NFL: Super-Bowl-Splitter

Brady hatte fünften Ring schon im September

Von SPOX

Dienstag, 07.02.2017 | 12:20 Uhr
© getty
Advertisement
MLB
Live
Giants @ Marlins
MLB
Orioles @ Mariners
MLB
Rays @ Blue Jays
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Indians @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Astros
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Braves @ Rockies
NFL
Buccaneers @ Jaguars
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Direkt nach Super Bowl LI wurde Patriots-Quarterback Tom Brady in einem Werbespot schon mit fünftem Ring gesichtet - und das war schon lange geplant. Die Wetteinsätze stellen in Las Vegas Rekorde auf, die Einschaltquoten jedoch nicht. Auch der Termin der Parade steht schon fest.

Brady schon im September mit fünftem Ring: Nach dem Erfolg der Patriots in Super Bowl LI lief schon während der Postgame-Show im Bostoner Raum ein Werbespot mit Tom Brady. Das Besondere: In diesem Clip war er bereits mit einem fünften Super-Bowl-Ring zu sehen. Der Spot war offensichtlich bereits im Voraus produziert worden.

Jetzt kam heraus: Brady hatte den Clip gedreht, da war er von einer Super-Bowl-Teilnahme noch weit entfernt. Wie die Shields Health Care Group am Montag bestätigte, hatte man mit Brady bereits im September gedreht. Also während seiner Sperre. In den sozialen Medien ist der Spot bereits ein Hit.

Einschaltquoten in den USA fallen: Trotz einer unfassbar spannenden Endphase ist Super Bowl LI in den USA hinter den Einschaltquoten der letzten Jahre zurückgeblieben: Im Schnitt schalteten 111,3 Millionen Zuschauer bei Fox zu - vor zwei Jahren waren es noch 114,4 Millionen gewesen. Im Super Bowl 50 hatten 111,9 Millionen Menschen zugesehen.

Das lag offenbar auch daran, dass nach der 28:3-Führung mehrere Millionen Zuschauer weggezappt hätten. In der Overtime waren es dann wieder 117,7 Millionen. Die Halftime-Show von Lady Gaga sahen 117,5 Millionen.

Schau dir den Super Bowl in voller Länge auf DAZN an. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Rekord bei den Sportwetten: Laut den Nevada Sportsbooks, dem Kontrollgremium des Staates, in dem Sportwetten erlaubt sind, wurde zum Super Bowl LI ein neuer Rekord aufgestellt. Fast 138,5 Millionen Dollar seien auf den Super Bowl platziert worden. Damit wurde die Bestmarke von 2016 (132,5 Mio. Dollar) geknackt. An Gewinnen konnten die Buchmacher knapp elf Millionen Dollar einstreichen.

Parade am Dienstag: Zum fünften Mal geben die Patriots eine Super-Bowl-Parade in der Bostoner Innenstadt. Wie Bürgermeister Marty Walsh bekanntgab, wird die Parade am Dienstag um 11 Uhr Ortszeit (17 Uhr deutscher Zeit) beginnen. Marty gratulierte außerdem "dem besten Team, dem besten Coach und dem besten Quarterback aller Zeiten".

Der Super Bowl in der Analyse: Größtes Comeback der Geschichte! Pats win!

Brady: White hätte MVP sein wollen: Neben dem Quarterback war Running Back James White mit insgesamt drei Touchdowns heißer Anwärter auf den Super-Bowl-MVP. Und der hätte es laut Brady auch verdient gehabt. "Ich denke, dass James es verdient", so der 39-Jährige. "Es wäre für ihn eine tolle Sache gewesen. Es war eine Anstrengung des gesamten Teams", so Brady, der White als "wie meinen ältesten Sohn" bezeichnete.

McCourty verzichtet auf Weißes Haus: Neben Tight End Martellus Bennett hat nun auch Safety Devin McCourty bekanntgegeben, dass er auf den traditionellen Besuch des Weißen Hauses verzichten werde. Die Champions der großen Ligen treffen anschließend traditionell den Präsidenten. "Ich gehe nicht ins Weißes Haus", sagte McCourty gegenüber ProFootballTalk. "Der Grund ist, dass ich mich im Weißen Haus nicht akzeptiert fühle."

Alle Statistiken zum Super Bowl

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com