NBA

G-League: David Krämer bleibt bei Suns-Pleite gegen Salt Lake City blass

Von SPOX

Nach 15 Punkten in den vergangenen beiden Partien ist David Krämer im G-League-Spiel seiner Northern Arizona Suns (6-18) gegen die Salt Lake City Stars (17-5) blass geblieben. Bei der 116:124-Niederlage in Utah kam der ehemalige Ulmer nicht über 2 Punkte hinaus.

Krämer traf nur 1 seiner 5 Würfe und keinen seiner 4 Dreier. In 14 Minuten Spielzeit schnappte sich der Flügelspieler immerhin 4 Rebounds, beging aber auch 3 Fouls und leistete sich 3 Ballverluste. In bisher vier Spielen für Northern Arizona steht der 22-Jährige somit bei durchschnittlich 10,0 Punkten und 2,5 Rebounds bei starken Quoten (63,2 Prozent FG, 45,5 Prozent 3FG).

Gegen den Spitzenreiter der Western Conference kam das Comeback der Gäste zu spät. Nach einem 13-Punkte-Rückstand zum Ende des ersten Viertels lagen die Suns nach drei Abschnitten sogar mit 18 Punkten zurück. Das Schlussviertel ging mit 37:27 an die Suns, gefährden konnten sie den Sieg der Stars jedoch nicht mehr.

Suns verlieren trotz 64 Bankpunkten bei den Stars

Salt Lake City traf deutlich besser aus dem Feld (56,6 zu 42,5 Prozent) und hinter der Dreierlinie (51,7 zu 26,3 Prozent) und wurde von Mike Scott (23 Punkte, 8/12 FG) angeführt. Alle weiteren Starter punkteten zweistellig, darunter Rodney Pryor (8/9 FG) und Trevon Bluiett (8/12 FG) mit je 22 Zählern. Miye Oni gelang das erste Double-Double der Saison (15 und 11).

Suns-Bankspieler Ike Nwamu war mit 28 Punkten Topscorer der Partie (8/10 FG). Außerdem kam Jared Harper auf 23 Punkte (6/17 FG), Aaron Epps auf 18 (4/9 FG) und Trayvon Palmer auf 14 (5/12 FG). Northern Arizonas Reservisten erzielten 64 Punkte, die Suns leisteten sich aber 19 Turnover.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX