NFL

NFL: "Nationalhymne der Schwarzen" soll am ersten Spieltag gespielt werden

SID

Die NFL plant offenbar am ersten Spieltag der neuen Saison am 10. September in allen Stadien die sogenannte "Nationalhymne der Schwarzen" zu spielen. Laut einem Bericht von ESPN soll das Lied "Lift Every Voice And Sing" ("Erhebt jede Stimme und singt") vor der amerikanischen Nationalhymne gespielt werden, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Das Lied war ursprünglich ein Gedicht, das 1899 von Bürgerrechtler James Weldon Johnson geschrieben und ein Jahr später von seinem Bruder John Rosamond vertont wurde, und davon handelt, weiter für Freiheit zu kämpfen. Es gehört zu den Hymnen der Episkopalkirche in den USA und wurde unter anderem bei der Amtseinführung von Ex-Präsident Barack Obama 2009 gespielt.

Die NFL um Commissioner Roger Goodell hatte sich zuletzt deutlich dem Kampf gegen Rassismus gewidmet. Die Liga unterstützte die Black-Lives-Matter-Bewegung und hatte eine Spende über 250 Millionen Dollar (222,64 Millionen Euro) angekündigt. Laut dem Bericht von ESPN könnten zudem die Namen der Opfer von Polizeigewalt auf den Helmen und Trikots der Teams zu sehen sein.

Vor allem Goodell hatte sich zuletzt einsichtig gezeigt und zugegeben, "Fehler" im Kampf gegen Rassismus gemacht zu haben. Dabei wohl vor allem im Umgang mit Ex-Quarterback Colin Kaepernick, der 2016 seinen "Kniefall-Protest" startete und weltweit für Aufsehen gesorgt hatte. In Zukunft wolle der Commissioner Kaepernick in "schwierige Themen" außerhalb des Spielfeldes einbinden.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX