Cookie-Einstellungen
Fussball

Nico Schlotterbeck im Porträt: Familie, Bruder, bisherige Vereine, Jugendmannschaften

Von Andreas Pfeffer

Bei den Testländerspielen der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel und die Niederlande wusste Nico Schlotterbeck zu gefallen. Wir stellen Euch den Nationalspieler in folgendem Text näher vor.

Nico Schlotterbeck im Porträt: Familie, Bruder, bisherige Vereine, Jugendmannschaften

In den beiden Testländerspielen gegen Israel (2:0) und die Niederlande (1:1) gab es auf Seiten der deutschen Nationalmannschaft einige Gewinner. Zu diesen gehört sicherlich auch Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg.

Der Innenverteidiger feierte gegen Israel sein Debüt im Nationalteam und stand auch gegen die Niederlande die komplette Spielzeit auf dem Platz. Abgesehen von einigen kleineren Fehlern - gegen Israel verschuldete er kurz vor Spielende einen Elfmeter - zeigte der 1,91 Meter große Schlotterbeck gute Leistungen und präsentierte sich Bundestrainer Hansi Flick als Alternative für die kommenden Aufgaben. Wiederholt er diese Leistungen in den kommenden Monaten ist ein Platz im DFB-Kader bei der WM 2022 in Katar drin. (SPOX-Kommentar: Darum muss Schlotterbeck mit zur WM)

Doch wer ist dieser Nico Schlotterbeck überhaupt? In den kommenden Abschnitten stellen wir euch den Jungnationalspieler näher vor.

© getty
Nico Schlotterbeck erzielte in dieser Saison vier Tore für den SC Freiburg.

Nico Schlotterbeck im Porträt: Familie, Bruder

Nico Schlotterbeck wurde am 1. Dezember 1999 als Sohn von Mutter Susanne und Vater Marc Schlotterbeck in Waiblingen geboren. Die Familie Schlotterbeck zeichnet sich auch durch ihre große Affinität zum Fußball aus.

Bekanntestes Familienmitglied ist Onkel Niels Schlotterbeck. Der heute 55-Jährige war als Profi von 1985 bis 1998 bei vielen Vereinen (u.a. Stuttgarter Kickers, SC Freiburg, MSV Duisburg, TSV 1860 München, Hannover 96) aktiv. Seine Cousins Marvin Zimmermann (SV Fellbach/Verbandsliga Württemberg) und Marcel Zimmermann (FSV Waiblingen/Landesliga) spielen im Amateurbereich höherklassig Fußball.

Und dann wäre da natürlich auch noch Bruder Keven Schlotterbeck, Nicos Teamkollege beim SC Freiburg. Keven Schlotterbeck kam in dieser Saison beim Team von Trainer Christian Streich bisher auf zehn Pflichtspieleinsätze.

© getty
Keven Schlotterbeck spielt gemeinsam mit Bruder Nico beim SC Freiburg in der Bundesliga.

Nico Schlotterbeck im Porträt: Bisherige Vereine, Jugendmannschaften

Erste Erfahrungen in Sachen Fußball sammelte Nico Schlotterbeck bei der SG Weinstadt. Bereits in sehr jungen Jahren wechselte er in die Jugendabteilung der Stuttgarter Kickers. Da ihn die Kickers mit 15 Jahren nicht mehr wollten, wechselte er mit 15 Jahren in die Jugendabteilung des VfR Aalen. Onkel Niels Schlotterbeck bezeichnete dies einmal als "großen Rückschritt",

Doch Nico Schlotterbeck arbeitet weiter hart an sich. Nach nur einer Saison in Aalen wechselte er zum Karlsruher SC, 2017 dann zum SC Freiburg. Dort stieg er 2018 gemeinsam mit seinem Bruder in den Bundesligakader von Trainer Christian Streich auf. Bis 2020 kam er aber vermehrt in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz.

Sein Bundesligadebüt feierte Nico Schlotterbeck am 25. Spieltag der Saison 2018/19. Bisher machte er 58 Bundesligaspiele für den SC Freiburg und Union Berlin, an die Eisernen wurde er in der Saison 2020/21 ausgeliehen, erzielte dabei fünf Tore.

In dieser Saison entwickelte sich der U21-Europameister von 2021 zu einem besten Innenverteidiger der Bundesliga. Sein Vertrag beim SCF läuft noch bis 2023. Einige Topklubs, darunter der FC Bayern München, sollen an ihm interessiert sein.

Nico Schlotterbeck: Bisherige Stationen im Überblick

JahreVerein
bis 2007SG Weinstadt (Jugend)
2007 bis 2014Stuttgarter Kicker (Jugend)
2014/15VfR Aalen (Jugend)
2015 bis 2017Karlsruher SC (Jugend)
2017/18SC Freiburg (Jugend)
2018 bis 2020SC Freiburg II
seit 2018SC Freiburg
2020/21Union Berlin (Leihe)

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX