Fussball

Bayern-PK mit Niko Kovac vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 im LIVE-TICKER

Von SPOX

Vor dem Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 (Sonntag, 18 Uhr im LIVETICKER) stellte sich Bayern-Trainer Niko Kovac auf der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. SPOX begleitete die PK des FC Bayern München im Liveticker.

 

Die Bayern-PK mit Niko Kovac zum Nachlesen

11.22. Und das war es auch schon.

11.20: Über den Geburtstag von Trapattoni: "Ich hatte ihn in Salzburg zwei Jahre als Trainer. Ein Mister sondergleichen. Ein Mensch, den es im Trainergeschäft nicht oft gibt. Ottmar Hitzfeld ist ähnlich gestrickt. Für mich ist Trapattoni ein toller Mensche. Er projiziert seine emotionale Intelligenz, Empathie auf seine Spieler. Er trägt sein Herz auf der Zunge, bei der legendären PK ist ihm das Fass übergelaufen. Es ist immer wieder ganz lustig, sich das anzuschauen."

11.19: "Wir wissen, dass es nicht einfach wird. Dortmund spielt nur mehr in der Bundesliga. Es ist das erklärte Ziel der Mannschaft und des Vereins, dass wir den Pokal gewinnen. Aussprechen kann man alles, die Umsetzung ist das schwierige. Im Sport und im Leben."

11.17: "David (Alaba) hat wieder die gleichen Probleme wie vor Liverpool, da müssen wir noch schauen wie sich das bis Sonntag entwickelt. Ansonsten gibt es ein paar kleinere Blessuren. Mainz ist eine sehr unbequeme Mannschaft, die eine gute Saison spielt. Sie wissen, dass wir ausgeschieden sind und erhoffen sich das eine oder andere im mentalen Bereich. Meine Mannschaft hat aber gezeigt, dass sie nach schwierigen Phasen immer wieder kommt. Wir müssen die Gegenwehr brechen - egal mit welchen Mitteln."

Nach CL-Aus gegen Liverpool: Wie geht es mit den FCB-Stars weiter?

11.15: "Alle haben wirklich alles versucht, aber an dem Tag hatte Liverpool einfach das bessere Paket. Sie waren in der Summe der Segmente besser. Es ist keine Schande zu sagen, dass einer besser war. Es wäre falsch, sich in die Tasche zu lügen. Du kannst gegen Liverpool mit den Qualitäten nicht alles-oder-nichts spielen. Der Gegner hatte zu gute Spieler dafür."

11.13: "Unter dem Strich wird der Ballbesitzfußball weiterhin erfolgreich sein. Der Ballbesitzfußball ist das Maß aller Dinge und wird größere Erfolge bringen. Der Umschaltfußball kann auch erfolgreich sein, aber in allen Ligen dominieren die Klubs mit außerordentlich guten Fußballern. Letztlich ist das System aber nicht entscheidend, sondern wie du es mit Leben füllst."

11.11: "Man muss weiterplanen und Überlegungen anstellen, was wir als Klub unternehmen müssen, um in der neuen Saison anders aufgestellt zu sein. Wir dürfen uns nicht belügen - es kommt nicht von ungefähr, dass drei deutsche Klubs gegen englische ausscheiden. Geld gewinnt nicht immer, aber der Jürgen Klopp hat in den letzten Jahren 500 Millionen Euro ausgegeben. Das haben wir als Bundesliga-Primus nicht gemacht. Das ist ein Vorteil. Für die Top-Stars ist es viel reizvoller, in die Premier League zu gehen als nach Deutschland. Wenn wir das ausgleichen wollen, müssen wir vielleicht frühzeitig junge, talentierte Spieler holen. Wir müssen uns aber auch die Grundsatzfrage stellen: Wollen wir da mitmachen oder nicht und damit rechnen, dass uns die anderen davonlaufen?"

11.10: Zu seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt in der EL: "Sensationell! Da sieht man, was passiert, wenn man einen Traum hat und daran glaubt. Das ist toll für Klubs, Fans und die Region."

11.08. "Wenn ein Gegner im Kollektiv presst, ist es für jede Mannschaft schwierig da rauszukommen. Da muss man mutig sein, den Ball fordern und viele Anspielpunkte anbieten, um sich da zu lösen. Wir haben gesehen, wohin sie uns kanalisieren wollen - da darf man dann nicht hineinspielen, sondern das Gegenteil. Das haben wir im Hinspiel besser gemacht als im Rückspiel. Ansonsten bleibt einem ein Verzweiflungspass oder der lange Ball."

11.07: Zur Löw-PK heute Mittag: "Ich weiß nicht, worüber gesprochen wird. Da lassen wir uns alle überraschen. Ich hatte noch persönlichen Kontakt mit ihm und der lief sehr gut. Er hat mir seine Gedanken erläutert. Ich war Verbandstrainer und weiß, welche Gedanken man da hat. Die Entscheidung müssen wir akzeptieren. Es hat auf unsere Jungs nicht demotivierend, sondern motivierend gewirkt. Wir werden mit den drei hoffentlich große Erfolge feiern."

11.07: "Ich hoffe, dass die Enttäuschung morgen nicht mehr da ist. Die Spieler haben die Qualität, diese Enttäuschung in viele, viele Siege umzumünzen."

11.06: "Wir haben zwei große Ziele und sind in beiden Spielen gut dabei. Es sind noch neun Spiele zu gehen und sowohl wir als auch der BVB werden alles daran setzten, das zu schaffen. Wir dürfen uns das jetzt nicht mehr nehmen lassen."

11.05: "Wir haben uns das auch anders gewünscht, aber es war nicht so. Wir haben es nach vorne nicht so gut hinbekommen. Kompliment an Liverpool."

11.04: Zu der Kritik der Spieler: "Ich finde, da war nichts Negatives dabei. Wenn der Lewy das so empfunden hat, ist es okay. Das war nichts gegen meine Person."

11.03: "Ich kann nur so gut sein, wie es der Gegner erlaubt. Die Enttäuschung ist groß. Wenn man als Stürmer wenige Bälle bekommt, ist es normal, dass die Enttäuschung da ist."

11.02: "Ich muss etwas klar stellen: die Herangehensweise am Mittwoch war genau die gleiche wie gegen Gladbach und Wolfsburg. Die Anlaufhöhe war die selbe. Ich kann der Kritik nicht beipflichten. Wir haben gegen einen richtig guten Gegner gespielt, der im Gesamtpaket besser war. Wir haben bis 20 Minuten vor Schluss das Spiel offen gehalten. Wir mussten in dem Spiel nicht mehr verteidigen als in der Bundesliga. Wir haben die Unterstützung, die Lewy braucht, nicht hinbekommen. Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die im Verbund sehr gut verteidigt."

11.01: "Natürlich ist die Enttäuschung auch heute noch da. Durch den heutigen freien Tag hoffe ich, dass die Jungs das im Kopf verarbeiten können und am Sonntag drei Punkte einfahren. "

11.00: Los geht's.

Vor Beginn: Der FC Bayern München trifft am Sonntag auf den FSV Mainz 05. Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel wird sich Niko Kovac zu den wichtigsten Themen und Personalien äußern.

Pressestimmen FC Bayern - Liverpool: "Machtdemonstration" der Reds - Neuer bekommt Fett weg

Die nächsten Spiele des FC Bayern München

WettbewerbDatumUhrzeitOrtGegner
BundesligaSonntag, 17. März18 UhrH1. FSV Mainz 05
BundesligaSamstag, 30. März15.30 UhrASC Freiburg
DFB-PokalMittwoch, 3. April18.30 UhrH1. FC Heidenheim
BundesligaSamstag, 6. April18.30 UhrHBorussia Dortmund

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com

SPOX