Cookie-Einstellungen
Olympia

Super G der Herren bei Olympia 2022 in Peking: Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

© getty

Dem Österreicher Matthias Mayer ist bei den Olympischen Spielen ein historischer Hattrick gelungen. Der 31 Jahre alte Kärntner fuhr in Peking zum Sieg im Super-G und holte damit als erster Skirennläufer Gold bei drei aufeinanderfolgenden Spielen. 2014 hatte Mayer die Abfahrt gewonnen, 2018 ebenfalls den Super-G.

"Es war eine super Fahrt", lobte sich der Sieger im ORF. In der knappsten Super-G-Entscheidung der olympischen Geschichte siegte Mayer mit nur 0,04 Sekunden Vorsprung vor dem Überraschungszweiten Ryan Cochran-Siegle (USA). Bronze ging an den norwegischen Mitfavoriten Aleksander Aamodt Kilde (+0,42 Sekunden). Abfahrts-Olympiasieger Beat Feuz (Schweiz) schied nach 17 Sekunden aus. Weltmeister Vincent Kriechmayr (Österreich) wurde Fünfter.

Die deutschen Starter zeigten eine solide Leistung, hatten aber mit der Medaillenvergabe nichts zu tun. Bester des Quartetts war Vize-Weltmeister Romed Baumann auf Rang sieben (+1,16), ihm folgten Andreas Sander (8./+1,27) und Simon Jocher (13./1,58). "Für eine Medaille muss alles passen, heute hat nicht alles gepasst", sagte Baumann in der ARD.

Die Entscheidung in Yanqing war die knappste in einem Super-G: 1994 hatte Markus Wasmeier mit 0,08 Sekunden vor Tommy Moe (USA) gewonnen. Mayer ist der vierte Österreicher nach Toni Sailer (Ski Alpin), Thomas Morgenstern (Skispringen) und Felix Gottwald (Nordische Kombination) mit dreimal Olympia-Gold.

Erfolgreichster Alpiner bei Olympia ist der Norweger Kjetil-Andre Aamodt mit viermal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze.

Super-G der Herren bei Olympia 2022: Endstand

RangFahrerZeit
1Matthias Mayer1:19:94 Minuten
2Ryan Cochran-Siegle+0.04
3Aleksander Aamodt Kilde+0.42
4Adrian Smiseth Sejersted+0.74
5Vincent Kriechmayr+0.76
.........
7Romed Baumann+1.16
8Andreas Sander+1.27
13Simon Jocher+1.58
18Josef Ferstl+2.22
© getty
Matthias Mayer gewinnt sein drittes Olympiagold.

Super G der Herren bei Olympia 2022 in Peking: Der Liveticker zum Nachlesen

Ende: Alle Fahrer sind durch, wie erwartet gab es am Ende keine Verschiebungen mehr im Gesamtklassement. Matthias Mayer gewinnt Gold vor Ryan Cochran-Siegle und Aleksander Aamodt Kilde.

River Radasmus: Der US-Amerikaner präsentiert sich stark und landet immerhin auf Platz 15. Damit rutscht Josef Ferstl noch einen weiteren Platz nach hinten.

Vorschau: Damit sind die Fahrer, die für eine Top-Platzierung infrage kommen, durch. Noch 19 Athleten stehen oben, aber an den Medaillenrängen dürfte sich nichts mehr verändern. Bedeutet: Dritter Olympiasieg für Matthias Mayer!

Blaise Giezendanner: Noch einmal eine Verschiebung in den Top-10, der Franzose landet auf dem neunten Platz.

Nils Allegre: Mit der Spitze hat Allegre nichts zu tun, er kommt als 20. ins Ziel.

Broderick Thompson: Sein Landsmann macht es nicht so gut, er scheidet aus.

Trevor Philp: Starke Fahrt für den Kanadier, der sich in die Top-10 hineinschiebt.

Kjetil Jansrud: Der angeschlagene Norweger tritt im Gegensatz zu gestern an, hat aber keine Chance. Über drei Sekunden fehlen ihm zur Spitze. Geht hier eine große Karriere zu Ende?

Matteo Marsaglia: Es bleibt ein katastrophaler Tag für die Italiener, Marsaglia ist zeitgleich mit Ferstl auf Rang 15.

Bryce Bennett: Der US-Amerikaner reiht sich direkt vor Ferstl auf Platz 14 ein.

Simon Jocher: Olympia-Debütant Jocher komplettiert das deutsche Quartett, doch auch er kann nicht glänzen. Platz elf im Zwischenklassement.

Max Franz: Will hier keiner mehr ins Ziel kommen? Auch der Österreicher Franz verpasst ein Tor.

Raphael Haaser: Und gleich der nächste Ausfall hinterher, auch Haaser kann die Piste nicht wie vorgeschrieben hinunterfahren.

Christof Innerhofer: Für die Italiener läuft es heute nicht. Nach der verkorksten Fahrt von Paris scheidet Innerhofer sogar aus.

Andreas Sander: Zu Beginn sieht es noch ganz gut aus für den Deutschen, am Ende verliert er dann aber doch deutlich und landet zunächst auf dem achten Platz.

James Crawford: Der Kanadier zeigt kann mit den Besten nicht ganz mithalten, zeigt aber dennoch eine gute Fahrt und reiht sich zunächst auf Rang sechs ein.

Beat Feuz: Der Abfahrtssieger von gestern verpasst früh ein Tor und scheidet aus! Bittere Enttäuschung für den Schweizer.

Ryan Cochran-Siegle: Fast der nächste Führungswechsel, doch der US-Amerikaner liegt im Ziel 0,04 Sekunden hinter Mayer auf Rang zwei.

Matthias Mayer: Schreckmoment für den Olympiasieger von 2018 gleich zu Beginn, er stürzt fast aus dem Starthaus. Davon lässt sich der Österreicher aber nicht beirren und übernimmt nach einer grandiosen Fahrt im unteren Streckenabschnitt die Führung!

Josef Ferstl: Gleich zu Beginn baut der zweite deutsche Starter einen groben Fehler ein und kommt mit deutlichem Rückstand ins Ziel. Schade!

Vincent Kriechmayr: Der Weltmeister gibt sich die Ehre, aber der Österreicher muss sich zunächst mit Rang drei begnügen. Das wird schwer mit einer Medaille.

Adrian Smiseth Sejersted: Doppelführung zunächst für die Norweger, Sejersted reiht sich 0,32 Sekunden hinter Kilde ein und verdrängt Baumann auf Rang drei.

Marco Odermatt: Nächster Ausfall! Der Schweizer bleibt an einem Tor hängen und kann einen Sturz nur knapp vermeiden.

Romed Baumann: Der erste DSV-Starter heute zeigt ebenfalls eine gute Fahrt, kommt an Kilde aber nicht heran. Mit 0,74 Sekunden Rückstand reiht er sich zunächst auf Rang zwei ein.

Aleksander Aamodt Kilde: Ganz starke Fahrt des Norwegers und eine Ansage an die Konkurrenz. Eine Sekunde liegt er vor Pinturault. An diese Zeit müssen die Konkurrenten erst einmal herankommen.

Dominik Paris: Paris patzt wie bereits in der Abfahrt im Steilhang und hat keine Chance! Mehr als eine Sekunde verliert er auf den Führenden.

Travis Ganong: Wimpernschlag zwischen dem US-Boy und Pinturault, der Franzose bleibt um 0,01 Sekunden vorne.

Gino Caviezel: Platz drei für den Schweizer zunächst, er reiht sich also von den Gewerteten ganz hinten ein.

Alexis Pinturault: Der dreimalige Olympia-Medaillengewinner übernimmt die Führung, er ist 0,21 Sekunden schneller als Rogentin.

Matthieu Bailet: Der Franzose scheidet aus! Er verpasst am Geländeübergang das Tor und fährt schwer enttäuscht ins Ziel.

Stefan Rogentin: Der Schweizer setzt eine Zeit von 1:21.57 Minuten, eine solide Fahrt. Aber von den Topstars dürfte da noch mehr kommen.

Start: Los geht's! Der Schweizer Stefan Rogentin eröffnet den Wettbewerb, 47 Fahrer sind am Start.

Super G der Herren bei Olympia 2022 in Peking heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Einen Tag nach der Abfahrt, die der Schweizer Beat Feuz vor Johan Clarey aus Frankreich und Matthias Mayer aus Österreich gewann, steht bei den Olympischen Spielen direkt der nächste Speedbewerb der Herren an. Nach einer schwachen Performance im ersten Rennen sind die DSV-Athleten auf Wiedergutmachung aus. Das deutsche Quartett bilden heute Romed Baumann, Josef Ferstl, Andreas Sander und Olympia-Debütant Simon Jocher. Dominik Schwaiger wird nach seinem Sturz in der Abfahrt heute nicht antreten. Er zog sich eine Prellung am Unterarm und Ellenbogen zu.

Vor Beginn: Um 4 Uhr deutscher Zeit wird das Rennen im Nationalen Ski-Alpin-Zentrum Xiaohaituo eröffnet.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Super-G der Herren bei den Olympischen Spielen in Peking.

Super G der Herren bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Eurosport und die ARD übertragen das Rennen heute Nacht live im Free-TV. Um das Spektakel im Livestream zu verfolgen, könnt Ihr neben den Streams von Eurosport und der ARD auch das des ZDF nutzen.

Darüber hinaus überträgt wegen einer Kooperation auch DAZN den Super-G der Herren im Livestream.

Seit dem 1. Februar beträgt der Preis für alle Neukunden und wiederkehrenden Kunden 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr. Dafür könnt Ihr neben den Olympischen Spielen auch Sportarten wie Fußball, American Football, Basketball, Tennis, Handball, Motorsport, Radsport, Kampfsport und noch mehr live verfolgen.

Ski alpin bei Olympia 2022: Der Zeitplan

DatumUhrzeitWettkampfSieger/in
7. Februar5 UhrAbfahrt der HerrenBeat Feuz
7. Februar2.30 Uhr und 7.30 UhrRiesenslalom der DamenSara Hector
8. Februar4 UhrSuper-G der Herren
9. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Damen
10. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Herren
11. Februar4 UhrSuper-G der Damen
13. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrRiesenslalom der Herren
15. Februar4 UhrAbfahrt der Damen
16. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Herren
17. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Damen
19. Februar4 UhrTeamwettbewerb

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX