Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Anthony Edwards nach homophoben Aussagen bestraft

Von Robert Arndt

Anthony Edwards von den Minnesota Timberwolves wird wegen homophober Aussagen von der NBA zur Kasse gebeten. Der Top-Pick von 2020 muss 40.000 Dollar zahlen.

Der 21-Jährige hatte auf Instagram schwulenfeindliche Aussagen getätigt, als er einen Kommentar zu einer Gruppe von Männern in seiner Instagram-Story abgab. "Schaut euch diese seltsamen ***** an", sagte Edwards in jenem Clip. Das Video ist inzwischen gelöscht und Edwards gab sich einsichtig. Das gab die NBA in einem Statement bekannt.

Edwards entschuldigte sich darüber hinaus auch auf Twitter: "Was ich gesagt habe, war verletzend und respektlos. Es tut mir unglaublich leid", schrieb der frühere Nr.1-Pick. "Es ist nicht zu entschuldigen, dass ich solche Worte verwendet habe. So wurde ich nicht erzogen."

Auch die Timberwolves haben bereits reagiert. Schon vor der Bestrafung durch die NBA gab Team-Präsident Tim Connelly folgendes Statement ab: "Wir sind von den Worten und Taten von Anthony Edwards, die er auf Social Media veröffentlicht hat, enttäuscht. Die Timberwolves sind eine weltoffene Organisation für jeden und wir entschuldigen und bei jedem, den dies verletzt hat."

Edwards war 2020 der erste Pick im Draft und kratzte in seiner zweiten Saison für die Timberwolves am All-Star Game. In 72 Spielen legte der "Ant-Man" 21,3 Punkte, 4,8 Rebounds und 3,8 Assists bei Wurfquoten von 44,1 Prozent aus dem Feld und 35,7 Prozent von der Dreierlinie im Schnitt auf.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX