Cookie-Einstellungen
Fussball

"Zu hässlich": Als Zlatan Ibrahimovic wegen einer Frau seinen türkischen Kumpel verkaufte

Von Daniel Nutz

Ibrahimovic und Mido waren während ihrer Ajax-Zeit abseits des Platzes für jegliche Schandtat zu haben. Manchmal mussten auch Freunde darunter leiden.

"Bei Ajax lief auch noch Louis van Gaal rum. Der war Technischer Direktor und erklärte mir mit dem Bleistift, wann ich wohin laufen sollte. Ich habe ihm gesagt: Hör mal, Meister, du hast mir gar nichts zu sagen - geh' in dein Büro und schreib' Briefe", ist nur ein markantes Zitat aus der Karriere des Zlatan Ibrahimovic, der oftmals überheblich, manchmal gar beleidigend, aber auf jeden Fall immer unterhaltsam rüberkommt.

Ibrahimovic polarisiert - und das bereits seit den Anfängen seiner Karriere beim niederländischen Spitzenklub Ajax, wo er im Jahr 2001 als 19-Jähriger anheuerte. Dass dieses Verhalten schon immer seinem Naturell entspricht, beweist eine Geschichte seines ehemaligen Teamkollegen Mido, mit dem der Schwede während seiner Zeit in den Niederlanden auch außerhalb des Platzes viel Zeit verbrachte.

"Er hatte diesen türkischen Freund bei sich zuhause", erinnerte sich Mido einst in der Youtube-Show Bij Andy in de auto an einen Vorfall während ihrer gemeinsamen Ajax-Zeit zurück. "Als er einmal ein Date hatte, ließ er ihn in der Garage schlafen."

Der Grund? "Er wollte nicht, dass die Frau erfährt, dass dieser Typ sein Freund ist", erklärte Mido lachend.

© getty
Zlatan Ibrahimovic spielte von 2001 bis 2004 bei Ajax Amsterdam.

Ibrahimovic fand seinen Kumpel "zu hässlich"

Zlatan packte seinen Kumpel also in die Garage, ehe die Dame zu ihm nach Hause kam. Doch der Türke hatte keine Lust darauf, die Nacht wie ein Aussätziger nebenan zu verbringen, also machte er sich mitten in der Nacht auf zu Mido.

"Um zwei Uhr in der Nacht, es war bitter kalt, klopfte der Typ an meiner Tür und schrie: 'Mido, Mido, Zlatan hat mich rausgeschmissen', erzählte Mido. "Ich fragte ihn, wieso. Seine Antwort: 'Er findet, ich bin zu hässlich.'"

Es ist nur eine Geschichte aus der gemeinsamen Zeit von Ibrahimovic und Mido bei Ajax, an der sich die Geister scheiden. Mido berichtete außerdem von geprellten Taxirechnungen nach einer Partynacht oder Fahrrädern, die von den beiden in die Amsterdamer Kanäle geworfen wurden. "Für uns waren das alles Späße. Es ist sehr gefährlich, wenn man als junger Mann schon so viel Geld verdient", zeigte Mido nachträglich Reue.

Europas älteste Torschützen: Fällt der Rekord eines Tages?

Ibrahimovic legt Weltkarriere hin - Mido nicht

Über zehn Millionen Euro bezahlte Ajax 2001 für die beiden Toptalente, 30-mal standen sie gemeinsam für den Rekordmeister auf den Platz. Während Ibrahimovic eine Weltkarriere hinlegte und für Klubs wie Juventus Turin, Inter, Barcelona, Milan, PSG oder Manchester United spiele, konnte Mido sein Potenzial nie voll ausschöpfen.

"Ich hatte als 17-Jähriger schon eine Million Euro auf dem Konto, jeder wollte uns damals haben. Wir konnten quasi fordern, was wir wollten. Wenn man dann nicht die richtigen Leute um sich herum hat, kann es gefährlich werden", blickte Mido Jahre später auf die Zeit damals zurück. Zu Kumpel Zlatan hat er nur noch "gelegentlich" Kontakt - großartig geändert hat sich beim heutigen Milan-Star aber in puncto Persönlichkeit nichts.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX