Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Brooklyn Nets verlieren auch Spiel 3 gegen Boston Celtics - Durant und Irving bleiben blass

Von Philipp Schmidt

Die Brooklyn Nets haben auch Spiel 3 der Erstrundenserie gegen die Boston Celtics verloren und stehen kurz vor dem Playoff-Aus. Beim 109:103 war Jayson Tatum aufseiten der Gäste der Mann des Spiels, während das Nets-Duo Kevin Durant und Kyrie Irving weitestgehend blass blieb. Zudem leistete sich Brooklyn viel zu viele Fehler.

Brooklyn Nets (7) - Boston Celtics (2) 103:109 (BOXSCORE), Serie: 0-3

Tatum beendete die Partie mit 39 Punkten (13/29 FG, 4/13 3FG), 6 Assists, 5 Rebounds und 6 Steals. Er ist der zweite Celtic mit einem 35/5/5/5-Spiel in den Playoffs nach Dave Cowens 1976. Head Coach Ime Udoka lobte seinen Star im Anschluss aber primär für seine Defense: "Aufgrund seiner Scoring-Leistungen kriegt er dafür oft nicht genug Anerkennung. Er hat die Herausforderung gegen Durant angenommen und erlaubt es uns defensiv so zu spielen, wie wir es machen. Er ist großartig in dieser Serie, aber schon das ganze Jahr über."

Unterstützung erhielt Tatum vor allem im Schlussabschnitt von Jaylen Brown (23, 9/16 FG), auch Marcus Smart leistete einen offensiven Beitrag (14) und verteidigte wie gewohnt herausragend. Daniel Theis kam auf 9 Punkte (4/6 FG) und 6 Rebounds in 17 Minuten.

Beide Teams trafen 12 Dreier, hierfür benötigte Boston allerdings zehn Würfe mehr. Einen eklatanten Nachteil wiesen die Nets in Sachen Ballkontrolle auf: Sie erlaubten sich 21 Turnover, welche Boston zu 37 Punkten nutzte (selbst kam Brooklyn auch auf 25). Durant und der ansonsten starke Bruce Brown (26, 10/19 FG) warfen gleich fünfmal den Ball weg. Das Star-Duo Durant (6/11 FG, 8 Rebounds, 8 Assists) und Irving (6/17 FG, 0/7 3FG) kam nicht über 16 Punkte hinaus, KD nahm im vierten Viertel nur einen einzigen Wurf. Ansonsten scorten noch Seth Curry (10), Patty Mills (12) und Nic Claxton (13) zweistellig. Spiel 4 in der Nacht auf Dienstag ist somit bereits ein Elimination Game.

Obwohl Robert Williams nach seiner Knieverletzung erstmals wieder zur Verfügung stand, blieb Theis in der Starting Five der Celtics und bildete gemeinsam mit Al Horford den Frontcourt. Auch die Nets starteten unverändert. Und Brooklyn kam exzellent in die Partie, Brown drückte dem Start mit einem Steal samt Layup, einem Dreier sowie einem Tip-In seinen Stempel auf. Theis brachte die Celtics aufs Scoreboard.

Doch die intensive Defense der Celtics erzielte schnell Erfolge, was in offene Würfe auf der anderen Seite mündete. Tatum schoss Boston aus der Distanz in Front und verteilte Küsse an das Publikum. Theis schloss einen 10:0-Run mit einem kräftigen Dunk ab. Die Führung war bereits mehr als zehnmal hin und her gewechselt. Dank 12 Punkten von Tatum hatten die Gäste nach dem ersten Viertel die Nase vorne: 30:25.

Tatum schießt Nets ab - KD und Irving schon vor dem Aus

Williams meldete sich mit einem Block gegen Andre Drummond in der Begegnung an und packte seinen Kontrahenten auf der anderen Seite aufs Poster. Während bei den Nets von der Bank vorerst nicht viel kam, sorgte Payton Pritchard mit 4/4 und 10 Punkten für einen Push. Irving holte sich sein drittes Foul ab, Bruce Brown stand bereits bei 16 Zählern. In der Folge schaffte es mit Claxton auch ein Nets-Reservist, das Spiel zu beeinflussen. Dreimal schnappte er sich einen Offensivrebound, 5 Würfe in unmittelbarer Korbnähe brachte er im Korb unter. Dank eines 7:0-Runs war Brooklyn zur Pause wieder dran. 53:50 Celtics. Durant hatte zu diesem Zeitpunkt erst fünf Würfe genommen.

Theis eröffnete die zweite Hälfte mit einem Dreier aus der Ecke, schon nach 70 Sekunden griff ein unzufriedener Steve Nash zur Auszeit. Das Spiel beider Teams war fehlerhaft, die Nets wurden in den Offensive etwas zwingender und erzielten 8 Zähler in Folge. Doch nahezu jeder Ballverlust der Gastgeber - Mitte des dritten Viertels waren es schon 15 - führte zu Freiwürfen oder einfachen Punkten. Zwei Tatum-Dreier stellten wieder auf +9, nach einem traumhaften Full-Court-Pass von Derrick White ließ er ein Dreipunktspiel folgen. Auf 7 Zähler der Nets antworteten die Celtics mit 6 eigenen Zählern inklusive Fastbreak-Dunk von Brown und nahmen ein 9-Punkte-Polster mit ins finale Viertel.

Ballverluste blieben weiter ein Problem für die Nets, doch sie wehrten sich. Sogar Blake Griffin traf zwei Dreier in Folge, aber Brown attackierte diesen in der Defensive gnadenlos und war damit fast immer erfolgreich. Auch Tatum lieferte ab. Nach einer Auszeit warf Brooklyn wieder den Ball weg - nächstes Three-Point-Play zur höchsten Führung des Spiels für die Gäste. Irving kehrte mit fünf Fouls zurück und verkürzte auf -8. Die Celtics ließen keinen ausreichenden Run mehr zu und konterten mit einem Horford-Dreier sowie einem Tatum-Drive. Dreier von Curry und Mills machten es aus Sicht der Celtics unnötig spannend, näher als auf 5 Punkte kamen die Nets aber nicht mehr heran.

(2) Boston Celtics vs. (7) Brooklyn Nets (3-0)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
117. April21.30 UhrBoston CelticsBrooklyn Nets115:114
221. April1 UhrBoston CelticsBrooklyn Nets114:107
324. April1.30 UhrBrooklyn NetsBoston Celtics103:109
426. April1 UhrBrooklyn NetsBoston Celtics-
5*28. AprilTBDBoston CelticsBrooklyn Nets-
6*30. AprilTBDBrooklyn NetsBoston Celtics-
7*1. MaiTBDBoston CelticsBrooklyn Nets-

*falls nötig

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX