Cookie-Einstellungen
Tennis

Wimbledon - Nadal: "Bin es gewohnt, Schmerzen zu haben"

SID

Die Gegner, ja klar. Die chronischen Fußprobleme, auch längst bekannt. In Wimbledon muss sich Tennis-Superstar Rafael Nadal aber noch mit einem weiteren Problem herumschlagen.

Wie der 36-Jährige nach seinem Fünfsatzsieg im Viertelfinale gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz verriet, beeinträchtigen ihn im All England Club "schon seit ein paar Tagen" Schmerzen im Bereich der Bauchmuskulatur. Nur, dass sie am Mittwoch eben für jeden Zuschauer erkennbar waren.

"Das war heute nichts Neues", sagte Nadal nach dem Marathon-Match über 4:21 Stunden: "Aber zweifellos war heute der schlimmste Tag. Es war eine deutliche Zunahme der Schmerzen und Einschränkungen." Er sei es aber "gewohnt, Schmerzen zu haben".

Am Donnerstag, seinem spielfreien Tag vor dem Halbfinale gegen den großen Provokateur Nick Kyrgios, werde er "einige weitere Tests machen". Deswegen sei es "schwer zu sagen", ob er überhaupt zum Duell gegen den Australier antreten kann. Aber, betonte Nadal: "Am Ende entscheidet immer der Spieler."

Nach Informationen der spanischen Sporttageszeitung Marca hat sich Nadal in der betroffenen Muskulatur einen Sieben-Millimeter-Riss zugezogen, will aber dennoch versuchen, zu spielen. Wenn er es wirklich kann, dürfen sich die Fans sicher auf ein spektakuläres Duell freuen.

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX