Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Dallas Mavericks für Verhalten auf der Bank gegen Phoenix Suns erneut bestraft

Von Robert Arndt

Die Dallas Mavericks wurden nun bereits zum zweiten Mal in dieser Postseason von der NBA zur Kasse gebeten. Grund dafür war das Fehlverhalten des Teams auf der Bank in Spiel 7 der Conference Semifinals gegen die Phoenix Suns.

Wie die Liga in einem Statement bekanntgab, muss Dallas 50.000 Dollar berappen. In der Erklärung heißt es unter anderem, dass in mehreren Fällen zahlreiche Spieler und ein Mitglied des Trainerstabs während des Spiels die Bank verließen und teilweise auf dem Feld standen.

Bereits in Spiel 2 der Serie gegen Phoenix wurden die Mavs für ein ähnliches Fehlverhalten bestraft, damals betrug die Strafe jedoch nur 25.000 Dollar. Im Laufe der Serie wurde jedoch recht schnell klar, dass die Mavs dies nicht wirklich ernst nahmen.

"Die NBA konzentriert sich auf die falschen Dinge", sagte Head Coach Jason Kidd nach der ersten Strafe. "Millionäre feuern andere Millionäre an, das passiert in unserer Gesellschaft sonst nicht. Sie zeigen ihre Begeisterung für ihre Mitspieler und ich finde, das ist etwas Besonderes."

Kidd äußerte sich auch diesmal eher verständnislos zu der neuerlichen Bestrafung. "Ich habe davon gehört, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, was wir falsch gemacht haben. Wen soll das auch gestört haben. Es war ein Blowout und ich denke, dass es die Fans nicht gestört hat."

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX