Cookie-Einstellungen
NBA

"Last Dance": Michael-Jordan-Trikot für 10,1 Mio. Dollar versteigert

SID

Ein Trikot, das Basketball-Legende Michael Jordan bei seinem letzten Titelgewinn mit den Chicago Bulls getragen hat, ist für eine Rekordsumme im zweistelligen Millionenbereich versteigert worden.

Wie das US-amerikanische Auktionshaus Sotheby's am Donnerstag mitteilte, habe das Jersey, das der 59-Jährige während seines "Last Dance" in den 1998er NBA-Finals gegen die Utah Jazz trug, für 10,1 Millionen US-Dollar den Besitzer gewechselt.

Es ist erst das zweite Trikot von Jordans "Last Dance", das bei einer Auktion versteigert worden ist. Das Shirt mit der ikonischen Rückennummer 23 erzielte demnach den höchsten Preis, der je für ein in einem Spiel getragenes Sporttrikot bezahlt wurde. Die Endsumme sei doppelt so hoch gewesen, wie zuvor von Sotheby's angenommen. Insgesamt habe es 20 Angebote gegeben. Wer der neue Besitzer ist, teilte das Auktionshaus nicht mit.

Das Jordan-Trikot übertraf den Betrag, der im vergangenen Mai für ein Trikot der argentinischen Fußball-Legende Diego Maradona überwiesen wurde, das dieser im WM-Viertelfinale 1986 gegen England getragen hatte - dem Spiel, in dem Maradona ein Tor mit der sogenannten "Hand Gottes" erzielte.

Der bisherige Rekord für ein im Spiel getragenes Basketballtrikot lag laut Sotheby's bei 3,7 Millionen Dollar: für ein Jersey des verstorbenen Superstars der Los Angeles Lakers, Kobe Bryant.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX