Darya Domracheva im Interview

"Froh, Heldin in friedvoller Welt zu sein"

Von Benedikt Treuer

Montag, 07.12.2015 | 16:26 Uhr
© getty
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Bucks
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Tag 2 -
Session 1
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
German Darts Masters
German Darts Masters: Tag 2 -
Session 2
European Rugby Champions Cup
Saracens -
Ospreys
European Challenge Cup
Stade Francais -
London Irish
NBA
Warriors @ Grizzlies
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München

Im vergangenen Winter dominierte Darya Domracheva den Biathlon-Weltcup, nachdem sie sich schon 2014 zu einem der großen Stars von Sotschi gekürt hatte. Für die aktuelle Saison sagte die 29-Jährige nach der Erkrankung an Pfeifferschem Drüsenfieber jedoch alle Starts ab. Im Interview spricht "Dasha" über die bewusste Auszeit, eigene Briefmarken und die Ernennung zur "Heldin Weißrusslands". Außerdem erklärt sie ihre Sehnsucht nach Stille und schätzt Laura Dahlmeiers Weltcup-Chancen ein.

SPOX: Frau Domracheva, auf Instagram und Facebook haben Sie kürzlich ein Bild hochgeladen, auf dem man Sie auf Skiern sieht. Sie schrieben dazu: 'Happy to ski again!!! Snow! Snow! Snow!' Planen Sie doch noch ein Comeback in diesem Winter?

Darya Domracheva: Nein, meine Entscheidung für diese Saison steht fest: Ich lege eine Pause ein. Die Zeit nutze ich zur Regeneration und für einen Neustart. Ich kann diesen Winter in Ruhe trainieren und genieße das sehr.

SPOX: Wie schwer fällt es Ihnen dennoch, in der laufenden Weltcup-Saison nicht mitwirken zu können?

Domracheva: Ich betrachte das nicht als tragisch. Es war meine bewusste Entscheidung, nach der Krankheit auf meinen Körper zu hören und die Auszeit sinnvoll zu nutzen. Es ist nicht nur eine körperliche Pause, sondern auch eine emotionale. Für Außenstehende mag es schwer zu verstehen sein. Doch ich kenne meinen Körper am besten und ich bin davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war. Ich plane, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

SPOX: Im Januar waren Sie die erste Frau, die das Sprintrennen in Antholz in unter 20 Minuten gewann. War das die beste Darya Domracheva aller Zeiten?

Domracheva: Ich habe mich in dem Rennen richtig gut gefühlt, jedoch war es nicht das beste meiner Karriere. Im Biathlon und Langlauf hängen die Ergebnisse so sehr von den Streckenkonditionen und der Präparation des Skis ab. In Antholz waren alle Bedingungen einfach super: Perfekte Strecke, High-Speed-Schnee und meine gute Form.

SPOX: In der letzten Saison haben Sie schließlich auch den Gesamtweltcup gewonnen. Hätten Sie die Saison nicht abgesagt, wären Sie auch in diesem Winter Top-Favoritin gewesen. Wer tritt nun an Ihre Stelle?

Die schönste Seite des Winters

Domracheva: Der Abstand zu Platz drei war hinter Kaisa Mäkäräinen und mir im letzten Jahr doch recht groß. Es sieht also danach aus, als habe Kaisa in dieser Saison die besten Chancen. In den ersten Rennen werden sich die Favoriten schnell herauskristallisieren. Biathlon ist aber ein sehr unvorhersehbarer Sport. Vielleicht gibt es auch die eine oder andere Überraschung.

SPOX: Zum Beispiel Laura Dahlmeier? Sie war im letzten Winter einer der wenigen Lichtblicke im deutschen Team.

Domracheva: Laura ist eine starke Athletin und eine richtig gute Kämpferin. Gerade am Schießstand ist sie vielen voraus. Ich glaube, sie hat in diesem Jahr gute Chancen.

SPOX: Im Alter von 17 Jahren liefen Sie für das russische Jugend-Nationalteam, da Sie eine Zeit lang in Sibirien lebten. Doch Sie sind zum weißrussischen Verband zurückgekehrt. Gab es keine Bemühungen von russischer Seite, Sie zu halten?

Domracheva: Sie haben keine große Überzeugungsarbeit geleistet, nein. Jedoch erschwerten sie mir den Wechsel zurück nach Weißrussland, sodass ich das erste halbe Jahr nach meiner Rückkehr nicht an offiziellen Wettbewerben teilnehmen durfte. Für mich war es aber von Anfang an ein logischer Schritt, wieder nach Minsk zu gehen. Dort wurde ich geboren, es ist meine Heimat.

SPOX: Sie entwickelten sich zur Weltklasse-Athletin, auch dank Ihres deutschen Trainers Klaus Siebert. 2014 musste er den weißrussischen Verband aufgrund gesundheitlicher Probleme jedoch verlassen. Wie groß war die Enttäuschung über die Trennung?

Domracheva: Enttäuschung verspürte bei uns niemand, dafür aber umso größeres Verständnis und viel Unterstützung. Klaus hat viel für uns getan. Jetzt braucht er Zeit für sich selbst.

SPOX: Man hatte stets das Gefühl, er sei eine Art Vaterfigur für Sie.

Domracheva: Viele Trainer, die ihren Job mit Leidenschaft ausüben und viel Energie dafür aufwenden, werden für die Athleten zu einer Vaterfigur. Es gibt Trainer, die zum Athleten eine von Vertrauen und Zuversicht geprägte Beziehung aufbauen. Klaus ist so eine Person.

SPOX: Unter Siebert haben Sie den Durchbruch geschafft. Was hat er anders gemacht als Ihre vorherigen Trainer?

Domracheva: Ich möchte nicht sagen, dass ein einzelner Coach für meine Ergebnisse verantwortlich ist. Alle bisherigen Trainer waren für meine Entwicklung sehr wichtig, jeder lehrte mich neue Dinge. Ich glaube, Klaus kam zur richtigen Zeit. Ich war auf einem guten Trainingsstand, sodass wir nicht erst mit den Grundlagen anfangen mussten. Seine Ideen und Forderungen funktionierten bei mir einfach richtig gut.

SPOX: Wie bei den Olympischen Spielen in Sotschi, wo Sie 2014 drei Goldmedaillen gewannen. Denken Sie noch oft daran zurück?

Domracheva: Ich bevorzuge es, nach vorne zu schauen. Mit der Vergangenheit beschäftige ich mich eigentlich nur in Momenten, in denen ich Ratschläge brauche, die ich mir aus meinen bisherigen Erfahrungen holen kann. Sotschi war ein tolles Erlebnis für mich. Wenn ich manchmal an Olympia zurückdenke, hat das mit den Rennen zu tun - und mit der Art und Weise, wie ich über mich hinausgewachsen bin. Ich kann von mir selbst noch lernen, es inspiriert mich. Es ist nicht so, dass ich den Erfolg von damals noch auskoste.

SPOX: Hat sich Ihr Leben seit diesen Erfolgen aber verändert?

Domracheva: Eigentlich sieht mein Leben noch genauso aus wie zuvor - das typische Leben eines Athleten. Was sich geändert hat, ist das Interesse an meiner Person.

Seite 1: Domracheva über das Saison-Aus, Sotschi und Laura Dahlmeier

Seite 2: Domracheva über ihren Helden-Status und journalistische Verantwortung

1 / 2

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com