Cookie-Einstellungen
NFL

Patrick Mahomes: Wie geht es dem Chiefs-Quarterback mit seiner Knöchelverletzung?

Von Stefan Petri

Quarterback Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs hat sich am Wochenende am Knöchel verletzt. Worum handelt es sich bei seiner Verletzung genau - und wird er im weiteren Verlauf der Playoffs zum Einsatz kommen können? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen.

Beim 27:20 der Kansas City Chiefs gegen die Jacksonville Jaguars am Samstag hatte sich Patrick Mahomes spät im ersten Viertel verletzt, als Pass Rusher Arden Key von hinten auf sein rechtes Bein fiel und der Knöchel nach innen umknickte. Mahomes musste das Spiel kurzzeitig verlassen, kehrte aber zurück, als eine schnelle Röntgenuntersuchung keinen Bruch feststellte.

Zwar machte der Favorit auf den MVP-Award auch in der Folge ein ordentliches Spiel, war in seiner Beweglichkeit aber deutlich limitiert und humpelte mehrfach sichtbar. Das Sprunggelenk war mit einer Menge Tape fixiert, und zwar über den Schuh hinweg.

Wie geht es jetzt weiter? In der Nacht auf den kommenden Montag (0.30 Uhr) empfangen die Chiefs die Cincinnati Bengals in der Championship Round. Die Bengals sind Angstgegner von Mahomes und Co.: Schon in den vergangenen Playoffs triumphierten sie über Kansas City, insgesamt haben sie die letzten drei Duelle allesamt gewonnen.

Patrick Mahomes: Was ist ein "High Ankle Sprain"?

Beim Quarterback wurde nach der Partie laut ESPN ein sogenannter "High Ankle Sprain" diagnostiziert. Weitere Schäden konnten durch eine MRT-Untersuchung ausgeschlossen werden.

Wörtlich übersetzt würde das eine "Verstauchung des oberen Sprunggelenks" bedeuten. Da in den USA jedoch eine andere Terminologie vorherrscht, was Verletzungen angeht, ist Mahomes' Zustand etwas schwerer zu bewerten.

Beim deutlich häufiger auftretenden "Low Ankle Sprain" knickt der Fuß nach außen um, wodurch die äußeren Sehnen und Bänder im Sprunggelenk in Mitleidenschaft gezogen werden können. Beim "High Ankle Sprain" dagegen knickt der Fuß nach innen, wodurch die Syndesmose beschädigt werden kann. Die Syndesmose ist das Bindegewebe, welches Schien- und Wadenbein verbindet und für Stabilität sorgt. Dabei gibt es eine vordere und eine hintere Syndesmose.

Unklar ist, wie schwer sich Mahomes an der Syndesmose verletzt hat: Es könnte sich um eine Zerrung, einen Teilriss oder einen kompletten Riss der Syndesmose handeln. All das wird gemeinhin unter einem "High Ankle Sprain" zusammengefasst. Dazu kommt die Schwere der Schwellung oder auch ein möglicher Bluterguss.

Patrick Mahomes: Welche Folgen hat die Verletzung?

Der Washington University zufolge hat die Zahl der High Ankle Sprains gerade im Football zugenommen, was am Kunstrasen und auch den leichteren, flexibleren Schuhen der Athleten liegen könnte.

Behandelt werden können derartige Verletzungen konservativ (Ruhigstellung des Gelenks, Kühlung, entzündungshemmende Mittel, anschließende Reha) oder operativ, etwa wenn die Ansätze von Schien- und Wadenbein getrennt wurden. Eine Verletzung der Knochen wurde von den Chiefs bereits ausgeschlossen. Es liegt zumindest nahe, dass die Syndesmose von Mahomes nicht vollständig gerissen ist.

Dennoch hat eine solche Verletzung im Football, aber auch anderen Sportarten, in denen es auf Agilität und schnelle Richtungswechsel ankommt, normalerweise eine mehrwöchige Pause zur Folge. Quarterback Mac Jones von den New England Patriots fehlte Ende September aufgrund eines High Ankle Sprains ingesamt vier Wochen, auf anderen Positionen wie Linebacker oder Receiver kann die Pause noch länger dauern. So oder so schleppen die meisten Spieler eine derartige Verletzung dann noch mit sich herum, auch wenn sie aufs Feld zurückgekehrt sind.

Eine OP, in der auch Schrauben zum Einsatz kommen können, um Schien- und Wadenbein zu fixieren, führt normalerweise zu einer Pause von mehreren Monaten.

NFL: Spielplan in den Playoffs

DatumRundeUhrzeit (MEZ)HeimteamAuswärtsteam
So., 29. JanuarNFC Championship Game21.05 UhrPhiladelphia EaglesSan Francisco 49ers
Mo., 30. JanuarAFC Championship Game0.40 UhrKansas City ChiefsCincinnati Bengals
Mo, 12. FebruarSuper Bowl0.30 Uhr
© imago images

Kansas City Chiefs: Kann Patrick Mahomes gegen die Cincinnati Bengals spielen?

Die medizinische Abteilung der Chiefs wird dem lädierten Knöchel bis zur letzten Sekunde mit allem zu Leibe rücken, was das eigene Arsenal hergibt. Die Tatsache, dass Mahomes gegen die Jaguars auf das Feld zurückkehrte und die Röntgen- und MRT-Untersuchungen keine schwerwiegenderen Schäden offenbarten, eröffnen ihm auf jeden Fall eine Chance.

"Ich fühle mich besser als ich zunächst gedacht hatte", hatte Mahomes selbst nach der Partie gesagt. "Ich bin jetzt natürlich voller Adrenalin. Ich werde mich jetzt sofort in Behandlung begeben und alles tun, um am kommenden Wochenende so nah an 100 Prozent zu sein wie möglich."

Das wird allerdings auch darauf ankommen, wie das Sprunggelenk auf die Behandlung reagiert. Laut TV-Experte und Ex-Quarterback Tony Romo wird Mahomes noch bis Mittwoch an Krücken gehen.

Mahomes hat in der Vergangenheit schon mit Knöchelverletzungen gespielt, etwa in der Saison 2019, als er sich schon in Woche 1 verletzte, aber kein Spiel verpasste. "Er hat das nicht zum ersten Mal, damals konnte er sich durchbeißen", sagte Head Coach Andy Reid.

Wenn es irgendwie geht, wird Mahomes gegen die Bengals spielen - auch, um sein Team nicht im Stich zu lassen. Die Entscheidung darüber wird aber erst in letzter Sekunde fallen, auch um Cincinnati keinen Anhaltspunkt darüber zu geben, auf welchen QB sie sich vorbereiten müssen. Sollte Mahomes auflaufen, wird der Knöchel wie am Samstag mit enorm viel Tape und Schmerzmitteln möglichst ruhiggestellt sein.

Beinträchtigen würde ihn die Verletzung aber auf jeden Fall, in seinen Scramble-Fähigkeiten und den Würfen aus dem Lauf heraus.

Kansas City Chiefs: Was passiert, wenn Patrick Mahomes nicht spielen kann?

Je nach Schwere der Verletzung und persönlicher Schmerztoleranz können Athleten auch mit einem High Ankle Sprain zum Einsatz kommen: NHL-Star Leon Draisaitl etwa spielte im vergangenen Jahr in den Playoffs trotz High Ankle Sprain, auch wenn man die beiden Sportarten in puncto Bewegungsablauf sicherlich nicht vergleichen kann.

Sollte Mahomes tatsächlich passen müssen, würde ihn Ersatzmann Chad Henne vertreten, wie schon kurzzeitig gegen Jacksonville. Dabei führte der Veteran die Chiefs-Offense in einer Serie über das ganze Feld und zum Touchdown. Der 37-Jährige hat aber natürlich nicht die Klasse eines Patrick Mahomes.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX