BEENDET
97:83
 
 
BEENDET
81:65
 
 
BEENDET
73:69
 
 
BEENDET
88:102
 
 
BEENDET
68:76
 
 
BEENDET
91:79
 
 
BEENDET
72:71
 
 
BEENDET
85:73
 
 
Crailsheim
BEENDET73:69
Bamberg
(13:16, 27:17, 14:18, 19:18)
Kommentar
Kader
Ergebnisse
Tabelle
Highlights
Aktualisieren
 
 Ciao
Das war es für heute mit Basketball aus der BBL. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald!
 
 Ausblick
Am nächsten Spieltag geht es für Bamberg vor heimischem Publikum in der Liga auch gleich gegen den nächsten Tabellennachbarn, nämlich Vechta. Das allerdings erst in zwei Wochen, denn zuvor stehen in der Champions League noch Duelle gegen Gaziantep und Moma Bar an, im Pokal geht es indes noch gegen Alba Berlin. Crailsheim empfängt, ebenfalls zuhause, in der Liga als nächstes die Hamburg Towers.
 
 Tabelle
Damit springen die Merlins auf den 4. Platz und bleiben am Toptrio dran, während Bamberg hinter Vechta auf Rang 8 fällt. Der Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz könnte zudem auf zwei Zähler schrumpfen, sollte Ulm sein Nachholspiel noch gewinnen.
 
 Fazit II
Allen voran den überragenden Jeremy Morgan, der mit 19 Punkten und 9 Rebounds in beiden Kategorien der beste Mann der Gastgeber war, bekamen die Gäste nie in den Griff. Dazu punkteten auch Jones und Hawkins (beide 14) sowie Russell und Herrera (beide 12) zweistellig. Dagegen kamen mit je elf Punkten bei den Bambergern nur McLean und Olinde in den zweistelligen Bereich. Das war am Ende schlicht zu wenig.
 
 Fazit
Crailsheim entzaubert die Brose Baskets! Die Merlins ließen sich zwar ihre Führung immer wieder wegnehmen und hielten das Spiel unnötig lange spannend, gerade kurz vor Schluss witterten die Bamberger mit zwei Dreiern nochmal Morgenluft, aber dann behielten die Gastgeber im entscheidenden Moment einen kühlen Kopf und brachten die knappe Führung doch noch über die Zeit.
4. Viertel 0:00
Olinde wird im Fastbreak nicht aufgehalten und darf verkürzen, aber dann ist Bleck auf und davon und vollendet vorne per Korbleger. Olinde versucht noch einen letzten Dreier, aber der rauscht ins Aus. Die Merlins gewinnen mit 73:69!
 
4. Viertel 0:12
McLean bekommt nach dem Einwurf tatsächlich den relativ offenen Dreier, vergibt aber kläglich per Airball. Morgan bekommt den Ball nach dem Rebound in die Hand gedrückt und wird sofort gefoult. Nur ein Freiwurf sitzt.
4. Viertel 0:17
Hawkins wird natürlich recht schnell gefoult und geht seinerseits an die Linie, bleibt aber nur einmal erfolgreich. Der Vorsprung bleibt bei drei Zählern. Auszeit Moors.
 
4. Viertel 0:21
Man oh man, Atkins trifft seinen ersten Freiwurf in der BBL - allerdings nur einen. 69:67 Crailsheim.
 
4. Viertel 0:32
Russell nimmt viel Zeit von der Uhr, verballert dann aber den Dreier. Der Offensivrebound landet bei Morgan, doch der vergibt den Putback unterm Korb. Diesmal hat Olinde ihn sicher.
4. Viertel 0:58
Was ist denn hier los? Bamberg lebt wieder! Herrera vergibt den Dreier und auf der Gegenseite ist Sengfelder eiskalt aus der anderen Ecke! 69:66 - da waren es nur noch drei! Auszeit Merlins.
 
4. Viertel 1:33
Russell trifft an der Linie nur einmal, auf der Gegenseite versucht es Taylor mit Gewalt und verlegt, aber Olinde knallt im zweiten Versuch einen lebenswichtigen Dreier aus der Ecke. 69:63 Merlins!
 
4. Viertel 2:34
Atkins beendet die Bamberger Durststrecke mit einem Jumper aus der Nahdistanz und verkürzt nach schlechtem Pass von Herrera im Gegenzug sogar noch weiter per Layup. Crailsheim wird unruhiger.
 
4. Viertel 3:29
Doch die Auszeit hilft nichts! McLean und Sengfelder nehmen uninspirierte Würfe aus der Halbdistanz und Morgan zieht im Fastbreak das Foul gegen Letztgenannten. An der Linie erhöht er um weitere zwei Zähler.
4. Viertel 3:53
McLean wird beim Korbleger von Jones geblockt, aber der Offensivrebound landet bei den Baskets. Moors bringt Ruhe ins Spiel und zieht die Auszeit.
 
4. Viertel 4:10
Her-re-ra! Die Arena tobt, denn der Guard knallt einen ansatzlosen Dreier durch die Reuse und stellt damit nach einem erfolgreichen Jumper aus der Mitteldistanz von Morgan auf 66:56!
4. Viertel 5:37
Paris Lee wirft Jones den Ball in die Hände und der wird beim Fastbreak-Dunk von Atkins von hinten noch unnötig gefoult - der Referee zeigt es an: Unsportliches Foul! Der Freiwurf fällt allerdings nicht.
 
4. Viertel 5:50
Die Pause macht sich bezahlt. Harris steht an der Dreierlinie völlig offen und versenkt eiskalt. In der Defense zieht Olinde das Offensivfoul - Ballbesitz Bamberg.
4. Viertel 6:23
Und plötzlich ist Crailsheim da - und wie! Herrera für Zwei und nach vergebenem Dreier von Olinde hält Morgan von außen drauf - Swish! Auszeit Bamberg. Die Merlins führen wieder mit sechs: 59:53.
 
4. Viertel 7:18
Die Turnover setzen sich fort. Obasohan spielt Russell die Kugel direkt in die Hände, aber der verballert den Dreier im Gegenzug. Obasohan bleibt dann auch in der Offense ohne Fortune und bekommt in der nächsten Aktion auch noch den Schrittfehler gegen sich gepfiffen.
 
4. Viertel 9:06
Ein wilder Beginn ins Viertel! Hawkins, Obasohan und wieder Hawkins verlieren beim Dribbling den Ball und Atkins macht nach schönem Zuspiel von Harris unterm Korb per Layup die ersten Punkte.
4. Viertel 10:00
Wie im 1. Viertel kamen die Bamberger also nach etwas größerem Rückstand zurück. Wie antworten die Zauberer diesmal? Die letzten zehn Minuten laufen!
3. Viertel 0:00
McLean hingehen versenkt freistehend aus dem Dreipunktland, hinten blockt Obasohan Russell weg, aber McLean scheitert dann mit dem Korbleger. Hawkins schickt noch einen letzten Dreier aus der eigene Hälfte auf die Reise, aber der trifft nur das Brett. Das war das 3. Viertel. Nur noch 54:51 für die Merlins.
 
3. Viertel 1:06
Bleck vergibt aber gleich den ersten Angriff nach der kurzen Pause und foult im Gegenzug Obasohan - das fünfte Teamfoul. Der Bamberger setzt aber das Freiwurfproblem der Gäste fort und trifft nur einmal. Im Gegenzug verballert Spahn den weiten Dreier - Airball!
 
3. Viertel 1:59
Bei den Crailsheimern wird es hektischer im Spiel, die Würfe wollen nicht mehr fallen. Olinde verkürzt mit einem weiteren Korbleger am Brett und Iisalo nimmt die Auszeit. 54:47 Merlins.
 
3. Viertel 2:29
Wenn Spahn auf dem Feld steht, haben die Merlins einfach einen sechsten Gegenspieler im Team. Seine Pässe suchen zwar seinesgleichen, finden allerdings stets den Gegner. Bamberg zieht aber keinen wirklichen Vorteil aus den Fastbreaks. McLean und Harris gehen jeweils an die Linie, treffen aber beide nur einen ihrer Freiwürfe.
 
3. Viertel 3:26
Wo wir schon beim Thema sind. Jones zieht mit einem Schritt am Verteidiger vorbei zum Korb und wird dann beim erfolgreichen Layup gefoult. Der Freiwurf fällt zwar nicht, aber Bleck sichert sich das offensive Brett. Der anschließende Dreier von Morgan verfehlt sein Ziel allerdings.
 
3. Viertel 3:53
Hinten aber sind die Brose Baskets noch immer offen wie ein Scheunentor. Diesmal darf Jones ausnahmsweise mal nach Alley-Oop-Anspiel von Span den Dunk veredeln. Das geht alles viel zu schnell für die Gäste. 52:43.
 
3. Viertel 4:56
Endlich nimmt Bamberg den Kampf an und agiert deutlich aggressiver, vor allem bei den zweiten Bällen. Marei setzt stark nach und kontert den Korbleger von Hawkins per Putback-Layup.
 
3. Viertel 6:34
Taylor vergibt von außen, aber Olinde setzt stark nach und trifft per Korbleger nach starkem Offensivrebound. Auf der Gegenseite trifft Russell aber per ganz schneller Antwort mit schönem Drive zum Korb, Marei verkürzt aber umgehend wieder unterm Korb. 48:39.
 
3. Viertel 7:33
Bamberg verpennt den Anfang komplett, sowohl in der Defense als auch in der Offense. Lee vergibt von außen, Olinde aus der Halbdistanz und hinten hat Hawkins bei seinen Würfen keine Gegenwehr. 46:35 Crailsheim.
 
3. Viertel 8:45
Wie oft die das wohl im Training üben? Erneut findet Herrera Jones per Alley-Oop und der bedunkt sich bereits zum dritten Mal in dieser Partie.
 
3. Viertel 9:39
Olinde steht an der Dreierlinie völlig frei, lässt mit dem Pumpfake den Verteidiger aussteigen und verwandelt den Jumper dann aus der Halbdistanz.
3. Viertel 10:00
Die zweite Halbzeit läuft und beide Teams starten wieder mit ihrer Starting-Five.
 Fazit II
Vor allem die Quote von 67 Prozent aus dem Zweipunktland ist herausragend bei den Crailsheimern. Da kommen auch passable 45 Prozent der Bamberger nicht ran. Unterm Korb dominieren die Gastgeber mit 20:14 zusätzlich deutlich die Bretter. Außerdem hielten die Zauberer Lee Paris bei einem mageren Punkt und auch alle anderen Akteure einstellig, während Jeremy Morgan bereits zur Pause elf Zähler im Statistikboard stehen hat.
 Fazit
Crailsheim spielte von Beginn an furchtlos und ihren klassischen Stiefel mit vielen Dreierversuchen, aber auch an spektakulären Szenen, wie mehrfachen Alley-Oops, mangelte es bei den Gastgebern nicht. Nach dem Lauf der Gäste am Ende des 1. Viertels kämpften sich die Zauberer zurück ins Spiel und schenkten den Bambergern, die gegen Ende völlig aus dem Rhythmus kamen, im 2. Viertel satte 27 Punkte ein. Richtig drin waren die Gäste aus Oberfranken aber auch noch nie.
2. Viertel 0:00
Marei kann sich endlich nochmal als kleine Entlastung unterm Korb durchtanken, aber Russell trifft im Gegenzug ebenfalls per Korbleger. Lee hat den letzten Wurf der Halbzeit, weil er 0,4 Sekunden vor Schluss noch gefoult wird, er verwandelt allerdings nur einen der zwei fälligen Freiwürfe. Die Merlins gehen mit einer 40:33-Führung in die Kabine.
2. Viertel 0:52
Was ist denn hier plötzlich los? Bamberg findet überhaupt gar nicht mehr statt und vergibt einen Wurf nach dem anderen, während die Merlins immer heißer laufen. Hawkins trifft an der Linie nach technischem Foul zwar nur einmal, aber dafür bedient er im nächsten Angriff Jones mit einem Halfcourt Alley-Oop-Anspiel, das dieser zur Begeisterung der Menge durch die Reuse stopft - Wahnsinn! 38:30.
 
2. Viertel 2:03
Jetzt wird das Tempo nochmal angezogen! Herrera knallt als umgehende Reaktion den langen Zweier in den Bamberger Korb, Hawkins legt per Jumper gleich die nächsten zwei Punkte nach, nachdem McLean von außen vergibt.
 
2. Viertel 2:52
Herrera versenkt an der Linie zwei fällige Freiwürfe, dann drückt McLean auf der Gegenseite aber schnell ab, trifft für Zwei und Taylor schnappt sich umgehend danach noch einen schlechten Pass von Morgan im Aufbau und nimmt beide Hände für den Sicherheitsdunk - 31:29 Merlins.
2. Viertel 3:23
Beim Korbleger verfehlt Taylor und der Angriff geht sofort Retour. Morgan verschafft sich Raum unterm Korb und trifft nach Fehlwurf von Herrera per Tip-In. In der Defense räumt Taylor Herrera dann aber mit einem klasse Chasedown-Block ab, im Fastbreak vergibt Sengfelder aber den offenen Dreier. Auszeit Merlins.
 
2. Viertel 4:35
Taylor antwortet umgehend mit einem erfolgreichen Dreier seinerseits, aber das lässt Russell nicht lange auf sich sitzen und knallt im direkten Gegenzug einen weiteren Distanzwurf durch die Reuse. 27:25 Crailsheim.
 
2. Viertel 5:34
Harris agiert hart unterm Korb und setzt Körper und Arme sichtbar ein, aber Jones fällt zu theatralisch und der Korbleger des Bambergers zählt. Hinten aber legt er Morgan beim Dreierversuch und der bedankt sich mit drei erfolgreichen Freiwürfen.
 
2. Viertel 6:13
Harris nutzt die verschlafene Defense nach schnellem Einwurf von Taylor und legt übers Brett erfolgreich ab. Auf der Gegenseite sucht sich Russell seinen Weg durch die Zone, wird nicht angegangen und veredelt sein Solo mit dem Floater.
2. Viertel 6:52
Roel Moors ist absolut nicht zufrieden mit seinem Team. "Too soft" ist bei seiner Ansprache in der Auszeit zu vernehmen. Hat er Recht. 19:18 Merlins.
 
2. Viertel 7:30
Wahnsinn, dieser einhändige Dunk von Jones nach Alley-Oop-Anspiel von Herrera hätte sogar in den Top-10-Plays bei der NBA eine Chance! Jones springt in den dritten Stock und versenkt das Rund!
 
2. Viertel 8:10
Wildes Anspiel von Morgan am Korb, Atkins schnappt sich den Ball und sorgt vorne mit einem schönen Hookshot für den nächsten Führungswechsel.
 
2. Viertel 9:05
Diesmal wird Hawkins unterm Korb gefoult, verdient sich aber seine Punkte an der Linie. Die Zauberer gehen wieder in Führung. 17:16.
 
2. Viertel 9:37
Und da sind endlich die ersten Punkte der Gastgeber nach schier unzähligen Minuten. Hawkins tankt sich in der Zone durch und vollendet übers Brett.
2. Viertel 10:00
Weiter geht es mit dem zweiten Viertel.
1. Viertel 0:00
Bei Crailsheim will einfach nichts mehr fallen. Herrera rennt alleine gegen eine kompakt stehende Defense an und kreiert sich keinen guten Wurf. Sengfelder schnappt sich den Rebound, vorne wird Weidemann gefoult und lässt das Glöckchen beim Freiwurf zweimal klingeln. Der letzte Verzweiflungsdreier von Hawkins landet dann auch noch weit daneben. Drei-Punkte-Führung für Bamberg.
 
1. Viertel 0:51
Und nach einem 9:0-Lauf gehen die Brose Baskets nach erfolgreichen Korblegern von Sengfelder und McLean, der von Atkins perfekt unterm Korb in Szene gesetzt wird, in Führung. 13:14 aus Sicht der Zauberer.
 
1. Viertel 1:31
Crailsheim lässt immer mehr liegen, die Bamberger stellen um die Dreierlinie allerdings gut zu und verhindern leichte Würfe aus der Lieblingsdistanz der Gastgeber. Auf der Gegenseite werden die Bamberger quasi zu Dreiern gezwungen, McLean bedankt sich dafür allerdings mit einem erfolgreichen Versuch.
 
1. Viertel 2:57
Jetzt hat sich auch noch Olinde beim Aufkommen nach dem Rebound verletzt und wird erst einmal vom Feld genommen. Und auch mit den Punkten will es weiter nicht so richtig klappen. Lee zieht mit schnellem Schritt zum Korb, verlegt aber. Atkins schnappt sich den Offensivrebound und muss nach Foul an die Linie, versemmelt aber beide Freiwürfe.
 
1. Viertel 4:03
Die Gäste finden ihren Wurfrhythmus noch nicht so richtig. Marei bleibt unterm Korb genauso glücklos wie Sengfelder für Drei, bei den Gastgebern hingegen nagelt Morgan den nächsten Distanzwurf durch die Reuse. Immerhin kommt im Gegenzug Marei diesmal mit Größenvorteil unterm Korb zum Layup übers Brett. 13:7 Merlins.
 
1. Viertel 5:18
Hat da jemand Highlight-Play gerufen?? Aaron Jones kontert den Dreier von Sengfelder auf Bamberger Seite mit einem krachenden Alley-Oop, nachdem ihn Herrera nach starker Einzelaktion frei am Korb anspielt.
 
1. Viertel 6:28
Jetzt sinkt die Wurfquote aber gleich rapide, beide Teams versuchen ihr Glück von außen, aber das Orange findet den Weg ins Ziel nicht. Da gibt es allerdings noch Javontae Hawkins, der sich unterm Korb gegen zwei Mann das offensive Brett sichert und sofort den Layup nachlegt.
 
1. Viertel 7:50
Lee schnappt sich einen schlechten Pass von Russell, doch Taylor vergibt den leichten Layup. Dann geht es bei den Zauberern ganz schnell und Morgan drückt völlig frei für Drei ab - 6:2!
 
1. Viertel 8:30
Marei nutzt im Gegenzug unterm Korb seinen Größenvorteil und legt den Korbleger sicher für die ersten Punkte der Gäste in den Korb. Auf der Gegenseite geht der Shootout von draußen gleich weiter, aber Hawkins vergibt.
 
1. Viertel 9:21
Die Defense der Gäste stimmt und Russell wird direkt zu einem schwierigen Halbdistanzwurf gezwungen, aber Hawkins sichert sich den Offensivrebound und Herrera versenkt von außen knochentrocken den ersten Dreier.
1. Viertel 10:00
Tip-Off! Crailsheim gehört der erste Ballbesitz.
 
  
Bamberg, gecoacht von Roel Moors, beginnt so: Lee, Taylor, Olinde, Sengfelder, Marei.
 
  
Fehlt nur die Aufstellung. Das Team von Tuomaso Iisalo beginnt mit folgender Starting-Five: Russell, Herrera, Hawkins, Morgan, Jones.
 
  
Die drei Unparteiischen der Partie sind heute Toni Rodriguez, Moritz Krüpper und Andreas Bohn.
 
  
Kurz bevor es losgeht, schauen wir noch kurz auf den direkten Vergleich beider Kontrahenten. In den bisherigen sechs Bundesligapartien konnten die Crailsheimer noch nie gewinnen. In der Vorsaison siegten die Oberfranken einmal mit elf und einmal mit 16 Zählern. Hält die Serie weiter an, oder gelingt den Zauberern der erste Sieg in diesem Duell?
 
  
"Gegen München gab es viele gute Sachen. Im Basketball kommt es ab und an vor, dass Würfe nicht fallen. Das müssen wir abhaken. Wir müssen uns darauf konzentrieren, dass wir uns weiter gute Würfe erarbeiten. Dann fallen sie auch wieder", so der Belgier über das letzte Spiel des Jahres 2019.
 
  
"Gegen die Crailsheimer wird es in erster Linie abermals auf unsere Verteidigung ankommen. Wie viele andere Mannschaften haben auch sie viele Spieler, die punkten können. Das müssen wir ihnen wegnehmen", meinte Brose-Coach Roel Moors, der dem verpassten Sieg gegen Bayern München kurz vor dem Jahreswechsel noch ein wenig nachtrauert.
 
  
"Physisches und diszipliniertes Half-Court-Team. So würde ich Bamberg beschreiben. Sie haben Länge und Athletik auf der Guard-Position und ihre großen Spieler sind harte Arbeiter. Es ist eine gute Kombination und daher nicht überraschend, dass sie defensiv und beim Rebound so gut sind", erläuterte der Trainer der Gastgeber auf die Frage zum heutigen Gegner.
 
  
Bei den Gästen aus Bamberg weiß vor allem der Center Assem Marei zu überzeugen. Der Center ist mit 13,5 Punkten und 6,5 Rebounds pro Partie in beiden Statistiken der beste Akteur in seinem Team. Merlins-Coach Tuomaso Iisalo erklärte: "Um mithalten zu können, müssen wir es schaffen, Assem Marei in der Zone in den Griff zu bekommen und unser Rebounding verbessern."
 
  
Großen Anteil an dem Erfolg hat zwar einerseits die gesamte Mannschaft als Kollektiv, etwas stechen allerding Topscorer Javontae Hawkins (17,1 Punkte im Schnitt) und Sebastian Herrera (13,6) heraus. Zudem werfen die Merlins mit 32,3 Dreiern pro Partie ligaweit am meisten aus der Distanz. Ex-Bamberger Maurice Stuckey, der erst Anfang Dezember nach Crailsheim wechselte, darf vertragsbedingt heute übrigens nicht spielen.
 
  
Es ist heute ein wenig das Duell der neuen Kader. Beide Teams haben vor der Saison beinahe das gesamte Personal ausgetauscht und dabei vor allem auf Verjüngung gesetzt. Bei den Bambergern führte das bisher zu einer, angesichts der früheren Erfolge, schwierigen Saison, bei den Merlins jubelt man bislang über eine wahre Fabelsaison nach dem Fast-Abstieg letztes Jahr.
 
  
Die Gastgeber stehen aktuell auf Rang 6 einen Platz vor den Brose Baskets, allerdings nur aufgrund der besseren Korbbilanz. Ebenfalls punktgleich vor beiden Teams befindet sich Oldenburg, Würzburg rangiert mit zwei Zähler Vorsprung auf dem 4. Rang, allerdings haben die Unterfranken auch schon zwei Partien mehr absolviert.
 
  
Nach einer kleinen Durststrecke mit drei Niederlagen gegen München, Frankfurt und Würzburg, sind die HAKRO Merlins durch den Sieg in Braunschweig (115:105 n.V.) und den Gewinn des Derbys gegen Ratiopharm Ulm (91:79) wieder zurück in der Erfolgsspur. Bamberg hingegen beendete das Jahr mit einer Heimniederlage gegen Ligaprimus Bayern München (78:82).
 
  
Wohl kaum einer hätte vor dieser Saison damit gerechnet, dass diese beiden Teams punktgleich mit je acht Siegen und fünf Niederlagen auf einem Playoff-Platz liegen. Wer sichert sich gleich zu Beginn des neuen Jahres im direkten Duell einen wichtigen Sieg im Rennen der Top-8?
 
  
Herzlich willkommen in der BBL zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen den Crailsheim Merlins und Brose Bamberg.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX