Fussball

Europa League: FC Arsenal leistet mit Aufholjagd Schützenhilfe für Eintracht - LASK holt sich den Gruppensieg

Von SPOX/SID

Der FC Arsenal hat Schützenhilfe für Eintracht Frankfurt geleistet und nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt bei Standard Lüttich geholt. Derweil hat sich der Linzer ASK durch ein 3:0 gegen Sporting Lissabon den Gruppensieg gesichert. Manchester United gab sich keine Blöße.

Dennoch bedeutete das Remis der Gunners ungeachtet der Aufholjagd nach einem zwischenzeitlichen 0:2 einen Dämpfer für das Team der Interimstrainer Fredrik Ljungberg und Per Mertesacker: Sam Bastien (47.) und Selim Amallah (69.) ließen Lüttich zwischenzeitlich vom Einzug in die K.o.-Phase träumen.

Doch Alexandre Lacazette (78.) und Bukayo Saka (81.) verhinderten eine neuerliche Blamage der Briten, bei denen die deutschen Legionäre Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Bernd Leno nicht zum Einsatz kamen.

Für den LASK trafen Gernot Trauner (23.), Klauss (38., FE) und Marko Raguz (90.+3), während aufseiten der Portugiesen Torwart Renan Ribeiro vor dem Elfmeter die Rote Karte sah.

GEPA
Den Aufstieg fixierten die Linzer bereits mit dem Auswärtserfolg in Trondheim. Nun folgte nach dem Triumph über Sporting Lissabon sogar der Gruppensieg.

Europa League: United und Wolverhampton siegen mit 4:0

Im direkten Duell um den Einzug in die Zwischenrunde setzte sich zudem in der Gruppe C der FC Getafe gegen FK Krasnodar mit 3:0 durch. Der FC Basel schloss die Gruppenphase durch einen Sieg gegen Trabzonspor auf Platz eins ab.

ManUnited siegte fünf Tage nach dem Prestige-Erfolg im Derby gegen Meister Manchester City mit 4:0 (0:0) gegen AZ Alkmaar und schloss die Gruppe L souverän als Spitzenreiter ab. Bemerkenswert: Manchester kassierte in der Vorrunde nur zwei Gegentore und stellt damit die beste Defensive der Europa League.

Wolverhampton setzte sich 4:0 (0:0) gegen Besiktas Istanbul durch. Mann des Abends war Diogo Jota, der kurz nach seiner Einwechslung drei Tore innerhalb von elf Minuten erzielte. Das vorzeitige Aus verhinderte der FC Porto durch ein 3:2 (3:2) gegen Feyenoord Rotterdam. Als Zweiter in Portos Gruppe G zogen die Glasgow Rangers nach einem 1:1 (1:0) gegen die Young Boys Bern in die nächste Runde ein.

Europa League: Die Ergebnisse des 6. Spieltags

UhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
18.55 UhrAPOEL NikosiaFC Sevilla1:0
18.55 UhrQuarabag AgdamF91 Dudelange1:1
18.55 UhrDynamo KiewFC Lugano1:1
18.55 UhrFC KopenhagenMalmö FF0:1
18.55 UhrFC BaselTrabzonspor2:0
18.55 UhrFC GetafeFK Krasnodar3:0
18.55 UhrPSV EindhovenRosenborg Trondheim1:1
18.55 UhrLinzer ASKSporting Lissabon3:0
18.55 UhrStade RennesLazio Rom2:0
18.55 UhrCFR ClujCeltic Glasgow2:0
18.55 UhrEintracht FrankfurtVitoria Guimares2:3
18.55 UhrStandard LüttichFC Arsenal2:2
21 UhrFC PortoFeyernoord Rotterdam3:2
21 UhrGlasgow RangersYoung Boys Bern1:1
21 UhrLudogorez RasgradFerencvaros Budapest1:1
21 UhrEspanyol BarcelonaZSKA Moskau0:1
21 UhrVfL WolfsburgAS St. Etienne1:0
21 UhrKAA GentPFK Oleksandrija2:1
21 UhrAS RomWolfsberger AC2:2
21 UhrBorussia MönchengladbachIstanbul Basaksehir1:2
21 UhrWolverhampton WanderersBesiktas Istanbul4:0
21 UhrSlovan BratislavaSporting Braga2:4
21 UhrManchester UnitedAZ Alkmaar4:0
21 UhrPartizan BelgradFC Astana4:1

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX