Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Episches Comeback! Memphis Grizzlies mit furioser Aufholjagd in Minnesota

Von Robert Arndt

Die Memphis Grizzlies haben bei den Minnesota Timberwolves ein verloren geglaubtes Spiel für sich entschieden. Beim 104:95-Sieg in Minneapolis drehten die Gäste noch einen 21-Punkte-Rückstand, die Wolves kollabierten.

Minnesota Timberwolves (7) - Memphis Grizzlies (2) 95:104 (BOXSCORE), Serie: 1-2

Was für ein epischer Kollaps der Timberwolves und was für ein furioses Comeback der Grizzlies. Die Gäste lagen kurz vor Ende des dritten Viertels noch mit 21 Punkten hinten, um dann 21 Zähler am Stück zu erzielen und schließlich den Schlussabschnitt mit 37:12 (!!!) für sich zu entscheiden.

Ja Morant hatte lange Probleme, spielte aber die zweite Halbzeit durch und hatte mit +20 das beste Plus-Minus aller Akteure. Der Point Guard legte mit 16 Punkten (5/18 FG), 10 Rebounds und 10 Assists ein Triple-Double auf, der beste Mann im Schlussabschnitt war aber Backup-Big Brandon Clarke (20, 6/9, 8 Rebounds), der Minnesota unter den Brettern ordentlich ärgerte. Desmond Bane war mit 26 Punkten (8/19 FG) und sieben verwandelten Dreiern Topscorer der Gäste.

Die Wolves trafen im Schlussabschnitt nur noch 3/19 aus dem Feld und 1/11 von der Dreierlinie. Karl-Anthony Towns (8, 3/4, 5 Rebounds, 5 Blocks, 5 Fouls) war überhaupt nicht in die Offense eingebunden, stattdessen schossen die Guards Patrick Beverley (14, 5/13), D'Angelo Russell (22, 9/21, 8 Assists) und Anthony Edwards (19, 6/13, 7 Rebounds) die Wolves am Ende komplett aus dem Spiel.

Dabei waren die Gastgeber furios gestartet. Innerhalb der ersten 15 Minuten kassierten die Gäste einen 12:0- sowie einen 22:3-Run und lagen zu Beginn des zweiten Viertels bereits mit 26 Punkten hinten. Memphis wirkte ob der grandiosen Atmosphäre im Target Center geschockt und fand keinerlei Rhythmus.

Minnesota gelang dagegen fast alles. Der Dreier fiel, dazu attackierte Beverley Morant immer wieder Off-the-Dribble und hing dem jungen Guard zwei schnelle Fouls an. Dies ging soweit, dass Beverley sich den Ball über das Brett selbst für einen Korbleger im T-Mac-Style vorlegte.

Brandon Clarke leitet Grizzlies-Comeback ein

Auf der Gegenseite wurde zudem die Zone für Morant verriegelt - Towns hatte bereits zur Pause 4 Blocks - stattdessen zwangen die Gastgeber Memphis zu Dreiern von wenig sicheren Schützen. Die erneuten Foulprobleme von Jaren Jackson Jr. (6, 2/6 FG) taten ihr übriges. Und doch waren die Grizzlies zur Halbzeit wieder auf -7 dran. Bane traf bei einem 15:0-Lauf zum Abschluss der ersten 24 Minuten drei Triples am Stück, dazu steuerte auch Dillon Brooks einige Plays bei. Die Wolves blieben die letzten 5:45 Minuten ohne einen einzigen Punkt.

Die Grizzlies konnten den Schwung aber nicht mitnehmen, stattdessen übten die Wolves wieder großen Druck auf Morant auf, der Fehler machte und Minnesota zu einfachen Punkten einlud. Die Grizzlies erzielten in den ersten sieben Minuten nach der Pause nur 4 Zähler, die Gastgeber dagegen dank Russell und Edwards 17.

Danach waren aber wieder die Grizzlies an der Reihe, die Morant in Halbzeit zwei nicht mehr pausieren ließen. Der Point Guard fand endlich Lücken, während sich die Wolves von der Dreierlinie aus dem Spiel schossen und Towns mit 5 Fouls auf der Bank Platz nahm. Ein 21:0-Lauf der Gäste glich die Partie acht Minuten vor dem Ende wieder aus. Die Offense der Wolves war weiter grausam, doch auch die Grizzlies kühlten wieder ab.

Stattdessen waren es Hustle Plays, die Memphis den Vorteil verschafften. Vor allem Brandon Clarke war hier hervorzuheben, der mit Offensiv-Rebounds in der Schlussphase den Wolves das Genick brach. Ein solcher Rebound leitete schließlich auch den Dagger ein, als Brooks 1:17 Minuten vor Schluss von Downtown auf 102:92 für die Gäste stellte und geschockte Fans der Wolves zurückließ.

Grizzlies vs. Wolves: Die Serie im Überblick (2-1)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
116. April21.30 UhrMemphis GrizzliesMinnesota Timberwolves117:130
220. April2.30 UhrMemphis GrizzliesMinnesota Timberwolves124:96
322. April1.30 UhrMinnesota TimberwolvesMemphis Grizzlies95:104
424. April4 UhrMinnesota TimberwolvesMemphis Grizzlies-
527. April1.30 UhrMemphis GrizzliesMinnesota Timberwolves-
6*30. AprilTBDMinnesota TimberwolvesMemphis Grizzlies-
7*1. MaiTBDMemphis GrizzliesMinnesota Timberwolves-

*falls nötig

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX