Cookie-Einstellungen
UFC

UFC 263, Vorschau: Ist für Nate Diaz der erste Titelkampf in Sicht? Hat Vettori wirklich gegen Adesanya eine Chance?

Von Max Schrader

Zwei Titelkämpfe und die Rückkehr von Nate Diaz: UFC 263 (in der Nacht von Samstag auf Sonntag live ab 4 Uhr auf DAZN und im SPOX-Liveticker) in der ausverkauften Gila River Arena in Glendale/Arizona steht vor der Tür. SPOX nimmt die drei Kämpfe unter die Lupe.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und schau das Event umsonst!

UFC 263: Nate Diaz vs. Leon Edwards

Selten war ein dritter Kampf einer Card, das Co-Co-Main-Event sozusagen, so interessant wie bei UFC 263. Zum ersten Mal in der Geschichte der UFC wird dieser Kampf nicht über drei, sondern über fünf Runden stattfinden. Der Grund dafür ist einfach: Nate Diaz ist zurück! Nach seiner Niederlage bei UFC 244 im November 2019 gegen Jorge Masvidal war es lange Zeit ruhig um ihn geworden. Aber irgendwie auch nicht zu ruhig. Diaz ist noch immer mit der größte Name in der UFC. Klar, dass man sich diese Einnahmen nicht entgehen lassen will.

Im Duell gegen Leon Edwards, die Nummer drei der Weltergewichtswelt, geht es um die Vorbereitung für das Duell mit Champion Kamaru Usman. Noch nie hatte Diaz die Chance auf einen Titel - und wahrscheinlich war sie nie größer als zuvor. Denn sollte er Edwards gewinnen, hat Usman bereits durchblicken lassen, dass er an einem Duell mit ihm interessiert wäre.

Das würde auch UFC-Präsident Dana White glücklich stimmen, obwohl er im April im Interview mit SPOX und DAZN noch etwas anderes sagte: "Colby Covington wird wohl als Nächster den Titelkampf erhalten." Da Diaz allerdings der größere Name ist und somit auch mehr Pay-per-view-Buys generieren würde, ließ White bereits durchklingen, dass er das Duell Usman-Diaz sehr gerne sehen würde.

© SPOX/getty/imago
Zwei Titelkämpfe und die Rückkehr von Nate Diaz: UFC 263 hat viel zu bieten!

Bei aller Euphorie muss aber auch gesagt werden, dass sein Gegner Leon Edwards nicht unpassender hätte sein können. Die Amerikaner sprachen daher schon von einem "nightmarish matchup" für Diaz. Abgesehen von einer Submission, die gegen einen Typen wie Leon Edwards nicht einfach zu finden sein wird, hat er laut den Experten keine Siegchancen.

Diaz wird im Stand im Nachteil sein. Auf dem Boden wird er wohl auch im Nachteil sein, dank Edwards' überraschend gutem Ringen. Nicht einmal Diaz' gepriesene Kardio wird ihn wahrscheinlich durchbringen. Das Kinn aus Stahl wird also einiges aushalten müssen.

Ein weiterer Vorteil für Edwards ist, dass er bereits mehrfach über fünf Runden gekämpft hat. Oftmals wurde in der Vergangenheit angemerkt, dass Diaz mit der Laufe der Zeit stärker werden würde. Von den vier "Meisterschaftsrunden" (die 5. Runde), an denen er beteiligt war, wurde nur eine zu seinen Gunsten gewertet.

SPOX-Prognose: Edwards gewinnt via TKO in Runde 3.

UFC 263: Deiveson Figueiredo vs. Brandon Moreno

Nachdem Edwards und Diaz dem Publikum eingeheizt haben, kommt es zum ersten Titelkampf des Abends. Im Fliegengewicht trifft Champion Deiveson Figueiredo auf Brandon Moreno.

Das erste Aufeinandertreffen bei UFC 256 im Dezember endete in einem Unentschieden. Zwar wertete ein Kampfrichter den Fight mit 48-46 für den Champion, die anderen gaben aber ein 47-47. Zwei Remis-Wertungen bedeuten in der UFC immer, dass der Kampf als Unentschieden gewertet wird. So war es keine Überraschung, dass der Kampf erneut angesetzt wurde.

Klar, war es ein unheimlich spannender Kampf. Allerdings muss auch gesagt werden, dass Figueiredo erst im November gekämpft hatte und daher etwas müde wirkte. Noch nie zuvor hatte ein UFC-Champion innerhalb drei Wochen seinen Titel verteidigt. In der Folge wurde dies aber in den US-Medien vernachlässigt. Man schlug sich auf die Seite des Außenseiters und lobte vor allem Morenos Herz.

In Rückkämpfen geht es immer darum, etwas anders zu machen. Fraglich ist, inwiefern Moreno überhaupt noch etwas anders machen kann. Der 27-Jährige lieferte den Kampf seines Lebens ab, Figueiredo dagegen hatte nicht seinen besten Abend. Moreno legte vor allem an Muskelmasse zu, weil er sich im Grappling nicht durchsetzen konnte. Figueiredo dagegen schärfte seine Sinne und erholte sich erstmal.

Bei den Buchmachern liegt Figueiredo daher klar in Führung (-230 zu +190). Morenos einzige Chance darin liegt, dass er Figueiredo am Boden dominiert, sodass dieser keinen Rundenvorteil bekommen kann. Normalerweise müsste sich Figueiredo aber durchsetzen.

SPOX-Prognose: Figueiredo gewinnt durch Submission in Runde 2.

UFC 263: Israel Adesanya vs. Marvin Vettori

Nach seinem Ausflug im Halbschwergewicht ist Mittelgewichtschampion Israel Adesanya wieder im gewohnten Terrain. Gegen den Italiener Marvin Vettori will er nun zum dritten Mal seinen Titel verteidigen. Bereits 2018 gab es dieses Duell, damals siegte Adesanya nach geteilter Entscheidung (29-28, 28-29, 29-28).

Während Adesanya seinen letzten Kampf verlor, sah er ansonsten fast unschlagbar aus. In der UFC konnte er Siege gegen Paulo Costa, Yoel Romero, Robert Whittaker, Kelvin Gastelum, Anderson Silva, Derek Brunson und eben Vettori einfahren. Vettori hingegen hat seit seiner Niederlage gegen Adesanya keinen Kampf mehr verloren. Er holte sich ein Quintett an Siegen über Cezar Ferreira, Andrew Sanchez, Karl Roberson, Jack Hermansson und Kevin Holland - wobei die letzten beiden besonders beeindruckend waren.

Adesanya ist besonders nach Vettoris Sieg über Holland gewarnt: Vettori dominierte Holland am Boden und hatte somit leichtes Spiel. Genau diese Situation hatte der in Nigeria geborenen Neuseeländer ebenfalls gegen Jan Blachowicz. Der Pole brachte Adesanya zu Boden und hatte somit den halben Kampf in der Tasche.

UFC 263: Israel Adesanya vs. Marvin Vettori - Statistiken

Kategorien

Israel Adesanya

Marvin Vettori

Strikes pro Minute

3.95

4.14

Genauigkeit

49%

44%

Strikes abgewehrt pro Minute

2.63

2.90

Defensiv-Quote

61%

66%

Takedowns pro 15 Minuten

0.00

2.22

Genauigkeit

0%

53%

Takedown-Defensive

82%

78%

Submission pro 15 Minuten

0.3

0.8

"Ich habe in meinen ganzen letzten Kämpfen dominiert, weil ich der Beste auf der Welt bin. Was Adesanya denkt interessiert mich wenig. Ich habe ihn analysiert und ich bin bereit", erklärte der Italiener im Gespräch mit DAZN und SPOX. "Was er denkt, ist sein Problem. Wenn er mich unterschätzt, ist das schlecht für ihn. Wenn er mich überschätzt, dann wird er mich immer noch unterschätzen."

Die Statistiken zeigen, dass Vettori vor allem auf Boden dominant ist. Während Adesanya keinen (!) Takedown probierte, setzte er diesen gleich 2,22-mal pro 15 Minuten an. Adesanya konnte immerhin 82 Prozent abwehren, dennoch lässt er tief blicken, wie sehr er seinem Wrestling nicht vertraut. Vettoris 53 Prozent an Takedown-Quote sind dagegen ein schwacher Wert.

SPOX-Prognose: Adesanya gewinnt durch einstimmige Entscheidung.

UFC 263: Die komplette Kampf-Card

GewichtsklasseDuell
Main CardMittelgewichtIsrael Adesanya (C) vs. Marvin Vettori
FliegengewichtDeiveson Figueiredo (C) vs. Brandon Moreno
WeltergewichtLeon Edwards vs. Nate Diaz
WeltergewichtBelal Muhammad vs. Damian Maia
HalbschwergewichtPaul Craig vs. Jamahall Hill
PrelimsLeichtgewichtDrew Dober vs. Brad Ridell
HalbschwergewichtEryk Anders vs. Derren Stewart
Fliegengewicht (F)Lauren Murphy vs. Joanne Calderwood
FedergewichtMovsar Evloev vs. Hakeem Dawodu
Early PrelimsBantamgewicht (F)Pannie Kianzad vs. Alexis Davis
LeichtgewichtMatt Frevola vs. Terrance McKinney
FedergewichtChase Hooper vs. Steven Peterson
LeichtgewichtFares Ziam vs. Luigi Vendramini
SchwergewichtCarlos Felipe vs. Jake Collier

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX