzelsieg Nummer 100 im 102. Einzel erzielt hat. Zahlen, die für alle Ewigkeit in der Tennis-Geschichte Bestand haben dürften. Zudem holt der Mallorquiner seinen 20. Grand Slam und zieht in der ewigen Bestenliste mit Roger Federer gleich. Ein historischer Tag!

6:0, 6:2, 7:5: Mit einem Ass macht Rafael Nadal einen Haken unter diese Partie, besiegt Novak Djokovic zu Null und gewinnt Satz Nummer drei mit 7:5. Ohne Satzverlust krönt er sich damit zum 13. Mal zum Champion von Roland Garros. Was für ein unfassbares Spiel! Was für unfassbare Spieler! Was für eine Visitenkarte für den Tennis-Sport!

6:0, 6:2, 6:5: Der nächste Ball vom Serben ist weg! Drei Matchbälle für Rafael Nadal!

6:0, 6:2, 6:5:Wahnsinn! Freipunkt für Rafa, dessen nach außen gezogener Aufschlag nicht mehr vom Djoker kontrolliert werden kann. Der Serbe returniert an die Netzkante und hat dann noch das Pech, dass der Ball zwar nach oben abspringt, aber nicht auf der Seite des Spaniers einschlägt.

6:0, 6:2, 6:5: Der 34-jährige Spanier muss über den zweiten Aufschlag kommen, den der Serbe aber erneut zu aggressiv attackiert. Er überpowert einen Vorhand-Cross ins Aus. 15:0 für Rafa, dem nur noch drei Punkte fehlen, um Geschichte zu schreiben.

6:0, 6:2, 6:5: Novak Djokovic steht versteinert hinter seiner Linie, während Rafael Nadal die Pause komplett auf der Bank verbringt. Der Serbe braucht jetzt das Break.

Djokovic verliert Aufschlagspiel nach Doppelfehler

6:0, 6:2, 6:5: Unfassbar!! Beim Stand von 30:40 spielt Novak Djokovic tatsächlich einen Doppelfehler! Das ist das Break für Rafael Nadal, der nach kurzer Pause gleich zum Matchgewinn ausservieren kann. Sowohl Schiedsrichter als auch der Serbe selbst schauen sich den Ballabdruck noch einmal an, aber an der wohl richtigen Entscheidung ist nichts zu rütteln.

6:0, 6:2, 5:5: Bitter! Jetzt passt schon wieder ein Ball gen Grundlinie knapp dahinter, was den Serben in seinem Lamentieren umso mehr bestärkt, dass das Quäntchen Glück heute nicht auf seiner Seite ist. Das ist ein Breakball für den Mallorquiner.

6:0, 6:2, 5:5: Der Djoker reagiert aber überhastet und jagt einen etwas zu unplatzierten Return des Spaniers ohne Not ins Aus. Auf die schnellen Punkte zu gehen, hat sich bislang nicht für ihn ausgezahlt.

6:0, 6:2, 5:5: Djokovic lässt einen hohen Ball gen Grundlinie springen, der exakt auf der Linie auftropft. Der Serbe pflückt diesen Ball aber mit einem Vorhand-Longline-Winner über Kopf aus der Luft. Stark!

6:0, 6:2, 5:5: Was für ein unfassbarer Rückhand-Cross-Winner! Der Serbe findet nach wie vor die perfekten Winkel mit seinen Bällen, was dieses Finale so unfassbar hochwertig macht. Nichts zu machen für Nadal! 15 beide.

6:0, 6:2, 5:5: Novak Djokovic darf sich von diesen knappen Bällen nicht aus dem Konzept bringen lassen. Der Serbe lässt sich gegen einen Slice aber zu einem völlig missratenen Stopp-Versuch hinreißen. Dieser Ball ist locker einen Meter im Aus. 0:15 aus Sicht der Nummer eins der Welt.

6:0, 6:2, 5:5: Novak Djokovic riskiert es nun, weil er die Punkte braucht, verfehlt die Grundlinie mit diesem Rückhand-Cross allerdings um wenige Zentimeter. Das Quäntchen, das bei Nadal eben passte, bleibt beim Serben aus, was dieser auch lamentierend mit seiner Box bespricht. 5:5.

6:0, 6:2, 4:5: Obwohl Nadal über den zweiten Aufschlag gehen muss, lässt er den Serben nicht in die Aktivität kommen. Mit einem Rückhand-Slice bereitet er einen starken Cross in den Winkel vor, den der Djoker nicht mehr kontrollieren kann. Anschließend passt ein Ball exakt auf die Linie, von wo aus er kaum hochspringt, was den Djoker zum nächsten Fehler zwingt. Von wegen Wackeln! 40:15 für Nadal nach 0:15-Rückstand!

6:0, 6:2, 4:5: In der nächsten unglaublichen Rallye sind es jetzt nur Millimeter, die bei dem Rückhand-Cross von Novak Djokovic fehlen. Das Niveau bleibt auch nach zweieinhalb Stunden unglaublich hoch in diesem würdigen Finale. 15 beide.

6:0, 6:2, 4:5: Rafael Nadal wackelt ein wenig. Seine Rückhand-Longline verfehlt die Seitenlinie hauchdünn. 0:15.

6:0, 6:2, 4:5: Novak Djokovic legt mit einem Winner nach und kommt zum Spielball. Der nach innen gezogene Aufschlag ist zu heftig für Nadal, der sich aus der Defensive mit zwei hohen Returns ins Zentrum zwar noch befreien kann, dann aber aus dem T-Feld heraus den Smash kassiert. Die Nummer eins der Welt wehrt sich mit aller Macht und erhöht auf 5:4.

6:0, 6:2, 4:4: Novak Djokovic muss schon wieder über den zweiten Aufschlag gehen und jagt diesen aggressiv auf die andere Seite. Nadal bekommt keinen allzu platzierten Return ins Feld, den der Djoker mit einem aggressiven Cross zum Punkt verwandelt. Einstand.

6:0, 6:2, 4:4: Breakball Rafael Nadal! Abermals kann der Serbe seinen Gegner per Stopp-Ball nicht überwinden, der sich auch den anschließenden Lob erläuft und letztlich per Vorhand-Winner zum Punkt kommt.

6:0, 6:2, 4:4: Wahnsinn! Djokovic muss über einen schwachen zweiten Aufschlag kommen, der Nadal die Zeit gibt, Meter zu gehen und den Vorhand-Cross zu platzieren. Der Serbe kann nur ins Netz returnieren und das Match geht in den Einstand.

6:0, 6:2, 4:4: Auch der nächste Aufschlag ist zu stark. Nadal kann nur hoch ans Netz returnieren und der Serbe vollstreckt mit einem Vorhand-Cross, den Nadal zwar erreichen, aber nicht mehr kontrollieren kann. Spielball Djokovic.

6:0, 6:2, 4:4: Der Weltranglistenerste steigert seinen Aufschlag deutlich und kommt mit einem nach innen gezogenen Service zum Freipunkt. Anschließend fehlt dem Grundlinienschlag aber wieder der eine oder andere Millimeter. 30 beide.

6:0, 6:2, 4:4: Was sind das bitte für unglaubliche Ballwechsel, die beide Spieler weiterhin aufs Feld bringen? Erst der Rahmen von Novak Djokovic beendet diese Rallye. Nadal ersprintet sich den kurzen Ball ud platziert den Winner zum 15:15.

6:0, 6:2, 4:4: Wie Novak Djokovic den ersten Spielball aus schier unmöglichem Winkel abwehrt, weil der Return genau die Grundlinie küsst, ist aber absolut sensationell. In der anschließenden Rallye verfehlt der Serbe dann aber mit dem Vorhand-Longline die Seitenlinie. Der Stier von Manacor gleicht auf 4:4 aus.

6:0, 6:2, 4:3: Djokovic, der zuletzt seine Fehler runterfahren konnte, spielt nun "unforced error" Nummer 40, weil er bei diesem Vorhand-Cross zu viel will und das Spielgerät ins Netz schlägt. Zwei Spielbälle für Rafa.

6:0, 6:2, 4:3: Bärenstark! Nadal packt seinen krachenden Vorhand-Cross-Winner gegen den Lauf des Serben aus und erhöht gegen einen sich aufbäumenden Serben auf 30:15.

6:0, 6:2, 4:3: Djokovic dominiert die Rallye, aber Rafael Nadal verteidigt erneut wirklich alles. Abermals packt der Serbe den Stopp-Ball aus, den er aber kläglich ins Netz setzt. 15:0 für den Mallorquiner.

6:0, 6:2, 4:3: Novak Djokovic ist eine Kämpfernatur und stemmt sich getragen vom Publikum nun voll dagegen. Ein weiterer Longline-Winner zum 40:15 bringt ihm zwei Spielbälle. Bewusst streut er dann einen "Serve and Volley" ein, der ihm den schnellen Punktgewinn bringt. 4:3 für den Serben, der nicht gewillt ist, sich in drei Sätzen zu ergeben.

6:0, 6:2, 3:3: Novak Djokovic spielt einen schwachen zweiten Aufschlag, findet in der anschließenden Rallye nun aber die perfekten Winkel und Längen. Bälle, die bislang zumeist im Aus landeten, passen nun exakt auf die Linie. 30:15 für den Serben.

6:0, 6:2, 3:3: Das Publikum ist jetzt da und feuert den Djoker an. Gerne möchten die Fans noch mehr von diesem Endspiel sehen, weshalb der erste Punkt zum 15:0 stark bejubelt wird. Dann allerdings packt der Serbe erneut zu überhastet den Stopp aus. Rafa ist zur Stelle und verteidigt sich mit einem Passierball zum 15:15.

6:0, 6:2, 3:3: Das Finale geht weiter und Novak Djokovic feuert sich selbst und das Publikum an. In einer starken Rallye erwischt er Rafael Nadal mit einem Rückhand-Longline-Winner gegen die Laufrichtung auf dem falschen Fuß und schafft das erste Break in diesem Endspiel. Aber: Es ist nur ein Re-Break zum 3:3.

6:0, 6:2, 3:2: Jetzt verteidigt der Djoker alles und dann setzt Nadal einen Grundlinienschlag knapp hinter selbige. Das ist die zweite Breakchance für den Weltranglistenersten.

6:0, 6:2, 3:2: Rafael Nadal muss über den zweiten Aufschlag gehen, den der Djoker sofort aggressiv attackiert. Am Ende holt Rafa aber sofort noch einen Stopp-Ball heraus und zwingt mit einem präzisen Cross nah ans Netz den Serben zum Fehler. Einstand. Trotz steigender Fehlerquote ist es nach wie vor unglaubliches Tennis von beiden Spielern.

6:0, 6:2, 3:2: Rafael Nadal kommt mit starkem Aufschlag zum Freipunkt, verzieht dann aber einen weiteren Vorhand-Longline-Schlag ins Aus. Breakball für den Serben!

6:0, 6:2, 3:2: Rafael Nadal zeigt nun aber auch leichte Nerven. Ein rarer unerzwungener Fehler kostet ihn diesen Punkt. Er knappt den Vorhand-Cross zum 15:30-Rückstand an die Netzkante.

Nadal breakt Djokovic zum 3:2 im 3. Satz

6:0, 6:2, 3:2: Das könnte die Vorentscheidung sein. Djokovic verzieht der nächste riskante Ball ins Aus. Ohne einen einzigen eigenen Punkt verliert der Serbe dieses Aufschlagspiel in für die selten unter fünf Minuten langen Spiele in diesem Finale fast schon Rekordzeit. Kann der Stier von Manacor auch dieses Break bestätigen, steuert das Spiel mit großen Schritten dem Ende entgegen.

6:0, 6:2, 2:2: Rafael Nadal setzt hinterher und bringt gegen einen zu zentralen Ball einen sensationellen Vorhand-Cross-Winner auf den Court Philippe-Chatrier. Beim Stand von 0:30 geht Novak Djokovic dann volles Risiko und setzt einen eigenen Vorhand-Cross-Schlag knapp neben die Aus-Linie. 0:40 und drei Breakbälle für den Spanier.

6:0, 6:2, 2:2: Novak Djokovic spielt seinen bereits 35. unerzwungenen Fehler, als er diesen Vorhand-Return an die Netzkante jagt. 0:15 aus Sicht des Serben.

6:0, 6:2, 2:2: Rafael Nadal lässt einfach nichts anbrennen. In der Hocke bringt er einen Rückhand-Cross-Winner gegen den starken Return des Serben aufs Feld und gewinnt dieses Aufschlagspiel zu 30. Das ist der Ausgleich zum 2:2.

6:0, 6:2, 1:2: Einen Rückhand-Slice des Spaniers versucht der Djoker mit einem Rückhand-Cross zum Punkt zu verwerten. Hier fehlen nur ein paar Zentimeter. 30:15 für Nadal.

6:0, 6:2, 1:2: Jetzt schlägt der Spanier seinen Gegner mit den eigenen Waffen und packt einen Vorhand-Stopp aus dem Nichts aus. Das ist das 15:15. Novak Djokovic, der im Moment selbst kaum noch Fehler macht, lässt erneut die Schultern hängen.

6:0, 6:2, 1:2: Novak Djokovic will es jetzt noch einmal wissen. Er erwischt den Spanier mit einem Vorhand-Longline-Winner gegen dessen Lauf eiskalt und geht mit 15:0 beim Aufschlagspiel des Spaniers in Führung.

6:0, 6:2, 1:2: Jetzt ist in einer langen Rallye erneut Rafael Nadal derjenige, der den finalen Fehler macht. Sein Rückhand-Longline-Schlag verfehlt den Winkel erneut um wenige Zentimeter. Das bringt dem Serben die 2:1-Führung ein.

6:0, 6:2, 1:1: Nole streut ein "Serve and Volley" ein, mit dem er sich den Vorteil sichert. Allerdings ist hier auch der nach außen gezogene Aufschlag, den Nadal nur noch ins T-Feld returniert, zu stark.

6:0, 6:2, 1:1: Trotzdem kommt es zum Breakball, weil der Djoker der Rückhand-Cross aus dem Weg gehen möchte, sich den Ball auf die Vorhand legt und dann ins Aus returniert. Nadal kann die Chance aber nicht verwerten. Sein Vorhand-Return verfehlt die Grundlinie denkbar knapp. Einstand.

6:0, 6:2, 1:1: Glück für den Djoker! Erst pariert Nadal sogar einen Ball auf seinen Körper direkt in den Lauf, ehe Nadal einen Rückhand-Longline knapp neben die Seitenlinie setzt. 30 beide.

6:0, 6:2, 1:1: Rafael Nadal möchte dennoch gerne die Vorentscheidung suchen und das erste Break im dritten Satz erzwingen. Der Serbe bringt einen Grundlinienschlag nicht ins Feld und gerät mit 15:30 ins Hintertreffen.

6:0, 6:2, 1:1: Erneut muss Novak Djokovic höllisch aufpassen. Der Spanier attackiert seinen zweiten Aufschlag abermals sehr aggressiv und kann sich die Initiative sichern. Der Serbe muss schließlich eine weitere Stopp-Lob-Kombination auspacken, um nach langer Rallye mit 19 Ballwechseln auf 15:15 auszugleichen.

6:0, 6:2, 1:1: Der Djoker kann den ersten Spielball mit erneut starken Winkeln in seinen Returns verteidigen, weil Nadal nach langer Rallye mit einem hohen Return die Grundlinie knapp verfehlt. Dann aber ist ein riskanter Ball des Djokers im Aus. Nadal gleicht auf 1:1 aus.

6:0, 6:2, 0:1: Mit einem Ass erarbeitet sich Rafa zwei Spielbälle.

6:0, 6:2, 0:1: Novak Djokovic steigert sich erneut und findet unglaubliche Längen und Winkel. Letztlich knallt Rafael Nadal ihm trotzdem einen nicht zu verteidigenden Vorhand-Cross-Winner um die Ohren. Der Serbe kann nur den Kopf schütteln. Was soll er gegen diesen übermächtigen und fehlerfreien Gegner heute ausrichten?

6:0, 6:2, 0:1: Gibt das erste souverän gewonnene Aufschlagspiel dem Serben jetzt Auftrieb? Zumindest in der ersten Rallye beim Aufschlag des Spaniers hält er erneut richtig stark mit und macht mit einem volley gesielten Vorhand-Cross-Winner den ersten Punkt. 0:15 aus Sicht des Spaniers.

6:0, 6:2, 0:1: Der Spielball sitzt! Stark von Djokovic, der gegen einen Nadal, der erneut alles returniert, was der Serbe ihm vorsetzt, die Ruhe behält und per Smash letztlich die Rallye nach Hause bringt. 1:0.

6:0, 6:2, 0:0: Rafael Nadal setzt einen hohen Topspin hinter die Grundlinie. Der Weltranglistenerste kommt anschließend mit einem starken Aufschlag nach außen zum Freipunkt und erhöht auf 40:15.

6:0, 6:2, 0:0: Mit einem weiteren Stopp-Ball - einer der wenigen Bälle, mit dem der Serbe immer mal wieder zum Erfolg kommt - zwingt Nole seinen fast fehlerfreien Gegner zum Fehler. 15 beide.

6:0, 6:2, 0:0: Jetzt spielt der Spanier in einer langen Rallye einen bärenstarken Slice nah ans Netz, den der Serbe nicht mehr nachdrücklich erlaufen kann. Djokovic setzt den Return ins Netz und gerät mit 0:15 in Rückstand.

6:0, 6:2, 0:0: Der 34-jährige Spanier verließ nach dem zweiten Satz kurz das Feld und verzog sich in die Katakomben. Rechtzeitig steht er nun aber wieder auf dem Feld. Der Serbe eröffnet nach gerade Anzahl an Spielen auch dieses Mal wieder mit dem Service.

Nadal gewinnt den 2. Satz mit 6:2

6:0, 6:2: Nadal lässt sich beim Aufschlag viel Zeit und kassiert dafür eine Verwarnung. Dann will der Djoker aber gegen den zweiten Aufschlag zu viel und knallt den Versuch eines Rückhand-Longline-Winners weit neben die Seitenlinie. Zu 30 gewinnt der Mallorquiner dieses Aufschlagspiel und erhöht auf 2:0.

6:0, 5:2: Novak Djokovic wittert noch einmal seine Chance und schickt den Spanier mit aggressiven Bällen ins Karussell. Letztlich verzieht ein Vorhand-Cross in höchster Bedrängnis deutlich ins Aus. Nur noch 40:30.

6:0, 5:2: Rafael Nadal zieht den zweiten Aufschlag voll durch und setzt ihn ins Aus. Der erste Doppelfehler zeigt, dass der Stier von Manacor, der heute wie eine Maschine spielt, insgeheim doch noch ein Mensch ist.

6:0, 5:2: Mit einem weiteren Vorhand-Longline-Winner, der Nole völlig kalt erwischt, stellt der Spanier die Zeiger auf 40:0 und hat damit drei Satzbälle.

6:0, 5:2: Novak Djokovic trifft den Ball beim Return nicht sauber. Der Serbe, dem im Moment etwas die Spannung fehlt, dürfte diesen zweiten Satz schon abgeschrieben haben. 30:0 für den Spanier.

6:0, 5:2: Rafael Nadal geht aggressiv auf den schnellen Punktgewinn und verfehlt mit einem Vorhand-Cross die Seitenlinie um wenige Millimeter. Das bringt dem Serben den erst zweiten Punkt überhaupt in diesem Endspiel ein. Nach kurzer Pause kann der Stier von Manacor nun dennoch zum 2:0 in Sätzen servieren.

6:0, 5:1: Zu Null sichert sich Rafael Nadal dieses Aufschlagspiel, in dem Novak Djokovic mehrere bärenstarke Returns spielte. Der hochkonzentrierte Spanier weigert sich in diesem Finale aber partout, Fehler zu machen, und findet zudem gegen jeden Angriffsball die perfekte Verteidigung. Es steht damit schon 5:1.

6:0, 4:1: Bei Novak Djokovic hängt jetzt ein wenig der Kopf. Kein Wunder, denn der Serbe macht ein insgesamt richtig starkes Spiel, prallt aber mit allem, was er probiert, auf eine felsenfeste Mauer. Der Mallorquiner zieht bei eigenem Aufschlagspiel mit 30:0 davon.

6:0, 4:1: Diesen Breakball verwertet der Spanier dann erneut, weil Novak Djokovic in dieser Rallye eben nicht fehlerfrei bleibt, sondern einen weiteren "unforced error" spielt. 4:1 für den zwölfmaligen French-Open-Sieger, der heute einen seiner besten Tage überhaupt erwischt hat. Novak Djokovic macht es keineswegs schlecht, muss aber wie ein Löwe um jeden einzelnen Punkt kämpfen gegen einen Gegner, der heute einfach von einem anderen Stern zu kommen scheint.

6:0, 3:1: Was für ein unglaubliches Tennis diese beiden Spitzensportler hier anbieten, ist wirklich unglaublich! Dieser Ballwechsel gehört definitiv in die Highlights der Partie. Erneut wehren beide Spieler mehrere Stopps, Slices, Smashs und Volleys ab, ehe Nadal gegen einen finalen Stopp der Cross-Passierball gelingt.

6:0, 3:1: Mit seinem allerersten Ass überhaupt gleicht der Djoker aber sofort aus und erzwingt den Einstand.

6:0, 3:1: Novak Djokovic unterläuft der dritte Doppelfehler der Partie. Das bringt Rafael Nadal einen weiteren Breakball ein.

6:0, 3:1: Anstatt einen hohen Ball ins gegnerische Feld zu knallen, packt der Serbe einen butterweichen Vorhand-Stopp aus. Sehenswert, aber auch riskant. Er gleicht dennoch auf 30:30 aus.

6:0, 3:1: Novak Djokovic geht aber weiterhin voll ins Risiko, was immer wieder unerzwungene Fehler zur Folge hat. Auch ein Vorhand-Longline-Versuch landet deutlich im Aus. Anschließend returniert er gegen einen tiefen Slice des Mallorquiners den Rückhand-Cross neben die Seitenlinie. 15:30 aus Sicht des Serben.

6:0, 3:1: Novak Djokovic erwischt erst die Grundlinie, die seinen Gegner weit nach hinten treibt, ehe der Stopp nah hinters Netz nicht mehr für seinen Gegner zu erreichen ist. Starker Punkt zum 15:0.

6:0, 3:1: Novak Djokovic spielt einen starken Vorhand-Cross in den Winkel, den Rafael Nadal aber verteidigt. Dann packt der Serbe aber einen weiteren unerzwungenen Fehler aus und jagt den Longline-Versuch ins Netz. 3:1 für den Titelverteidiger.

6:0, 2:1: Rafael Nadal läuft um die Rückhand des Serben herum und bringt einen weiteren unglaublichen Vorhand-Cross-Winner aufs Feld, der ihm Spielball Nummer drei beschert.

6:0, 2:1: Djokovic stemmt sich dagegen und kann per Vorhand-Winner gegen den lauf des Spaniers den ersten Spielball abwehren. Dann bietet Nadal ihm einen zu unkontrollierten Return ins T-Feld an. Der Serbe nimmt das Geschenk an und erreicht mit einem knackigen Rückhand-Cross-Winner den Einstand.

6:0, 2:1: Rafael Nadal bleibt weiter überwiegend fehlerfrei, während der Djoker stark ins Risiko gehen muss, um zu Punkten zu kommen. Das birgt natürlich immer auch das Potenzial für Fehler wie bei diesem Grundlinienschlag, dem erneut Millimeter fehlen. 40:15 und zwei Spielbälle für den Stier von Manacor.

6:0, 2:1: Rafael Nadal packt erstmals in diesem Match einen "Serve and Volley" aus, der ihm den schnellen Punkt zum 15:15 einbringt.

6:0, 2:1: Novak Djokovic weiß aber auch, wie er sich verteidigen kann. Am Netz stehend antizipiert er den Lob seines Gegners, läuft rechtzeitig ein paar Schritte zurück und bringt den Smash zum 15:0 ins Feld.

Nadal mit dem frühen Break auch in Satz 2

6:0, 2:1: Da ist das erneute Break. Novak Djokovic mit dem nächsten unerzwungenen Fehler. Der Vorhand-Cross kracht ins Netz und der Stier von Manacor ist erneut ein Break vorne, das es nach kurzer Pause zu bestätigen gilt.

6:0, 1:1: Wahnsinn! Novak Djokovic packt in einer langen Rallye mal wieder einen Stopp-Ball aus. Rafa erläuft sich selbigen und bringt den Rückhand-Cross nah ans Netz zurück, den der Serbe nicht mehr erreichen kann. Breakball Nummer drei im nächsten Spiel, das schon in der achten Minute ist.

6:0, 1:1: Während der Spanier auf diesem enormen Niveau fast gar keine Fehler macht, jagt Novak Djokovic diese Vorhand-Longline ohne Not ins Netz. Auch den anschließenden Breakball kann der Serbe aber mit einem sehenswerten Rückhand-Cross abwehren, den Nadal nicht kommen sieht und nur ins Netz returnieren kann.

6:0, 1:1: Spektakulär wehrt der Djoker diesen Breakball allerdings mit gleich zwei unfassbaren Schlägen ab, die beide gerade noch so die entsprechenden Linien küssen. Auch der Spanier muss darüber schmunzeln, wie sehr sich der Serbe gerade strecken muss, um zu Punkten zu kommen.

6:0, 1:1: Zum Breakball kommt Rafa trotzdem. Novak Djokovic muss erneut in einem kritischen Moment über den zweiten Aufschlag gehen und setzt in einer weiteren engen Rallye einen Grundlinienschlag knapp dahinter.

6:0, 1:1: Einen starken Aufschlag nach außen returniert Nadal hoch ins T-Feld. Der Serbe ist zur Stelle und verkürzt mit dem Winner auf 15:30. Anschließend zwingt er den Spanier mit einer weiteren Stopp-Lob-Kombination wieder zum hohen Return und kann ausgleichen.

6:0, 1:1: Rafael Nadal macht einfach keine Fehler und ist in entscheidenden Momenten immer wieder mit Schlägen für die Galerie zur Stelle. So auch bei diesem Rückhand-Longline-Winner, der Nole völlig auf dem falschen Fuß erwischt. 0:30 aus Sicht des Weltranglistenersten.

6:0, 1:1: Während schon im achten absolvierten Spiel die Ein-Stunden-Marke überschritten wird, kommt Rafael Nadal mit einem weiteren Ass zum Punkt und gleicht auf 1:1 aus. Da war mehr drin für den Djoker.

6:0, 1:0: In einer weiteren unfassbaren Rallye mit 15 Ballwechseln, in der Nadal erneut alles verteidigt, landet ein finaler Rückhand-Cross von Djokovic erneut im Aus. Spielball für den Stier von Manacor.

6:0, 1:0: Ausgerechnet jetzt unterläuft dem Serben aber ein "unforced error". Den Rückhand-Cross darf er gegen einen fast fehlerfreien Spanier natürlich nicht ins Netz hauen. 30 beide.

6:0, 1:0: Ist das jetzt endlich der Rückenwind für den Serben? Nach schnellem Punktgewinn zum 15:0 legt er mit einer Rückhand-Longline nach, die den Winkel nur knapp verfehlt. Anschließend bringt er dann aber doch den Winner aufs Feld und erhöht auf 30:15.

6:0, 1:0: Jetzt kommt Djokovic endlich mal wieder zum Freipunkt. Den nach außen gezogenen Aufschlag kann der Mallorquiner nicht mehr entscheidend kontrollieren. Den anschließenden Spielball verwandelt der Weltranglistenerste dann nach sieben Minuten Spieldauer, weil Nadal einen Stopp-Ball auspackt und sich vom Serben einen zu langen Return fängt. 1:0 für den Djoker.

6:0, 0:0: Wieder muss Nole über den zweiten Aufschlag kommen. Rafa attackert per Vorhand-Cross sofort aggressiv und der Serbe kann in Bedrängnis nicht mehr über das Netz returnieren. Einstand.

6:0, 0:0: Ist das der Wendepunkt? Rafael Nadal setzt einen Passierball an die Netzkante, was dem Djoker einen Spielball einbringt.

6:0, 0:0: Novak Djokovic wirft aber alles rein und wehrt auch diesen Breakball ab, indem er einen Vorhand-Cross-Winner gegen die Laufrichtung des Mallorquiners aufs Feld zaubert. Einstand in dem nächsten spektakulären Spiel.

6:0, 0:0: Novak Djokovic geht in einer ausgeglichenen Rallye zu früh auf den Punktgewinn und setzt die Vorhand-Longline ins Seitenaus. Breakball Nummer drei für Rafa.

6:0, 0:0: Gut gemacht vom Weltranglistenersten, der den Stier von Manacor in die Mühle schickt und nicht mehr dort herauslässt. Letztlich bekommt Nadal nach etlichen Metern den Rückhand-Cross nicht mehr ins Feld. Einstand.

6:0, 0:0: Ein nach innen gezogener Aufschlag bringt dem Serben zumindest mal den Freipunkt. Nadal kann nur hoch ins T-Feld returnieren, was der Djoker mit einem Vorhand-Winner beantwortet. Ein Breakball bleibt aber noch.

6:0, 0:0: Rafael Nadal spielt weiterhin geradezu unmenschlich. Novak Djokovic jagt dem Spanier von einer Stopp-Lob-Kombi bis hin zum Schmetterball alles um die Ohren. Der Stier von Manacor verteidigt aber alles und bringt dann auch noch den Vorhand-Winner zurück zum 30:15. Unfassbares Tennis des unangefochtenen Sandplatzkönigs!

6:0, 0:0: Rafael Nadal spielt weiterhin geradezu unmenschlich. Novak Djokovic jagt dem Spanier von einer Stopp-Lob-Kombi bis hin zum Schmetterball alles um die Ohren. Der Stier von Manacor verteidigt aber alles und bringt dann auch noch den Vorhand-Winner zurück zum 30:15. Unfassbares Tennis des unangefochtenen Sandplatzkönigs!

getty
Rafael Nadal gewann den ersten Satz gegen Novak Djokovic mit 6:0.

Nadal schnappt sich Satz 1 mit 6:0

6:0: Mit einem nach außen gezogenen Ass macht Rafael Nadal einen Haken an den ersten Satz der Partie und gewinnt in einem unfassbar hochwertigen Match tatsächlich mit 6:0. Dabei erwischt auch Djokovic abgesehen vom ersten Aufschlag einen richtig starken Tag. Der Stier von Manacor verteidigte allerdings sämtiche Bälle und zeigte einmal mehr, weshalb die French Open einfach sein Turnier sind. Steigert der Serbe jetzt noch sein Aufschlagspiel auf normales Niveau, könnte dies heute zu einem absolut unsterblichen Tennis-Match werden.

5:0: Der Djoker verfehlt mit einem Rückhand-Cross das Feld. Das sind die ersten zwei Satzbälle des Mallorquiners.

5:0: Novak Djokovic setzt aber immer wieder auch Nadelstiche. So auch bei diesem Rückhand-Longline-Winner, mit dem er Rafael Nadal völlig auf dem falschen Fuß erwischt. Der Stier von Manacor setzt allerdings nach und erhöht direkt wieder auf 30:15.

5:0: Rafael Nadal serviert nun zum ersten Satz und kommt mit starkem Aufschlag nach innen, den Djokovic nur hoch ins T-Feld returnieren kann, zum Freipunkt. Der Vorhand-Cross-Winner zum 15:0 sitzt.

5:0: Rafael Nadal erwischt mit zwei hohen Bällen, mit denen er das Tempo herausnimmt, haargenau die Linie. Der Djoker setzt dann einen Rückhand-Cross ins Aus, was dem Stier von Manacor die nächste Breakchance einbringt. Die lässt sich der Spanier ebenfalls nicht nehmen. Mit der Vorhand packt er einen spektakulären Cross-Winner aus. 5:0 in einem unglaublichen Tennis-Match, in dem zwei Spieler einen richtig guten Tag erwischt haben.

4:0: Beim Einstand setzt der Djoker einen Rückhand-Stopp ins Netz. Dann erläuft sich Rafa den nächsten Stopp und kann sogar den Lob abwehren, ehe ein Rückhand-Cross des Serben ihn letztlich zum Fehler zwingt. Wieder Einstand.

4:0: Bärenstark! Der Djoker wehrt diesen Breakball mit einem spektakulären Vorhand-Cross-Winner ab. Was ist das bitte für ein enormes Niveau, das die beiden Herren in diesem Traumfinale auf den Platz zaubern? Es ist eine absolute Visitenkarte für diese Sportart, die beide Protagonisten hier abliefern.

4:0: Was ist denn hier los? Nach 40:0 verliert der Djoker vier Punkte in Folge, weil der Spanier einfach alles wegverteidigt. Das ist der nächste Breakball für den Stier von Manacor!

4:0: Wahnsinn! Der Serbe bekommt einfach kein Aufschlagspiel durch! Auch jetzt geht es wieder in den Einstand, weil er gegen einen nicht allzu harten Return des Spaniers überpowert und den Ball per unerzwungenem Fehler ins Netz jagt. Einstand.

4:0: Novak Djokovic wirft nun auch in den zweiten Aufschlag alles hinein und spielt einen weiteren Doppelfehler. Dann erwischt Nadal mit einem Vorhand-Spin direkt die Grundlinie. Den kurz abspringenden Ball jagt der Weltranglistenerste deutlich ins Aus. Nur noch 40:30.

4:0: Novak Djokovic, der zwei Breaks hinten ist, muss sich jetzt die Frage stellen, wie viel er in diesen ersten Satz noch investieren möchte. Er legt es jetzt auf schnelle Punkte an und geht ins Risiko. Dafür wird er auch im zweiten Ballwechsel belohnt, ehe Rafa ein Slice ins Seitenaus wegruscht. 40:0 für den Djoker.

4:0: Beide Spieler begegnen sich übrigens anders, als der Spielstand es ausdrückt, zu 100% auf Augenhöhe. Der einzige Unterschied ist der bislang zu schwache Aufschlag des Serben, der auch jetzt wieder hart kämpfen muss, um die Führung zum 15:0 mit einem Rückhand-Stopp zu erzielen.

Unsterbliche Lakers, legendäre Bayern und ein König namens Nadal: Die längsten Siegesserien im Sport

Nadal geht in Satz eins mit 4:0 in Führung

4:0: Auch dieser Breakball ist aber weg, weil der Spanier sich nicht beeindrucken lässt. Dann bekommt er mit einem starken Aufschlag nach innen seinen ersten Freipunkt, dem er nach zehn Minuten sein erstes Ass folgen lässt. Das ist das 4:0 für den Sandplatzkönig.

3:0: Was für ein wahnsinniges Finale! Die Zuschauer in Roland Garros bekommen Tennis zu sehen, das definitiv nicht von dieser Welt ist. Die Spieler finden unfassbare Winkel, haben in ihren Schlägen die perfekte Länge und prallen auf Gegner, die all diese Sensationsschläge verteidigen. Letztlich kracht eine Rückhand-Longline des Spaniers ins Netz. Breakball Nummer drei für den Serben.

3:0: Auch dieser Breakball ist allerdings weg. In der nächsten langen Rallye, in der der Spanier erneut spektakuläre Winkel findet, verfehlt der Serbe mit einer Rückhand-Longline die Grundlinie. Wieder Einstand in dem vierten Spiel, das bereits in der achten Minute angekommen ist.

3:0: Djokovic holt sich den zweiten Breakball, weil er die Schläge von Nadal in der nächsten qualitativ hochwertigen Rallye perfekt antizipiert und den am Netz stehenden Spanier per Rückhand-Cross zum Fehler zwingt.

3:0: Rafael Nadal wehrt den Breakball mit seinem gefürchteten Vorhand-Longline-Winner ab, für den er sich ganz weit nach rechts bewegt. Was für ein sensationeller Schlag! Einstand.

3:0: Novak Djokovic bekommt nach einem Rückhand-Cross, den Rafael Nadal auif den Mann returniert, den Rückhand-Longline-Winner aufs Feld, dem der Spanier nur beeindruckt hinterher blicken kann. Da ist der erste Breakball für die Nummer eins der Welt.

3:0: Novak Djokovic stemmt sich brutal dagegen und wirft wirklich alles rein. Einen Stopp des Spaniers kontert er mit einem eigenen Stopp und verhindert den Passierball dann per Volley-Cross-Winner. Tolles Finale bislang von beiden Spielern, zwischen denen es nun 30:30 steht.

3:0: Djokovic hält allerdings dagegen. Einen hohen Ball ins T-Feld lässt er auftropfen und vollstreckt per Vorhand-Cross-Winner zum 15:15, ehe der Spanier erneut einen bärenstarken Schlag des Serben nach dem nächsten erfolgreich returniert. Der fast fehlerfreie Spanier erhöht sofort wieder auf 30:15, weil Djokovic in einer weiteren qualitativ hochwertigen Rallye die Grundlinie verfehlt.

3:0: Rafael Nadal zermürbt den Serben jetzt ein wenig mit seiner unfassbaren Qualität bei Returns. Der Weltranglistenerste packt ein paar starke Winkel aus, die sich der Stier von Manacor allesamt erläuft. Am Ende ist es dann der Djoker, der den Ball an die Netzkante knallt. 15:0 für Nadal.

3:0: Schon wieder kracht der erste Aufschlag flach ins Netz. Der Djoker muss sich in diesem Punkt noch dramatisch steigern. Der zweite Aufschlag kommt erneut zu schwach auf Nummer sicher ins Feld des Spaniers, der per Vorhand-Cross sofort in die Abteilung Attacke wechselt. Der Ball nach außen ist zu hart für den Djoker, der keine Kontrolle mehr in den Return bekommt. Breakball Nummer zwei sitzt und Rafa geht mit 3:0 in Führung.

2:0: Wieder muss es über den zweiten Aufschlag gehen. Rafa will es wissen, erläuft sich einen missglückten Stopp des Serben und erreicht dann sogar einen Lob. Djokovic verteidigt aber alles und zwingt den Spanier mit einem Rückhand-Cross schließlich zum Fehler. Die erste Breakchance ist vereitelt

2:0: Wahnsinn! Novak Djokovic, der kaum einen ersten Aufschlag rüberbringt, spielt nun einen Doppelfehler. Das sind zwei weitere Breakbälle für Rafael Nadal.

2:0: Rafa sichert sich die Initiative, kommt ans Netz und schmettert einen hohen Return ins T-Feld volley zur 30:15-Führung auf die Seite des Serben. Bärenstarker Auftakt des Mallorquiners.

2:0: Rafael Nadal zaubert seinen Paradeschlag, den Vorhand-Longline, aufs Feld. Der Serbe zuckt nicht einmal und hat nicht den Hauch einer Chance, an diesen Schlag heranzukommen. Sensationeller Winner zum 15:15.

2:0: Nadal spielt sehr konzentriert, aber nicht gänzlich fehlerfrei. In der bislang längsten Rallye mit 15 Ballwechseln verzieht auch dem Spanier letztlich ein Rückhand-Cross ins Aus. Der Serbe eröffnet sein zweites Aufschlagspiel mit 15:0.

Nadal bestätigt frühes Break gegen Djokovic

2:0: Den dritten Spielball lässt Rafa sich nicht mehr nehmen. In einer längeren Rallye entgleitet ihm zwar zunehmend die Initiative, aber letztlich fehlen einem Grundlinienschlag des Serben wenige Zentimeter. Der Sandplatzkönig erhöht damit ohne Breakchance seines Gegners auf 2:0.

1:0: Der Serbe will es wissen und holt sich mit dem ersten Return gegen einen schwachen zweiten Aufschlag des Spaniers die Initiative. Abermals packt er in der Rallye dann den Stopp-Ball aus, den er ohne Bedrängnis ins Netz setzt. Da war mehr drin.

1:0: Novak Djokovic beantwortet einen Vorhand-Cross des Spaniers mit einem sensationellen Rückhand-Cross-Winner und vereitelt damit den ersten Spielball. Anschließend will der Spanier den schnellen Punkt, rückt ans Netz, fängt sich den Lob und jagt den Volley im Rückwärtsgang ins Aus. Einstand!

1:0: Während der Spanier hochkonzentriert beginnt, macht der Serbe seine ersten unerzwungenen Fehler. Er returniert ohne Not ins Netz, was dem Mallorquiner die ersten beiden Spielbälle einbringt.

1:0: Novak Djokovic muss gegen einen starken Aufschlag in höchster Bedrängnis returnieren und hat noch etwas Glück, dass der Ball im Feld des Spaniers auf die Linie fällt. Aus der anschließenden Rallye lässt der Stier von Manacor seinen Gegner aber nicht mehr raus. 30:15.

1:0: Auch Rafa schließt nach starkem erstem Aufschlag per Vorhand-Longline-Winner ab. 15 beide.

1:0: Super gemacht vom Serben! Er treibt Nadal weit nach außen. Der Stier von Manacor erkauft sich mit einem Cross-Slice etwas Zeit, aber der Djoker attackiert den Ball früh mit einem Vorhand-Longline-Winner.

1:0: Novak Djokovic muss ein weiteres Mal über den zweiten Aufschlag kommen. Er behält trotzdem zunächst die Offensive, lässt Rafael Nadal dann mit einem missglückten Schmetterball in den Ballwechsel kommen. Letztlich verfehlt seine Rückhand-Longline die Seitenlinie. Der Mallorquiner geht mit 1:0 in Führung und kann bei eigenem Aufschlagspiel das frühe Break jetzt bestätigen.

0:0: Wieder eine Stopp-Lob-Kombination! Rafael Nadal verteidigt sich aber sensationell und treibt den Serben weit nach hinten, dessen hoher Ball das Feld knapp verfehlt. Das ist der erste Breakball für den Sandplatzkönig!

0:0: Nole packt seinen dritten Stopp-Ball aus, der allerdings ins Netz geht. Mit einem sensationellen Rückhand-Cross-Winner wehrt der Stier von Manacor dann auch den zweiten Spielball ab. Die Partie geht erstmals in den Einstand.

0:0: Mit einer Stopp-Lob-Kombination erobert sich Nole die Initiative und vollendet dann am Netz mit einem Volley-Winner, der ihm zwei Spielbälle einbringt.

0:0: Novak Djokovic packt den Stopp-Ball, mit dem er gegen Stefanos Tsitsipas im Semifinale so viele Punkte machte, auch gegen Rafa aus. Der Stier von Manacor will ihn mit dem Slice überlisten, verfehlt aber das Spielfeld. 30:15 für den Serben.

0:0: Rafael Nadal stemmt sich von Anfang an dagegen und verteilt die Bälle gut nach links und rechts. Ein starker Winkel zwingt den Djoker direkt zum Fehler. Der Return landet im Netz und es steht 15:15.

0:0: Novak Djokovic gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich dafür, zuerst zu servieren. Der Weltranglistenerste geht dabei mit 15:0 in Führung, weil Nadals zweiter Return die Grundlinie knapp verfehlt.

Vor Beginn

Die beiden Kontrahenten betreten den Court Philippe-Chatrier. Nach der kurzen Einspielzeit geht es los.

Vor Beginn

Insgesamt führt Novak Djokovic den direkten Vergleich gegen Rafael Nadal an. 55 Mal standen sich beide Superstars des Tennis bislang gegenüber. Der Djoker konnte 29 der Partien gewinnen. Zuletzt standen sie sich im Finale vom ATP Cup 2020 Anfang des Jahres im Finale in Australien gegenüber. Nole siegte glatt mit 2:0 (6:2 und 7:6). Das letzte Spiel auf Sand ging dafür bei den Rom Masters 2019 an den Spanier.

Vor Beginn

Bislang absolvierte der Mallorquiner 101 Einzel auf den Sandplätzen von Roland Garros. Unfassbare 99 dieser Partien konnte er bislang gewinnen. Titel Nummer 13 wäre also gleichbedeutend mit Einzelsieg Nummer 100 bei dem einzigen Grand Slam, der auf Sand ausgespielt wird.

Vor Beginn

"Die Bedingungen sind so schwierig. Es ist unglaublich, dass ich wieder im Finale stehe", sagte der Rafael Nadal, der nun in seinem Pariser "Wohnzimmer" nach seinem 13. Titel greift und mit Grand-Slam-Rekordhalter Federer gleichziehen kann (20).

Vor Beginn

Novak Djokovic versteckte seine Gier vor dem Finale nicht. Ganz im Gegenteil. "Zu versuchen, die historische Nummer eins zu werden, ist ein großes Ziel", sagt der 33-jährige Weltranglistenerste. Roger Federer und Rafael Nadal ließ er genau wissen, was er anpeilt: "Ich glaube, dass ich die meisten Slams gewinnen und den Rekord für die längste Nummer eins brechen kann." Djokovic könnte heute seinen 18. Titel gewinnen. Nadal hat 19 und Federer 20 Titel gesammelt.

Vor Beginn

Ab 15 Uhr stehen sich heute Rafael Nadal und Novak Djokovic gegenüber. "Endlich", möchten viele Tennis-Fans sagen. Das Giganten-Duell zwischen Sandplatzkönig Nadal und dem 2020 noch ungeschlagenen Dominator Djokovic gilt als Traum-Finale in Roland Garros.

Vor Beginn

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker zum Finale der French Open.

French-Open-Finale: Nadal gegen Djokovic heute im TV und Livestream

Die Übertragungsrechte für die French Open liegen bei Eurosport. Mit dem Eurosport Player könnt Ihr zudem auf einen Livestream zurückgreifen, dieser ist allerdings kostenpflichtig.

Ihr braucht dieses Abo nicht abschließen, wenn Ihr DAZN-Kunde seid. Denn mit dem Eurosport-Channel habt Ihr auf DAZN Zugriff auf das gesamte Programm von Eurosport. Nach einem kostenlosen Probemonat kostet ein monatliches DAZN-Abonnement 11,99 Euro, ein Jahresabo ist für 119,99 Euro vergleichweise günstiger.

Neben den French Open sind auf DAZN auch die US Open und die Australian Open sowie zahlreiche WTA- und ATP-Turniere zu sehen. Auch kommen Fußballfans mit der Bundesliga, Champions League oder LaLiga sowie Freunde des US-Sports mit der NBA, NHL, MLB und NFL auf ihre Kosten.

French Open: Das Preisgeld in der Übersicht

Aufgrund der Corona-Pandemie wird es weniger Preisgeld geben.

2020Preisgeld in Euro2019 PreisgeldProzentuale Veränderung zu 2019
Sieger1.600.0002.300.000-30.43 Prozent
Finalist800.0001.180.000-32.20 Prozent
Halbfinale425.250590.000-27.92 Prozent
Viertelfinale283.500415.000-31.69 Prozent
4. Runde189.000243.000-22.22 Prozent
3. Runde126.000143.000-11.89 Prozent
2. Runde84.00087.000-3.45 Prozent
1. Runde60.00046.000+30.43 Prozent
3. Runde Quali25.60027.307+6.67 Prozent
2. Runde Quali16.00020.897+30.61 Prozent
1. Runde Quali10.00014.286+2.86 Prozent

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX