Cookie-Einstellungen
Fussball

Transfers: Fran García - wie Leverkusen von Real Madrid abhängt

Von Christian Guinin

Das Transferfenster in den europäischen Ligen ist geöffnet. Wer geht wohin? Welche Transfers stehen fest? Welche Gerüchte gibt es? Die News und Gerüchte vom 24. Januar.

© imago images

Marco Reus

Der BVB-Kapitän wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Abgang aus Dortmund in Verbindung gebracht, auch RB Leipzig wurde als mögliches Ziel genannt.

RB-Trainer Marco Rose kann sich mit einer potenziellen Verpflichtung Reus' zumindest anfreunden. "Das habe ich jetzt auch gehört", sagte Rose am Montag auf einer Pressekonferenz von Journalisten auf die kursierenden Gerüchte angesprochen. "Reus ist ein Riesentyp, ein super Kapitän, ein echt geiler Fußballer. Alles andere überlasse ich euch."

Ähnlich offen für einen Wechsel gab sich auch Leipzigs Sportdirektor Max Eberl. "Generell ist es so, dass ablösefreie Spieler einen sehr großen Markt gefunden haben. Wenn Spieler ablösefrei sind, dann sollte man sich mit jedem einzelnen zumindest beschäftigen", sagte Eberl, mit dem Reus einst bei Borussia Mönchengladbach zusammengerabietet hatte.

© imago images

Fernando Santos

Fernando Santos ist der neue Nationaltrainer Polens. Das gab der Verband am Dienstag offiziell bekannt und stellte den 68-Jährigen als Nachfolger von Czeslaw Michniewicz vor.

Der Vertrag von Michniewicz, dem Probleme mit Star-Spieler Robert Lewandowski nachgesagt wurden, war zum Ende des Jahres 2022 nicht verlängert worden.

© imago images / PRiME Media Images

Marcelo Bielsa

Nach dem Rauswurf von Frank Lampard steht der 67-Jährige angeblich auf dem Zettel des FC Everton. Bielsa ist angeblich erste Wahl, allerdings soll es auch schon Kontakt zu Sam Allardyce gegeben haben, wie die Daily Mail berichtet. Everton braucht unbedingt einen neuen Feuerwehrmann, um den Abstieg aus der Premier League abzuwenden.

© getty

Iván Fresneda

Der Transfers des Verteidigers zum BVB steht unmittelbar bevor. Die ortsansässige Zeitung Diario de Valladolid veröffentlichte nun erste Details bezüglich der Ablösesumme, die der BVB an Real Valladolid abdrücken müsste.

Demnach hätten sich beide Vereine auf eine maximale Gesamtsumme von 15 Millionen Euro geeinigt. Zehn Millionen Euro davon müsste Dortmund fix zahlen, weitere fünf Millionen Euro würden als Bonuszahlung anfallen.

Darüber hinaus plant der BVB dem Bericht zufolge eine direkte Leihe Fresnedas zurück zu Valladolid bis zum kommenden Sommer. In diesem Fall soll eine Strafklausel zum Einsatz kommen, wonach für jedes Spiel, das der Außenverteidiger bei den Spaniern nicht mehr bestreitet, eine gewisse Summe von der zu zahlenden Ablöse abgezogen wird.

© getty

Malo Gusto

Wie ESPN erfahren haben will, bereitet - wer sonst? - der FC Chelsea ein Angebot für den Rechtsverteidiger von Olympique Lyon vor. Der 19-Jährige soll sich mit den Blues bereits persönlich auf einen Vertrag bis 2029 verständigt haben, jetzt fehle nur noch das offizielle Angebot an den Klub.

Gusto gab mit 17 sein Profidebüt und kommt bislang auf 47 Einsätze für Lyon. Er soll bis zu 40 Millionen Euro Ablöse kosten.

© getty

Ondrej Duda

Schon vor der Winterpause kam der Offensivspieler nur noch als Joker zum Einsatz, mittlerweile sollen sich beide Seiten auf die Beendigung der Zusammenarbeit verständigt haben.

Nach Informationen von Gianluca Di Marzio steht der 28-jährige Spielmacher vor dem Wechsel zu Hellas Verona in die Serie A. Geplant ist demnach ein Leihgeschäft, wobei eine Kaufoption in Höhe von 2,5 Millionen Euro verankert werden soll. Dudas Vertrag bei Köln läuft noch bis 2024.

© getty

Frank Lampard

Frank Lampard ist als Teammanager des FC Everton entlassen worden. Die Toffees, nach 20 Spieltagen Tabellenvorletzter der Premier League, reagierten auf den enttäuschenden Saisonverlauf mit zuletzt zehn Pflichtspielen ohne Sieg.

Der 106-malige Nationalspieler Lampard (44) hatte seinen Job beim Traditionsverein aus Liverpool erst vor knapp einem Jahr am 31. Januar 2022 angetreten. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Zunächst werden Paul Tait und Leighton Baines das Training leiten.

© getty

Maximo Perrone

Das 20-jährige wird sich Manchester City anschließen. Das gaben die Skyblues gestern Abend auf ihrer Homepage bekannt. Bei City unterschreibt Perrone einen Vertrag bis 2028. Dem Vernahmen nach zahlt der Premier-League-Klub im Gegenzug rund neun Millionen Euro Ablöse an Velez Sarsfield.

© getty

Fran García

Bayer Leverkusen ist offenbar bereit, die festgelegte Ausstiegsklausel für den spanischen Linksverteidiger von Rayo Vallecano in Höhe von zehn Millionen Euro sofort zu zahlen. Das berichtet Relevo.

García stammt aus der Jugend von Real Madrid, das sich bei seinem Transfer zu Rayo im Jahr 2021 ein Rückkaufsrecht sicherte und weiterhin die Hälfte der Transferrechte am 23-Jährigen besitzt.

Deshalb liegt der Ball nun bei Real, das schnell entscheiden muss, ob es den Linksfuß für dem Bericht zufolge fünf Millionen Euro zurückkaufen möchte. Rayo ist angeblich mehr an einem Rückkauf durch Real gelegen, denn in diesem Fall rechnet sich der Klub bessere Chancen aus, dass García noch bis mindestens zum Saisonende bleibt.

© getty

Ludovic Ajorque

Mainz 05 hat sich auf der Mittelstürmerposition verstärkt. Wie der Verein bekannt gab, wechselt der 1,96 m große Angreifer vom französischen Erstligisten Racing Straßburg zu den Mainzern. Der 28-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2026 - über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

"Er ist ein Spieler, der uns besser machen wird. Er hat durch seine Größe und Physis viel Wucht, gibt uns neben der Körperlichkeit auch Kopfballstärke und Gefährlichkeit in der Box", sagte Trainer Bo Svensson über den Neuzugang.

Ajorque lief in 151 Pflichtspielen für Straßburg auf und erzielte dabei 51 Treffer, in der laufenden Saison kam er sechsmal in der Europa League zum Einsatz (zwei Tore).

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX