Cookie-Einstellungen
Fussball

Harry Maguire entschuldigt sich bei England-Fans für Fehler gegen Deutschland - auch Uli Hoeneß spottet

Von Philipp Jakob

Nach kostspieligen Fehlern im Nations-League-Duell mit Deutschland musste Englands Innenverteidiger Harry Maguire erneut jede Menge Spott und Häme einstecken - selbst von Uli Hoeneß. Der 29-Jährige entschuldigte sich sogar in den Sozialen Medien.

"Fehler sind Teil des Spiels. Ich bitte um Entschuldigung", schrieb Maguire auf seinem Instagram-Kanal noch in der Nacht nach dem 3:3 gegen die DFB-Elf. "Wir haben uns großartig zurück ins Spiel gekämpft und eine gute Einstellung gezeigt. Man muss die positiven Dinge sehen und nach Katar schauen. Die schweren Zeiten machen uns nur stärker."

Maguire war der Hauptverantwortliche für den Rückstand der Three Lions in der zweiten Halbzeit. Zunächst verlor er den Ball am eigenen Strafraum, anschließend foulte er Jamal Musiala durch einen unbeholfenen Tritt. Ilkay Gündogan versenkte den fälligen Elfmeter zum 0:1 aus Sicht von England.

Kurz vor dem zwischenzeitlichen 0:2 durch Kai Havertz verlor Maguire in der Offensive den Ball bei einem Dribbling an Musiala.

Der zweitteuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte von Manchester United ist schon seit langem eine Art Prügelknabe und Meme-Opfer unter den englischen Fans. Nach jedem Patzer wird der United-Kapitän im Internet mit Hohn und Spott überzogen, so auch nach dem Deutschland-Spiel.

© getty
Harry Maguire steht nach dem 3:3 gegen Deutschland mal wieder in der Kritik.

Harry Maguire: Spott von Uli Hoeneß - Schutz von Southgate

Selbst Uli Hoeneß konnte sich in seiner Beurteilung der Partie bei RTL einen Seitenhieb gegen Maguire nicht verkneifen: "Das Spiel war natürlich ein Spiel in verschiedenen Phasen. Die erste Halbzeit war ein Geplänkel von beiden Seiten, da hat man gemerkt, dass beide Mannschaften ihre Form suchen. Nach der Halbzeit hat unsere Mannschaft 20 Minuten hervorragend gespielt, 2:0 geführt, total überlegen gespielt - Maguire hat natürlich auch ein bisschen geholfen."

Der englische Nationaltrainer Gareth Southgate nahm seinen Verteidiger dagegen in Schutz: "Ich weiß, dass sich jetzt jeder auf Harry fokussieren wird, aber er hatte auch einige sehr wichtige Momente in den vergangenen beiden Spielen."

Und Southgate weiter: "Luke Shaw ist so ein weiteres Beispiel, er ist ein toller Fußballer. Was sollen wir machen? Ihn nicht aufstellen, weil er im Verein nicht genug spielt, oder ihn aufstellen, weil wir heute gesehen haben, was er kann? Da wird es immer eine Debatte geben, aber in diesen Momenten müssen wir unseren besten und erfahrensten Spielern den Rücken stärken, solange wir nicht in einer Situation sind, in der es fast unhaltbar und unmöglich ist, sie zu nominieren."

Rückendeckung erhielten Maguire und der englische Torhüter Nick Pope, der den Treffer zum 3:3-Endstand verursachte, nachdem England das Spiel gedreht hatte, auch von Teamkollege Reece James: "Alle, die hier spielen und einen Fehler machen, sind erfahren genug, dass sie wissen, dass sie einen Fehler gemacht haben. Das muss ihnen nicht noch gesagt werden. Harry hat in dieser Saison noch nicht allzu viel gespielt, er findet noch seinen Rhythmus. Wir kennen seine Qualitäten. Das war nur ein kleiner Ausrutscher. Ich bin mir sicher, dass er stärker zurückkommen wird."

Das kickende Meme: So macht sich das Netz über United-Kapitän Maguire lustig

Heftige Kritik an Harry Maguire: "Er ist einfach scheiße"

Auch bei United steht Maguire allerdings schon länger in der Kritik. In der vergangenen Saison belegten die Statistiken, dass der 2019 für 87 Millionen Euro von Leicester City nach Manchester gewechselte Verteidiger in vielen Kernkompetenzen auf seiner Position höchstens Mittelmaß ist.

Dennoch war die Kritik teils heftig überzogen, Rafael van der Vaart sagte im niederländischen TV beispielsweise: "Er ist einfach scheiße. Wo haben sie nach ihm gesucht? Man findet Spieler wie ihn bei jedem Amateurklub in Holland." Noch heftiger fallen häufig die Zeugnisse der Fans auf Twitter aus.

In der aktuellen Saison hat seine schwache Form Maguire bereits den Stammplatz bei United unter Trainer Erik ten Hag gekostet. Zuletzt wurde er in der Premier League gegen Arsenal (3:1) und in der Europa League gegen den FC Sheriff Tiraspol (2:0) nur jeweils kurz vor Schluss eingewechselt.

Insgesamt kommt Maguire in seinen etwas mehr als drei Spielzeiten im United-Trikot auf 149 Pflichtspieleinsätze (sieben Tore). Für die englische Nationalmannschaft stand er bislang 46-mal auf dem Feld (sieben Tore), auch auf die WM in Katar darf er sich offenbar trotz Formschwäche noch Hoffnungen machen.

Harry Maguire: Die Leistungsdaten für United seit 2019

SaisonEinsätzeStartelfEingewechseltMinuten
2019/20555504.962
2020/21525114.653
2021/22373523.169
2022/23532280

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX