Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Kyrie Irving deutet Verbleib bei den Brooklyn Nets an

Von Philipp Jakob

Kyrie Irving hat klargestellt, dass er seine langfristige Zukunft bei den Brooklyn Nets sieht. Im kommenden Sommer könnte der Point Guard Unrestricted Free Agent werden, er hat aber offenbar nicht vor, seinen Kumpel Kevin Durant im Stich zu lassen.

"Mir ging es immer darum, mich wohl zu fühlen. Ich liebe es hier", betonte Irving am Samstag vor dem Duell mit den Miami Heat. "Sobald der Sommer da ist, werden wir ein paar Gespräche führen. Aber ich werde auf gar keinen Fall meine Nummer 7 verlassen."

Damit spielte der 30-Jährige auf seinen guten Freund und Teamkollegen Durant an, der bei den Nets das Jersey mit der 7 trägt. In der Offseason 2019 entschied sich das Duo, gemeinsam nach Brooklyn zu wechseln. KD hat seinen Vertrag mittlerweile vorzeitig bis 2026 verlängert.

Irving dagegen könnte im Sommer Unrestricted Free Agent werden, sofern er seine Spieleroption für 2022/23 in Höhe von 36,5 Millionen Dollar nicht zieht. Dann könnte er in Brooklyn einen neuen Vertrag über bis zu fünf Jahre und 246 Millionen Dollar unterschreiben. Head Coach Steve Nash erklärte ebenfalls am Samstag, man sei "zuversichtlich", dass Irving bleiben werde.

Erste Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung gerieten allerdings ins Stocken, nachdem sich Irving nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollte und aufgrund einer lokalen Verordnung in New York City bislang nicht in Heimspielen zur Verfügung stand. Zunächst verzichteten die Nets komplett auf den siebenmaligen All-Star, später in der Saison brachten sie ihn als "Teilzeit-Spieler" zurück. Irving stand bislang nur in Auswärtsspielen auf dem Court.

Kyrie Irving freut sich auf Nets-Heimdebüt

In der vergangenen Woche hat die Stadt allerdings das Impfmandat für den privaten Sektor aufgehoben, sodass Irving auch wieder in Heimspielen auflaufen darf. In der Nacht auf Montag wird er gegen die Charlotte Hornets sein Heimdebüt in dieser Saison feiern.

"Ich habe mich seit Mittwoch oder Donnerstag selbst gezwickt, denn es gab Zeiten, in denen ich sehr hoffnungsvoll war und mir dann die Luft rausgenommen wurde", sagte Irving. "Ich wollte mich nicht zu sehr freuen. Ich versuche mich erstmal nur auf das Spiel (gegen Miami, Anm. d. Red.) zu fokussieren. Aber der Morgen wird irgendwann kommen und dann freue ich mich darauf, wieder in Brooklyn zu spielen."

Nachdem die Impfproblematik vorerst gelöst zu sein scheint, will der Point Guard vorausblicken: "Ehrlich gesagt, ich habe hier auf lange Sicht unterschrieben. Wenn ich mir meine Teamkollegen anschaue und diese Organisation, dann blicke ich auf eine langfristige Zukunft und was wir gemeinsam erreichen können. Wir wollen hier ein Vermächtnis aufbauen und nicht nur schnell was zusammenwerfen und dann mal weiterschauen."

Irving hatte allerdings auch schon vor einigen Jahren in Boston angekündigt, langfristig bleiben zu wollen, nur um kurz darauf doch nach Brooklyn zu wechseln. Dort legt er in der laufenden Saison im Schnitt 27,7 Punkte und 5,5 Assists bei 49,1 Prozent aus dem Feld und 43,0 Prozent von Downtown auf.

Da Irving allerdings nur auf 21 Einsätze kommt, das Team zudem immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte und durch Blockbuster-Trade von James Harden durcheinandergewirbelt wurde, stehen die Nets mit einer Bilanz von 39-35 nur auf Platz acht im Osten. Brooklyn wird damit aller Voraussicht nach im Play-In-Turnier um das Playoff-Ticket kämpfen müssen.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX