Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Gerüchte, Free Agency: Suns-Center Deandre Ayton zieht offenbar großes Interesse auf sich

Von Philipp Jakob

Die Zukunft von Deandre Ayton bei den Phoenix Suns steht weiter in den Sternen, klar ist allerdings, dass der angehende Restricted Free Agent im Sommer eine Menge Interesse auf sich ziehen wird. Einen Maximalvertrag wird er offenbar auf jeden Fall bekommen.

Das geht aus einem Bericht von Adrian Wojnarowski (ESPN) hervor. Demnach haben mehrere Teams den 23 Jahre alten Center auf dem Radar. "Er wird auf dem Markt irgendwo einen Max-Contract bekommen", stellte Woj klar. "Viele Teams bereiten sich auf die Frage vor: Wie können wir ihn in unser Team holen?"

Im vergangenen Sommer konnten sich Ayton und die Suns nicht auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung einigen - im Gegensatz zu vielen anderen Stars aus seiner Draft-Klasse (u.a. Luka Doncic, Trae Young) ist seine Zukunft damit noch nicht geklärt. Ayton wird als Restricted Free Agent in die Offseason gehen, die Suns dürfen damit mit allen Angeboten gleichziehen und den Center somit halten.

Nach Angaben von Wojnarowski fühlte sich Ayton in der vergangenen Offseason durch die gescheiterten Verhandlungen von der Suns-Organisation nicht wertgeschätzt. Teambesitzer Robert Sarver gilt eher als geiziger Owner, mit Devin Booker (33,8 Mio. Dollar in der kommenden Saison ), Chris Paul (28,4 Mio.) und Mikal Bridges (21 Mio.) hat Phoenix bereits mehrere teure Verträge in den Büchern. Sollte auch mit Ayton verlängert werden, droht den Suns die Luxussteuer.

Nach der Finals-Teilnahme im Vorjahr endete die Saison der Suns 2022 bereits in den Conference Semifinals nach sieben Spielen gegen die Dallas Mavericks. Ayton stand bei der Blowout-Pleite in Spiel 7 nur 17 Minuten auf dem Court, im dritten Viertel war eine hitzige Auseinandersetzung mit Head Coach Monty Williams zu beobachten. Ayton sprach im Anschluss nicht mit den Medien, Williams bezeichnete die Angelegenheit als "intern".

© getty
Deandre Ayton hofft auf einen Maximalvertrag in der kommenden Offseason.

Der erste Pick des Draft 2018 legte in den Playoffs im Schnitt 17,9 Punkte, 8,9 Rebounds und 1,7 Assists bei 64 Prozent aus dem Feld auf. Damit ähnelten seine Zahlen der aus der regulären Saison sehr. Teams mit Cap Space wie San Antonio, Oklahoma City, Detroit oder Portland könnten womöglich bei Ayton anklopfen.

NBA Playoffs: Mavs vs. Suns - Die Serie im Überblick

SpielDatumHeimAuswärtsErgebnis
13. MaiPhoenix SunsDallas Mavericks121:114
25. MaiPhoenix SunsDallas Mavericks129:109
37. MaiDallas MavericksPhoenix Suns103:94
48. MaiDallas MavericksPhoenix Suns111:101
511. MaiPhoenix SunsDallas Mavericks110:80
613. MaiDallas MavericksPhoenix Suns113:86
716. MaiPhoenix SunsDallas Mavericks90:123

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX