Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Boston Celtics deklassieren Miami Heat in Spiel 2 mit Dreierregen und erstickender Defense

Von Philipp Jakob

© getty

Die Boston Celtics haben die Ost-Finals mit einer Machtdemonstration gegen die Miami Heat ausgeglichen. Die Kombination aus Dreierregen und erstickender Defense lässt Jayson Tatum und Co. beim 127:102-Blowout schon früh davonziehen. Auch Jimmy Butler kann kein Heat-Comeback mehr erzwingen.

Tatum avancierte dank 27 Zählern (8/13 FG, dazu 5 Rebounds und 5 Assists) zum Topscorer der Celtics, knapp dahinter folgten Jaylen Brown und Marcus Smart mit jeweils 24 Punkten. Grant Williams steuerte von der Bank zudem 19 Zähler bei, Daniel Theis (2 Punkte, 1 Rebound und 1 Assist) durfte erst in der Garbage Time ran.

In erster Linie Smart drückte dem Spiel bei seinem Comeback nach kurzer Verletzungspause seinen Stempel auf. Zwar stand er nur bei 8/22 aus dem Feld (5/12 Dreier), glänzte dafür aber mit seiner Defense und Playmaking (12 Assists). Dazu sammelte er 9 Rebounds und 3 Steals. Er ist der erste Celtic mit solch einer Statline in den Playoffs seit Rajon Rondo 2012.

Butler setzte sich mit 29 Punkten zur Wehr (11/18 FG), allein 16 davon erzielte er im dritten Viertel, als Miami bereits deutlich im Hintertreffen lag. Doch selbst das Scoring des 32-Jährigen machte die Partie nicht mehr spannend, dafür agierte Bostons Offense zu effizient und auch die Defense stellte Miami vor arge Probleme. So knackten bei den Heat nur noch Gabe Vincent (14), Tyler Herro (11) und Victor Oladipo (13, ein Großteil in Garbage Time) die Double-Digits.

Die guten Nachrichten für Boston begannen schon einige Stunden vor Tip-Off, als durchsickerte, dass sowohl Smart als auch Al Horford (10) aufs Parkett zurückkehren würden. Dafür fehlte Derrick White aus persönlichen Gründen, Miami musste erneut auf Kyle Lowry (Oberschenkel) verzichten. Smart übernahm sofort das Matchup mit Butler, dafür war P.J. Tucker (5, aber später mit Knieproblemen raus) überraschend aggressiv im Abschluss und Vincent sowie Max Strus versenkten Dreier zu einer frühen 18:8-Führung für die Hausherren.

Celtics dominieren Spiel 2 dank Dreierregen und Defense

Doch dann drehte sich das Spiel komplett. Auch Boston erwischte einen hervorragenden Start von Downtown. Der Dreierregen ermöglichte einen 17:0-Lauf, wenig später markierten die Kelten den sechsten erfolgreichen Dreier in Folge. Mit dem Shotmaking der Gäste konnte Miami nicht mithalten, 35:24 für Boston nach dem ersten Durchgang.

Die Celtics kühlten nicht ab, stattdessen erhöhten sie im zweiten Viertel relativ schnell auf +19. Es wurde sogar noch übler für die Hausherren. Tatum holte einen Hammer-Dunk im Fastbreak raus, dann versenkte er einen schwierigen Jumper inklusive Foul, gefolgt von einem Dreier. Tatum schenkte Miami 17 Zähler im zweiten Viertel ein, Boston setzte sich bis auf 29 Punkte ab und führte zur Halbzeit mit 70:45. Pure Dominanz der Celtics!

Miami zeigte nach dem Seitenwechsel nochmal etwas Leben, als gleichzeitig beim Gegenüber die Intensität nachließ. Auch die Heat-Fans, die zwischenzeitlich komplett zum Schweigen gebracht wurden, machten wieder etwas Stimmung. Butler nahm die Offense nun auf seine Schultern, nichtsdestotrotz kam Miami nicht näher als auf -17. Dafür sorgte unter anderem Smart mit einigen Jumpern und einem Anklebreaker gegen Strus. Bis zum Ende des Viertels zog Boston wieder auf 96:71 davon.

Einen Lauf hatten die Heat nicht mehr in sich. Spätestens ein Step-Back-Dreier von Smart, der etwa zehn Minuten vor dem Ende den Vorsprung auf 30 Zähler erhöhte, machte den Deckel auf diese Partie. Nun setzten sich die "Let's go Celtics"-Rufe in Miami endgültig durch. Spiel 3 der Serie steht in der Nacht auf Sonntag in Boston auf dem Programm.

Die wichtigsten Statistiken

Miami Heat (1) - Boston Celtics (2) 102:127 (BOXSCORE), Serie: 1-1

  • Die ersten gut vier Minuten der Partie gehörten Miami, dann durften die Hausherren aber nicht mehr mitspielen. Von einem zweistelligen Rückstand drehte sich das Spiel sehr schnell in einen Celtics-Blowout, nach zwischenzeitlich -10 lieferte Boston in 19 Minuten bis zur Halbzeitpause einen 62:27-Lauf ab. Das Offensiv-Rating der Gäste lag in Halbzeit eins bei 159 Punkte pro 100 Possessions - die nach dieser Metrik effizienteste Halbzeit von allen Teams in diesen Playoffs!
  • Die 25-Punkte-Führung zur Halbzeit stellte einen Franchise-Rekord für die Celtics dar. Noch nie hatte die Traditionsfranchise in einem Auswärtsspiel in den Playoffs einen höheren Vorsprung vorzuweisen (ausgenommen Bubble-Playoffs). Teams mit einer Führung von 25+ Punkten zu einem beliebigen Zeitpunkt stehen in der Playoff-Historie nun bei 81-1.
  • Dabei half natürlich das hervorragende Shooting. Allein im ersten Viertel versenkte Boston 9 Dreier (bei 11 Versuchen, 81,8 Prozent) - Franchise-Playoff-Rekord. Im Anschluss kühlten die Celtics zwar etwas ab, doch am Ende standen trotzdem 20 erfolgreiche Triples und eine Quote von 50 Prozent. Miami dagegen stand bei 10/34 von Downtown (30,3 Prozent).
  • Wichtig zu erwähnen: Boston hatte nicht einfach nur Wurfglück. Die Abschlüsse waren in den meisten Fällen exzellent herausgespielt. Sowohl das Ball Movement als auch die Bewegung der Spieler abseits des Balls stimmte, das gute Passing zum Beispiel auch aus Double Teams ermöglichte den Gästen zahlreiche offene Dreier. Den 24 erfolgreichen Field Goals in Halbzeit eins gingen 16 Assists voraus - und Boston leistete sich nur 4 Ballverluste (insgesamt 28 Assists bei 10 Turnover).

NBA Playoffs - Heat vs. Celtics: Die Stimmen

Marcus Smart (Celtics): "Ich habe mich schlecht gefühlt, dass ich in Spiel 1 nicht an der Seite meiner Teamkollegen kämpfen konnte. Ich musste aber gesund werden. Heute war unsere Selbstsicherheit wieder da, wir hatten das Spiel unter Kontrolle. Al (Horford, Anm. d. Red.) und ich machen das schon eine Weile, wir wissen, was es braucht. Wir müssen Druck von Jaylen und Jayson nehmen und ihnen helfen."

Jimmy Butler (Heat): "Sie haben versucht, uns zu blamieren. Und sie haben uns blamiert. Wir müssen einfach überall besser sein."

Ime Udoka (Celtics-Coach): "Die Jungs haben einen Stolz und wussten, dass wir viel besser als in Spiel 1 sein können. Das haben wir heute gezeigt."

Erik Spoelstra (Heat-Coach): "Auch dieses Spiel zählt nur als ein Sieg. Uns gefällt das natürlich nicht, aber sie haben extrem gut gespielt. Wir haben hier zwei sehr gute Teams und wir müssen einfach ein paar Lösungen finden."

Der Star des Spiels: Marcus Smart

Zur Pause stand der 28-Jährige bei 2/11 aus dem Feld und gleichzeitig bei +26! Das fasste das Spiel des Guards recht gut zusammen. Auch wenn sein Wurf anfangs nicht fiel, hatte er mit seiner Defense und seinem Playmaking doch einen immensen Einfluss auf das Spiel der Kelten. Dass in Hälfte zwei auch sein Wurf zurückkehrte, war ein schöner Bonus. Ganz Boston dürfte extrem froh sein, dass Smart wieder auf dem Court steht. Seine 12 Assists sind ein Playoff-Karrierebestwert.

Der Flop des Spiels: Tyler Herro

In Spiel 1 war er noch einer der besten Heatles neben Butler, doch an diesem Abend bestrafte Boston seine defensive Anfälligkeit gnadenlos. Das konnte Herro offensiv nicht wettmachen (11, 5/11 FG). Letztlich verzeichneten die Statistiker ein Plus/Minus von -33, der mit Abstand schlechteste Wert auf Seiten der Heat.

Die Szene des Spiels

Marcus Smart machte viele starke Dinge an diesem Abend, sein eigenes Shooting zählte lange Zeit eher nicht dazu. Zwischenzeitlich stand er bei 1/10 aus dem Feld - aber die schwierigsten Dinger traf er. Zum Beispiel diesen Runner von der Baseline übers Backboard mit Foul. Bei dieser Szene nickte die Celtics-Bank bereits anerkennend, komplett explodierte sie aber, als Smart wenig später Strus auf die Bretter schickte und eiskalt den Jumper über ihn versenkte.

Heat vs. Celtics: Die Serie im Überblick (1-1)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
118. Mai2.30 UhrMiami HeatBoston Celtics118:107
220. Mai2.30 UhrMiami HeatBoston Celtics102:127
322. Mai2.30 UhrBoston CelticsMiami Heat-
424. Mai2.30 UhrBoston CelticsMiami Heat-
526. Mai2.30 UhrMiami HeatBoston Celtics-
6*28. Mai2.30 UhrBoston CelticsMiami Heat-
7*30. Mai2.30 UhrMiami HeatBoston Celtics-

*falls nötig

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX