Cookie-Einstellungen

NFL - All-Rookie Team 2022 Projection: Auf diese Youngster müsst Ihr achten!

Die Saison 2022 wirft ihre Schatten voraus und die Kollegen von nfl.com haben in die Glaskugel geschaut und ihre Top-Rookies 2022 zusammengestellt. Wir zeugen Euch, wer es auf beiden Seiten des Balls ins Team geschafft hat.
1
© getty
Quarterback: KENNY PICKETT - Pittsburgh Steelers. War der einzige QB, der in Runde 1 gezogen wurde und hat eine legitime Chance, früh zu starten nach guten Eindrücken im Minicamp. Zudem verfügt er über ein beeindruckendes Waffenarsenal für einen Rookie.
2
© getty
Running Back: JAMES COOK - Buffalo Bills. Sehr guter Receiver aus dem Backfield und dem Slot, dürfte damit sehr gut in die Pass-heavy-Offense der Bills passen. Auch auf dem Boden ist der Bruder von Dalvin Cook gefährlich.
3
© getty
Running Back: DAMEON PIERCE - Houston Texans. Ein harter Runner, der auch Power in Short-Yardage-Situationen mitbringt. Könnte Veteran Marlon Mack schon früh das Leben schwer machen.
4
© getty
Wide Receiver: GEORGE PICKENS - Pittsburgh Steelers. Bringt gute Hände und guten Speed mit. Wird wohl im Slot starten und Smith-Schuster ersetzen. Pickens kann aber auch mit tiefen Bällen angespielt werden und überzeugte bereits über den Sommer.
5
© getty
Wide Receiver: CHRISTIAN WATSON - Green Bay Packers. Noch sehr roh, doch mit Rodgers an seiner Seite könnte er schon früh eine große Rolle einnehmen, zumal nicht allzu viel Qualität um ihn herum zu finden ist. Bringt zudem enorme Athletik und Speed mit.
6
© getty
Tight End: GREG DULCICH - Denver Broncos. Mag auf den ersten Blick in der Depth Chart hinter den guten Receivern und Albert O versinken, doch das könnte sein Vorteil sein - Gegner werden nicht alle Optionen von Wilson covern können - gerade in der RZ.
7
© getty
Offensive Tackle: CHARLES CROSS - Seattle Seahawks. Dürfte ein enormes Upgrade auf Left Tackle sein für die Seahawks. Gerade in Pass Protection ist er vielleicht der am weitesten entwickelte Tackle seiner Klasse.
8
© getty
Offensive Tackle: EVAN NEAL - New York Giants. Die O-Line der Giants bekommt mit ihm auf Anhieb mehr Power, gerade im Run Game. Durch Neals Ankunft könnte Barkley hinter ihm nochmal richtig aufblühen auf dem Boden.
9
© getty
Guard: LOGAN BRUSS - Minnesota Vikings. Bruss kann auch Tackle spielen, doch mit seiner Beweglichkeit und Power passt er hervorragend auf den Right-Guard-Spot, um die Mitte der Line endlich wieder stabiler zu gestalten.
10
© getty
Guard: ZION JOHNSON - Los Angeles Chargers. Die O-Line der Chargers musste auf der rechten Seite besser werden und das sollte mit dem wohl besten Guard dieser Draft-Klasse zu schaffen sein. Er ist ein physischer Freak.
11
© getty
Center: TYLER LINDERBAUM - Baltimore Ravens. Wird die Lücke schließen, die Bozeman in Baltimore hinterlassen hat. Bringt gute Athletik und Spielintelligenz mit und sollte schnell Gelegenheit haben, seine Qualität unter Beweis zu stellen.
12
© getty
Defensive Tackle: PERRION WINFREY - Cleveland Browns. Die Interior D-Line erlitt einige Abgänge, sodass Winfrey schon früh zu einigen Snaps kommen dürfte. Hat die Fähigkeit, durch die Mitte für Druck zu sorgen und ist zuverlässig als Run Stopper.
13
© getty
Edge Rusher: AIDAN HUTCHINSON - Detroit Lions. Der wohl sicherste Pass-Rush-Pick im gesamten Draft. Er dürfte überall an der Front zu finden sein und aus allen Lagen für Pressure sorgen. Ein DROY-Topkandidat in dieser Saison.
14
© getty
Edge Rusher: GEORGE KARLAFTIS - Kansas City Chiefs. Bringt viel Power und gute Hände mit, sodass er auch gegen den Run überzeugen sollte. Für ihn spricht zudem, dass nach dem Abgang von Melvin Ingram ein Starter-Spot fast garantiert ist.
15
© getty
Edge Rusher: KAYVON THIBODEAUX - New York Giants. Einer der Edge-Spieler mit der höchsten Upside im diesjährigen Draft. Mit Don Martindale hat er zudem einen sehr kreativen Defensive Coordinator, der ihn gleich richtig fordern und fördern wird.
16
© getty
Linebacker: CHRISTIAN HARRIS - Houston Texans. Kann eigentlich alles, was ein moderner Linebacker können sollte - er ist gut in Coverage, hat Range und Power gegen den Run und ist ein starker Blitzer. Unter Lovie Smith sollte das fruchten.
17
© getty
Linebacker: DEVIN LLOYD - Jacksonville Jaguars. Sehr vielseitiger Linebacker, der gerade in Coverage seine Stärken hat. Ist damit schon früh ein Starter-Kandidat neben Veteran Foye Oluokon.
18
© getty
Linebacker: QUAY WALKER - Green Bay Packers. Noch einer mit sehr viel Flexibilität. Sollte die Mitte dicht machen neben Campbell, hat aber auch die Fähigkeit, gelegentlich auf der Edge-Position Jagd auf den QB zu machen.
19
© getty
Cornerback: SAUCE GARDNER - New York Jets: Einer der zwei besten Cornerbacks der Klasse von 2022. War auf dem College auf einer Insel. Nun wird er mehr Action sehen, was aber auch heißt, dass er seine starken Ball-Skills vorzeigen kann.
20
© getty
Cornerback: KAIIR ELAM - Buffalo Bills. Physisch starker Corner, der gegenüber von White gegen die Nummer 2 des Gegners ran darf. Das heißt, er wird früh viele Chancen kriegen, sich zu beweisen und Plays zu machen.
21
© getty
Safety: JAQUAN BRISKER - Chicago Bears. Ist hauptsächlich ein Box-Safety, was ihn zur idealen Ergänzung für Eddie Jackson macht. Er kann aber auch Tight Ends covern, was in der NFC North eine wichtige Qualität ist.
22
© getty
Safety: JALEN PITRE - Houston Texans. Sehr flexibel einsetzbarer Defensive Back, der ein wenig an den Honey Badger erinnert. Guter Blitzer, Run Stopper und auch Slot-Corner, wenn es denn sein muss. Noch einer, der gut zu Smiths Defense passen wird.
23
© getty
Kicker: CADE YORK - Cleveland Browns. Bringt einen harten Schuss mit und versenkte für LSU 15 von 19 Versuchen aus mindestens 50 Yards. Mit den anderen Top-Kickern in derselben Division sicher kein Nachteil für die Browns.
24
© getty
Punter: CAMERON DICKER - Los Angeles Rams. Tritt die Nachfolge von Johnny Hekker an, hat also sehr große Fußstapfen zu füllen. Doch das sollte ihm gelingen. Kann auch kicken, Kick-offs ausführen und ist ein versierter Holder.
25
© getty
Return Specialist: MONTRELL WASHINGTON - Denver Broncos. Die Broncos haben kaum etwas aus ihrem Return-Spiel geholt zuletzt. Der gefährliche Washington könnte das ändern. Sehr beweglich und könnte zudem auch in der Offense als Receiving Back agieren.
26
© getty
/ 26

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX