Cookie-Einstellungen

Ranking: Texans? Jaguars? Chargers? Welcher ist der attraktivste Head-Coach-Posten in der NFL?

Die Philadelphia Eagles haben Doug Pederson entlassen, damit gibt es in der NFL ganze sieben offene Head-Coaching-Stellen. Doch welcher Posten ist der attraktivste? Wir ranken die Teams von Platz sieben bis eins.
1
© getty
7.: PHILADELPHIA EAGLES - Wer auch immer bei den Eagles übernimmt, erbt von Pederson eine waschechte Quarterback-Kontroverse. Jalen Hurts zeigte gute Ansätze, die Teambesitzer scheinen aber Carson Wentz den Rücken zu stärken.
2
© getty
Darüber hinaus haben die Eagles ein mittlerweile altes Team mit zahlreichen Baustellen und katastrophaler Cap-Situation. Stand heute hätten die Eagles MINUS 74 Millionen Dollar Cap Space. Die D-Line ist die einzige richtige Stärke des Teams.
3
© getty
6.: DETROIT LIONS - Auch das Lions-Team scheint nicht mit übermäßig viel Talent gesegnet. Ob und wenn ja, wie lange Kenny Golladay bleibt, steht in den Sternen. Die Defense ist trotz teurer Investitionen eine große Baustelle.
4
© getty
Mit Matt Stafford haben die Lions einen guten Quarterback im Team, gänzlich unumstritten ist er allerdings auch nicht mehr. Es ist zumindest nicht völlig auszuschließen, dass der neue GM Stafford tradet und einen großen Rebuild startet.
5
© getty
5.: ATLANTA FALCONS - Mit Matt Ryan, Julio Jones und Calvin Ridley hat Atlanta offensiv ein überragendes Grundgerüst. Ryan wird allerdings schon 36, eigentlich müsste man mit ihm jetzt nochmal ein Super-Bowl-Fenster öffnen.
6
© getty
Doch ist dieses Falcons-Team gut genug dafür? Die Defense war über die letzten Jahre schwach und braucht einen schnellen Turnaround, die O-Line ist wacklig und auch Atlantas Cap-Situation ist schlecht (minus 32 Millionen Dollar Cap Space).
7
© getty
4.: HOUSTON TEXANS - Deshaun Watson alleine dürfte den Texans-Posten für einige Coach-Anwärter zu einer sehr attraktiven Stelle machen. Watson ist so gut, dass Houston bereits 2021 wieder um die Playoffs mitspielen sollte.
8
© getty
Fast alles darüber hinaus gleicht jedoch einer Katstrophe. Watson und die Teamführung sind zerstritten, man hat keine Draft Picks sowie eine schlechte Cap-Situation und die Defense war zuletzt verheerend.
9
© getty
3.: NEW YORK JETS - Sam Darnolds Zeit bei den Jets ist vermutlich vorbei, ein neuer Head Coach könnte gemeinsam mit einem QB-Top-Talent eine neue Ära bei Gang Green einleiten. Und die Voraussetzungen könnten schlechter sein.
10
© getty
Mekhi Becton, Quinnen Williams und Denzel Mims sind erste Eckpfeiler, zudem verfügen die Jets über den zweitmeisten Cap Space und haben zwei First-Round-Picks. 2021 kommt wohl noch zu früh, anschließend könnte New York aber schon wieder angreifen.
11
© getty
2.: JACKSONVILLE JAGUARS - Ähnliche Situation wie bei den Jets, nur noch ein klein wenig besser. Die Jaguars haben fast 80 Millionen Dollar Cap Space und ebenfalls zwei Erstrundenpicks, darunter natürlich den ersten Pick des Drafts.
12
© getty
Mit diesem dürfte Supertalent Trevor Lawrence nach Jacksonville geholt werden, ein faszinierendes Projekt für jeden Head-Coach-Anwärter. Mit Josh Allen, D.J. Chark und Laviska Shenault haben auch die Jaguars schon jetzt junges Talent im Team.
13
© getty
1.: LOS ANGELES CHARGERS - Justin Herbert hat eine herausragende Rookie-Saison gespielt und könnte 2021 den Schritt zu einem Top-10-QB machen. Die Chargers könnten bereits kommende Saison erfolgreich sein, doch auch die Zukunft sieht rosig aus.
14
© getty
Joey Bosa, Keenan Allen, Jerry Tillery und Derwin James sind weitere wertvolle Bausteine. Los Angeles' Secondary droht ein wenig in die Jahre zu kommen, die kurz- und langfristige Perspektive scheint bei den Chargers jedoch insgesamt am besten zu sein.
15
© getty
/ 15

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX