Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Preseason: Zion Williamson meldet sich zurück - starkes Knicks-Debüt von Isaiah Hartenstein

Von Philipp Jakob

Chicago Bulls (0-1) - New Orleans Pelicans (1-0) 125:129 (BOXSCORE)

  • Herzlich willkommen zurück, Zion Williamson! Nach langer Verletzungspause und über einem Jahr ohne NBA-Basketball meldete sich der Pelicans-Star mehr als ordentlich zurück: 13 Punkte (4/6 FG), ein krachender Baseline-Dunk zum Warmwerden, 4 Rebounds und ein Chasedown-Block, der allerdings zurückgepfiffen wurde.
  • "Einfach da draußen zu sein mit meinen Jungs und das Spiel zu spielen, das ich liebe", das sei das Highlight bei seinem Comeback gewesen, so Williamson nach der Partie. Sicherlich hat er sich auch über die starken Auftritte seiner Teamkollegen gefreut, beispielsweise Devonte' Graham (21, 5 Assists), EuroBasket-MVP Willy Hernangomez (15), Rookie Dyson Daniels (15, 5/15 FG) oder Jaxson Hayes (14, 7/8 FG).
  • Die regulären Starter hielten sich dagegen weitestgehend zurück und standen höchstens 15 Minuten auf dem Court. Dennoch spielten sie eine frühe Führung heraus, erst ein Bulls-Comeback in der zweiten Halbzeit machte es nochmal spannend. Nr.8-Pick Daniels stellte aber mit furiosen Schlussminuten sicher, dass der Sieg nach New Orleans ging.
  • Bei den Bulls präsentierte sich DeMar DeRozan bereits wieder in guter Frühform, der Veteran kam auf 21 Punkte bei 5/9 aus dem Feld und 11/12 von der Linie in 23 Minuten. Javonte Green machte mit 18 Zählern sowie 5 Rebounds auf sich aufmerksam, Nikola Vucevic sammelte 15 Punkte, 11 Rebounds und 4 Blocks.

Portland Trail Blazers (0-2) - Utah Jazz (1-1) 101:118 (BOXSCORE)

  • Damian Lillard hat offensichtlich keine lange Anlaufzeit nötig, nachdem auch er vergangene Saison lange verletzt fehlte. In seinem zweiten Preseason-Spiel legte er gegen die Jazz 21 Punkte (6/10 FG) in 24 Minuten auf und kam dazu noch auf 6 Assists (bei 5 Turnover) und 5 Rebounds. Backcourt-Partner Anfernee Simons hatte dagegen erneut Probleme mit seiner Effizienz (13, 4/13 FG).
  • Besser machten es noch Jusuf Nurkic (12, 5/7 FG) und Jerami Grant (13, 3/5 Dreier), doch von den Reservisten knackte kein Blazer die zweistellige Punkteausbeute. Entsprechend musste sich Portland auch geschlagen geben, als im vierten Viertel nur noch die Bankspieler auf dem Parkett standen.
  • Die Jazz hatten da unter anderem noch Collin Sexton in der Hinterhand, der insgesamt 13 Punkte (5/9 FG) auflegte. Bei den Startern hielt lange Zeit Jordan Clarkson (19, 5/8 FG) gegen Lillard dagegen, Veteran Mike Conley legte 16 Punkte (6/9 FG) auf und Kelly Olynyk kam noch auf 12 Zähler (2/3 Dreier) sowie 6 Assists.

Seite 1: Sogar der Dreier sitzt - starkes Hartenstein-Debüt

Seite 2: Zion meldet sich krachend zurück - Lillard stark

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX