Cookie-Einstellungen
NFL

Der Mock-Draft der SPOX-Community

Von SPOX

Die 3. Runde:

65. Cleveland Browns (Schnosi89) - Chris Godwin, WR, Penn State

Nach dem Abgang von Pryor bekommen die Browns an dieser Stelle einen neuen Receiver, der am College vor allem bei tiefen Bällen seine Klasse zeigte und als Pendant zu Corey Coleman agieren könnte.

66. San Francisco 49ers (LazyLi0n) - Bucky Hodges, TE, Virginia Tech

Mit Bucky Hodges bekommen die 49ers einen absoluten Playmaker auf der seit langem mittelmäßig besetzten Tight-End-Position. Seine Athletik ist herausragend, genau wie seine Production am College. (20 TDs in drei Jahren). Blocking und Fangsicherheit muss er dagegen noch verbessern.

67. Chicago Bears (BearDown91) - Jordan Leggett, TE, Clemson

Leggett ist ein sehr dynamischer Receiver, der besonders nach dem Catch gefährlich ist und sofort die erste Alternative zum verletzungsanfälligen Zach Miller darstellen sollte. An seinem Blocking wird allerdings noch viel gearbeitet werden müssen.

68. Jacksonville Jaguars (PatJag) - Dorian Johnson, OG, Pittsburgh

Mit Johnson könnte man die größte Baustelle im Team beheben. Er ist ein außerordentlich starker Run-Blocker, was für das schwache Laufspiel der Jaguars nur von Vorteil sein kann, und bewies im Second Level immer wieder eine tolle Übersicht. Seine Pass-Protection ist auch gut, allerdings ist sie hier und da noch ausbaufähig.

69. Los Angeles Rams (Cyx) - Taylor Moton, OG/T, Western Michigan

Der 4-Year-Starter aus Michigan dürfte in der NFL vornehmlich als Offensive Guard zum Einsatz kommen. Er ist einer der besten Run-Blocker im Draft und sollte ein großes Upgrade für durchaus schwache O-Line der Rams sein.

Erlebe den Draft Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

70. New York Jets (MrWest) - Howard Wilson, CB, Houston

Neue Cornerbacks braucht das Land. Nach dem Abgang von Darrelle Revis benötigt Gang Green unbedingt frisches Blut für die Secondary. Wilson bringt körperlich beste Voraussetzungen mit, ein guter Starter in der NFL zu werden. Dafür müssen sie ihm in New York aber Zeit geben.

71. Los Angeles Chargers (Petzie) - Chris Wormley, DT/DE, Michigan

Auch hier wollte ich ursprünglich einen Guard picken, beide Favoriten gingen aber kurz vorher vom Board. Ohne Alternative mit Value wird hier Best Player Available gepickt und die D-Line mit Chris Wormley verstärkt.

72. New England Patriots (von den Panthers) (brady12) - Derek Rivers, EDGE, Youngstown State

Rivers ist einer der interessantesten Spieler in diesem Draft, kommt mit großen Stats (37,5 Sacks in seiner Karriere) von einem kleinen College und legte eine sehr starke Combine hin. Für einen Patriots-Pick sprechen zusätzlich seine Gap-Integrity im Run Game und dass er als Team-Kapitän kein einziges Spiel in seiner FCS-Karriere verpasste. Dass er als Edge-Rusher nebenbei auch den größten Need der Pats abdeckt, rundet das ganze noch ab.

73. Cincinnati Bengals (Lattenknaller) - Tarell Basham, DE, Ohio

Cincy braucht dringend Pass-Rush und Basham bringt neben dem passenden Namen genau das mit sich und zwar auf einer unerbittlichen Art und Weise wie sie in die AFC North passt.

Die Top-10 Running-Back-Prospects

74. Baltimore Ravens (von den Eagles) (duncan21) - Zay Jones, WR, East Carolina

Die Ravens brauchen dringend Verstärkung für ihr Wide-Receiver-Corps. Zu dünn und zu schwach. Jones ist ein vielseitiger Receiver und sollte direkt starten. Zay hat klasse Hände und war super produktiv während seiner College-Zeit. Bringt an der Position klasse Value mit.

75. Buffalo Bills (svenko) - Josh Jones, SS, N.C. State

An dieser Stelle des Drafts wird die Tiefe auf der Safety-Position bei den Bills verbessert.

76. New Orleans Saints (Don_Ron) - Gerald Everett, TE, South Alabama

Die Offensive benötigt ebenfalls ein paar neue Kräfte. Gerald Everett wird wohl mehr ein Pass-Catching-TE sein, auch wenn er gezeigt hat, dass er durchaus willig ist, zu blocken. Auch auf dieser Position hatten die Saints in der letzten Saison Verletzungspech und Coby Fleener hatte des Öfteren Probleme mit dem Fangen von Bällen. Deshalb macht ein Tight End hier durchaus auch Sinn.

77. Arizona Cardinals (adriano0589) - Dede Westbrook, WR, Oklahoma

Ganz Arizona hofft, dass John Brown seine gesundheitlichen Probleme tatsächlich im Griff hat und zu alter Stärke findet - ob er das schafft, weiß niemand. Westbrook ist ein explosiver Receiver mit guten Händen und guter Körperkontrolle, ein typischer Arians-Wideout, der Receiver via Scheme frei bekommt. Könnte im Slot und bei Deep Crossern eingesetzt werden und Brown sowie J.J. Nelson entlasten.

78. Baltimore Ravens (duncan21) - JuJu Smith-Schuster , WR, USC

Doppelt hält besser, daher bekommen die Raben gleich zwei neue Wide Receiver. Smith-Schuster ist einer der besten Route Runner der Klasse und bringt Größe, Physis und gute Hände mit. JuJu sollte der Offense zusätzliche Tiefe auf der Outside-Receiver-Position geben. Als Mid-3rd-Rounder gerne gesehen.

79. Minnesota Vikings (BlueSky) - Montravius Adams, DT, Auburn

Mit dem wahrscheinlichen Karriereende von Sharrif Floyd bedienen die Vikings hier den nächsten Need.

80. Indianapolis Colts (BigLuck und klausinho) - Cameron Sutton, CB, Tennessee

Der inzwischen wohl größte Need der Colts kann dank der tiefen Klasse in der dritten Runde angegangen werden. Cam Sutton besticht in der Man Coverage und wird Cornerback Nummer 2 gegenüber von Vontae Davis.

Seite 1: 1. Runde, die Picks 1 bis 16

Seite 2: 1. Runde, die Picks 17 bis 32

Seite 3: 2. Runde, die Picks 33 bis 48

Seite 4: 2. Runde, die Picks 49 bis 64

Seite 5: 3. Runde, die Picks 65 bis 80

Seite 6: 3. Runde, die Picks 81 bis 107

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX