Cookie-Einstellungen

Superstar-Receiver und Co.: Die besten noch verfügbaren Free Agents

Mit Jadeveon Clowney (Browns) geht einer der Top-Spieler vom Markt. Doch auch ohne ihn sind noch einige klangvolle Namen zu haben. SPOX zeigt die besten noch verfügbaren Free Agents in dieser Offseason.

1
© getty
T.Y. HILTON, Wide Receiver (zuletzt: Colts): Der langjährige Deep Threat der Colts liebäugelt mit einem Karriereende, deutete kurz nach dem Draft aber ein mögliches Comeback in Indy an. Würde wohl nicht anderswo spielen.
2
© getty
SHELDON RICHARDSON, Defensive Lineman (Vikingss): Wird bald 32, doch steht er wie kaum ein anderer für Konstanz. Kein Superstar, aber immer sehr solide unterwegs. Verpasste zuletzt 2017 ein Spiel in der NFL. Auf ihn kann man zählen.
3
© getty
RYAN FITZPATRICK, Quarterback (Commanders): Verletzte sich direkt im ersten Spiel für Washington und kam nicht mehr zurück. Kann eine Legende wie er so abtreten? Fitzmagic könnte einem Team im Umbruch durchaus noch ein Jahr geben.
4
© getty
RILEY REIFF, Offensive Tackle (Bengals): Erreichte in seinem ersten Jahr in Cincy direkt den Super Bowl und wurde seither von La'el Collins ersetzt. Könnte aber mit seiner Erfahrung durchaus noch anderen Teams in Not helfen.
5
© getty
TREY FLOWERS, Edge Rusher (Lions): Verpasste in den vergangenen zwei Jahren 19 Spiele verletzt. Wenn er jedoch fit war, zählte er zu den konstantesten Defensive Linemen in den Jahren 2017 bis 2020. Im richtigen Scheme kann er mit 29 immer noch helfen.
6
© getty
WILL FULLER, Wide Receiver (Dolphins): Brachte sein Verletzungspech aus Houston nach Miami mit und machte nur zwei Spiele. Bleibt ein gefährlicher Deep Threat, doch ist seine Verfügbarkeit nun offenbar ein ganz großes Hindernis.
7
© getty
ANTHONY BARR, Linebacker (Vikings): Der langjährige Leistungsträger hatte zuletzt auch häufiger mit Verletzungen zu kämpfen, die einen Verbleib schwierig machten. Mit seinen 30 Jahren sollte er aber noch etwas im Tank haben.
8
© getty
KEVIN KING, Cornerback (Packers): Verletzungen kosteten ihn diverse Spiele in seiner noch jungen Karriere. Sah gut aus unter dem neuen Defensive Coordinator Joe Barry bis ihn erneut eine Verletzung aus der Bahn warf. Könnte dennoch irgendwo starten.
9
© getty
ROBERT ALFORD, Cornerback (Cardinals): Stand drei Jahre in Arizona unter Vertrag, spielte aber nur 2021 nach zahlreichen Verletzungen. Deutete im Vorjahr aber an, dass er durchaus noch brauchbar ist.
10
© getty
JANORIS JENKINS, Cornerback (Titans): Jackrabbit ist ein Playmaker in der Secondary und auch mit 33 Jahren noch jemand, der allein schon mit seiner Erfahrung einem jungen Team weiterhelfen kann.
11
© getty
DARYL WILLIAMS, Offensive Tackle (Bills): Wurde nach zwei Jahren in Buffalo durch den letztjährigen Rookie Spencer Brown ersetzt. Verpasste in den vergangenen zwei Jahren kein Spiel und kann auch Guard spielen. Ende 20.
12
© getty
DONT'A HIGHTOWER, Linebacker (Patriots): Der langjährige Eckpfeiler der Patriots-Defense will nach 10 Jahren in der Liga offenbar weitermachen, fiel in Foxboro aber einem Verjüngungskurs zum Opfer. Vielseitiger Playmaker mit Hang zu großen Momenten.
13
© getty
ERIC FISHER, Offensive Tackle (Colts): Kämpfte sich von einer Achillessehnenverletzung zurück und verpasste in Indy nur zwei Spiele. Spielte eine solide Saison und ist erst 31 Jahre alt.
14
© getty
ALEXANDER JOHNSON, Linebacker (Broncos): Verpasste weite Teile der Saison 2021 verletzungsbedingt, war zuvor aber seit 2019 Starter in Denver und eine Tackling-Maschine. Wird nach 4 Jahren NFL allerdings schon 30 Jahre alt.
15
© getty
J.C. TRETTER, Center (Browns): Wurde nach fünf Jahren als Starter nach einer guten Saison überraschend entlassen. Sollte Teams mit Problemen in der Mitte der O-Line sofort weiterhelfen können.
16
© getty
JULIO JONES, Wide Receiver (Titans): Der einstige Superstar wurde in seinem Jahr in Nashville permanent von Verletzungen geplagt und wurde dann entlassen. Wenn er halbwegs fit wird, könnte er eine Bereicherung für jede Offense sein.
17
© getty
JUSTIN HOUSTON, Edge Rusher (Ravens): Auch mit 33 Jahren noch effektiv (24 Pressures). Wurde mit dem UFA-Tender belegt, was bedeutet, dass er nur bis zum Start des Training Camps im Juli bei einem anderen Team unterschreiben kann.
18
© getty
NDAMUKONG SUH, Defensive Lineman (Bucs): Suh spielte drei Jahre sehr erfolgreich in Tampa und gilt als Befürworter der Beförderung von Todd Bowles zum Head Coach. Könnte zurückkehren, doch aktuell hängt das wegen des Caps in der Schwebe.
19
© getty
JASON PIERRE-PAUL, Edge Rusher (Bucs): Ebenfalls einer der Leistungsträger in der Bucs-Front. Und auch bei ihm scheint ein Abgang noch nicht besiegelt, doch bislang kam wenig Bewegung in die Angelegenheit.
20
© getty
ANTONIO BROWN, Wide Receiver (Bucs): Wahrscheinlich der talentierteste Receiver auf dem Markt, doch nach all seinen Eskapaden ist er schwer vermittelbar. Wird sich irgendein Team dieses Theater nochmal geben?
21
© getty
ROB GRONKOWSKI, Tight End (Bucs): Vermutlich der beste Tight End in der Geschichte der NFL, doch hat er sich noch nicht entschieden, ob er weitermacht. Und wenn er weitermacht, würde er mit einem anderen QB spielen als Brady? Schwer vorstellbar.
22
© getty
DUANE BROWN, Offensive Tackle (Seahawks): Die Seahawks schoben einer Rückkehr Browns nach 5 Jahren mit zwei Tackles im Draft scheinbar einen Riegel vor. Doch auch mit bald 36 Jahren ist er wohl der beste Tackle auf dem Markt.
23
© getty
ODELL BECKHAM JR., Wide Receiver (Rams): War bis zu seinem Kreuzbandriss auf Kurs zum Super Bowl MVP. Belebte seine Karriere bei den Rams neu. Wie es weitergeht, ist auch nach der Verletzung offen. L.A. hat aktuell keinen Spot für ihn.
24
© getty
/ 24

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX