Cookie-Einstellungen
NFL

Wann geht's nach Vegas - und warum?

Von Adrian Franke

Frage 3: Was bedeutet der Schritt für die Raiders?

Zuallererst eine neue Chance. In Oakland bestand keine Möglichkeit auf einen neuen Stadion-Deal, mit dem beide Seiten auch nur ansatzweise hätten leben können. Das hatte sich über die letzten Monate mehr als deutlich abgezeichnet.

Nicht wenige Team-Besitzer sollen darauf gehofft haben, dass Davis das Team verkauft, um den Raiders mehr finanzielle Möglichkeiten zu geben und so auch den Verbleib in Oakland wieder realistischer zu machen. Doch dagegen sträubte sich der Besitzer, genau wie er die Idee von einem Co-Owner ablehnt.

Vegas ist unter diesen Umständen auch für die Liga eine attraktive Möglichkeit, um einer finanziell schwächeren Franchise neue Möglichkeiten an die Hand zu geben. Nicht umsonst kommt die NFL den Raiders allem Anschein nach hier auch entgegen: Die Umzugs-Gebühr beträgt Berichten zufolge "nur" zwischen 325 und 375 Millionen Dollar - und damit selbst angesichts der unterschiedlichen Märkte auffallend weniger als die der Chargers und der Rams. Ein klares Indiz, dass auch die Liga in Vegas die einzige ernsthafte Alternative sah, um die Situation der Raiders zu lösen.

Die Raiders sind eine starke Marke und Los Angeles - wo die mutmaßlich stärkste Fan-Base des Teams residiert - ist mit dem Auto lediglich knapp vier Stunden entfernt, und damit eineinhalb Stunden weniger als Oakland. Für amerikanische Verhältnisse fast ein Katzensprung. Die Raiders dürfen darauf hoffen, dass mehr Fans aus L.A. den Weg auf sich nehmen. Darüber hinaus lohnt es sich auch für die Spieler: Der Umzug von Kalifornien nach Nevada bedeutet bei der State-Einkommenssteuer einen Sprung von 13 auf 0 Prozent.

Rein sportlich allerdings könnten dem Team jetzt schwierige Jahre bevorstehen: Zwar hat die vergangene Saison untermauert, wie viel Talent in diesem Raiders-Team existiert. Doch mit dem Damoklesschwert des sicheren Umzugs über dem eigenen Kopf erwartet die Spieler ein ganz anderer Druck und die Fans eine ungewöhnliche Situation mit unvorhersehbarer Reaktion.

Was passiert, wenn die Raiders mal zwei Partien in Folge verlieren? Was, wenn sie irgendwann bei 3-5 oder 4-6 stehen? Wie lange machen die ob des Umzugs enttäuschten Fans in Oakland dieses Spiel mit, wenn die sportlichen Erfolge ausbleiben - und umgekehrt: Wie gehen die Spieler mit dieser ungewöhnlichen Situation um?

Die Raiders haben einen Kader, der mit einigen kleineren Verbesserungen als ernsthafter Contender gesehen werden muss - angesichts des vorläufigen Verbleibs in Oakland ist auch die kolportierte Verpflichtung von Marshawn Lynch nicht vom Tisch.

Der jahrelang bevorstehende Umzug allerdings könnte aus dieser tollen sportlich attraktiven Situation eine aus emotionaler und zwischenmenschlicher Sicht schwierige Situation machen - was sich früher oder später auch auf das Bild auf dem Platz auswirken dürfte. Und wenn der Umzug dann geschafft ist: Wie lange dauert es, ehe Las Vegas angesichts des starken Tourismus-Faktors ein echter Heimvorteil für die Raiders wird?

Frage 1: Wie und warum kam es zum Umzug?

Frage 2: Wie und wann läuft der Umzug jetzt konkret ab?

Frage 3: Was bedeutet der Schritt für die Raiders?

Frage 4: Warum Las Vegas?

Frage 5: Wird die NFL in Las Vegas ein Erfolg?

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX