Cookie-Einstellungen
NFL

NFL Draft 2022, 1. Runde: Steelers ziehen ersten Quarterback - Trade-Welle nach Top 10

Von Marcus Blumberg

© getty

Den kompletten NFL Draft 2022 mit allen sieben Runden seht Ihr ab Freitag (2 Uhr) an drei Tagen live auf DAZN. Sichert Euch jetzt ein Abo!

NFL Draft 2022: Die 1. Runde im Re-Live zum Nachlesen

5.35 Uhr: Und das war's mit Runde 1. Nur ein QB ging vom Board, dafür sahen wir jede Menge Trades. Weiter geht es - auch hier im Ticker - in der Nacht zum Samstag ab 1 Uhr. Dann sind - Stand jetzt - die Tampa Bay Buccaneers "on the Clock". Bis dahin wünsche ich Euch eine gute Nacht. Bis morgen!

+++ 32. PICK: MINNESOTA VIKINGS - LEWIS CINE, S, GEORGIA +++

5.32 Uhr: Runde 1 endet wie sie angefangen hat - mit einem Georgia Bulldog! Guter Deep-Safety mit ordentlichem Speed, der auch in der Box zu gebrauchen ist. Sollte aber in Sachen Coverage eher in Zone als in Man spielen, da er nicht unbedingt versiert ist in Sachen Richtungswechsel.

+++ 31. PICK: CINCINNATI BENGALS - DAXTON HILL, S, MICHIGAN +++

5.27 Uhr: Sehr schnell, vielseitig einsetzbar - spielte sowohl Deep, im Slot auch auch in der Box - sogar außen war er anzutreffen. Er ist ein sicherer, aggressiver Tackler und ist wohl am besten als Deep Safety zu gebrauchen.

+++ 30. PICK: KANSAS CITY CHIEFS - GEORGE KARLAFTIS, EDGE, PURDUE +++

5.20 Uhr: Starker Bull-Rusher, der vielleicht etwas klein ist und eher als Outside-Linebacker in einer 3-4-Defense geeignet ist. Doch er dürfte der Defense auch als 5-Technique helfen und wird wohl Ingram ersetzen.

NFL Draft 2022: Patriots reachen nach Guard in Runde 1

+++ 29. PICK: NEW ENGLAND PATRIOTS - COLE STRANGE, OG, CHATTANOOGA +++

5.13 Uhr: Die Patriots machen diesen Pick selbst und stopfen eine Lücke in ihrer Offensive Line mit Cole Strange, der allerdings wohl ein sehr großer Reach ist. PFF hatte für ihn ein Drittrunden-Grade. Er ist sehr explosiv, ist aber vor allem in einem Outside Zone Scheme zuhause, nicht unbedingt das, wofür die Patriots stehen. Hat ein paar Defizite, die abgestellt werden müssen, etwa Handposition und seine Tendenz, zu sehr nach vorne über zu lehnen.

Für die beste Reaktion auf diesen Pick schalten wir LIVE nach Los Angeles!

+++ 28. PICK: GREEN BAY PACKERS - DEVONTE WYATT, DT, GEORGIA +++

5.07 Uhr: Nein, erneut kein Receiver für Aaron Rodgers. Stattdessen holen sie Wyatt, der auch nicht wirklich notwendig ist in dieser Defense. Er ist allerdings ein vielseitig einsetzbarer D-Liner, der Nose und 3-Technique spielen kann und trotz seiner Masse gut vom Fleck kommt. Kann im Pass Rush helfen, muss dafür aber noch ein paar Moves und mehr Power in sein Repertoire aufnehmen. Aktuell kommt er noch zu sehr über seine Finesse.

+++ 27. PICK: JACKSONVILLE JAGUARS - DEVIN LLOYD, LB, UTAH +++

5.05 Uhr: Mit dem 27. Pick holen die Jaguars einen der besten Linebacker der Klasse. Lloyd hat kaum Lücken in seinem Spiel und ist ein echter Allround-Linebacker, der gerade in Space zu überzeugen weiß. Er verfügt über gute Range und dürfte alle drei Downs spielen. Was er aber verbessern muss, ist sein Tackling. Doch das sollte ihm zügig gelingen.

+++ TRADE! BUCCANEERS TRADEN MIT DEN JAGUARS +++

5.02 Uhr: Die Jaguars erhalten Pick 27 und geben dafür Picks 33, 106 und 180 an die Bucs ab.

+++ 26. PICK: NEW YORK JETS - JERMAINE JOHNSON, EDGE, FLORIDA STATE +++

5 Uhr: Erinnert sich noch jemand an meinen Beitrag von vorhin? Johnson war in der Konversation an Nummer 4 bei den Jets. Nun bekommen die Jets ihre wichtige Edge-Verstärkung an 26. Er fällt zwar tief, doch die Jets profitieren davon gewaltig.

Sehr groß, sehr beweglich - "bendy" - und ist ein wahrer 3-Down-Pass-Rusher. Er wird aufblühen unter Saleh, muss allerdings noch an seiner Technik mit seinen Händen arbeiten, denn hier ist noch zu unsicher und kommt nur schwer am Gegner vorbei, wenn es nicht direkt nach dem Get-off passiert.

+++ TRADE! JETS TRADEN MIT DEN TITANS +++

4.56 Uhr: Die Jets erhalten Picks 26 und 101 und die Titans bekommen die Picks 35, 69 und 163.

+++ 25. PICK: BALTIMORE RAVENS - TYLER LINDERBAUM, C, IOWA +++

4.54 Uhr: Linderbaum ist wohl der beste Athletik aller O-Liner in diesem Draft, hat einen Ringer-Background ist der Nummer-1-Center dieser Klasse. Center war zudem seit ein paar Jahren ein Problem der Ravens, das nun der Vergangenheit angehören dürfte.

4.47 Uhr: Underrated Fact: Die neue O-Line der Cowboys dürfte damit auf Tackle mit Tyron und Tyler Smith besetzt werden. Großartig!

+++ 24. PICK: DALLAS COWBOYS - TYLER SMITH, OT, TULSA +++

4.45 Uhr: Ein echter Brocken, der dafür aber sehr schnell ist. Er verfügt über große Power und ist dafür ziemlich beweglich. Zudem verfügt er auch über sehr gute Hände, auch wenn er damit diverse Holding-Strafen kassiert hat. Er muss natürlich seine Technik verbessern, doch die Anlagen für einen NFL-Tackle sind da. PFF verglich ihn mit La'el Collins, den die Cowboys verloren haben.

+++ 23. PICK: BUFFALO BILLS - KAIIR ELAM, CB, FLORIDA +++

4.38 Uhr: Ein physisch starker Outside-Receiver, der in Press-Zone zuhause ist. Hat gute Ball Skills, ist ein sicherer Tackle und sollte bei den Bills die Planstelle Nummer-2-Cornerback gegenüber von White besetzen.

+++ TRADE! RAVENS TRADEN MIT DEN BILLS +++

4.33 Uhr: Die Bills erhalten Pick 23, die Ravens die Picks 25 und 130.

NFL Draft: Packers überraschen mit Linebacker

+++ 22. PICK: GREEN BAY PACKERS - QUAY WALKER, LB, GEORGIA +++

4.31 Uhr: Und die Packers holen endlich Hilfe für Aaron Rodgers ... just kidding! Sie nehmen einen Linebacker! Walker war ein interessanter Name in den vergangenen Tagen und Wochen, aber so richtig verstehe ich den Pick nicht. Er ist physisch stark und hat guten Speed. Aber er ist hauptsächlich ein Man-Heavy-Linebacker, der nicht unbedingt in diese Defense passt. Zudem war Linebacker jetzt nicht auf meinem Zettel, was Needs bei den Packers angeht.

+++ 21. PICK: KANSAS CITY CHIEFS - TRENT MCDUFFIE, CB, WASHINGTON +++

4.27 Uhr: Und mit dem 21. Pick holen sich die Chiefs eine nötige Verstärkung für die Secondary. McDuffie ist nicht der größte, aber dafür pfeilschnell und physisch stark. Kann innen und außen spielen und ist vor allem in Zone Coverage zuhause. Technisch einer der besten Cornerbacks in dieser Klasse. Sollte in der vielseitigen Defense von Spagnuolo gut zurechtkommen.

+++ TRADE! PATRIOTS TRADEN MIT DEN CHIEFS +++

4.24 Uhr: Die Chiefs bekommen Pick 21, die Patriots bekommen dafür 29, 94 und 121. Das war eigentlich immer die Erwartung, denn ohne Comp Picks standen die Patriots mit ungewöhnlich wenigen Picks da.

4.20 Uhr: Rein sportlich ist dieser Pick natürlich fragwürdig. Es gibt durchaus bessere QBs in diesem Draft, etwa Willis und Desmond Ridder. Pickett ist der Feel-Good-Pick für die Steelers, aber ist er so viel besser als Trubisky - kurz und langfristig? Da darf man zumindest dran zweifeln, auch wenn ich schon davon ausgehe, dass er Trubisky direkt herausfordern wird und womöglich sogar früh starten wird. Aber langfristig wären wohl die anderen beiden bessere Alternativen gewesen.

© getty
Kenny Pickett spielt künftig für die Pittsburgh Steelers.

NFL Draft: Steelers holen ersten Quarterback im Draft

+++ 20. PICK: PITTSBURGH STEELERS - KENNY PICKETT, QB, PITT +++

4.17 Uhr: Der erste QB ist von Board und es ist tatsächlich Kenny Pickett! Es ist der Draft der Local Heros! Small Hands hin oder her, Pickett ist wohl das QB-Prospect, das am meisten NFL-Ready ist und er wird die Fan Base in Pittsburgh sicher befeuern. Was will man mehr? Um dem die Krone aufzusetzen hat Franco Harris den Pick auch noch verkündet.

4.13 Uhr: Und damit kommen die Steelers an die Reihe und mussten gar nicht hoch traden für einen Quarterback. Kommt nun der erste vom Board? Die Steelers hätten freie Wahl.

+++ 19. PICK: NEW ORLEANS SAINTS - TREVOR PENNING, OT, NORTHERN IOWA +++

4.11 Uhr: Massiver Tackle (6-7), der auf dem College als Mann unter Kindern gespielt hat sozusagen. Er dürfte direkt Left Tackle spielen, nachdem die Saints schließlich Terron Armstead verloren haben. Die Frage bei ihm ist nur, ob er nach der kaum nennenswerten Konkurrenz nun direkt bereit ist für die NFL.

+++ 18. PICK: TENNESSEE TITANS - TREYLON BURKS, WR, ARKANSAS +++

4.08 Uhr: Burks ist damit der Nachfolger von Brown, hat eine ähnliche Statur. Er ist ein physisch starker Receiver, der seine Stärken nach dem Catch hat. Erinnert ein wenig an Deebo Samuel und sollte gut rein passen, aber er ist kein klarer X-Receiver und hat seine Stärken wohl eher als Big-Slot-Receiver. Es ist ein guter Pick, aber ein Downgrade im Vergleich zu Brown.

4.05 Uhr: Und da ist schon der neue Deal für Brown: 4 Jahre, 100 Millionen Dollar, von denen 57 Millionen garantiert sind laut Rapoport.

Blockbuster-Trade! Eagles holen A.J. Brown auf Tennessee

+++ TRADE! EAGLES TRADEN MIT DEN TITANS +++

4.02 Uhr: Blockbuster-Trade! Die Eagles schicken Pick 18 nach Tennessee und bekommen dafür Star-Receiver A.J. Brown und einen Drittrundenpick (101)! Ein unfassbarer und auch komplett unverständlicher Trade, wenn man bedenkt, dass A.J. Brown der mit Abstand beste Spieler dieser Offense war. Vergesst Derrick Henry oder Ryan Tannehill, Brown war "The Guy"! Brown wollte einen neuen Deal, den er nun wohl von Philly bekommt. Die Tians sparen hier an der völlig falschen Stelle!

+++ 17. PICK: LOS ANGELES CHARGERS - ZION JOHNSON, OG, BOSTON COLLEGE +++

4 Uhr: Das macht einfach Sinn! Die Chargers verstärken ihre O-Line weiter und konzentrieren sich dieses Mal aufs innere der Line. Johnson hat einen perfekten Frame für einen Guard, wird in Woche 1 starten und hat kaum erwähnenswerte Schwächen. Sein Pad-Level ist sehr gut, er kann mit Gewalt in den Verteidiger gehen und hält Kontakt stand. Justin Herbert darf sich freuen.

+++ 16. PICK: WASHINGTON COMMANDERS - JAHAN DOTSON, WR, PENN STATE +++

3.54 Uhr: Die Commanders machen das, was viele erwartet haben, und besorgen sich einen zweiten brauchbaren Receiver gegenüber von Terry McLaurin. Dotson ist ein entschlossener Route-Runner, der schnelle Richtungswechsel als Stärke hat. Er ist allerdings eher klein und wird daher wahrscheinlich im Slot anzutreffen sein. Er verfügt allerdings über lange Arme, sodass die Z-Rolle nicht ausgeschlossen werden kann.

Ravens traden Hollywood Brown nach Arizona

+++ TRADE! CARDINALS TRADEN MIT DEN RAVENS +++

3.49 Uhr: Die Ravens haben Wide Receiver Marquise Hollywood Brown und Pick 100 nach Arizona getradet. Dafür bekommen sie Pick 23. Brown spielte bereits auf dem College für Oklahoma zusammen mit Kyler Murray ...

+++ 15. PICK: HOUSTON TEXANS - KENYON GREEN, OG, TEXAS A&M +++

3.45 Uhr: Die Texans gehen nun auf Offensive Line und holen sich einen sehr explosiven Blocker, der schnell ins zweite Level kommt und Linebacker aus dem Spiel nehmen kann. Zudem ist er äußerst flexibel und spielte auf dem College alles außer Center. Die Texans haben viele Lücken in der O-Line, sodass er hier irgendwo reinpassen wird.

+++ 14. PICK: BALTIMORE RAVENS - KYLE HAMILTON, S, NOTRE DAME +++

3.42 Uhr: Die Ravens überraschen hier niemanden und nehmen einen Safety mit einem beeindruckenden Frame. Er kann überall spielen und passt damit sehr gut in diese Defense. Er kann mit Tight Ends mitgehen, im Run Game helfen und ist ein Spezialist für Zone Coverage. Man ist nicht unbedingt seine Stärke, aber das spielt Baltimore sowieso eher selten.

+++ 13. PICK: PHILADELPHIA EAGLES - JORDAN DAVIS, DT, GEORGIA +++

3.35 Uhr: Die Eagles holen den nächsten Bulldog! Davis ist einfach extrem groß und massig, ein echter Nose Tackle, der die Mitte schon mit seiner Masse dicht macht. Allerdings ist er aktuell eben auch nur ein Run-Stopper mit limitierten Pass-Rush-Fähigkeiten. Da wird er sich noch verbessern müssen. Zudem ist dieser Pick etwas überraschend, denn mit Fletcher Cox und Javon Hargrave hat man eigentlich schon zwei sehr gute Defensive Tackles und daher war DT jetzt nicht unbedingt das größte Need der Eagles.

+++ TRADE! TEXANS TRADEN MIT DEN EAGLES +++

3.31 Uhr: Die Eagles bekommen Pick 13, die Texans Picks 15, 124, 162 und 166. Houston hat nun 13 Picks in diesem Draft.

+++ 12. PICK: DETROIT LIONS - JAMESON WILLIAMS, WR, ALABAM +++

3.30 Uhr: Und die Lions sind nach einem Trade mit den Vikings schon wieder an der Reihe und ziehen den Deep Threat Nummer 1 dieses Drafts. Er ist schlicht und einfach sehr schnell. Sein Kreuzbandriss im Januar war dann also doch kein großes Hindernis für seinen Draft Stock. Mal sehen, ob Jared Goff die Deep Balls auf ihn anbringen kann.

+++ TRADE! VIKINGS TRADEN MIT DEN LIONS +++

3.26 Uhr: Details zum Trade: Die Lions bekommen den 12. Pick und den 42. Pick. Die Vikings kassieren dafür die Picks 32, 34 und 66.

3.25 Uhr: Bevor wir zu diesem Pick kamen, verkündeten Tony Gonzalez und Co. erstmal, dass das erste Thursday Night Game auf Prime Video am 15. September Chargers vs. Chiefs sein wird. Yay.

+++ 11. PICK: NEW ORLEANS SAINTS - CHRIS OLAVE, WR, OHIO STATE +++

3.22 Uhr: Und die Saints nehmen einen Wide Receiver! Olave ist ein sehr guter Route Runner, der die Nummer 1 bei den Buckeyes war. In der NFL wird der sichere Route Runner mit Deep-Qualitäten als Z gegenüber von Michael Thomas starten. Was ihm fehlt ist Explosivität nach dem Catch, dafür hat er sehr sichere Hände. Seine Drop-Rate auf dem College lag gerade mal bei 4,9 Prozent. Und Receiver ist ein klarer Need der Saints. Quarterback damit also erstmal nicht die oberste Priorität in diesem Jahr.

+++ TRADE! COMMANDERS TRADEN MIT DEN SAINTS +++

3.19 Uhr: Trade-Details: Die Saints bekommen Pick 11, die Commanders Picks 16, 98 und 120.

NFL Draft: Keine Trades in den Top 10

3.17 Uhr: Und damit ist die Top 10 durch und wir haben noch keinen Trade gesehen. Das spricht Bände für die Einschätzung dieser Draft-Klasse. Niemand ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen. Es gab das Gerücht, dass an 10 ein Trade für Deebo Samuel eingefädelt werden könnte. Daraus wurde aber nichts.

+++ 10. PICK: NEW YORK JETS - GARRETT WILSON, WR, OHIO STATE +++

3.15 Uhr: Shifty, ein sehr präziser Route-Runner, sehr beweglich und schnell. Allerdings wird er wohl als Z oder im Slot spielen, da er noch ziemlich schmächtig ist und gerade gegen Press noch seine Probleme hat. Wird im Kraftraum zulegen müssen. Er ist allerdings eine Waffe nach dem Catch und sollte auch früh durch Jet Sweeps eingebunden werden. Eine sehr gute Ergänzung dieser Offense neben einem "Big Guy" wie Corey Davis als X.

+++ 9. PICK: SEATTLE SEAHAWKS - CHARLES CROSS. OT, MISSISSIPPI STATE +++

3.10 Uhr: Die Seahawks ließen sich viel Zeit mit diesem Pick - da wird wohl ein Trade versucht worden sein. Aber Charles Cross ist die Wahl, ein echter Left Tackle, der vor allem in Pass Protection überzeugt. Ironisch ist allerdings, dass die Seahawks JETZT, da Russell Wilson weg ist, endlich einen richtig guten Offensive Tackle holen. Was er aber nicht ist, ist ein versierter Run-Blocker. Bei Mississippi State wurde sehr viel gepasst. Run Game gab es höchstens mit Zone Blocking, was nicht unbedingt Seahawks-Style war unter Pete Carroll in der Vergangenheit. Ein guter Pick, aber nicht unbedingt ein passender Pick.

3.03 Uhr: Diese Wahl ist bemerkenswert, denn Defense ist weiter eine große Baustelle in Atlanta, doch über Offense gewinnt man eben Spiele dieser Tage. Ob Mariota diese Waffe auch effektiv nutzen kann, wird man sehen. Aber damit wird das Gerüst der Falcons schon stabiler als zuvor.

+++ 8. PICK: ATLANTA FALCONS - DRAKE LONDON, WR, USC +++

3.01 Uhr: Die Falcons holen einen neuen X-Receiver, den wohl sichersten in diesem Draft. Er ist groß, athleltisch stark und ein Monster bei Contested Balls. Er mag zwar nicht den größten End-Speed mit, ist aber ein Basketball-Spieler, der eine Bank für Mariota outside sein kann. Er ist in jedem Fall eine sehr gute Ergänzung zu Kyle Pitts, der die Mitte dominiert.

2.58 Uhr: Die Giants verbessern sich in den Trenches auf beiden Seiten des Balls. Sie waren auch in der Diskussion, einen Cornerback zu nehmen. Das könnte später kommen, die Position ist tief besetzt in dieser Klasse. Denkbar ist nun aber auch, dass James Bradberry, der auf dem Trade Block stand, womöglich bleiben könnte.

+++ 7. PICK: NEW YORK GIANTS - EVAN NEAL, OT, ALABAMA +++

2.56 Uhr: Die Giants sagen Danke und ziehen den wohl vielseitigsten Offensive Tackle dieser Klasse. Er ist ein sehr guter Allrounder, kann drei Positionen spielen und wird wohl zunächst Right Tackle spielen, sodass Andrew Thomas auf links bleiben wird. Er hat kaum Schwächen und sollte sowohl im Pass als auch Run Game eine Bank sein von Tag 1 an.

2.54 Uhr: Und: Rapoport berichtet, dass die Panthers nun wieder an Baker Mayfield dran sein könnten. Nicht heute, aber vielleicht in den kommenden paar Tagen ...

2.53 Uhr: Machen wir uns nichts vor, die Panthers werden mit Rhule bis zu seinem Abgang dort Run-Heavy sein, insofern macht dieser Bulldozer sehr viel Sinn. Quarterback wäre hier ein großer Reach gewesen und Teameigner David Tepper kündigte gestern erst an, dass er Geduld haben wird mit Rhule, insofern darf der nun erstmal sein Ding weitermachen mit dem Run-First-Ansatz.

NFL Draft: Ickey Ekwonu der erste Offensivspieler vom Board

+++ 6. PICK: CAROLINA PANTHERS - ICKEY EKWONU, OT, NC STATE +++

2.52 Uhr: Die Panthers gehen auch local und ziehen einen der besten Offensive Tackles dieses Drafts. Und - Überraschung - er hat seine Stärken vor allem im Run-Blocking, Matt Rhules Lieblings-Ansatz in der Offense.

2.45 Uhr: Nicht vergessen! Die Giants sind an 7 schon wieder dran, insofern werden sie einen der Top-Tackles dann auch noch kriegen. Aber dieser Pick ist großartig für sie und für Wink Martindale, der mit ihm an der Front gar nicht mal sooo aggressiv blitzen muss. Der Pass Rush der Giants ist sein Jahren ein großes Problem und dieser Top-Athletik dürfte die Situation deutlich verbessern.

Randnotiz: Die ersten fünf Picks waren alle samt Defender! Das dürfte es länger nicht gegeben haben.

+++ 5. PICK: NEW YORK GIANTS - KAYVON THIBODEAUX, EDGE, OREGON +++

2.40 Uhr: Bäm! Die Giants nutzen die Gunst der Stunde und holen sich den vielleicht besten Edge Rusher der Klasse in Thibodeaux. Er steht schon jetzt für Explosivität, hat eine herausragende Länge und ist sehr beweglich und "bendy". Was ihm fehlt, ist noch ein klarer Pass-Rush-Plan, aber den wird er schon noch lernen.

NFL Draft: Top-Cornerbacks gehen früh vom Board

+++ 4. PICK: NEW YORK JETS - AHMAD "SAUCE" GARDNER, CB, CINCINNATI +++

2.35 Uhr: Und damit ist auch der zweite Top-Corner der Klasse weg! Zwei Cornerbacks in den Top 4 ist durchaus überraschend. Auch Gardner ist ein Island-Cornerback, der zuletzt auf der High School einen Touchdown abgegeben hat. Sehr gute Antizipation, ein massiver Frame für einen Corner und ebenfalls sehr schnell. Er wird sehr gut reinpassen in die Defense von Robert Salah und bedient einen sehr großen Need bei den Jets.

2.30 Uhr: Der Stingley-Pick kommt wie gesagt sehr früh und setzt nun wohl vor allem die Giants an 5 unter Druck, denn wenn sie auf Cornerback aufrüsten wollen, bleibt nun nur noch Sauce Gardner, den einige sogar vor Stingley gesehen haben. Gleichzeitig sind aber nun weiterhin alle Top-Tackles noch vorhanden und einer könnte in Kürze zu den Jets gehen.

+++ 3. PICK: HOUSTON TEXANS - DEREK STINGLEY JR., CB, LSU +++

2.28 Uhr: Das ging schnell! Die Texans brauchen nur knapp 3 Minuten für ihren Pick und nehmen den ersten Cornerback vom Board. Stinglex ist extrem schnell und ein idealer Press-Cover-Corner, der allerdings in den vergangenen zwei Jahren nicht wahnsinnig gut war für LSU. Doch 2020 überragte er beim damaligen National Champion. Er verpasste weite Teile der Vorsaison verletzt, sollte aber direkt weiterhelfen in der Defense von Lovie Smith.

+++ 2. PICK: DETROIT LIONS - AIDAN HUTCHINSON, EDGE, MICHIGAN +++

2.23 Uhr: Ein Local Hero für Detroit! Ein Wolverine für die Lions. Hutchinson ist wohl der Edge Rusher dieses Drafts, der am ehesten NFL-Ready ist. Er ist ein nahezu fertiger Pass-Rusher, der auf vielen Boards die Nummer 1 der Klasse war. Hutchinson wird auch im Locker Room eine Bereicherung für Dan Campbells Team sein und die Front von Tag 1 an besser machen. Der Pick ist sicher und sehr gut.

2.22 Uhr: Walker ist der High-Risk-High-Reward-Pick dieses Drafts und ist in erster Linie ein Top-Athlet, der von Tag 1 an gegen den Run helfen wird. Die Frage wird jedoch sein, ob es ihm schon früh gelingt, in Sachen Pass Rush einen gewaltigen Schritt nach vorn zu machen. Es ist ein typischer Baalke-Pick.

+++ 1. PICK: JACKSONVILLE JAGUARS - TRAVON WALKER, EDGE, GEORGIA +++

2.20 Uhr: Es ist tatsächlich Travon Walker! Ian Rapoport berichtet, dass die Entscheidung der Jaguars überhaupt keine schwierige Entscheidung war und bereits am Mittwoch mit Owner Shad Khan und General Manager Trent Baalke getroffen wurde.

2.10 Uhr: Aus irgendeinem Grund ist nun Rapper/Sänger Ice Cube auf der Bühne und ja, redet ... "Let's get this Party started", sagt er. Er ist übrigens Raiders-Fan. Nun gut ... Und Derek Carr ist auch da und war ... beim Friseur ...

Der NFL Draft 2022 ist eröffnet

2 Uhr: Commissioner Roger Goodell verkündet: Die Jacksonville Jaguars sind "ON THE CLOCK"! Auf geht's!

1.55 Uhr: Ein Team, dass wir besonders beobachten müssen, sind die Saints, denn sie haben ja diesen Trade mit den Eagles gemacht, der ihnen zwei Erstrundenpicks bescherte. Die Annahme war seinerzeit, dass dies Munition für einen Trade in die Top 10 sein könnte. Nun aber hört man, dass die Saints stattdessen versuchen sollen, mutmaßlich den 19. Pick abzugeben und runter zu traden. Das kann ein Smokescreen sein, denn ich habe gerade noch keine Ahnung, wozu man dann den Eagles-Trade gemacht hat. Aber wer weiß, vielleicht sehen die Saints etwas, was ich grad noch übersehe.

1.50 Uhr: Während nun alle möglichen Nationalhymnen abgespult werden, schauen wir nochmal auf einen Namen, der nachher viel früher genannt werden könnte als bislang angenommen: Edge Rusher Jermaine Johnson! Der Star von Florida State kommt mit Tools, die ihn zu einem attraktiven Projekt machen, da er sich schnell zu einem starken Pass Rusher auf NFL-Level entwickeln könnte. Und daher sollen sich die Jets an Position 4 intensiv mit ihm befassen. Top 5 für Johnson wäre allerdings schon überraschend.

Giants: Jones-Entscheidung keine große Überraschung

1.40 Uhr: Nochmal zurück zu den Giants, die Daniel Jones' Fifth-Year Option wohl nicht ziehen werden. Die Entscheidung ist weitaus weniger kontrovers als viele nun denken mögen. Jones hat bislang einfach viel zu wenig gezeigt, um diese Option, die voll garantiert wäre für rund 22 Millionen Dollar, zu ziehen. Die Panthers sind das beste Beispiel, dass man einem wackligen QB kein weiteres Jahr garantieren sollte - sie müssen Sam Darnold 2022 nun fast 19 Millionen Dollar zahlen, obwohl er offensichtlich nicht die Lösung ist.

Die Strategie nun dürfte sein, die SItuation um Jones herum weiter zu verbessern, etwa mit einem der Top-Tackles im Draft. Und dann wird man herausfinden, ob der Faktor Brian Daboll eine positive Rolle spielt für Jones und dessen Entwicklung. Und wenn das nicht der Fall wird, dann hat man aus Teamsicht kein Risiko und kann sich nächstes Jahr neu aufstellen. Und wenn Jones dann doch überzeugt, bliebe immer noch der Franchise Tag, auch wenn der wohl 32 Millionen Dollar kosten würde - immer noch ein guter Preis für einen Franchise-QB dieser Tage.

1.35 Uhr: Der vielleicht kontroverseste Edge Rusher der Klasse ist Kayvon Thibodeaux, weil er aus Sicht einiger alteingesessener Scouts und Funktionäre "nicht nur Football im Kopf hat". Wie heute zu hören ist, könnte dies den an Position 2 aber egal sein, denn offenbar könnte er der Pick dort sein. Ob das auch so sein wird, speziell wenn Local Hero Hutchinson dann noch da ist, muss man abwarten. Aber Thibodeaux ist in jedem Fall von seinem Potenzial und seinen Anlagen her basierend auf wen man fragt vielleicht der Beste Pass Rusher der Klasse.

1.30 Uhr: Was wir aber immer noch nicht wissen ist, wen die Jaguars - wenn sie denn picken - an Position 1 ziehen werden. Immer noch scheinen Top-Upside-Paket Travon Walker, der sicherste Edge Rusher im Draft Aidan Hutchinson und Offensive Tackle Evan Neal in der Verlosung zu sein.

Wen auch immer sie letztlich ziehen, derjenige wird eine hochkarätige Ergänzung zum bereits vorhandenen Starter sein. Und das für längere Zeit, den in den vergangenen Tagen haben die Jaguars sowohl den Vertrag von Left Tackle Cam Robinson als auch die Fifth-Year Option von Edge Rusher Josh Allen gezogen. Die Weichen für die Zukunft werden also dieser Tage gestellt in Duval.

1.25 Uhr: Ein interessantes Gerücht ist auch, dass die Pittsburgh Steelers an einem Trade interessiert sind und wohl schon mal bei den Giants und Panthers nachgefragt haben, die die Picks 5 bis 7 halten. Könnte das der Spot für Quarterback Malik Willis sein?

1.20 Uhr: Es gibt sage und schreibe acht Teams, die zwei Erstrundenpicks haben - und acht, die keine haben. Entsprechend wird es heute sicherlich den einen oder anderen Trade geben. Gerüchten zufolge sollen die Eagles, Packers und Chiefs besonders interessiert daran sein, hoch zu traden.

Analog dazu scheinen die Giants und möglicherweise die Panthers bereit sein, nach unten zu traden. Und sogar die Jaguars scheinen noch versuchen, den ersten Pick abzugeben. Doch dafür dürfte der Preis wohl allen zu hoch sein.

1.15 Uhr: Die gute Nachricht ist, dass das Wetter in Las Vegas wohl mitspielt. Es ist windig, aber nicht so windig, dass es zum Problem werden würde. Insofern gibt es auch den Purple Carpet, auf dem die Spieler und weitere Stars gerade eintrudeln. Ein Blickfang ist dabei direkt die Kette von Cornerback Sauce Gardner. Seht selbst!

1.10 Uhr: Und wir sind live!

23:30 Uhr: Weiterhin ist es ruhig, lediglich die Entscheidung um Jones, dessen Vertrag nicht ausgedehnt wird, wird bislang thematisiert. Die gute Nachricht: in knapp über zwei Stunden geht es so richtig los!

21:44 Uhr: Noch warten wir auf den ersten Kracher.

20:10 Uhr: Wir starten mit einer kleinen News! Die New York Giants haben sich laut ESPN entschieden, die Option für das fünfte Jahr im Rookie-Vertrag von Quarterback Daniel Jones nicht zu ziehen. Die Option hätte dem Starting Quarterback des Teams 22,39 Millionen Dollar für die nächste Saison garantiert. Der 17. Gesamtpick des NFL-Drafts 2019 hat nun eine Garantie von 10,8 Millionen Dollar für die Saison 2023.

Vor Beginn:

In wenigen Stunden geht es los!

Vor Beginn:

Wie könnte die erste Runde insgesamt verlaufen? Auch da haben wir eine gewisse Vorstellung. Schaut dazu am Besten noch auf unseren finalen Mock Draft aus dieser Woche. Und dann schauen wir mal, wie es wirklich läuft - ab 2 Uhr hier im LIVETICKER!

Vor Beginn:

Stichwort Board. An dieser Stelle sei Euch unser SPOX Big Board ans Herz gelegt mit den 80 besten Spielern in der diesjährigen Draftklasse. Schaut zur Einstimmung mal rein, damit Ihr bestens informiert seid, wenn die jeweiligen Namen von Commissioner Roger Goodell sie auf dem Podium aufruft.

Vor Beginn:

Willkommen zum NFL Draft 2022! Wer geht an Position 1, werden die Jaguars diesen Pick selbst machen oder doch noch einen Tradepartner finden und wann geht der erste Quarterback von Board? Hier erfahrt Ihr alles.

NFL Draft 2022: Wann geht es los?

In diesem Jahr geht der NFL Draft 2022 in der Nacht zum Freitag um 2 Uhr MESZ in Las Vegas/Nevada los. Die Location ist das Caesars Forum in Paradise/Nevada. Tag 2 mit den Runden 2 und 3 beginn dann in der Nacht auf Samstag um 1 Uhr. Die übrigen Runden 4 bis 7 steigen schließlich am Samstag um 18 Uhr deutscher Zeit. SPOX begleitet Euch an allen drei Tagen im LIVETICKER durch das Geschehen.

Zu sehen ist der Draft in Deutschland live auf DAZN im NFL Network, das auch via NFL Game Pass zu beziehen ist.

Seite 1: Steelers ziehen ersten QB - Trades dominieren Tag 1

Seite 2: Runde 1 im Re-Live zum Nachlesen

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX